NextPit

Amazfit T-Rex 2: Robuste GPS-Smartwatch mit verbessertem Display

Huami Amazfit T Rex 2 price specs features battery
© Huami

Amazfit hat die GPS-Smartwatch T-Rex 2 auf den Markt gebracht. Sie ist dabei eher ein Nachfolger der T-Rex Pro als das Nachfolgemodell der Amazfit T-Rex, die wir getestet haben. Neben der Preiserhöhung bietet die robuste Smartwatch sowohl ein besseres Display als auch einen besseren Akku.

  • Amazfit hat die T-Rex 2 vorgestellt
  • Die T-Rex 2 bietet ein besseres Display
  • Rugged-Smartwatch startet ab Juni für 229,90 Euro in Deutschland

Eines der größten Upgrades der Amazfit T-Rex 2 ist der Bildschirm. Die Smartwatch verfügt jetzt über ein 1,39-Zoll-AMOLED-Display mit bis zu 1.000 Nits Helligkeit. Zusammen mit dem größeren Display gibt es nun auch eine höhere Auflösung von 454 x 454 Pixeln. Das führt auch zu einem etwas höheren Gewicht des gesamten Geräts von 66,5 Gramm.

Die Smartwatch selbst besteht aus einem hochfesten Polymergehäuse mit vier mechanischen Tasten aus Edelstahl. Darüber hinaus ist das Silikonarmband antibakteriell und schweißfest, ähnlich wie die Bänder des neu eingeführten Xiaomi Mi Band 7 Fitness-Trackers.

Huami Amazfit T-Rex 2 rugged smartwatch features
Die Amazfit T-Rex 2 ist in verschiedenen Farben erhältlich und wird mit antibakteriellem Armband geliefert. / © Amazfit

Amazfit hat die 15 MIL-STD 810G-Zertifizierungen beibehalten, einschließlich des Schutzes bis zu -40 Grad Celsius (-40 F). Die Amazfit T-Rex 2 ist außerdem bis 10 ATM Wasserdruck zertifiziert. Das bedeutet, dass sie einem Druck standhalten kann, der dem Wasserdruck in 100 Metern Tiefe entspricht. In der Praxis bedeutet dies allerdings, dass die Uhr zum Schwimmen und Schnorcheln, nicht aber zum Tauchen geeignet ist – denn bei Bewegung herrschen deutlich höhere Partialdrücke als in Ruhe.

Laut Unternehmen verfügt die neue Smartwatch über ein verbessertes Positionierungssystem und erweiterte Fitness-Tracking-Funktionen. Der aktualisierte BioTracker 3.0 PPG-Sensor ermöglicht die Überwachung von Blutsauerstoff, Herzfrequenz und Stresslevel und unterstützt bis zu 150 Sportmodi.

Was die Akkulaufzeit betrifft, so ist die Kapazität von 500 mAh im Vergleich zur Amazfit T-Rex und T-Rex Pro um 22 Prozent größer. Nach Angaben des Herstellers entspricht dies 24 Tagen bei durchschnittlicher Nutzung oder 58 Stunden bei eingeschaltetem GPS.

Preisgestaltung und Amazfit T-Rex 2 Vienna Edition

Es gibt auch eine hochwertigere Version der T-Rex 2: die Amazfit Vienna. Das Modell kommt mit Saphirglas und einem Titangehäuse mit 20 ATM-Einstufung. Ähnlich robuste Materialien, sollen gerüchteweise auch in der Galaxy Watch 5 Pro zum Einsatz kommen. Allerdings ist die Akkulaufzeit bei der Vienna im Vergleich zur T-Rex 2 mit "nur" 14 Tagen etwas kürzer.

In den USA wird die T Rex 2 für eine UVP von 230 US-Dollar, also umgerechnet 214 Euro verkauft. Hierzulande müsst Ihr Euch noch bis Juni auf einen lokalen Release gedulden. Wie Allround-PC aus einer Pressemitteilung erfahren haben will, startet die Smartwatch für 229,90 Euro.

Bevorzugt Ihr eine robuste und sperrige Smartwatch gegenüber einer leichten Uhr? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

1 Kommentar

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Hase vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Kann man die Uhr mit einem Brustgurt koppeln? Z.b. Polar H7?