NextPit

Android 13: Neues Feature soll 60 % mehr Speicherplatz freischaufeln

NextPit Android 13 preview
© NextPit

Es gibt Neuigkeiten zu Android 13! Laut einem Blogeintrag der Android-Entwickler:innen könnt Ihr in Zukunft massig Speicherplatz sparen und müsst dafür nicht einmal Apps von Eurem Smartphone löschen! Denn im neuen Google-Betriebssystem sollt Ihr Anwendungen einfach "auf Eis legen" können. Wie genau das geht, verraten wir Euch nachfolgend.

  • Neue Funktion von Android 13 bekannt
  • Durch die Archivierung von Apps sollen 60 % mehr Speicher frei werden
  • Dabei werden Nutzerdaten und Spielstände gesichert
NextPit Logo white on transparent Background
NEXTPITTV

Einige Monate nach dem Release von Android 12 gibt es immer mehr Gerüchte zum Nachfolger Android 13. Nun äußert sich Google selbst zu einem kommenden Feature. In einem Blogeintrag von Lidia Gaymond und Vicki Amin, Produktmanagerinnen bei Google Play, wird eine neue Funktion vorgestellt, die auf Eurem Smartphone bis zu 60 % Speicherplatz einsparen könnte. Die Funktion nennt sich "Archivierung" und soll genau das ermöglichen.

Benötigt Ihr Apps also eine Zeit lang nicht, könnt Ihr sie archivieren und zu einem späteren Zeitpunkt wieder weiternutzen. Das Feature kommt zu einem sehr passenden Zeitpunkt, da viele Hersteller bei ihren Smartphones auf einen MicroSD-Speicherkartenslot verzichten. Wenn Ihr das Smartphone nun mit Apps flutet, ist der vorhandene Speicher schnell voll.

Wie funktioniert die Archivierung von Apps?

Das Prinzip der Archivierung ist ziemlich simpel. Installiert Ihr eine App auf Eurem Smartphone, ladet Ihr ein gewisse Menge an Daten herunter. Dabei ist die Anwendung funktionsfähig und bietet alle Features, die der Entwickler anbietet. Beim Archivieren wird ein großer Teil der Daten gelöscht, nicht aber die Informationen, die Ihr bereits in der App personalisiert habt.

Der Vorteil hierbei ist, dass Ihr die Anwendungen jederzeit wieder reaktivieren können, ohne dabei Eure Nutzungsdaten zu verlieren. Ein großer Vorteil, wenn Ihr beispielsweise die Speicherstände in Mobile Games oder Eure Einstellungen in Kamera-Apps nicht verlieren wollt. Aktuell könnt Ihr die Speicherstände in der Regel nur dann wieder abrufen, wenn die App eine Login-Funktion bietet.

Was haltet Ihr von der neuen Funktion? Denkt Ihr, dass diese temporäre Lösung hilfreich ist? Lasst es mich in den Kommentaren wissen!

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Martin Lutter vor 2 Monaten

    Es ist eine Hilfskrücke, erklärt mir aber nicht, warum ich das Handy nicht mehr mit einer SD-Karte erweitern kann. Wenn ich zwei SIM einsetzen kann, ist der Platz für die SD auch da. Es wurde noch nirgends erklärt. Bitte ändert das. Danke!

12 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Gianluca Di Maggio vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Nett. Nicht dass es in Zeiten von Smartphones mit 128 GB und mehr nötig wäre aber es scheint so als wäre es das Gleiche wie das deaktivieren einer App, nur dass man auch noch Speicherplatz gewinnt. Also eigentlich win-win.


  • Martin Lutter vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Es ist eine Hilfskrücke, erklärt mir aber nicht, warum ich das Handy nicht mehr mit einer SD-Karte erweitern kann. Wenn ich zwei SIM einsetzen kann, ist der Platz für die SD auch da. Es wurde noch nirgends erklärt. Bitte ändert das. Danke!


    • Reginald Barclay vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Aber die SD-Kartenunterstützung wird nicht aus Platzgründen vorenthalten. Du sollst deine eigenen Dateien und persönlichen Informationen nach Möglichkeit nicht selbst verwalten können. Du sollst genötigt werden, Online-Lösungen zu benutzen. Das kann man vergleichen mit der ollen Tante im Kindergarten, die dir nicht vertraut, daß du dir die Hände mit Seife gewaschen hast. Du mußt also deine Hände zur Kontrolle direkt unter ihre Schnüffelnase halten. Zumindest sind deine Daten auf diese Weise prinzipiell ersteinmal zugänglich für alle, die meinen, gegebenenfalls darauf zugreifen zu müssen.


      • Martin Lutter vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Ist mir schon klar, funktioniert aber nicht, wenn man nicht immer Internet-Verbindung hat. Und ich habe z.B. auch meine eigenen CDs auf dem Handy und keine Streaming-Dienste, weil es dort meine Musik nicht so gibt. Bisher habe ich das galaxy s 20 ultra und es könnte sein, daß ich das erste Mal nach 2 Jahren dabei bleibe, weil ich mit 256 GB nicht auskomme.
        Gibt es keinen high-end-Hersteller, der noch erweiterbar ist?


      • Franz Hartmann vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        @Reginald
        Genau aus diesen Gründen benutze ich niemals eine Cloud.


      • Franz Hartmann vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        @Martin
        Die letzten Samsung Smartphones mit Speichererweiterung sind wohl das S20 FE und Note 20 Ultra. Bei den anderen Herstellern sieht es nicht so gut aus, die meisten Smartphones sind nicht mehr erweiterbar. Bei Huawai gibt es noch z.B. das P50 Pro mit Nano Memory Card erweiterung, aber ohne Google Dienste.


      • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        @Reginald
        Naja teils teils. Du sollst viel mehr bewegt werden, mehr für Speicher auszugeben. Für die Hersteller kosten 256GB statt 128GB bestenfalls $1-2, können es aber für 50-100 verkaufen. DAS ist das Ziel. Deshalb bieten auch so ziemlich alle Smartphones, die keine SD unterstützen, jetzt immer öfter mehrere Speicherversionen - etwas, was Jahrelang ausschließlich Apple angeboten hat.


      • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        @Franz
        Wenn du mit Huawei wegen deren Nano Cards liebäugelst, dann kannst du auch einfach mehr Speicher nehmen. Die Nano Cards kannst du ausschließlich bei Huawei Phones benutzen und sonst nirgends. Und auch preislich nimmt sich das so ziemlich gar nichts zu den größeren Speicheroptionen...


      • Franz Hartmann vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        @Tim
        Ich hab mit Huawai nichts zu tun, ich benutze Samsung Smartphones, ich habe nur die Highend Smartphones aufgezählt, die noch eine Speichererweiterung haben. Und ich weiß es, dass die Nano Cards nur bei Huawei funktionieren.


      • René H. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Dabei wäre die Nano-SD m.E. eine gute Möglichkeit, sie zusätzlich zur zweiten SIM-Karte nutzbar zu machen. Derzeit muss man sich ja zwischen zweiter SIM und SD-Karte entscheiden.


      • Franz Hartmann vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        @Rene
        Es gibt auch Smartphones, die 2 Sim-Karten + SD-Karte unterstützen.


    • Franz Hartmann vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      @Martin
      Das stimmt, den SD-Slot wegzulassen, wenn es 2 Sim Slots gibt, ergibt keinen Sinn!

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!