Topthemen

Apple AirPods SE: Bringt Apple bald neue Einsteiger-AirPods?

AndroidPIT airpods pro 10
© Ben Miller / nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Die Apple AirPods der 3. Generation wurden im Oktober 2021 auf den Markt gebracht. Das bedeutet, dass die Nachfolger der AirPods erst im Laufe dieses Jahres oder Anfang 2024 erwartet werden. Doch bevor es soweit ist, könnte Apple mit den AirPods SE eine abgespeckte Version der AirPods auf den Markt bringen, die über weniger Audiofunktionen, dafür aber über einen günstigeren Preis verfügen.

Technische Daten der Apple AirPods SE oder Lite

Wie schon bei den längst überfälligen AirPods Max 2 hat es Apple nicht eilig, sein AirPod-Sortiment aufzufrischen. Laut dem Analysten Jeff Pu arbeitet das Unternehmen aus Cupertino angeblich an einem weniger leistungsfähigen kabellosen Standard-AirPods-Kopfhörer. Er fügt hinzu, dass der Preis der größte Vorteil dieser noch geheim gehaltenen In-Ears sein wird.

Die geringeren Kosten der AirPods SE oder Lite könnten sich in einer Abschwächung der Spezifikationen niederschlagen. Es ist davon auszugehen, dass Apple je nach Kostenreduzierung auf die "Spatial Audio"-Technologie mit Head Tracking und einige Sensoren der AirPods 3 verzichten wird. Erstere Funktion ermöglicht einen 3D-Audioeffekt, ähnlich wie bei den teureren AirPods Pro 2 und den Google Pixel Buds Pro.

AirPods Pro neben AirPods auf dem Tisch
Design-Vergleich: Apple AirPods Pro vs. AirPods  / © Ben Miller / NextPit

Wir erwarten, dass Apple die ANC- oder Geräuschunterdrückung, sowie die Unterstützung für die Soundcodecs AAC und SBC beibehält. Die kommenden Kopfhörer könnten die Vorteile der neueren und effizienteren Bluetooth-Version 5.3 sowie des adaptiven Equalizers über die iPhone-App nutzen.

Beide Kopfhörer sollen jedoch das aufgefrischte Design ohne Silicon-Ohrstöpsel mit reduziertem Vorbau und neu positionierten Belüftungsöffnungen haben. Außerdem könnte der wasserfeste Schutz erhalten bleiben, da dies bei den heutigen kabellosen Ohrhörern wie dem preisgünstigen Nothing Ear (Stick) ein Hauptmerkmal ist.

Wie viel werden die Apple AirPods SE oder Lite kosten?

Während es schwierig ist, über andere Spezifikationen der preiswerten AirPods zu spekulieren, könnte der Preis zwischen den AirPods (2021) und dem Modell der zweiten Generation liegen, die für 209 bzw. 159 Euro verkauft werden. Aber wenn Apple mit prominenten In-Ears wie den Google Pixel Buds A und Galaxy Buds Live konkurrieren will, sollte der Preis der AirPods SE um die 100 Euro liegen.

Wann launcht Apple die AirPods SE und AirPods Max 2?

Apple hat noch keine Termine für das Jahr 2023 bekannt gegeben. Am plausibelsten ist jedoch die Entwicklerkonferenz WWDC 2023, die im Juni stattfinden dürfte. Ein weiterer möglicher Termin ist eines der Herbst-Events von Apple im September oder Oktober.

Noch wichtiger ist, dass die AirPods Max 2nd Gen neben den AirPods SE erscheinen könnten. Die Premium-Over-Ear-Kopfhörer sollen mit einem neuen Chipsatz und einem USB-Type-C-Anschluss ausgestattet sein. Der vermutlich ziemlich hochpreisige Kopfhörer könnte auch über eine umfangreiche Touch-Bedienung verfügen.

Erwägt Ihr, in Zukunft günstigere AirPods zu kaufen? Welche Funktionen sollte Apple dann einbauen? Wir würden gerne Eure Meinung zu dem Thema hören.

Via: 9to5Mac

Die besten Klapp-Smartphones im Test und Vergleich

  Bestes Klapp-Smartphone Beste Android-Alternative Bestes Clamshell-Smartphone Beste Foldable-Alternative Beste Clamshell-Alternative Preis-Tipp Das dünnste Klapp-Smartphone
Produkt
Bild OnePlus Open Product Image Samsung Galaxy Z Fold 5 Product Image Samsung Galaxy Z Flip 5 Product Image Google Pixel Fold Product Image Motorola Razr 40 Ultra Product Image Motorola Razr 40 Product Image Honor Magic V2 Product Image
Test
Test: OnePlus Open
Test: Samsung Galaxy Z Fold 5
Test: Samsung Galaxy Z Flip 5
Test: Google Pixel Fold
Test: Motorola Razr 40 Ultra
Test: Motorola Razr 40
Test: Honor Magic V2
Preis (UVP)
  • 1.799 €
  • ab 1.899 €
  • ab 1.199 €
  • ab 1.899 €
  • 1.199 €
  • 899,99 €
  • 1.999 €
Angebote
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (5)
Jade Bryan

Jade Bryan
Junior Editor

Bereits seit 2010 schreibe ich über die Mobilbranche und arbeitete hier für diverse bekannte Blogs und Webseiten, bevor ich schließlich meine eigene Webseite startete. Nach einem Ausflug in die Videoproduktion und Video-Tests von Smartphones bin ich heute zwiegespalten zwischen der Android- und Apple-Welt und interessiere mich für Wearables und Smart-Home-Technik. Das sind auch meine großen Themen, die ich seit 2022 für nextpit covere.

Zum Autorenprofil
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
5 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Gianluca Di Maggio 57
    Gianluca Di Maggio 04.01.2023 Link zum Kommentar

    AirPods sind vom Klang schon nix besonderes, noch weniger und der Preis ist gar nicht mehr haltbar. Ein Funktionsabbau kommt denke ich auch nicht in Frage, das unterscheidet sie ja erst von der Konkurrenz..


  • Tim 121
    Tim 03.01.2023 Link zum Kommentar

    Das macht alles so irgendwie gar keinen Sinn...
    Apple hat bereits "AirPods Lite". Nämlich die AirPods 2. Die sind bedeutend günstiger und haben weniger Funktionen, als die 3 oder Pro.

    Tenten


    • Olaf 45
      Olaf 03.01.2023 Link zum Kommentar

      Vielleicht haben die hier NOCH weniger Funktionen? Dass man mit ihnen einfach nur Musik o.a. hören kann, z.B. Das wäre mal total verrückt von Apple. Kopfhörer wie zu Walkman-Zeiten, bloß kabellos. Die konnten damals maximal noch mit einem Lautstärkeregler an ihren Strippen aufwarten, und das war's. Ganze Generationen sind ohne NC, Equalizer und App-Anbindung ihrer Kopfhörer aufgewachsen. Was waren wir früher doch für verrückte Hühner. 😁

      Tenten


      • 104
        Tenten 03.01.2023 Link zum Kommentar

        Ja gut, es gab aber ja auch nichts anderes. Ich bin damals sofort umgestiegen auf Discman/Mini-Disc. Mein erster mp3 Player hatte gerade mal 32 MB (!!) und ich habe das Ding geliebt. Ich denke nicht, dass man mit einem Kopfhörer, der außer Musik wiedergeben nichts kann, heute noch groß ein Geschäft machen wird. Viel eher glaube ich, dass da mal wieder einer dieser selbsternannten Analysten was raushauen musste, um sich im Geschäft zu halten.

        TimOlaf


      • Olaf 45
        Olaf 03.01.2023 Link zum Kommentar

        Höchstwahrscheinlich. Ich persönlich würde es begrüßen, wenn meine neuen Kopfhörer auch noch staubsaugen und die Pizza in den Backofen kloppen könnten. Würde ich dann sofort kaufen. Ein Benutzerhandbuch von den Dimensionen des Alten Testaments jedoch, nur um alle Klangeinstellungen und Sonderfunktionen der Kopfhörer im Ansatz zu erfassen (3x kurz, 2x lang auf den linken Hörer klopfen und dabei in die Knie gehen aktiviert den Quadruple-Surround-Sound ohne Noise Cancelling)? Da wünsche ich mir doch den Discman und/oder MP3-Player mit nichts könnenden Kopfhörern zurück. 😁

        Tenten

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel