NextPit

Hölle friert zu! iPhone ab 2023 wohl ohne Lightning

NextPit iPhone 12 side
© NextPit

Apples Lightning-Anschluss könnte nächstes Jahr endgültig in Rente gehen. Eine neue Behauptung des bekannten Apple-Leakers Ming-Chi Kuo deutet auf das nahende Ende des proprietären Anschlusses zugunsten eines USB-C-Anschlusses hin. Möglicherweise könnte dies schon mit dem iPhone 15 im nächsten Jahr eintreten – allerdings noch nicht mit dem diesjährigen iPhone 14.

  • Ein neuer Bericht von Ming-Chi Kuo besagt, dass Apple zukünftig USB-C in seinen iPhones einsetzt.
  • Der USB-C-Anschluss soll mit dem iPhone 15 erscheinen.
  • Die iPhone 15-Serie könnte dadurch von verbesserten Ladegeschwindigkeiten profitieren.
NextPit Logo white on transparent Background
NEXTPITTV

Es gibt viele Gründe, warum Apple endlich dem USB-Standard folgen möchte. In erster Linie ist Apples Lightning-Anschluss in Bezug auf Datengeschwindigkeit und Ladetechnologien schlichtweg zu rückständig. Die Verwendung eines USB-C-Anschlusses könnte zu einer schnelleren Übertragungsrate von Dateien zwischen iPhones und Computern ermöglichen. Wie schon die kürzlich vorgestellten iPads, könnten auch zukünftige iPhones von der verbesserten Ladegeschwindigkeit profitieren.

Der Vorstoß der EU zur Standardisierung von Anschlüssen ist wahrscheinlich ein weiterer Grund, warum Apple den Wechsel von Lightning zu USB-C bei den kommenden iPhone-Generationen beschleunigt. Sobald die EU diese Idee realisiert, sind die Hersteller verpflichtet, den USB-C-Anschluss in ihre Geräte zu integrieren. Ausnahmen bilden dabei lediglich kleinere Geräte wie Smartwatches.

Apple iPhone 14 Pro display
Das Apple iPhone 14 Pro wird wahrscheinlich ein runderes Display an den Ecken haben, um den größeren Kamerasensor auf der Rückseite unterzubringen. / © Ian Zelbo

Schnelleres Laden beim iPhone 15

Das iPhone 15 nächstes Jahr könnte schon mit einem USB-C-Anschluss erscheinen. Sollte dies der Fall sein, wäre die iPhone-14-Serie das letzte Smartphone, das den Lightning-Anschluss nutzt. Ein weiteres Gerücht besagt, dass die gesamte iPhone-15-Reihe die pillenförmige Aussparung verwendet, die Analysten bisher nur beim iPhone-14 Pro-Duo erwartet haben.

Apple hat in den kommenden Jahren definitiv noch einige Überraschungen für uns auf Lager. Das gilt nicht nur für das iPhone, sondern auch für das iPad. Die Gerüchteküche besagt, dass Apple ein Hybrid-iPad mit macOS-Funktionen einführen könnte. Zumindest deuten die jüngsten Patente des Unternehmens für modulare und faltbare Displays darauf hin.

Lasst Ihr das iPhone 14 in diesem Jahr aus, weil Ihr wisst, dass Apple große Änderungen für das iPhone 15 im Jahr 2023 anstrebt? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

10 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Jörg W. vor 5 Tagen Link zum Kommentar

    Dann braucht aber bestimmt ein USB C Kabel von Apple den USB C ist ja bekanntlich nicht gleich USB C


  • paganini vor 5 Tagen Link zum Kommentar

    Ich glaube nicht so ganz an USB-C sondern eher an MagSafe oder was ähnliches. Apple lässt es sich vermutlich nicht nehmen den eigenen Standard weiterzunutzen, warum sollen sie auch einen Allgemeingültigen Standard nutzen?


    • Michael K. vor 5 Tagen Link zum Kommentar

      USB-C ist aber als zukünftiger Standard vom Parlament beschlossen. Da wird auch Apple nichts mehr ändern können, wenn iPhones überhaupt noch drahtgebundene Lade- und Datenschnittstellen haben sollen. Bis 2025 soll es auch auch eine Vereinheitlichung beim Drahtlosladen geben.
      Ich vermute QI könnte das Rennen machen, könnte mir aber vorstellen, dass zusätzliche propritäre Verfahren zulässig sind, wenn nur die Kompatibilität zu dem beschlossenen einheitlichen Standard gesichert ist. Gegen MagSafe sollte also nichts sprechen, wenn die Geräte sich auch auf Ladern gemäß dem gemeinsamen Standard laden lassen.

      https://www.heise.de/news/USB-C-Pflicht-fuer-Mobilgeraete-auf-der-Zielgeraden-7072955.html


      Quelle: heise.de


      • paganini vor 5 Tagen Link zum Kommentar

        Daher glaube ich eher das es gar keinen Anschluss mehr am iPhone geben wird. Somit umgeht man den „Zwang“ USB-C


      • rolli.k vor 4 Tagen Link zum Kommentar

        Aha, gar keinen Anschluss mehr.
        Dafür nur noch BT, WLAN, mobile Daten. Ach ja, dieses Cloud Gedöns hab ich vergessen. Einfach Wunderbar. Nicht.


  • Tim vor 5 Tagen Link zum Kommentar

    Dass 2023 was anderes kommt, ist ehrlich gesagt nicht sooo verwunderlich.
    Apple hat 2012 bei der Vorstellung des iPhone 5 - um einen gigantischen Shitstorm zu vermeiden - versprochen, Lightning mindestens 10 Jahre lang am iPhone zu benutzen. Das ist der Grund, wieso Apple immer noch und höchstwahrscheinlich auch beim iPhone 14 noch bei Lightning bleibt.
    Ob dann beim iPhone 15 USB-C oder gar kein Port kommt, das steht auf einem ganz anderen Blatt. Ich traue Apple eher letzteres zu, statt jetzt für vielleicht 2-3 Jahre noch mal den Port zu wechseln.

    Mit der EU-Regulierung hat das mMn nicht das geringste zu tun.


    • Gianluca Di Maggio vor 4 Tagen Link zum Kommentar

      Apple soll gerne versuchen den Port ganz zu entfernen. Den Shitstorm der dann kommt will ich sehen. So toll wireless Charging und AirPods sein mögen, damit wird man sämtliche Kunden vergraulen die mehr als ein Wegwerf-Lifestyle-Phone wollen.


  • Michael K. vor 5 Tagen Link zum Kommentar

    Das zu wissen bedarf keines Leakers. Der Beschluss als einheitlichen Daten-/Ladeanschluss USB-C bei bestimmten Geräten, darunter Smartphones, vorzuschreiben, ist durch das EU-Parlament abgesegnet. Dass der Rat das noch kippt halte ich für unwahrscheinlich. Apple könnte höchstens ganz auf die Buchse verzichten und nur noch drahtloses Laden anbieten, aber dann gäbe es halt auch nur noch drahtlose Datenschnittstellen. Der Anschluss z.B. externer DACs für verlustfreie Musikwiedergabe wäre damit erheblich eingeschränkt.


  • Gianluca Di Maggio vor 5 Tagen Link zum Kommentar

    Ach Leute kommen auch noch richtige News oder nur noch Leaks bezüglich iPhones? Ist ja schön wenn es so kommt aber im Moment sind das alles nur vage Informationen die kaum Aussagekraft haben


  • deltakula vor 5 Tagen Link zum Kommentar

    iPhones haben eine Ladebuchse? ... Muss mal nachsehen! ... Tatsächlich, da ist eine! ... Habe ich nie benutzt! Wozu soll die gut sein? ... ;-)

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!