Apple lässt alle Kundenbewertungen verschwinden

Apple lässt alle Kundenbewertungen verschwinden

Kaum beginnt die wichtigste Shopping-Zeit des Jahres, arbeiten die Händler mit allen Tricks, um Kunden zu locken oder sie zumindest nicht zu vergraulen. So lange der faule Zauber nicht direkt für Nepp am Kunden sorgt, ist das ja halb so schlimm. Apple greift aber besonders tief und fies in die Trickkiste. Oder etwa nicht?

Pünktlich zu den Angeboten des Black Friday, die schon längt links und rechts aufploppen, hat Apple ebenfalls Angebote angekündigt und gleichzeitig etwas anderes im eigenen Online-Shop verändert: Seit kurzem sind die Produktbewertungen von anderen Kunden verschwunden. Das berichtet Appleinsider, belegt das mit Vorher-Nachher-Screenshots vom 16. Und 17. November und im Übrigen lässt sich das ganze auch auf den Shop-Seiten belegen.

appleinsider apple storescreenshot vorher nachher
Vom einen auf den anderen Tag verschwunden. / © Appleinsider

Ob ein Umdenken in der eigenen Transparenzpolitik, ein technischer Fehler oder eine Masche, um möglichen schlechten Bewertungen vor den bevorstehenden Shopping-Events die Luft abzuschneiden, das steht in den Sternen. Auf Nachfrage habe sich Apple auch Tage nach der Beobachtung noch nicht mit einer Rechtfertigung gemeldet.

Kritik am neuen Macbook als Ursache?

Ein Video des YouTubers Fstoppers hat Apple ebenfalls ins Visier genommen. In einem zuvor erschienenen Video hatte der Amerikaner das neue Macbook Pro 16" kritisiert. Seine Kritik an der Funktion der Anschlüsse des neuen Laptops wurde zigfach durch ähnliche Kritiken unter dem Produkt im Apple Store bestätigt. Es hagelte 1-Sterne-Bewertungen. Nun sind diese Rezensionen, die das Macbook – in der höchstmöglichen Ausstattung kostet es immerhin mehr als 7.000 Euro – schlecht dastehen lassen würden. Das Video erschien am 16. November. Einen Tag später sind die Rezensionen – und zwar alle in Apples Online-Shop – verschwunden.

Ob das nun ursächlich für den Apple-Schritt war, ist nicht klar. Möglich ist es aber. In Web-Archiven, die von Appleinsider verlinkt werden, wird übrigens nochmal klar, dass die Rubrik "Ratings & Reviews" am 16. November noch Bestand hatte.

Quelle: Appleinsider

Neueste Artikel

Top-Kommentare der Community

  • C. F.
    • Blogger
    22.11.2019

    Was genau?

  •   38
    Gelöschter Account 22.11.2019

    Diese Beurteilung sollte man den Kunden überlassen, die die Reviews lesen. Da ist die von Apple so oft beschworene Freiheit und der Schutz gegen Einflussnahme von außen (etwas, dass ich sehr an der Unternehmensstrategie schätze, wenn ich auch sonst nicht viel mit den Produkten am Hut habe) im eigenen Haus und für eigene Zwecke dann doch dahin. Jetzt wird wohl an einer Erklärungsstrategie gefeilt, um den Kunden das als Vorteil zu verkaufen.

  •   38
    Gelöschter Account 22.11.2019

    @Black Mac - Da du ja gerne sofort persönlich wirst:
    Wenn du anderen Menschen nicht zutraust, solche Meinungen gedanklich auszusortieren, sondern dadurch eine Entscheidung für oder gegen das Gerät zu fällen, sagt das noch mehr über dich aus.
    Davon ab könnte man ja (und das überall) Rezensionen davon abhängig machen, dass der Kauf verifiziert wird - z.B. durch Online- oder Kassenbeleg.

  •   75
    Gelöschter Account 23.11.2019

    Wenn man Amazon als Beispiel nimmt, dann sind Kundenbewertungen mit äußerster Vorsicht zu genießen. Hier werden oft schon Produkte schlecht gemacht, nur weil sie verspätet geliefert wurden.

  •   42
    Gelöschter Account 22.11.2019

    Wer des Lesens mächtig ist, kann neben den Sternen auch den Text dazu einbeziehen.

51 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  •   77
    Gelöschter Account 24.11.2019 Link zum Kommentar

    Mir eigentlich egal was die machen. Am Ende zählt doch nur die eigene Erfahrung.


  • Ich gebe nichts auf Bewertungen. Viele sind ohnehin subjektiv und Emotionsgeladen.


    •   25
      Gelöschter Account 25.11.2019 Link zum Kommentar

      Rezensionen von Kunden haben auch nicht den Anspruch, objektiv zu sein. Dafür gibt es ja Tests. Dafür decken diese Schwachstellen auf, was einzelne Tests nicht können (preselected Samples, Häufigkeit von Montagsgeräten, Inkompatibilitäten, Bug-Häufigkeiten etc.)


  • Die Zeiten wo Apple noch mit seinen Produkten fast allein vorne sind nun mal vorbei. Das weiß man auch bei Apple. Heute gibt es genug vergleichbare Geräte. Genau mit denen muss sich Apple nun vergleichen.

    Das was Apple geschafft hat sind zwei Dinge. Produkte die gut ineinander greifen. Das muss mann ihnen lassen. Das können sie bis jetzt am besten. In den Punkt kann Microsoft noch was lernen.
    Das zweite Sie haben es geschafft das ihre Produkte als cool empfunden werden. Das ist aber auch das Problem, werden Apple Produkte nicht mehr als so cool empfunden gehen die Verkaufszahlen zurück.
    Genau darum darf es solche Bewertungen nicht geben. Ob das aber jetzt von Apple ausgeht, oder Fanboys die ja Apple verteidigen auch wenn sie das was verdrehen müssen. Schwer zu sagen. Einen Gefallen tut sich Apple damit nicht, oder andere tuen es Apple damit nicht.

    Gelöschter Account


  • Ich kann mich den anderen Vorrednern nur anschließen. Nicht, dass ich keine Bewertungen lese, nur meist mit gewisser Distanz und Skepsis. Gelegentlich kann man nur den Kopf schütteln oder sich auf die Schenkel hauen, davon abgesehen, dass man da so manchen Fake erkennen kann und man hört und liest, dass man sich Bewertungen kaufen kann.
    Letztlich gehört die aktuelle Praxis auf den Prüfstand. Womöglich schafft man eindeutige Kriterien für Bewertungen der einzelnen Produktgruppen, legt einen tatsächlichen Kauf zugrunde und schafft weitere Restriktionen. Allerdings sind das alles keine hundert prozentigen Garantien, dass da nicht irgendein Mist hingeschrieben oder Missbrauch getrieben wird.


  • Leider Gottes sind Rezensionen absoluter Nonsens.
    Die Idee ist eigentlich vernünftig, jedoch in den meisten Fällen sehr schwach umgesetzt.

    Wenn bei Amazon ein Produkt tausendfach einen Stern hat, weil es eine zu lange Lieferzeit hat (vielleicht wird es aus Japan verschickt?!) dann hat das absolut nichts mit dem Produkt zu tun.

    Zu der Applesache: Generell nicht schlimm, hat aber leider schon ein Gschmäckle und ist ein gefundenes Fressen für hater.

    Wenn das Absicht war, dann hat Apple das aber wohl in Kauf genommen.

    Tim


  •   75
    Gelöschter Account 23.11.2019 Link zum Kommentar

    Wenn man Amazon als Beispiel nimmt, dann sind Kundenbewertungen mit äußerster Vorsicht zu genießen. Hier werden oft schon Produkte schlecht gemacht, nur weil sie verspätet geliefert wurden.


    • Darum lese ich mittlerweile erst einmal die schlechten. Wenn nur Lieferzeiten und ab und an mal eine Falsch Lieferung bemängelt werden, ist das für mich eher ein Grund mir auch ein paar gute Bewertungen anzuschauen. Da wird mir auch teilweise zu viel geschummelt.

      Wenn etwas aus dem Ausland kommt, müsste eigentlich jeder halbwegs intelligente Kunde wissen, dass man mit mindestens 10 Tagen Lieferzeit zu rechnen hat.


  • Unternehmen die solche Aktionen durchführen sind allesamt der letzte Dreck. Wenn man ein Produkt schlecht empfindet, darf man gerne ein 1 Stern Review schreiben, aber nur solange es dem Hersteller passt... Nc


    •   31
      Gelöschter Account 22.11.2019 Link zum Kommentar

      Es werden ja auch alle guten Rezensionen ausgeblendet, oder habe ich da etwas überlesen?


      •   25
        Gelöschter Account 22.11.2019 Link zum Kommentar

        Und das bringt dem Kunden genau was?


      •   31
        Gelöschter Account 23.11.2019 Link zum Kommentar

        Gar nichts, denke ich. Hast du etwas anderes vermutet?


      •   25
        Gelöschter Account 23.11.2019 Link zum Kommentar

        Nein. Aber es liest sich so, als ob das was gutes wäre.


  • Geschieht dem (Potentielle Kunden) recht.


  •   77
    Gelöschter Account 22.11.2019 Link zum Kommentar

    Dieser Vorgang den Apple hier vollzieht ist doch nichts neues. Sowas macht doch heutzutage jeder großer Konzern bis zum Privatnutzer hin und das nicht nur am black friday.Selbst jeder Verkäufer bei eBay lässt negative Bewertung gerne verschwinden.

    Gelöschter AccountTenten


  •   25
    Gelöschter Account 22.11.2019 Link zum Kommentar

    Finde solche Praktiken höchst zuwider. Egal welche Firma (muss man hier leider dazu schreiben, ansonsten wird man ja gleich als Apple Hater beschimpft). Denn am Ende ist es ein Nachteil für uns Kunden, da uns Transparenz und Vergleichbarkeit genommen wird. Stellt euch vor, ihr könnt bei Amazon keine Kundenrezensionen mehr sehen. Wärt ihr darüber erfreut? Und wenn das eigene Produkt Mängel vorweist, dann behebe ich sie und mache die Kritiker nicht mundtot. Falls Apple diesen Schritt also bewusst getan hat, dann sollte man sie dafür auch zurecht kritisieren.


    • Ja, falls. Noch ist nichts bewiesen, aber der Mob holt schon mal wieder die Mistgabeln raus.
      Außerdem, was nützen denn die Bewertungen auf Amazon, wenn dort bereits vor Erscheinen dutzende Bewertungen vorhanden sind? Wenn man Bewertungen für kein Geld zu hunderten ganz einfach kaufen kann? Wenn auch Leute, die das Produkt gar nicht gekauft haben, bewerten dürfen? Die Bewertungen bei Amazon werden immer wertloser, aber Amazon unterstützt das gerne, denn man will ja verkaufen.


      •   25
        Gelöschter Account 22.11.2019 Link zum Kommentar

        Natürlich ist das ein Problem. Trotzdem lässt sich sowas ganz gut überprüfen. Und immernoch besser, als etwas auf Gut Glück zu kaufen.


      • Du kannst es eben nicht prüfen. Bei den wenigstens Händlern wird dir angezeigt, ob die Kunden das Produkt tatsächlich gekauft haben. Aber selbst das kann man faken. Und wenn die Fake Bewertung nicht gerade einem totalen Blödsinn schreibt, kannst du das nie im Leben überprüfen.


      •   25
        Gelöschter Account 23.11.2019 Link zum Kommentar

        Wenn man weiß, worauf man achten muss, kann man die meisten Fake-Bewertungen entlarven.
        Außerdem stellen Fake-Bewertungen keine Rechtfertigung dar, das komplette Rezensionssystem übern Haufen zu werfen. In den meisten Fällen sind Bewertungen eben doch hilfreich. Wenn man diese abschaffen will, ist das schon fishy, erst Recht wenn man dies vor der umsatzstärksten Zeit des Jahres tut.


      • Ich bleibe dabei, du kannst es nicht erkennen, wenn die Fake Bewertung gut gemacht ist. Du kannst dir heute tausende von Bewertungen kaufen, auch solche, bei denen das Produkt auch gekauft wurde. Ist halt etwas teurer, aber einem Hersteller, der den Fuß in einen Markt bringen möchte, kann es das wert sein. Klar, wenn irgend ein Nerd ein Game von einem Entwickler, der ihm nicht passt, dissen möchte, das kannst du vermutlich erkennen, nicht aber die Arbeit von Profis. Das ist ein Riesenmarkt, denkst du etwa, da wird nur gestümpert?


      •   25
        Gelöschter Account 24.11.2019 Link zum Kommentar

        Natürlich wird da nicht nur gestümpert, keine Frage. Aber ich bin der Meinung, dass man die meisten Fake-Bewertungen als solche erkennen kann. Man muss ja nicht nur den Text anschauen.
        Wie gesagt, lieber habe ich ein paar Fake-Bewertungen als gar keine. Und ich hatte noch nie den Fall, auf so etwas hereingefallen zu sein.
        Aber wenn du das Bewertungssystem allgemein nicht mehr glaubwürdig findest und lieber blind kaufst, dann bitte. Ich möchte das aber nicht.

        Außerdem: wenn Apple das ganze System wegen angeblicher Fake-Bewertungen entfernt hat, dann können diese ja soooo professionell nicht gewesen sein ;)
        Zudem hätte man sowas auch kommunizieren können.

        Gelöschter Account


  •   44
    Gelöschter Account 22.11.2019 Link zum Kommentar

    Ich dachte immer Appleprodukte werden nur von ahnungslosen Fanboys gekauft, die zuviel Geld haben oder sich überschulden, um mit den Geräten ihr Selbstbewußtsein zu pushen und jeden Shice schlucken und abfeiern, der ihnen von Jobs/Cook vorgeworfen wird?

    Wo kommen denn dann die vielen schlechten Bewertungen her?
    seltsam, seltsam ...

    yanardagGelöschter Account


    • Vielleicht weil das ohnehin kompletter Schwachsinn ist? ^^

      Gelöschter AccountTenten


    • @K.Lauer
      So so, Selbstbewußtsein pushen. Und was genau ist der Grund, dass du andere Menschen herabsetzt und über sie herziehst?


      •   44
        Gelöschter Account 22.11.2019 Link zum Kommentar

        hm, wie man meinem Profil entnehmen kann, bin ich selbst Besitzer/Käufer (mind.) eines Appleproduktes.
        Vermutlich bin ich ein von Selbsthass zerfressener, depressiver Borderliner oder der obige Post ist möglichwerweise doch anders gemeint, als du ihn interpretiert hast ... es gäbe so viele Möglichkeiten ...


      • Da hast du recht, es gibt einfach zu viele parallele Realitäten.

        Gelöschter AccountTimGelöschter Account


      •   44
        Gelöschter Account 22.11.2019 Link zum Kommentar

        Auf jeden!11elf!
        (Würden meine Kinder sagen, wenn ich welche hätte.)


  • Eine weiße, saubere Seite ohne Bewertungen ist designtechnisch halt einfach optisch ansprechender...

    Aber mal im Ernst. War eh ein Wunder, dass Apple sowas überhaupt zugelassen hat. Deren Produkte stehen nach eigenen Aussagen schließlich für sich, weshalb auch jegliche Kritik an Produkten in Apples Mikrokosmos nicht existent ist. Diese Diskrepanz hat man jetzt endlich beseitigt und somit wieder Glanz in die Hütte gebracht.


  • Apple hätte doch genug Geld um sich mal eben in Asien ein paar zehntausend gute Bewertungen zu kaufen. Das sind doch hier bloß wieder irgendwelche Mutmaßungen, bei denen alle aufspringen, weils mal wieder gegen Apple geht. Hauptsache man kann mal wieder richtig hetzen.

    Black MacGelöschter AccountGelöschter AccountTim


    •   25
      Gelöschter Account 22.11.2019 Link zum Kommentar

      Natürlich, und das Risiko aufzufallen, nimmt Apple gerne in Kauf. Kommt ja auch bei Kunden gut an, wenn ein Konzern sich gute Rezensionen erkaufen muss. Verstehe nicht, warum man solche Praktiken verteidigen muss. Oder es als "Hetze" abtun. Schließlich entsteht durch sowas uns Kunden am Ende ein Nachteil. Und warum ins eigene Fleisch schneiden? Würde OnePlus oder Google sowas machen, wäre deine Reaktion sehr wahrscheinlich eine andere gewesen.


      •   44
        Gelöschter Account 22.11.2019 Link zum Kommentar

        natürlich... ähm ... wo genau findet man jetzt noch mal die Kundenbewertungen auf den Webseiten/ Stores von Oneplus, Google, Huawei, Xiaomi?

        TimGelöschter Account


      •   25
        Gelöschter Account 22.11.2019 Link zum Kommentar

        Stimmt, die haben keine. Das ist schwach.


      • @Nick
        Und so ist es noch auffälliger. Was ist da jetzt besser? Im Übrigen würde ich das gleiche über Google sagen. Über One Plus nicht, denn denen würde ich es absolut zutrauen, Bewertungen einfach zu löschen, wenn sie ihnen nicht passen. One Plus hat ja schon mehrfach bewiesen, dass sie, was peinliche Aktionen angeht, völlig schmerzfrei sind.


      •   25
        Gelöschter Account 22.11.2019 Link zum Kommentar

        Besser ist nichts davon. Wobei man als Kunde stutziger wird, wenn man Kundenbewertungen vorher hat und dann rausnimmt. Wirkt halt so, als ob man was verbergen möchte.
        Wenn man es von vorneherein nicht hat, war so etwas vielleicht nie geplant. Ist nicht besser, drückt einem dieses "ich habe was zu verbergen" Gefühl aber nicht mitten ins Gesicht.


      • "Wirkt halt so, als ob man was verbergen möchte"

        Nur wenn man immer gleich das Schlechteste von anderen denkt. Man weiß doch keine Gründe. Das kann technische Ursachen haben oder Apple hat festgestellt, dass ein großer Teil der Bewertungen gefaked war. Man weiß es nicht. Aber klar, es ist Apple, also müssen es niedere Beweggründe sein, geht ja nicht anders.


      •   25
        Gelöschter Account 24.11.2019 Link zum Kommentar

        Technische Probleme kann man ausschließen, denn ansonsten wären die Bewertungen nach spätestens 24h wieder aufgetaucht. Denn so etwas simples wie ein Bewertungssystem bleibt nicht lange offline.
        Bei Fake-Bewertungen hätte man nicht das ganze System entfernen müssen.
        Zumal Apple sich zu so dem auch nicht geäußert, ist es fishy. Warum sollte Apple schweigen, wenn es nur eine technische Störung ist oder sie gegen Fake-Bewertungen vorgehen wollen?

        Wie gesagt, ich verstehe nicht, warum man als Kunde solch ein Vorgehen verteidigen muss, außer man hat eine Vorliebe für diesen (und selbst dann sollte man es nicht tun).


  •   42
    Gelöschter Account 22.11.2019 Link zum Kommentar

    "Seit kurzem sind die Produktbewertungen von anderen Kunden verschwunden. " - Apple weiß bestimmt sehr gut warum. Aber das ist doch die aussagekräftigste von allen Bewertungen.

    Gelöschter AccountGelöschter AccountGelöschter Account


  •   31
    Gelöschter Account 22.11.2019 Link zum Kommentar

    Wenn man sich vor Augen hält, mit welchen fiesen Tricks Firmen arbeiten um gute Rezensionen zu erhalten und selber schlechte Kritiken der Konkurrenz ins Stammbuch schreiben (lassen), als auch die Tatsache, dass diese Fiesheit tw sogar schon ein eigenes Geschäftsmodell ist, muss man mit Kundenbewertungen sowieso schon mindestens genauso kritisch umgehen wie mit den angeblich objektiven Gerätetests vieler Online-Formate.

    TorstenGelöschter Account


  • Wenn man gesehen hat, wie die Leute wegen Nichtigkeiten 1-Stern-Bewertungen abgegeben haben, ist der Schritt absolut nachvollziehbar. Solche Reviews braucht kein Mensch.


    •   38
      Gelöschter Account 22.11.2019 Link zum Kommentar

      Diese Beurteilung sollte man den Kunden überlassen, die die Reviews lesen. Da ist die von Apple so oft beschworene Freiheit und der Schutz gegen Einflussnahme von außen (etwas, dass ich sehr an der Unternehmensstrategie schätze, wenn ich auch sonst nicht viel mit den Produkten am Hut habe) im eigenen Haus und für eigene Zwecke dann doch dahin. Jetzt wird wohl an einer Erklärungsstrategie gefeilt, um den Kunden das als Vorteil zu verkaufen.

      Gelöschter AccountFrank A.Gelöschter AccountGelöschter AccountStefanGelöschter AccountGelöschter Account


      • Wenn du Rezensionen à la “Farbe passt nicht zu meiner Hose – 1 Stern!” als kompetente, wertvolle Kritik betrachtest, dann sagt das einiges über dich aus. Erfreue dich daran! (Aber nicht mehr bei Apple.)

        Gelöschter AccountTimYiruma


      •   38
        Gelöschter Account 22.11.2019 Link zum Kommentar

        @Black Mac - Da du ja gerne sofort persönlich wirst:
        Wenn du anderen Menschen nicht zutraust, solche Meinungen gedanklich auszusortieren, sondern dadurch eine Entscheidung für oder gegen das Gerät zu fällen, sagt das noch mehr über dich aus.
        Davon ab könnte man ja (und das überall) Rezensionen davon abhängig machen, dass der Kauf verifiziert wird - z.B. durch Online- oder Kassenbeleg.

        Thomas BrankaFrank A.Gelöschter AccountGelöschter AccountGelöschter AccountStefanGelöschter Account


      •   42
        Gelöschter Account 22.11.2019 Link zum Kommentar

        Wer des Lesens mächtig ist, kann neben den Sternen auch den Text dazu einbeziehen.

        Gelöschter AccountMichael K.Gelöschter AccountThomas BrankaGelöschter AccountGelöschter Account


      • Lesen und sinnerfassendes Lesen sind 2 unterschiedliche Welten.


      •   25
        Gelöschter Account 23.11.2019 Link zum Kommentar

        Naja, man kann es aber auch übertreiben. Rezensionstexte sind jetzt keine Inhalte, die man besonders aufwendig analysieren und interpretieren müsste😉

        Gelöschter Account

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!