Top 5 Apps der Woche: Werdet Samurai oder einfach organisierter

Top 5 Apps der Woche: Werdet Samurai oder einfach organisierter

Wie jedes Wochende versammeln wir uns auf der NextPit-Startseite, damit ich Euch von den Top 5 Apps der Woche erzählen kann. Dabei gibt es kostenlose und kostenpflichtige Anwendungen für iOS und Android, mit denen Ihr entweder zum Samurai oder ein wenig organisierter werdet.

Jede Woche schaue ich nach neuen Apps, die weder Abofallen noch ein Fall für die Datenschutzbehörde sind. Obwohl ich beruflich eher mit Android-Handys zu tun habe, halte ich aber auch die Augen nach neuen App für iOS offen. Dabei hole ich mir Hilfe in der französischen NextPit-Community, wo regelmäßig über die besten Apps des Jahres diskutiert wird.

Von Mobile Games bis hin zu Produktivitäts-Apps, hier sind die 5 besten kostenlosen und kostenpflichtigen Android / iOS-Apps für die Kalenderwoche 13.

Slapse: Jeden Tag ein Selfie

Selfie - Timelapse - Slapse. Muss ich Euch überhaupt noch mehr über die App erzählen, als dieses kongeniale Wortspiel zu enthüllen?

Slapse, wie der Name schon sagt, will Euch dabei helfen, die berühmten Zeitraffer-Selbstporträts zu erstellen, die über mehrere Monate oder sogar Jahre hinweg aufgenommen werden. Denn nach einiger Zeit könnt Ihr so wunderbar sehen, wie die Zeit ihren Tribut fordert (oder auch nicht). Klar, dafür braucht Ihr nicht unbedingt eine App.

Aber der Sinn von Slapse ist, dass die App Euch Erinnerungen schickt, damit Ihr keinen einzigen Tag mit Fotos verpasst. Gleichzeitig sortiert es alle Fotos nach Datum und Uhrzeit und Ihr könnt auch Gesichter unscharf machen (für Selfies in der Öffentlichkeit) und den Zeitrafferfilm direkt aus der App erstellen.

Ich persönlich kann mir vorstellen, die App dazu zu benutzen, um den Fortschritt meiner Gewichtsabnahme zu sehen, wenn ich eines Tages beschließe, wieder zu trainieren und keine Pizzen mehr zu bestellen. Die Anwendung ist kostenlos, enthält aber Werbung. Es sei denn, Ihr entscheidet Euch für die Pro-Version (2,39 Euro). Außerdem ist ein Google-Konto erforderlich und die Anwendung benötigt natürlich dringenden Zugriff auf Ihre Fotos.

Ihr könnt Slapse aus dem Google Play Store herunterladen.

Systemize: Mehr Ordnung in Eurem Leben 

Systemize ist eine Produktivitäts-App, die sich darauf konzentriert, ein "System" zu erstellen, um langsam aber sicher ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Konkret geht es darum, wie bei jeder anderen Planungs-App, eine Aufgabe mit einer Deadline festzulegen, die dann auch wirklich zu erledigen ist.

Dann könnt Ihr eine ganze Reihe von Unterzielen erstellen, die zu einem bestimmten Zeitpunkt und für eine bestimmte Dauer zu erreichen sind, um das gesetzte Gesamtziel zu erreichen. Während das Konzept der "Systematisierung" Eurer Aufgaben ein wenig wie Techipster-Neusprech direkt aus einer TEDx-Konferenz klingt, mochte ich, dass die App eine Aufgabe visuell in mehrere Schritte zerlegt.

Schritte, die ich visualisieren kann und deren Status sich automatisch je nach Fortschritt aktualisiert. Ich kann den Teilzielzähler auch anhalten oder zurücksetzen, wenn in meinem Alltag etwas Unerwartetes passiert, das meine geplante Aktivität unterbricht.

Die Anwendung ist kostenlos und frei von Werbung. Ihr müsst jedoch ein Konto erstellen (E-Mail oder Google-Konto). Letztes großes Manko: Die kostenlose Version der App erlaubt nur das Erstellen eines Ziels (mit mehreren Unterzielen / "Systemen").

Und ich empfehle Euch nicht, die unanständige Summe von 39,99 Euro zu zahlen, die die Entwickler für die kostenpflichtige Version verlangen. Ich würde diese App nur verwenden, um ein größeres und langfristiges Ziel zu "systematisieren", wie z.B. Gewichtsabnahme oder ein berufliches Projekt.

5 apps week 12 2021 systemize
Systemize eignet sich meiner Meinung nach besser für langfristige oder sehr langfristige Ziele / © NextPit

Ihr könnt die Systemize-App aus dem Google Play Store oder dem Apple App Store herunterladen.

DockScreen

DockScreen ist eine Nischen-App, die ein All-in-One-Dashboard für Euer Smartphone sein soll. Ich persönlich sehe keine große Verwendung dafür, da Android vor ein paar Jahren das Benachrichtigungsfeld und das Dropdown-Menü erfunden hat.

Aber die Entwickler von DockScreen versichern uns, dass ihre App sich perfekt dazu eignet, um den Bildschirm eingeschaltet zu lassen und das Smartphone während der Arbeit oder beim Autofahren zu steuern.

Die App vereint ein Widget für die Uhrzeit und das Wetter sowie sechs Apps Eurer Wahl. Die Idee ist, dass Ihr Eure Nachrichten, Anrufe, den Twitter-Feed oder die Websuche auf einem einzigen Bildschirm jonglieren könnt.

Die App ist kostenlos, enthält aber einige Anzeigen und In-App-Käufe, um zusätzliche Anpassungsoptionen freizuschalten. Es ist jedoch kein Konto erforderlich.

5 apps week 21 2021 dockscreen
DockScreen füllt meiner Meinung nach eine sehr große Nische / © NextPit

Ihr könnt die DockScreen-App aus dem Google Play Store herunterladen .

Glance Weather

Ah, Wetter-Apps. Ich habe auf die harte Tour gelernt, dass einige NextPit-Leser auch große Fans von Wetter-Apps sind, und dass es eine ganze Community gibt, die bereit ist, diese seltsame Leidenschaft zu verteidigen, die ich NIE wieder verunglimpfen werde (ich habe meine Lektion gelernt)!

Für Euch, liebe Hobby-Meteorologen und andere Hektopascal-Fans, ist "Glance Weather" also ein optisch ansprechendes und durchaus funktionsreiches Widget, das Euch gefallen dürfte. Das Widget zeigt Temperatur, Niederschlag, Wind und Wolkendecke auf kompakte und intuitive Weise an.

Die App ist kostenlos, ohne Werbung oder In-App-Käufe. Ihr könnt die Größe des Widgets anpassen, aber ich fand, dass alle anderen Größen als die Basisgröße die Informationen unlesbar machten.

5 apps week 21 2021 glance weather
Ich weiß ganz genau, wie viele Wetter-Widget-Fans unter Euch gibt! / © NextPit

Ihr könnt die Glance Weather-App aus dem Google Play Store herunterladen.

Ronin: Der letzte Samurai

Erinnern Ihr Euch an den Film Ronin mit Robert De Niro und Jean Reno? Dieses Spiel hat nichts mit dem Film zu tun, aber es ist immer schön, eine Filmreferenz einzubauen, wenn einen niemand gefragt hat, oder? Nein? (lacht) Okay.

Im Ernst, wenn wir schon von Referenzen sprechen: Ronin: The Last Samurai erinnert mich von der Spielmechanik her an "Sekiro: Shadows Die Twice". Eine sehr, sehr abstrakte Ähnlichkeit, das gebe ich zu. Aber das gesamte Gameplay basiert auf 2 Tasten: Verteidigung und Angriff.

Ihr spielt einen 2D-Samurai, der im typischen Stil der japanischen Malerei "sumi-e" gezeichnet ist. Ihr befindet Euch in einer Arena und steht mehreren Gegnern gegenüber, die Ihr mit Katana-Hieben ausschalten müsst.

Um Euch zu verteidigen oder den Gegner anzugreifen müsst Ihr zwei verschiedene Haltungen einnehmen. Mit der Guard-Stellung könnt Ihr die Angriffe Eurer Gegner blocken und sogar parieren, wenn Ihr zum richtigen Zeitpunkt blockt. Jeder Treffer, den Ihr blockt, erhöht Eure "Standanzeige", die, wenn Ihr das Maximum erreicht, dazu führt, dass Ihr Eure Deckung verliert und angreifbar werdet.

Dieses System gilt aber auch für Gegner! Ihr müsst sie angreifen und ihre Angriffe parieren, um Eure Standanzeige zu erhöhen, die Deckung Eurer Gegner zu durchbrechen und kritischen Schaden anzurichten. Das Spiel ist sehr schön visuell, das Gameplay einfach, aber gut gemacht und der Schwierigkeitsgrad scheint sich angenehm zu steigern.

Einziges Manko: Der In-App-Store ist voll mit Packs und anderen Optionen zum Kauf von Waffen, Ausrüstung oder Gegenständen zum Freischalten von Fähigkeiten. Es könnte also sein, dass das Spiel als "Pay-To-Win" konzipiert wurde, das Euch zum Bezahlen "zwingt", sobald Ihr ein bestimmtes Level erreicht habt, und Euer Vorankommen durch viel zu starke Gegner blockiert wird. Aber ich hoffe, ich liege falsch.

Ihr könnt das Handyspiel "Ronin: The Last Samurai" aus dem Google Play Store oder dem Apple App Store herunterladen.

Was haltet Ihr von dieser Auswahl? Konntet Ihr schon eine der Apps auf dieser Liste ausprobieren? Was wären Eure Apps der Woche? Teilt uns Eure Meinung und vor allem Eure guten Tipps in den Kommentaren mit! Wenn Ihr eine bestimmte Art von Anwendung sucht, zögert bitte auch nicht, mir das mitzuteilen. Denn so kann ich die Augen für nächste Woche nach einer passenden App offen halten! Mit freundlichen Grüßen. Antoine!

Dieser Artikel wurde von Antoine Engels für NextPit.fr verfasst und von Benjamin Lucks übersetzt und redaktionell überarbeitet.

Neueste Artikel

2 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Dr.Love.Music vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Eine bunt gemischte Auswahl, die ich mir immer wieder gerne ansehen und auch einiges ausprobiere.

    Diesmal nicht wirklich was dabei, aber mit der Wetter App Vorstellung (und deinen Worten) mehr als ein breites Grinsen im Gesicht


    • Benjamin Lucks
      • Admin
      • Staff
      vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Das leite ich direkt an Antoine weiter, der wird sich freuen! =)