Unsere Apps der Woche: Ein bunter Mix für Android und iOS

Unsere Apps der Woche: Ein bunter Mix für Android und iOS

Von Handyspielen bis hin zu Anwendungen zur Produktivitätssteigerung liste ich Euch wie in jeder Woche hier die fünf Apps auf, die mich in dieser Woche begeistert haben oder auf die ich von der AndroidPIT-Community aufmerksam gemacht wurde. Für Android-Nutzer und Apple-Fans ist gleichermaßen etwas dabei.

DontKillMyApp: Schluss mit dem Beenden von Hintergrundapps

DontKillMyApp ist eine Anwendung, die von der gleichnamigen Website inspiriert wurde. Das Entwicklerkollektiv Urbandroid hat sie ins Leben gerufen, um Druck auf Smartphone-Hersteller auszüben, die Apps im Hintergrund zugunsten der Akkulaufzeit zwangsweise beenden.

Ursprünglich war es Google, die den auf Android 6.0 Marshmallow basierenden "Doze"-Modus einführten. Ziel der Stromsparfunktion sollten eine längere Standby-Zeit und die Schonung des Akkus sein. Aber viele Smartphone-Hersteller überlagerten das vermeintliche Feature dann noch mit einem eigenen Energiesparer.

So haben viele Smartphones die lästige Tendenz, Eure Apps nach wenigen Minuten im Hintergrund zu "killen". Um hier Abhilfe zu schaffen, bietet DontKillMyApp einen Benchmark, um zu verstehen, wie Euer Smartphone im Hintergrund mit Apps umgeht.

5 apps ios android semaine 26 dontkillmyapp
DontKillMyApp zeigt Euch, wie Euer Smartphone im Hintergrund Anwendungen verwaltet. / © NextPit

Der Test kann je nach gewähltem Intervall zwischen einer und acht Stunden dauern. So könnt Ihr feststellen, wie gut oder schlecht Euer Smartphone Hintergrund-Apps unterstützt.

Wenn der Prozentsatz am Ende niedrig ist, werden Hintergrund-Apps häufig zugunsten der Akkulaufzeit beendet – ohne Eure Erlaubnis. DontKillMyApp bietet dann eine Anleitung zur Optimierung und zur Deaktivierung des Doze-Modus und Stromsparmodus des Smartphone-Herstellers an.

Die App (Beta) in Kürze:

  • Letzte Aktualisierung: 26. Juni 2020
  • Tatsächliche Größe (nach der Installation): 14 MB
  • Version: Android 6.0 oder höher
  • Anzahl der Installationen: 1000+
  • Preis: kostenlos, keine Werbung und keine In-App-Käufe

DontKillMyApp könnt Ihr im Google Play Store herunterladen.

Alter: Between Two Worlds – ein Indie-Puzzlespiel

Dieses schicke Puzzle-Game versetzt Euch in ein retrofuturistisches Universum, in dem Ihr mittels Point-and-Click Rätsel lösen müsst.

Alter wurde von Fivestones Games, einem unabhängigen Studio mit Sitz in Beirut, entwickelt und von Crescent Moon Games herausgegeben. Es entführt uns in eine Traumwelt: einen schlafenden Tempel, den die junge Ana zu erforschen versucht.

5 apps ios android semaine 26 alter between two worlds
Alter: Between two Worlds ist ziemlich schick. / © NextPit

Das Spiel bietet eine recht interessante Spielmechanik mit dem Wechsel innerhalb der Dimensionen, um die Karte zu verändern und Hindernisse zu überwinden. Der grafische Stil ist minimalistisch, sehr "geometrisch" und man spürt förmlich, wie sich unser Charakter entwickelt. Die Farbgestaltung ist enorm vielfältig und ansehnlich. Aber ich will nicht zu viel spoilern; schaut es Euch einfach mal an, wenn ihr zwei Euro übrig habt.

Die App in Kürze:

  • Letzte Aktualisierung: 15. Juni 2020
  • Tatsächliche Größe (nach der Installation): 177 MB
  • Version: Android 6.0 oder höher
  • Anzahl der Installationen: 1000+
  • Preis: 2,19 € zum Freischalten des gesamten Spiels, ohne Werbung oder In-App-Käufe (3,49 € auf iOS)

Alter: Between two Worlds gibt's für Android im Google Play Store und für iOS im Apple App Store.

Digital Wellbeing mit Acture

Acture ist eine digitale Wellness-App. Viele Smartphones bieten seit einiger Zeit bereits einen Zen- oder Konzentrationsmodus, um die Nutzung bestimmter Anwendungen einzuschränken, indem sie für einen bestimmten Zeitraum blockiert werden.

Acture blockiert keine Apps für die Verwendung – vielmehr fragt sie nach dem Grund, warum wir so oft eine bestimmte App benutzen. Sobald man den Bildschirm entsperrt, erscheint ein Popup mit der Frage, aus welchem "guten Grund" man sein Handy jetzt benutzt.

Die Idee ist nicht das Einschränken des digitalen Konsums, sondern vielmehr stellt die Anwendung ein Selbstdiagnose-Werkzeug dar, mit dem man das Handy letztendlich bewusster, achtsamer nutzt. Die App sichert alle Gründe, die Ihr eintragt, in einer Liste.

Diese Liste fördert garantiert einige weniger gute Gründe zutage, wieso man jetzt schon wieder das Smartphone in der Hand hat. Während ich die App genutzt habe, fand ich mich selbst oft in dieser Situation wieder.

5 apps ios android semaine 26 acture
Acture wird direkt nach dem Entsperren des Smartphones aktiviert. / © NextPit

Die App in Kürze:

  • Zuletzt aktualisiert: 9. Juni 2020
  • Tatsächliche Größe (einmal installiert): 5 MB
  • Version: Android 7.0 oder höher
  • Anzahl der Installationen: 1000+
  • Preis: kostenlos

Acture könnt Ihr kostenlos im Google Play Store herunterladen.

The Almost Gone: Ein düsteres und poetisches Rätselspiel

Das von Happy Volcano entwickelte Game The Almost Gone ist ein eher düsteres Puzzlespiel, das ich dank der französischen AndroidPIT-Community in unserem Forum entdeckt habe. Seine sehr zarte grafische Atmosphäre in Pastelltönen verbirgt einen eher dunklen Erzählstrang, der belastende Themen wie Tod, Verlust oder psychische Gesundheit behandelt. Eine Warnung an sensible Personen wird beim Start des Spiels angezeigt.

Wir verkörpern ein junges Mädchen zwischen Leben und Tod, das sein grundsätzlich sehr friedliches Leben erforscht, um zu verstehen, wie das Schicksal sie in die aktuelle Situation gebracht hat.

5 apps ios android semaine 26 the almost gone
Die helle Atmosphäre von The Almost Gone steht im Kontrast zu der eher düsteren Geschichte. / © NextPit

Konkret wird The Almost Gone als Point and Click gespielt. Ihr müsst Rätsel lösen, indem Ihr nach Hinweisen sucht, die in jedem Raum/Diorama verstreut sind. Ihr müsst zwischen den verschiedenen Teilen hin und her pendeln (durch Schwenken des Bildschirms), und mit jedem gelösten Puzzle erfahrt Ihr mehr über "Euer" Schicksal.

Die Atmosphäre ist ziemlich unheimlich, je weiter man in der Geschichte voranschreitet. Aber die gut geschriebene Erzählung macht Lust, in diesen rätselhaften Thriller einzutauchen. Der einzige schlechte Punkt, den ich anmerken möchte, ist die nicht auf aktuelle Smartphones angepasste Formatierung. 

Die App in Kürze:

  • Letzte Aktualisierung: 25. Juni 2020
  • Tatsächliche Größe (nach der Installation): 183 MB
  • Version: Android 6.0 oder höher
  • Anzahl der Installationen: 500+
  • Preis: 6,99 Euro

The Almost Gone steht für Android im Google Play Store und iOS im Apple App Store zum Download bereit.

Keen: Googles "Pinterest" in der Entwicklung

Ich muss zugeben, dass ich diese Woche ein wenig Mühe hatte, meine Liste der fünf Apps zu vervollständigen. Mir fehlte zum Schluss noch eine, und ich habe nicht wirklich die perfekte Wahl gefunden. Ich habe dann gezögert, Googles Keen in diese Liste aufzunehmen, weil diese experimentelle Webanwendung noch in den Kinderschuhen steckt.

Konkret handelt es sich um eine Content-Anwendung, eine Art Pinterest, die sich aber weniger auf Bilder/Fotos konzentriert. Keen soll Online-Inhalte sammeln, die Euren Leidenschaften entsprechen. Dazu könnt Ihr Ordner – Keen folders – erstellen und jede Form von Inhalt (Video, Fotos, Artikel usw.) zu einem bestimmten Interessengebiet zusammenstellen.

Mit einer Stichwortsuche schlägt Keen neue Inhalte in Übereinstimmung mit dem Thema Eurer Wahl vor und nutzt KI, um Euren Geschmack besser zu verstehen und Empfehlungen gezielter auszusprechen.

5 apps ios android semaine 26 keen
Keen ähnelt Pinterest, arbeitet aber mit KI. / © NextPit

Das Problem ist, dass im Moment die geringe Benutzerzahl kaum analysierbare Anfragen liefert und die Vorschläge oft daneben liegen. Für meine Begeisterung für "Technische Innovationen in China" fand ich nur sehr wenige Inhalte, die mich interessieren könnten.

Mir gefällt aber grundsätzlich die Idee, eine Sammelstelle zu haben, in der Feedly-, Pinterest- und Youtube-Inhalte vermischt werden, um mir zum Beispiel Ideen für Artikelthemen zu liefern. Aber die App ist auf der aktuellen Ebene überhaupt nicht dazu imstande.

Da ich das Konzept interessant finde und sich die Algorithmus-Präzision mit der Zeit zwangsläufig verbessern wird (Keen wurde erst vergangene Woche eingeführt), hielt ich es letztendlich dann doch für sinnvoll, die WebApp hier vorzustellen. Aber wie ich Google kenne, könnte Keen genauso gut auf dem Friedhof der Tausenden von Projekten liegen, die von Mountain View aufgegeben wurden.

Die App in Kürze:

  • Letzte Aktualisierung: 23. Juni 2020
  • Tatsächliche Größe (nach der Installation): 2 MB
  • Version: Android 4.4 oder höher
  • Anzahl der Installationen: 10.000+
  • Preis: kostenlos, keine Werbung oder In-App-Käufe

Keen könnt Ihr ab sofort im Google Play Store herunterladen. Es handelt sich dabei (noch) nicht um eine native App, sondern eine WebApp basierend auf staykeen.com.

Was haltet Ihr von meiner aktuellen App-Auswahl? Habt Ihr vielleicht auch interessante Apps gefunden, die Ihr vorstellen möchtet? Dann lasst uns gerne einen Kommentar hier.

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

3 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!