Bei gleichem Preis: iPhone 12 kommt ohne Kopfhörer und Ladegerät

Bei gleichem Preis: iPhone 12 kommt ohne Kopfhörer und Ladegerät

Während der Apple-Keynote zeigte das US-Unternehmen zahlreiche Neuigkeiten, die das neue iPhone 12 betreffen. Das iPhone 12, iPhone 12 Pro und iPhone 12 Mini sind nach alter Apple-Manier eine recht kostspielige Anschaffung. Apple senkt den Preis trotz des Fehlens von Ladegeräten und EarPods aber nicht. 

Es ist keine Überraschung: Schauen wir uns auf der Apple-Website den Lieferumfang der neuen iPhone-12-Modelle an, steht da lediglich "USB-C-auf-Lightning"-Kabel und "Dokumentation". Apple streicht den Ladeadapter und die kabelgebundenen Kopfhörer, wie bereits vor einigen Wochen vermutet. Apple möchte die Umwelt schützen und sagt, dass ein Großteil der Käufer bereits ein Ladegerät besitze, und tatsächlich fliegen bei vielen Menschen die klassischen eckigen Ladestecker von Apple zuhause herum. Diese passen allerdings aufgrund der USB-Ports nicht auf das mitgelieferte USB-C-Kabel und unterstützen auch kein Quick-Charge. Wollt Ihr uns veräppeln?

Bildschirmfoto 2020 10 14 um 10.24.20
Beim iPhone 12 fehlen die EarPods und der Ladeadapter. / © Screenshot / NextPit

iPhone 12: 20-Watt-Ladeadapter kostet 25 Euro

Nur diejenigen, die zuvor ein iPhone 11 Pro hatten, verfügen über den USB-C-auf-Lightning-Adapter, den man aber beim Verkauf des gebrauchten Geräts mit abgibt. Somit bleibt Käufern des neuen iPhone 12 keine andere Wahl, als bei Apple für zusätzliche 25 Euro das 20-Watt-Netzteil für Fast Charging zu erwerben. Alte Kabel mit USB-Stecker, wie etwa seit dem iPhone 5 beigelegt, passen natürlich nach wie vor, aber das wäre wohl so als würde man sich den neuesten Porsche kaufen, um damit nur auf holländischen Autobahnen zu fahren.

Auf der anderen Seite beläuft sich meine diesjährige Apple-Rechnung im Herbst ohnehin schon auf über 1.500 Euro für das iPhone 12 Pro Max, 256 GB plus Apple Care+ für 229 Euro. Ich kann mir vorstellen, dass Käufer des iPhone 12 sich an den zusätzlichen 25 Euro am Ende auch nicht mehr stören werden. Apples Aussage, dass bereits zahlreiche Ladegeräte bei den Konsumenten existieren, finde ich persönlich aber einfach unverschämt. 

Wie seht Ihr das? Findet Ihr Apples Argumente schlüssig? Vermisst Ihr vielleicht sogar die alten EarPods? Lasst uns darüber diskutieren.

Das könnte Euch auf NextPit außerdem interessieren:

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

Top-Kommentare der Community

  • Hubelix vor 1 Woche

    Und pünktlich zu dem Zeitpunkt hackst du aus dem selben Grund auf die anderen Hersteller rum für das du Apple gerade verteidigst. Kennt man ja von dir ; -)

    Wenn es den Preis nur um 1-2€ senken würde, warum verkauft Apple die Ladegeräte dann für 25€? Bei so einem durchorganisierten Konzern machen die Transport und Lagerkosten für Ladegeräte sicher keine 10€ pro Stück aus und selbst wenn hätte Apple immer noch 50% Marge. Bei nem Ladegerät.....

    Das ist wie immer bei Apple, nichts als Abzocke.

56 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Die Beipack-Kopfhörer werden wohl wenige nutzen, das fehlende Netzteil mag stören aber nicht wenige haben solche Netzteile.

    Man wird ja sehen, wie die Netzteile verkauft werden oder ob sie Ladenhüter werden.


  • Kommt keinem komisch vor, das wir statt 999 Dollar dann 1120 EUR zahlen sollen? Das regt mich viel mehr auf, als die Kabel.

    Ups schon mehrfach geschrieben. Sorry


  • Na sicher, alles für die Umwelt. Nicht etwa, um noch mehr Gewinne einzufahren. Werdet endlich wach. Apple ist ein Wirtschaftsunternehmen wie jedes andere und will seinen Kunden jeden möglichen Euro mehr aus der Tasche ziehen. Wie sonst sollte ein so großes Unternehmen noch weiter wachsen und seine Aktionäre befriedigen?


  • Was mich irritiert: das iPhone 12 Mini startet in den USA bei $699 und bei uns ab €779 (reduzierte MwSt). Beim Pixel 5 sind es zum Vergleich ebenfalls $699 drüben, aber €613 bei uns. Weshalb verlangt Apple im Vergleich so viel mehr in Deutschland?


    • Würde mich auch interessieren.
      Zumal Apple es auch "richtig" kann.
      Der Homepod mini kostet in den USA $99 und in Deutschland (mit normaler 19% MwSt gerechnet) 99€... aber bei den iPhones geht es aus irgendeinem Grund von $699 auf 799€ und von $99 auf 1149€.


  • C. F.
    • Blogger
    vor 1 Woche Link zum Kommentar

    "Die CO₂ Einsparung entspricht jährlich 450.000 Autos weniger auf der Straße.
    Bei der gesamten iPhone Familie lassen wir Netzteil und EarPods, die oft nicht benötigt werden, weg und fügen stattdessen ein USB‑C auf Lightning Kabel zum schnellen Laden hinzu, das die meisten gut gebrauchen können. Dadurch können wir die Verpackung reduzieren und mehr Kartons pro Lieferung bedeuten weniger Lieferungen insgesamt. Außerdem stellen wir unsere Fertigungs­partner auf erneuerbare Energie um. So können wir insgesamt unsere CO₂ Emissionen um 2 Millionen Tonnen pro Jahr reduzieren."

    Quelle: Apple

    Finde ich persönlich gut. Wenn ich zusätzlich was brauche, dann kaufe ich es eben. Ich habe dieses Jahr mal meine Schubladen und Schränke aufgeräumt, und einen ganzen Karton voller alter Netzteile, Kabel, Kopfhörer etc. zusammenbekommen, die Jahre lang nur rum lagen und nicht genutzt wurden. Lieber ein paar € ausgeben, als durch ständig neue Beipackstrippen etc. das hier zu fördern:

    https://youtu.be/cmoobFoQbTY


  • Ohne Kopfhörer und ohne Ladegeräte zum gleichen Preis?
    😅💦 na dann werden die Verkaufszahlen des 11er und SE steigen. Bin mal auf die Verkaufszahlen zum Jahresende vom 12er gespannt. Das Mini wird wohl am meisten vergriffen sein


    • Auch bei neuen chargen des SE und ich meine 11 werden beide Sachen entfallen. Siehe damals den aux Adapter beim 7er (?).


  • Mal ehrlich: Mit Ausnahme des 11 Pro hat Apple seinen Iphones eh nur ein absolut minderwertiges Netzteil mit 5 Watt beigelegt. Dieses habe ich direkt nach dem Kaufen jedes Jahr direkt entsorgt. Von daher kann ich gut und gerne drauf verzichten. Da gibt der Zubehörmarkt einfach qualitativ wesentlich mehr her. Kopfhörer waren schon nice to have....
    Es sollte nur auch deutlich kommunziert und drauf hingewiesen werden.
    Ich erinnere mich noch an Weihnachten als mein kleiner seine Swtich bekam. Schnell schnell last minute gekauft und dann sitzt da ein weinendes Kind weil kein Ladekabel dabei ist.....Kommunikation ist alles^^


    • bissl OT aber seit wann liegt bei ner Videospielkonsole kein Ladekabel bei!? Jede Switch hat doch einen Netzteil mit Kabel wie will man sie sonst nutzen.


    • Warum entsorgst du denn das Netzteil, statt es einfach in der Box zu lassen und bei einem eventuellen Wiederverkauf einfach mit dabei zu haben...


      • Entsorgt bedeutet nicht in den Müll; ich bin in der Branche und habe die Dinger dann einfach an Kunden verschenkt oder für refurbished Geräte verwendet. Entsorgt aus meinem Umfeld wäre treffender gewesen...


  • Dafür unterstützen alle iphones kabelloses Laden. Das sollte länsgt in jedem Gerät Standard sein.


    • Warum Standard? Was ist der Vorteil? Ich stecke entweder die Ladescheibe in die Steckdose und lege das Gerät darauf. Oder ich stecke das Ladegerät in die Steckdose und stecke das Telefon ans Ladegerät. Letzteres lädt wesentlich schneller. Ersteres darf nicht wegrutschen sonst liegen die beiden Induktionsspulen nicht mehr übereinander und die Effizienz sinkt noch weiter ab.

      Man kann aber als Vorteil sehen, daß man das Phone in eine Plastiktüte stecken kann, wenn es vedreckt ist und man z.B. das Ladekabel beim Aufladen nicht schmutzig werden lassen will. Oder sowas. Oder man will sein blitzeblankes Telefon auf Arbeit, auf dem öligen, dreckigen Arbeitstisch aufladen. So steckt man es einfach in eine Tüte und legt es auf die Ladescheibe.


      • Also das mit der Tüte sollte Mal ein Hersteller ins Marketing packen, einfach als Gag. Omg die Vorstellung 😂😂😂


  • Wenn Mann bedenkt Apple hat ja seit Jahren Kunden mit Schnellladegerät iPhone geliefert mit 5 Wat dann ist es ja okay. Aber leider nein ich finde es daher nicht rechtfertigen von Apple mit der aussage mit Umwelt Aspekt das ist nur Rechtfertigung. Nur Geldmacherei das Ladegerät 25 € kostet


  • Damit macht Apple gut Cash. Herstellungskosten vlt 0,50€ und verkaufen für 50€, als Aktionär ein Traum 😍


    • Nur dass viele sich ganz sicher kein 50€ Netzteil von Apple kaufen ^^ sondern wenn sie eins brauchen eher von Anker oder was auch immer zuerst bei Amazon und Co. vorgeschlagen wird.


  • Bei einem Gerätepreis, für den andere sich einen fahrbaren Untersatz kaufen müssen, kommt es der Käuferschicht sicher nur in einem sehr geringen Teil auf die 20 bis 25 Euro zusätzlich an, wenn man sich nun ein Ladegerät zusätzlich kaufen muss.
    Die kabelgebundenen Kopfhörer sind qualitativ vermutlich eh seit jeher der schlechteste Teil am iPhone und wird von der audiophilen Käuferschicht durch etwas angenehmeres ersetzt.
    Ich kann den Aufschrei wegen "das war schon immer so" natürlich auch nachvollziehen, schreie aber auch nicht mit, wenn das nun von weiteren Herstellern adaptiert wird.
    Mich würde es da härter treffen, wenn die Galaxy Notes zukünftig ohne S-Pen kämen, weil Samsung davon ausgeht, dass der typische Note-User ja eh einen auf Reserve gekauft hatte ;-)

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!