NextPit

Bowers & Wilkins: Die Kopfhörer PX8 sind offiziell – und viel zu teuer

Bowers and Wilkins PX8 headphones
© Bowers & Wilkins

Bowers & Wilkins bringen ihre kabellosen Over-Ear-Kopfhörer PX8 offiziell auf den Markt. Das Paar wurde bereits vor ein paar Monaten angekündigt, als die PX7 Serie 2 angekündigt wurde. Überraschenderweise kosten die kabellosen Premium-Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung jetzt 699 Euro und damit 150 Euro mehr als versprochen.

  • Bowers & Wilkins bringt die kabellosen Kopfhörer PX8 auf den Markt.
  • Die PX8 verfügen über 40-mm-Carbon-Cone-Audiotreiber und den aptX Adaptive Codec.
  • Bowers & Wilkins verlangen 699 Euro und die Over-Ears sind in Schwarz oder Hellbraun erhältlich.

Das neue Flaggschiff des Unternehmens verfügt über die gleichen großen Ohrmuscheln wie die PX7 S2, aber die gesamte Verarbeitung wurde verbessert, um dem höheren Preis gerecht zu werden. Beide Kopfhörer besitzen Ohrpolster aus Memory-Schaumstoff, die mit Nappaleder geschützt sind. Die Bügel bestehen jetzt aus Aluminiumguss und sind verstellbar und drehbar. Insgesamt ist das Device mit 320 Gramm sehr leicht. Alle Buttons befinden sich zudem auf einer Seite.

Bowers & Wilkins gibt an, dass die PX8-Kopfhörer jetzt mit neuen 40-mm-Carbon-Cone-Audiotreibern ausgestattet sind, die einen erstklassigen Klang und eine überlegene Audioauflösung liefern. Das neue Modell setzt dabei auf das gleiche Treiberdesign, das auch in den Lautsprechern der 700er Serie verwendet wird.

Die neuen Kopfhörer von der Seite und mit Blick auf die Buttons
Die Bowers & Wilkins PX8-Kopfhörer sind mit Lederpolstern ausgestattet und versprechen eine Akkulaufzeit von bis zu 30 Stunden. / © Bowers und Wilkins

Ähnlich wie bei den B&W PX7 S2 gibt es insgesamt sechs Mikrofone. Vier Mikrofone dienen der Erkennung und Unterdrückung von Umgebungsgeräuschen, während die restlichen zwei Mikrofone für die Telefonie reserviert sind. Die PX8 verfügen über die gleiche Auswahl an unterstützten Audiocodecs, darunter Qualcomm aptX Adaptive, AAC und SBC.

Akkulaufzeit und Preise der B&W PX8

Die Akkulaufzeit des "Bowers & Wilkins PX8"-Headsets ist mit 30 Stunden angegeben und damit unverändert zum PX7 S2. Laut der britischen Audiomarke entspricht eine 15-minütige Aufladung einer Wiedergabezeit von 7 Stunden. Und trotz des Preises fehlt erneut die 3,5-mm-Audiobuchse. Stattdessen wird ein Adapter von USB-C auf Stereo-Klinke mitgeliefert.

Die B&W PX8 werden beispielsweise bei Amazon für 699 Euro gelistet, sind dort aber noch nicht auf Bestand. Ihr bekommt sie in den Farben Schwarz oder Braun.

Stellt sich die Frage, ob Ihr auf die Verfügbarkeit von Kopfhörern warten möchtet, die heftige 700 Euro kosten. Was sagt Ihr? 

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

6 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • bpo vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Ich habe die PX7 - und die Klingen einfach genial.
    Und so nebenbei bieten dir PX8 immer noch mehr als der Schrott von Apple, die Computerverbesserten Sound einsetzen müssen, weil Akustik und Funk Strecke einfach so übel sind...
    Auch wenn ich eher die S2 holen würde als die PX8.


  • Stier vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Die Valco VMK20 für 169,00 € klingen so geil , da braucht keiner diesen überteuerten Kopfschmuck.


  • Gianluca Di Maggio vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Zu teuer? Ich meine die AirPod Max waren auch nicht viel günstiger zu Release. Hier hast du wenigstens AptX Adaptive mit drin, das ist schonmal ein Pluspunkt!


  • Oleole vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Man kann nur hoffen, dass sie damit nicht an ihre ehemaligen High-End Kopfhörer P9 anknüpfen. Die hatten auch die angeblich beste Technologie aus ihren Lautsprechern, waren extrem teuer und der Klang war trotzdem mies.


  • René H. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Ich muss nicht warten. Ich setze nach wie vor auf kabelgebundene Kopfhörer (Diese im Notfall über den AK XB 10 an einem Smartphone) an einem DAC (Astell & Kern – A&Norma SR15). M.E. gibt es bis heute keine kabellosen Kopfhörer, die einem kabelgebunden Kopfhörer klanglich das Wasser reichen können.


    • bpo vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Bei den PX7 habe ich beides... Wenn ich will auch per Kabel.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!