NextPit

Casa Casi 30: Angesichts der Klimakrise – Wie reisen wir nachhaltig?

Casa Casi 30: Angesichts der Klimakrise – Wie reisen wir nachhaltig?

Nachhaltig in den Urlaub – geht das überhaupt? Wie wir nach Corona klimabewusster reisen können, haben Fabi und Casi im NextPit-Podcast "Casa Casi" besprochen.

Seid Ihr in Zeiten der Pandemie eigentlich in Urlaub geflogen? Ich habe es mir verkniffen und muss zugeben, dass ich echt heiß darauf bin, wieder fremde Länder sehen zu dürfen. In dieser und der nächsten Woche sprechen Fabi und ich daher übers Reisen.

Dabei wollen wir vor allem den Aspekt der Nachhaltigkeit in den Vordergrund rücken. Es stellen sich – kurz vor Anbruch der Post-Corona-Zeit und mitten in der größten Klimakrise des Planeten – viele Fragen: 

  • Dürfen wir noch in den Urlaub und zu Geschäftsterminen fliegen? 
  • Müssen wir überhaupt noch so viel fliegen und auf was können wir am ehesten verzichten? 
  • Welche Technologie lässt uns klimaneutral oder gar klimapositiv reisen?
  • Können wir heute schon klimaneutrale und nachhaltige Urlaube verbringen?

Glaubt es mir: Das sind nur einige der Fragen, die sich stellen. Zunächst mal können wir davon ausgehen, dass weiterhin viel geflogen wird. Kein virtuelles Apple-Event und kein noch so schöner Bauernhof in unserer unmittelbaren Nachbarschaft wird das verhindern können. Dabei ist Bauernhof schon ein schönes Stichwort. 

Ja, Reisen geht auch nachhaltig!

Ich habe nämlich mal recherchiert, wie einfach es uns heute schon gemacht wird, einen nachhaltigen Urlaub zu verbringen. Tatsächlich erwacht da gerade ein schlafender Travel-Riese und der heimische Bio-Bauernhof ist da wahrlich nicht die einzige Option, die sich umweltbewussten Menschen bietet. 

Schaut mal bei BookDifferent vorbei. Die Plattform greift auf die Datenbank von booking.com zurück, spendet aber die Hälfte der Buchungskommission an wohltätige Zwecke. Darüber hinaus erfahrt Ihr bei jeder Destination auch den CO2-Abdruck des jeweiligen Hotels. Es wird drauf geachtet, dass das Management nachhaltig arbeitet, also Müll vermeidet, auf lokale Küche setzt und vieles mehr. 

Auch Zertifikate wie GreenSign (ein Zertifikat für nachhaltige Hotellerie) sorgen dafür, dass nachhaltige Hotels sichtbarer werden und wir entspannter einen Urlaub buchen können, in dem wir uns mit gutem Gewissen ins Hotelbett werfen können. Längst finden sich für diese Ziele und für nachhaltiges Reisen viele Portale und Blogs im Netz. 

Es ist angerichtet: Casa Casi, Folge 30

Fabi und ich haben das Thema heute angepackt, sprechen aber nächste Woche erneut darüber, was da auf uns zukommt. Dabei werden wir dann auch stärker die technische Seite ins Visier nehmen. Schließlich müssten wir ja nicht aufhören zu reisen, wenn es uns technisch möglich wäre, klimaneutral zu reisen, richtig? 

Hört Ihr also heute unsere neue Folge, behaltet im Hinterkopf, dass wir die Reiserei dann erneut aufgreifen. Hoffentlich seid Ihr dann auch wieder dabei und hattet bestenfalls auch heute schon Spaß mit der mittlerweile 30. Folge des Podcasts. Wie immer freuen wir uns über Eure Shares, Kommentare und Bewertungen. 

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

Keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!