WhatsApp-Alternativen: Die besten Messenger für mehr Datenschutz

Update: Achtung – neue AGBs ab dem 15. Mai
WhatsApp-Alternativen: Die besten Messenger für mehr Datenschutz

NextPit zeigt Euch die besten WhatsApp-Alternativen! Dabei holt Ihr Euch ganz neue Funktionen und gewinnt vor allem ordentlich an Datenschutz hinzu. Denn der zu Facebook gehörende Messenger ist eine echte Datenkranke. Das ist bei Alternativen wie Threema oder Signal deutlich besser – Telegram hingegen bietet echt coole Funktionen.

Beschäftigt man sich regelmäßig mit WhatsApp-Alternativen, fragt man sich, warum der Messenger eigentlich so beliebt ist. Denn auch wenn WhatsApp die erste gängige Alternative zur kostenpflichtigen SMS auf dem Handy war, hat sich der Messenger in den letzten Jahren ordentlich gehen lassen. Im Mai 2021 treten zudem unschöne Änderungen bei den AGBs in Kraft.

WhatApp: AGB-Änderung am 15. Mai

Die umstrittene AGB-Änderung bei WhatsApp tritt am 15. Mai in Kraft. Diese Artikel solltet Ihr jetzt kennen.
Artikel Warum ist das wichtig?
WhatsApp zwingt Euch nun dazu, Daten mit Facebook zu teilen Hier erfahrt Ihr, warum die AGB-Änderungen bei WhatsApp kritisch sind
WhatsApp: Starke Einschränkungen für AGB-Verweigerer Das passiert, wenn Ihr die AGBs nicht annehmt
Vollständige AGBs auf WhatsApp.com Hier könnt Ihr Euch einmal ausführlich über die neuen AGBs informieren
Alternativen zu WhatsApp Threema, Signal, Telegram – was ist die beste Alternative zu WhatsApp?
Gründe gegen WhatsApp Diese Gründe gibt es neben den neuen AGBs noch gegen WhatsApp
WhatsApp-Backup für Android: Chats auf ein neues Smartphone übertragen So könnt Ihr Eure WhatsApp-Chats auf ein neues Handy übertragen
Die besten Tipps & Tricks für WhatsApp

Durch diese verschlechtert sich die Situation rund um Datenschutz und Nutzerdaten noch einmal deutlich. Aber auch wenn Euch das egal ist, macht WhatsApp nicht mehr wirklich was her. In unseren 8 Gründen gegen WhatsApp findet Ihr nämlich heraus, dass bei WhatsApp einiges im Argen ist. Daher zeigen wir Euch in unserem Messenger-Vergleich die besten Alternativen.

Das sind die besten WhatsApp-Alternativen:

  1. Telegram
  2. Signal
  3. Threema
  4. iMessage
  5. Discord
  6. Weitere

Telegram: Die einzig wahre WhatsApp-Alternative?

shutterstock 1310087068
Telegram – ist das die beste WhatsApp-Alternative, die es gibt? / © Sergey Khaustov / Shutterstock.com

Telegram findet sich routinemäßig an der Spitze der Liste in jedem Artikel über WhatsApp-Alternativen – und das aus gutem Grund. Abgesehen davon, dass es mit Funktionen vollgestopft ist, ist Telegram auch optisch WhatsApp sehr ähnlich, was den Nutzern ein Gefühl der Vertrautheit gibt, wenn sie schließlich den Wechsel vollziehen.

Aber warum ist Telegram besser als WhatsApp? Abgesehen von der Vertrautheit der Benutzeroberfläche sind es die Kernfunktionen von Telegram, die im Vergleich zu WhatsApp besser implementiert sind und damit die meisten Leute dazu bewegen, bei Telegram zu bleiben.

Telegram ist eine vollwertige Messaging-App, die fast alles kann, was Ihr Euch von einer solchen App wünschen würdet. Sie unterstützt Einzelchats/Videoanrufe, Gruppenchats, Kanäle, Audioanrufe, das Einrichten von Bots und kann sogar Umfragen durchführen. Wie Ihr vielleicht bemerkt habt, sind einige dieser Funktionen nicht einmal auf WhatsApp vorhanden.

Eine weitere Sache, die Telegram-Nutzer an der App lieben, ist die nahtlose Multi-Device-Unterstützung. Im Gegensatz zu WhatsApp muss die Web-App von Telegram nicht mit Eurem Telefon verbunden sein, um einen nahtlosen Austausch von Nachrichten zu ermöglichen. Was noch dazu kommt? Alles, was Ihr tut, wird auf Telegram synchronisiert – auch nicht gesendete Nachrichtenentwürfe!

Als ob all diese Funktionen noch nicht genug wären, unterstützt Telegram auch das Teilen von großen Dateigrößen  bis zu 1,5 GB. In der Tat kann man sich das wie einen Cloud-Speicherdienst vorstellen, und einige meiner Freunde nutzen Telegram sogar als solchen. Um sicherzustellen, dass diese Dateien nicht gelöscht werden, müsst Ihr Euch lediglich mindestens einmal alle sechs Monate anmelden.

Weitere bemerkenswerte Telegram-Funktionen:

  1. Video- und Bildkomprimierungsfaktor kann kontrolliert werden.
  2. Unterstützung für kurze Videonachrichten.
  3. Die Möglichkeit, Nachrichten nach dem Senden zu bearbeiten.
  4. Nahtlose Übertragung von Chat-Daten von Android zu iOS und umgekehrt.
  5. Personen, die Euch nicht kennen, können Eure Nummer in großen Gruppen nicht sehen.
  6. Oh, und ja: Es gibt keine Beschränkungen für Gruppengrößen. Ihr könnt bis zu 200.000 Mitglieder hinzufügen!

Das spricht gegen Telegram

Es ist natürlich auch nicht alles eitel Sonnenschein bei Telegram. Telegram unterstützt zum Zeitpunkt des Schreibens dieses Artikels beispielsweise keine Gruppen-Videoanrufe – eine Funktion, die bei WhatsApp-Nutzern sehr beliebt ist (aber diese Funktion kommt wirklich bald!). Ein weiterer Kritikpunkt ist die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung von Telegram, die standardmäßig nicht aktiviert ist. Da die App in Russland entwickelt wurde, gibt es auch immer wieder bedenken rund um den Datenschutz. Das Unternehmen hat außerdem kürzlich angedeutet, dass es eine Form von Werbung einführen könnte, um mit den steigenden Kosten Schritt zu halten.

Insgesamt denke ich, dass Telegram eine sehr gute Alternative zu WhatsApp ist – und mit über 500 Millionen Menschen, die es bereits nutzen, stehen die Chancen gut, dass Ihr viele Ihrer Freunde und Familie findet, die Telegram bereits nutzen.

Fazit: Wir denken, dass Telegram trotz einiger Mängel die beste WhatsApp-Alternative ist, die es derzeit gibt.

Signal: Kostenlos und mit Privatsphäre im Fokus

Signal chat
Signal hat in letzter Zeit eine Menge prominenter Befürworter gesehen. Aber werden die Leute bleiben? / © Google Play Store

Signal hat sich spätestens 2021 zu einer starken WhatsApp-Alternative entwickelt. Die Popularität der App ist kurz nach der berüchtigten Ankündigung von WhatsApp in die Höhe geschnellt. Nachdem sie von Leuten wie Edward Snowden und Elon Musk befürwortet wurde, hat Signal weiterhin seinen Fokus auf Privatsphäre, Datenschutz und Sicherheit als seine besten Eigenschaften hervorgehoben. Signal hat, wie WhatsApp und Telegram, auch eine Desktop-App, sodass Ihr nahtlos übers Smartphone oder den Computer Nachrichten versenden könnt.

Obwohl Signal in Bezug auf Zusatzfunktionen nicht so stark ist wie Telegram, sind die Kernfunktionen von Signal, die Einzelchats, Gruppen, Video- und Sprachanrufe umfassen, dafür bekannt, dass sie ziemlich gut funktionieren. Was Signal jedoch auszeichnet, ist sein unermüdliches Bestreben, eine sichere Plattform zu sein und sein Engagement, dies für immer zu bleiben. Das Unternehmen hat gesagt, dass es immer frei von Werbung und Affiliate-Vermarktern bleiben wird.

Das spricht gegen Signal

Signal hat derzeit eine Nutzerbasis von 50 Millionen Menschen, was deutlich weniger ist als das, was sich bei WhatsApp oder Telegram tummelt. Gegen einen Wechsel zu Signal spricht daher nicht die App selbst – sondern am ehesten der Mangel an genügend Leuten, mit denen man auf dieser sicheren App chatten kann.

Fazit: Signal ist eine großartige App für User, die misstrauisch und unsicher gegenüber den wahren Absichten von Telegram sind.

Threema: Grandiose WhatsApp-Alternative für ein bisschen Geld

Threema
Threema ist eine nette App. Aber Ihr müsst zahlen, um sie zu nutzen./ © Threema

Threema ist in Europa eine recht populäre Messaging-App, die aber über Europa hinaus noch keine großen Wellen schlägt. Einer der Hauptgründe dafür ist die Tatsache, dass Threema, im Gegensatz zu den meisten anderen kostenlosen Apps, eine kostenpflichtige App ist, bei der Ihr 3,99 Euro für den Download hinblättert.

Im Gegenzug für diesen eher geringen Betrag erhaltet Ihr eine App, die ziemlich vollgestopft mit Features ist. Neben der Unterstützung von Gruppenchats, Verteilerlisten und Kanälen unterstützt Threema nun auch Audio-/Videoanrufe und sogar Umfragen. Threema bekommt auch einen Desktop-Client – allerdings ist die Philosophie hier die gleiche wie die von WhatsApp, dass die Desktop-App mit dem Telefon verbunden sein muss, damit sie funktioniert.

Was Threema jedoch von WhatsApp abhebt, ist die Betonung der Privatsphäre. Nachdem Ihr Eure vier Euro bezahlt habt, will das Unternehmen nichts mehr von Euch wissen. Ihr erstellt einfach Eure ID und könnt die App für immer anonym nutzen. Das Auffinden einer Person über ihre ID ist nur möglich, wenn diese Euch freiwillig Zugang gewährt. Ein echter Zugewinn an Datenschutz und Privatsphäre also. Wie Ihr Euch vielleicht denken könnt, ist die gesamte Kommunikation über Threema Ende-zu-Ende-verschlüsselt, und es werden keine Daten auf deren Servern gespeichert.

Das spricht gegen Threema

Threema ist zwar sehr funktionsreich, aber das kostenpflichtige Geschäftsmodell bedeutet, dass es wohl auch weiterhin nur ein Nischenpublikum anziehen wird, das sich große Sorgen um den Online-Datenschutz macht. In seiner jetzigen Form ist es unwahrscheinlich, dass die kritische Masse erreicht wird, die eben von WhatsApp, Telegram oder sogar Signal erreicht wird. Oh, und falls ich es noch nicht erwähnt habe, Threema ist nicht so toll, wenn es darum geht, Chat-Backups von einem Gerät auf ein anderes zu übertragen.

Fazit: Holt Euch Threema, wenn Ihr an das Motto "Pay for your privacy" glaubt. Aber Eure Freunde davon zu überzeugen, für eine Messaging-App zu bezahlen, wird wohl eher schwierig werden.

Der Rest der Messenger in dieser Liste ist bei weitem nicht so populär wie die oben genannten – oder hat sich in eine Messaging-App verwandelt, nachdem er ursprünglich für etwas anderes entwickelt wurde, aber wir listen sie trotzdem auf, damit Ihr die Alternativen zumindest auf dem Schirm habt.

iMessage: Der Tipp für Apple-Nutzer

imessage
iMessage ist großartig. Aber Ihr braucht ein iPhone, um es zu benutzen! Ist vor allem in den Vereinigten Staaten beliebt / © Apple

iMessage ist in den USA ein weit verbreiteter Messaging-Client unter den iPhone-Nutzern des Landes. Außerhalb der USA schlägt es jedoch keine besonders großen Wellen, da dort WhatsApp weiterhin die Oberhand hat.

Angesichts der Beliebtheit von iPhones und iOS in den USA sind die Chancen jedoch hoch, dass die meisten Menschen mit iMessage als alleiniger Messaging-App auskommen. Mit iMessage können Menschen Nachrichten an jedes Smartphone da draußen senden und es unterstützt auch eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung.

Die App unterstützt zudem auch plattformübergreifendes Messaging – nur halt auf Apple-Produkte beschränkt. In einigen Ländern könnt Ihr iMessage auch nutzen, um mit Apple Pay Geld zu senden und zu empfangen. Aber das ist eine Funktion, die sogar WhatsApp für einige Länder mit einem Dienst namens WhatsApp Pay aktiviert hat.

Das spricht gegen iMessage

Als ob es nicht schon offensichtlich wäre: Um iMessage zu verwenden, müsst Ihr Teil des iOS-Ökosystems sein. Ihr könnt zwar über iMessage gesendete Nachrichten auf anderen Geräten empfangen, aber Euch fehlen die wichtigsten Funktionen, wenn Ihr nicht Teil des Apple-Kults seid. Es gab zwar Rufe nach einer Android-iMessage-App, aber die Chancen, dass dies geschieht, bleiben gering.

Alles in allem stehen die Chancen gut, dass Nutzer in den USA bereits iMessage anstelle von WhatsApp nutzen, da letzteres im Land der Amis nicht ganz so populär ist.

Fazit: Für iMessage müsst Ihr in ein Apple-Produkt investieren. Außerdem scheint es außerhalb der USA fast niemand zu nutzen.

Discord: Denkt mal über Gaming heraus!

Discord Mobile Screen share
Discord hat sich unter Gamern zu einer überraschend guten WhatsApp-Alternative entwickelt / © Discord

Moment, was? Discord als Messaging-App?

Wie sich herausstellt, kennt Ihr Discord vielleicht schon als ziemlich bekannte Spiele-Chat-Plattform. Im Laufe der Zeit hat es sich jedoch in eine funktionsreiche Messaging-Plattform verwandelt, die eine Menge nützlicher und leistungsstarker Funktionen unterstützt.

In der Tat gibt es eine gute Chance, dass Discord in Zukunft zu einer noch besseren Messaging-App und einer brauchbaren WhatsApp-Alternative werden könnte. Die begeisterten Gamer unter unseren Lesern verwenden vielleicht schon Discord als primäre Messaging-App.

Zum Zeitpunkt des Schreibens dieses Artikels unterstützt Discord verschiedene Funktionen wie Einzelchats, Gruppenchats, Gruppenanrufe und die gemeinsame Nutzung von Medien. Die Größe der Gruppenchats ist jedoch derzeit auf nur 10 Personen beschränkt. Oh, haben wir schon erwähnt, dass Discord native Apps für eine Vielzahl von Plattformen hat, darunter Android, iOS, Windows, macOS und sogar Linux?

Das spricht gegen Discord

Discord – so beliebt es unter Gamern auch sein mag – ist unter Menschen, die nach einer WhatsApp-Alternative suchen, immer noch eine relativ unbekannte Größe. Daher sind die Chancen, dass Discord über den Rahmen einer Gaming-Plattform hinaus wächst, zu diesem Zeitpunkt gering.

Wir sehen zwar nicht, dass Discord selbst versucht, sich als WhatsApp-Alternative zu positionieren, aber einige seiner Funktionen machen es zumindest für einen kleinen Prozentsatz der Nutzer zu einer indirekten WhatsApp-Alternative.

Fazit: Discord ist unter Gamern sehr beliebt. Nicht so sehr unter den Mitgliedern der allgemeinen Messenger-App-Download-Öffentlichkeit.

Weitere Alternativen zu WhatsApp

Die wahre Schwierigkeit: Wie überzeuge ich Freunde von WhatsApp-Alternativen?

Ihr habt wirklich die Nase voll von WhatsApp und wollt Facebook nicht länger mit Euren Daten unterstützen? Dann könnt Ihr leider nicht einfach WhatsApp deinstallieren und annehmen, dass Eure Kontakte Euch einfach wiederfinden. Ihr müsst Eure WhatsApp-Kontakte entweder einzeln, per WhatsApp-Status oder via Broadcast darüber informieren, dass Ihr bald nicht mehr via WhatsApp sondern über die anderen und den neuen Kanal erreichbar seid. Fragt auch, welche Messenger die anderen verwenden und lernt vielleicht ihre Präferenzen neu kennen. Wichtig: Plant eine Übergangsphase ein.

Nach einigen Wochen parallelem Betrieb werdet Ihr für all Eure Kontakte eine Ausweichlösung gefunden haben. Und dann könnt Ihr WhatsApp einfach deinstallieren. Wenn Ihr Euch ganz sicher seid, könnt Ihr Eure Nummer auch dort löschen.

Horcht Euch im Freundeskreis um. Fast jeder nutzt noch einen zweiten Messenger. Da tut sich manche Perle auf, die in einer solchen Übersicht gar nicht erwähnt wird.

Und jetzt zu Euch: Was ist Eure Lieblings-Alternative zu WhatsApp und welchen Messenger sollten wir in diesem Artikel unbedingt noch aufnehmen?

Neueste Artikel

Top-Kommentare der Community

  • C. F.
    • Blogger
    03.05.2020

    Jeder hat was zu verbergen. Ohne Ausnahme.

  • U Mü 10.12.2016

    Tja,habe wegen dem Datenschutz WA auch komplett gelöscht. Nutze auch keine Facebook App. Gehe gelegentlich via Website rein. Narürlich nutze ich Android u Google und die sind keinen Deut besser. Aber irgendwo wollte ich mal anfangen und der erpresserische Zwang des Auslesens meiner Kontakte war mir einfach zu dreist. In der Phase habe ich allen Viber empfohlen. Und viele sind auch mitgegangen und nutzen Viber. Einige löschen inzwischen wieder Viber. Gefällt denen wohl nicht bzw haben dort zuwenig Kontakte und dann wird WA wieder installiert. Aber vor allem nutzen bis auf 1-2 Viber immer alternativ zu WA. Es hat sich somit ja nichts vervessert wenn WA weiterläuft. Ich habe denen allen das mit dem Datenschutz erklärt. Aber so ziemlich die Meisten meinten unisono, sie hätten nichts zu verbergen. Die Leute raffen es einfach nicht was WA da betreibt bzw Facebook. Das ist ja das Geschäftsmodell: schaffe ein Quasimonopol, mache die Leute abgängig, denn sie werden zu faul sein etwas zu ändern. Einige die kein Viber nutzen, sondern nur WA sind auch zu faul SMS zu schreiben. Die Kommunikation ist mit denen abgebrochen. So wie das läuft, bekommt man echt Angst vor der Zukunft. Eine kalte Digitale, zunehmend auf Cloudbasis. Völlige Kontrolle und niemand wehrt sich. Hauptsache Comfort Zone. Irgendwie werden alle düsteren Sci-Fi Filme langsam real. Wir machen uns freiwillig zu komplett erpressbaren Lemmingen bzw sind es schon! Hallo George Orwell.

  • C. F.
    • Blogger
    03.05.2020

    "Keiner meiner Kontakte ist von WhatsApp oder dem Facebook Messenger wegzubewegen.!

    Sie müssen diese Messenger ja nicht gleich deinstallieren, sondern sich einfach eine Alternative installieren. Wire und Signal kosten nichts, Threema einmalig um die 4€. Und wenn jemand partout nicht dazu bereit sein sollte, um mit Dir Kontakt zu halten, da würde ich stark überlegen, ob Du den noch in Deiner Kontaktliste behalten möchtest. Wenn alle in der Kneipe Bier trinken, Du aber lieber Wein möchtest - was machst Du? Eben...

    Ich habe eine Woche vorher allen meinen Kontakten mitgeteilt, dass ich WhatsApp deinstallieren werde, warum ich das mache und wie ich weiter zu erreichen bin. Und dann habe ich den cut gemacht. War am Anfang komisch, aber die wichtigsten Kontakte sind nachgezogen, einige waren sogar schon bei Threema oder wire. Und wer meinte, er müsse absolut dagegen sein, dessen Kontakt habe ich danach nicht wirklich vermisst. Das ganze hat ca. 6 Wochen gedauert. Diese Zeit muss man einfach durchhalten. Und ich lebe bestens damit. Meine Kontakte haben sich auf das notwendigste begrenzt und wer mich abseits von Messengern erreichen möchte kann SMS bzw. iMessage schreiben, mir eine Mail schicken, oder......höchst interessant !!!.....anrufen. Ja, man kann mit einem Smartphone wirklich noch telefonieren. Man muss einfach nur konsequent sein und bleiben, und sich nicht im Nachhinein wieder einlullen lassen, doch dahinzugehen, wo angeblich alle sind. Denn nicht alle sind bei WhatsApp. Im Deutschsprachigen Raum soll es ca. 8 Mio Threema-Nutzer geben. Bei einer Einwohnerzahl von ca. 81 Mio in Deutschland wären das also 10%.

    Und Threema Work kommt in Baden-Württemberg als Standart für Schulen:

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Schulsoftware-Threema-ja-Zoom-und-Microsoft-Office-365-eher-nicht-4711961.html

    Somit dürfte Threema mehr Einzug auf privaten Smartphones der Schüler halten.

  • DiDaDo 05.04.2019

    SMS. darüber ist wenigstens jeder erreichbar.

  • oskar b. 20.02.2018

    Ich habe auf meiner Webseite alle Whatsapp-Jubelnutzer gebeten, meine Daten aus ihren Kontakten zu löschen, mit Hinweis auf die indiskutablen AGB. Wer mich fragt, bekommt eine sachliche Begründung. Das dümmste Argument "alle sind da" zieht nicht, ich brauche keine 1,5 Mrd, meine 10 Threema-Kontakte reichen mir.

505 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Jack Brown vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    I believe there are many more reliable alternatives to WA. For example, Utopia p2p https://u.is/en/ all-in-one application that allows you not only to successfully communicate, but also guarantees anonymity, but also complete security of personal data. Plus, it's completely free, which saves money.


  • C. F.
    • Blogger
    vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    "Am 15. Mai wird WhatsApp seine neuen Nutzungsbedingungen durchsetzen. Die Änderungen sind auf breite Ablehnung gestossen und haben neben einer Welle der Entrüstung auch eine neue Grundsatzdebatte über Datenschutz bei Messaging-Diensten ausgelöst.

    Unzählige WhatsApp-Nutzer haben die Kontroverse zum Anlass genommen, sich von Facebooks umstrittenem Chat-Dienst loszusagen und der Verwertung ihrer Nutzerdaten Einhalt zu gebieten.

    Die Einsicht, dass Privatsphäre einen unschätzbaren Wert und Gratis-Dienste oft einen hohen Preis haben, verbreitet sich immer weiter. Mehr Internet-Nutzer denn je sind heute bereit, einmalig einen kleinen Geldbetrag für einen Dienst zu bezahlen statt kontinuierlich die eigene Privatsphäre preiszugeben.

    Diese Entwicklungen haben seit Anfang Jahr bereits über eine Million neue Nutzer zu Threema geführt. Für die verbleibenden WhatsApp-Nutzer haben wir hier die wichtigsten Gründe zusammengefasst, die dafür sprechen, auf Threema umzusteigen, statt WhatsApps neue Nutzungsbedingungen zu akzeptieren:"

    https://threema.ch/de/warum-threema

    Quelle: Threema


  • Olaf Gutrun vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    "Denn auch wenn WhatsApp die erste gängige Alternative zur kostenpflichtigen SMS auf dem Handy war, hat sich der Messenger in den letzten Jahren ordentlich gehen lassen."


    Öm nein Icq hatten auch sehr viele auf dem Handy, das lief schon auf uralten Nokias die nicht mals Html konnten, bis Whats App wirklich gängig wurde verging fast ein ganzes Jahrzehnt.


  • Conjo Man vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Threema. Punkt (m.M.n)


  • Benjamin Lucks
    • Admin
    • Staff
    vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Am 15. Mai treten die neuen AGBs bei WhatsApp in Kraft. Grund genug, dass sich Rahul unsere WhatsApp-Alternativen einmal vorgenommen und auf den neusten Stand gebracht hat!


    • C. F.
      • Blogger
      vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Danke. Aber vielleicht hätte er doch noch wire als Alternative auflisten können. Wir hatten hier ja mal einen tollen User-Test darüber. Und es ist - wohl für die meisten hier wichtig - kostenlos.


    • Jens Vaupe vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Ich vermisse TeleGuard...

      M. A.


    • Danny vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Ist es aber eh nicht so, dass Aufgrund der europäischen Datenschutzverordnung, sich bei uns im Grunde genommen garnichts ändert?
      So wie ich das gelesen habe, dürfen die Daten im europäischen Raum nicht einfach hin und her jongliert werden. Zumindest nicht auf offiziellem Wege.


  • Tommy 04.05.2020 Link zum Kommentar

    Ich finde viber erwähnenswert. Konnte alles was whatsapp nach 6 Monaten oder 1 Jahr bereitgestellt hat, quasi von Anfang an. Habe es damals gerne als videocall genutzt mit Verwandten im Ausland. Nachrichten schreiben, Verschlüsselung von Haus aus. Neulich kam ein Update einfach so. Jetzt bis zu 20 Leute gleichzeitig im videocall. WhatsApp hat es dick fett angekündigt....
    Schaut euch viber an. Ich wünschte alle meine Kontakte hätten es. Ich würde es schon längst nutzen.


  • Thorsten Klein 03.05.2020 Link zum Kommentar

    Nutze Telegramm und Signal, was den Datenschutz angeht bin ich zwar bei Telegramm auch nicht voll überzeugt, aber habe um ehrlich zu sein auch nichts zu verbergen. WhatsApp ist ein rotes Tuch seit der Übernahme von Facebook.


  • MajorTom 03.05.2020 Link zum Kommentar

    Das Thema hatten wir so oft.
    Leider hat sich seit Jahren nichts geändert. Die Dominanz von WhatsApp basiert auf dem Kunden. Datenschutz hat keine Bedeutung so lange ich über den Messenger kaum jemand erreiche oder erreichbar bin. Ja man wird stellenweise sogar vom sozialen miteinander ausgeschlossen. Das soll heute Mal keine negative Wertung sein. Ich hab mich damit abgefunden. Fängt ja schon bei Google als Betriebssystem an. Die politische Welt und Konzerne haben kein Interesse an digitaler Privatsphäre. Das letzte was bleibt ist den Kopf einschalten was ich durch das Internet schicke.

    Gelöschter AccountDelia


    • Tenten 03.05.2020 Link zum Kommentar

      Die Leute haben doch selbst alle kein Interesse am Datenschutz. Wenn es um eine Coronaapp geht, ja da ereifert man sich, zetert und wettert lautstark und rechtschaffen dagegen, ein paar Daten von sich preiszugeben, auch wenn man dadurch vielleicht etliche Menschenleben retten könnte. Aber wenn es um die eigene Bequemlichkeit geht wie im Fall von WhatsApp oder wenn man wie bei Xiaomi ein paar Kröten sparen kann, dann ist Datenschutz plötzlich überhaupt nicht mehr wichtig.

      C. F.


      • C. F.
        • Blogger
        03.05.2020 Link zum Kommentar

        Nennt man das nicht auch Scheinheiligkeit? 😇


      • Aries 03.05.2020 Link zum Kommentar

        Ich glaube nicht, dass die Leute kein Interesse am Datenschutz haben. Es ist eher die Komplexität des Themas und weil man die Datenschutzverletzungen in der IT nicht bemerkt. Den Nachbarn am Fenster, der Falschparker aufschreibt, sieht man.

        Die Coroana-Apps sind ein gutes Beispiel, wie das Thema Datenschutz eskaliert wird, um ihn letztlich die Akzeptanz von wenig Datenschutz zu schaffen. Ursprünglich ging es darum, gewarnt zu werden, wenn man Kontakt zu einem Infizierten hatte, um sein eigenes Verhalten anzupassen (Bspw. sich in Selbst-Quarantäne zu begeben). Dazu wurde in den Medien verbreitet, das sei datenschutzkonform umsetzbar. Das ist, was in den Köpfen hängengeblieben ist.

        Dass eine Datenspende-App vom RKI damit gar nichts zu tun hat und plötzlich auch Forderungen kommen, die ohne Standortdaten und Anonymisierung nicht funktionieren werden, machen das Thema für die meisten zu kompliziert. Dann wird einfach nur gefordert, das Thema nicht zu zerreden, die App endlich fertigzustellen und den Datenschutz in Anbetracht der aktuellen Lage außer Acht zu lassen.

        Genauso machen es WhatsApp und Telegram. Sie bewerben, was sie besser machen als der Mitbewerber. Sie sagen nicht, was sie schlechter machen wie der Mitberwerber oder verklausulieren es so, dass es möglichst wenig verstehen. Das zudem in dem Wissen, dass ohnehin die wenigsten lesen, auf was sie sich einlassen.

        Dass der eine so schlecht wie der andere ist, nur in unterschiedlichen Teilbereichen des Datenschutzes, versteht der Laie nicht und kommt zum Ergebnis: "Ich nutze das, was die meisten nutzen." oder "Ich nutze das andere, weil Facebook grundsätzlich schlecht ist auch wenn ich nicht genau verstanden habe, warum."


      •   15
        Gelöschter Account 05.05.2020 Link zum Kommentar

        @Tenten irgendwie ist das alles andere als logisch gegen WhatsApp in Sachen Datenschutz ins Feld zu ziehen, aber gleichzeitig anprangern das man den plötzlich aus dem Boden gestampften Corona Apps misstrauisch gegenüber eingestellt ist. Wie man mit diesen Corona Apps ernsthaft verifizieren will das man mit einem Infizierten kontakt hatte wird nirgendwo genauer erklärt. Bisher hieß es immer das ein so punktgenau er Ortung eines Smartphone nur mit technisch extrem hohen Aufwand verbunden ist. Jetzt sollen aber schnell zusammengeschusterte Corona App Datenschutzkonform sein und eine Standortbestimmung auf 50 - 100cm genau ermöglichen? Und dann auch noch zeitlich genau ermitteln können das man mit diesen Infizierten exakt zur selben Zeit am selben Ort war?
        Ich finde es unglaublich wie viele kopflos ihre Daten unter dem Deckmantel der Gesundheit preis geben aber anderseits unaufhörlich meckern das WhatsApp ihre Telefonnummer kennt.
        Was lässt sich wohl besser ausschlachten und kann extrem negative Folgen nach sich ziehen, Deine Telefonnummer oder vielleicht doch eher sensible Daten über deine Fitness und deine Gesundheit. Wobei du noch nicht einmal nachvollziehen kannst welche Gesundheitsdaten ausgewertet werden und was genau damit passiert.
        Da gebe ich lieber alles andere Preis, aber meine Gesundheits- und Fitnessdaten bekommt kein Smartphone, keine Smartwatch und auch kein Fitnesstracker solange ich das irgendwie verhindern kann. Die Folgen die das haben kann bzw. in Zukunft noch haben wird sind haarsträubend.


    • Olaf Gutrun vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Gehe mal in die Niederlande, da steht sogar an den Ortsschildern das Whatsapp Logo ( Bürgergruppen die Einbrecher melden.)

      Gut finde ich das nicht.


  • holladiewaldfee 03.05.2020 Link zum Kommentar

    WhatsApp-Alternative Nummer 1: Telegram
    Muahahahaha
    Da hab ich dann aufgehört zu lesen.


  •   15
    Gelöschter Account 02.05.2020 Link zum Kommentar

    Diese ganzen Diskussionen um WhatsApp Alternativen bringen mir leider gar nichts.
    Ich habe schon etliche Messenger ausprobiert, nur nützen die ganzen Alternativen nichts wenn man da alleine unterwegs ist.
    Keiner meiner Kontakte ist von WhatsApp oder dem Facebook Messenger wegzubewegen.
    Und solange kein neuer Messenger erscheint der einzigartige, megacoole Feature mitbringt die jeder nutzen will, wird sich an der Situation auch nichts ändern.


    • paganini 02.05.2020 Link zum Kommentar

      Das ist bei mir genauso, wäre bereit zu wechseln aber alleine bringt mir das nix

      NobodyGelöschter Account


    • C. F.
      • Blogger
      03.05.2020 Link zum Kommentar

      "Keiner meiner Kontakte ist von WhatsApp oder dem Facebook Messenger wegzubewegen.!

      Sie müssen diese Messenger ja nicht gleich deinstallieren, sondern sich einfach eine Alternative installieren. Wire und Signal kosten nichts, Threema einmalig um die 4€. Und wenn jemand partout nicht dazu bereit sein sollte, um mit Dir Kontakt zu halten, da würde ich stark überlegen, ob Du den noch in Deiner Kontaktliste behalten möchtest. Wenn alle in der Kneipe Bier trinken, Du aber lieber Wein möchtest - was machst Du? Eben...

      Ich habe eine Woche vorher allen meinen Kontakten mitgeteilt, dass ich WhatsApp deinstallieren werde, warum ich das mache und wie ich weiter zu erreichen bin. Und dann habe ich den cut gemacht. War am Anfang komisch, aber die wichtigsten Kontakte sind nachgezogen, einige waren sogar schon bei Threema oder wire. Und wer meinte, er müsse absolut dagegen sein, dessen Kontakt habe ich danach nicht wirklich vermisst. Das ganze hat ca. 6 Wochen gedauert. Diese Zeit muss man einfach durchhalten. Und ich lebe bestens damit. Meine Kontakte haben sich auf das notwendigste begrenzt und wer mich abseits von Messengern erreichen möchte kann SMS bzw. iMessage schreiben, mir eine Mail schicken, oder......höchst interessant !!!.....anrufen. Ja, man kann mit einem Smartphone wirklich noch telefonieren. Man muss einfach nur konsequent sein und bleiben, und sich nicht im Nachhinein wieder einlullen lassen, doch dahinzugehen, wo angeblich alle sind. Denn nicht alle sind bei WhatsApp. Im Deutschsprachigen Raum soll es ca. 8 Mio Threema-Nutzer geben. Bei einer Einwohnerzahl von ca. 81 Mio in Deutschland wären das also 10%.

      Und Threema Work kommt in Baden-Württemberg als Standart für Schulen:

      https://www.heise.de/newsticker/meldung/Schulsoftware-Threema-ja-Zoom-und-Microsoft-Office-365-eher-nicht-4711961.html

      Somit dürfte Threema mehr Einzug auf privaten Smartphones der Schüler halten.


      •   15
        Gelöschter Account 03.05.2020 Link zum Kommentar

        @C.F.
        Du hast den wichtigen Teil meines Kommentars zwar richtig zitiert, aber verstanden hast du ihn leider überhaupt nicht.
        Ich habe mehrere Monate versucht WhatsApp konsequent zu meiden und andere davon zu überzeugen es ebenfalls zu tun.
        Ganze 3 haben den Versuch mit Threema gemacht und 2 haben Telegramm genutzt. Keine 4 Wochen später war ich wieder alleine auf den Plattformen unterwegs und hatte fast keinen Kontakt mehr per Messenger mit meinen Kontakten.
        Dieses ständige Gesabbel man muss nur Konsequent sein und lange genug durchhalten mag in Einzelfällen funktionieren, ist aber auf die breite Masse bezogen schlicht weg Mumpitz. Funktioniert nämlich nicht.
        Und das Datenschutzdilemma bei WhatsApp ist eh abgefrühstückt weil unsere Daten dort seit Jahren geteilt werden. Die sind dort also eh vorhanden, egal ob ich WhatsApp weiter nutze oder nicht.


      • Nobody 03.05.2020 Link zum Kommentar

        @C.F.
        "Und wenn jemand partout nicht dazu bereit sein sollte, um mit Dir Kontakt zu halten, da würde ich stark überlegen, ob Du den noch in Deiner Kontaktliste behalten möchtest"
        Das heißt das ich alle meine Bekannten die ihren Messenger nicht ändern weil ich das so möchte von meiner Freundesliste streiche? Ich weiß ja nicht in welcher Welt du lebst aber ich wähle meine Freunde nicht danach aus ob sie den Messenger verwenden den ich möchte. So überheblich bin ich nicht und möchte ich auch nicht sein. Und umgekehrt möchte ich so jemanden auch nicht in meinem Bekanntenkreis haben der so egoistisch denkt.

        Olaf GutrunGelöschter AccountGelöschter Account


      • Nobody 03.05.2020 Link zum Kommentar

        @Walhallas.Voice
        Diese Sprüche höre ich schon seit Jahren. Und hat sich was getan ? Sind die Leute von WhatsApp weg gestürmt? Nichts davon ist passiert. Vielleicht liegt es ja einfach daran das die Leute mit WhatsApp zufrieden sind.

        Gelöschter Account


      • C. F.
        • Blogger
        04.05.2020 Link zum Kommentar

        "Das heißt das ich alle meine Bekannten die ihren Messenger nicht ändern weil ich das so möchte von meiner Freundesliste streiche?"

        Wenn sie sich weigern, Dir zuliebe einen alternativen Messenger zu installieren und quasi erwarten, dass Du ihretwegen zu WhatsApp zurück kommst, obwohl Du triftige Gründe hast, dieses zu löschen? Du musst sie ja nicht gleich löschen. Davon redet ja auch keiner. Nur wenn sie den Kontakt einstellen, weil Du kein WA mehr nutzt, würde ich das überdenken. Wenn diese Bekannte mehr als eine Naviapp oder Wetterdienst installiert haben, diverse Spiele oder sonstigen Schnickschnack - warum also nicht noch einen Messenger? Die Gründe, das nicht zu tun, würden mich mal interessieren. Bitte keine Pauschalaussagen wie "da ist doch keiner". Doch. Du bist da. Und wenn es der erste Bekannte installiert, dann seit ihr schon zu zweit. Und so weiter.


      •   15
        Gelöschter Account 05.05.2020 Link zum Kommentar

        @C.F.
        Nicht böse sein aber was du hier erzählst ist leider extrem realitätsfern.


      • C. F.
        • Blogger
        05.05.2020 Link zum Kommentar

        Ist es nicht. Ich habe es gemacht. Konsequent. Und ich bin nicht der einzige.


      •   15
        Gelöschter Account 05.05.2020 Link zum Kommentar

        @C.F.
        Ja du bist der Held der einige Kontakte dazu bewegen konnte. ;-)
        Aber du vergisst dabei das du einer Minderheit angehörst. Wenn du weiterhin etwas anderes behauptest weil du deine Tech Blase nicht verlässt ist das leider realitätsfern.
        Und ich könnte jetzt als sensationelles Gegenargument bringen das ich nicht der Einzige bin bei dem es nicht funktioniert hat. Macht aber keinen Sinn.
        Fakt ist die Mehrheit scherrt sich einen Dreck darum einen anderen Messenger als WhatsApp zu nutzen weil sie zufrieden damit sind.


      • C. F.
        • Blogger
        05.05.2020 Link zum Kommentar

        Weißt Du, die Antwort hast Du Dir ja schon selber gegeben:

        "Ich habe mehrere Monate versucht WhatsApp konsequent zu meiden und andere davon zu überzeugen es ebenfalls zu tun. "

        Du hast es versucht, aber nicht gemacht. Denn Deine Kontakte haben sich wohl alle gesagt "der ist bald wieder da". Und das warst Du ja dann auch. Wärst Du standhaft geblieben, hätten sich vielleicht viele gefragt "ja wo isser denn geblieben?".

        Ich habe allen Kontakten genügend Alternativen geboten und ganz klar viele Kontakte verloren. Aber auf die konnte ich nach gewisser Zeit auch getrost verzichten. Die wichtigsten sind bei Threema, wire, Signal und iMessage, nur einer ist bei der guten alten SMS hängen geblieben.

        "Fakt ist die Mehrheit scherrt sich einen Dreck darum einen anderen Messenger als WhatsApp zu nutzen weil sie zufrieden damit sind."

        Tja, und viele scheren sich einen Dreck um WhatsApp, weil sie einen sicheren und DGSVO konformen Messenger nutzen wollen. Und nach wie vor stehe ich zu meiner Meinung: wer meinen Kontakt von einem bestimmten Messenger abhängig macht und mich dazu nötigen möchte, diesen zu verwenden, ohne mir eine Alternative zu bieten, auf dessen Kontakt kann ich getrost verzichten.


      • Nobody 11.05.2020 Link zum Kommentar

        Ich habe eine Wetterapp. Hab auch nur eine Naviapp. Hab auch nur eine Emailapp. Auch nur eine SMS app. Weil mir eine App reicht wenn ich damit zufrieden bin. Deshalb hab ich auch nur einen Messenger. Weil ich mit dem alle Leute erreiche die ich erreichen will bin ich mit dem zufrieden. Also warum einen zweiten installieren? Wenn ich in den sozialen Medien unterwegs bin. Und das ist so ziemlich die komplette Jugend, heißt Facebook, Instagram usw was macht dann das nutzen von WhatsApp noch für einen Unterschied? Ihr geht immer von euch selber aus. Aber solche Technik begeisterte wie ihr sind draußen in der Welt der normalen Nutzer die Ausnahme.


      • Olaf Gutrun vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Denke eher weil Whatsapp ein Standart ist genau wie Windows.

        Und ohne wird man teils tatsächlich ausgeschlossen.


  • Tenten 02.05.2020 Link zum Kommentar

    Ich verwende neben Threema, Signal und Telegram privat schon seit Jahren am liebsten immer noch Kakaotalk.


  •   75
    Gelöschter Account 02.05.2020 Link zum Kommentar

    Eric, die Contra Punkte bei WhatsApp muss ich fast alle widerlegen.
    Das Backup System über Google Drive funktioniert perfekt. Mach das schon jahrelang so und es gab nie Probleme von Umzug auf ein anderes Smartphone.
    Das man WhatsApp nur auf einem einzigen Gerät nutzen kann hat mich noch nicht gestört. Dieses einzige Gerät ist das Smartphone das ich sowieso immer dabei habe. Das wäre ja fast so wie wenn man ein zweites Auto fahren will obwohl man gerade selber in einem Auto fährt.
    Das man Tippfehler in Nachrichten nicht mehr korrigieren kann nach dem verschicken ist so nicht richtig. Man kann die Nachricht ja wieder löschen, auch für den der sie bekommen hat. Dann kann man nochmal den Text neu verfassen.
    Das Fremde die Telefonnummer in Gruppen sehen können sehe ich auch nicht als Problem. Weil es kommt ja zuerst mal drauf an welche Kontakte man selber hat und welche diese dann in die Gruppe lassen. Fremde können auch sehen wo ich wohne wenn ich vom Einkaufen nach Hause komme. Zb.
    Und das man ab Werk in jeder beliebigen Gruppe gezogen werden kann ist auch wie vorher schon erwähnt Sache welche Kontakte man hat. Ich hab seit Jahren keine Probleme damit. Meine Kontakte fragen immer vorher ob ich Lust hätte in die oder jene Gruppe zu kommen.


    • Tenten 02.05.2020 Link zum Kommentar

      Das mit den Nummern in Gruppen ist aber trotzdem ein großer Nachteil. Denn nicht immer will man seine Nummer preisgeben, ist aber fast dazu gezwungen. Jede Sportgruppe, jeder Volkshochschulkurs, jede Schulklasse und jeder Studiengang hat heute schon seine eigene WhatsAppgruppe und oftmals gibt's nur zwei Möglichkeiten, entweder du gibst deine Nummer raus oder du wirst so gut wie nichts mitbekommen. Das ist leider so. Und weigert man sich, wird man ausgelacht und verhöhnt. Du magst damit keine Probleme haben, junge Mädchen zum Beispiel aber vielleicht schon, bzw. deren Eltern. Die fehlende Anonymität bei WhatsApp ist einer der größten Nachteile.


  • Mirko W. 02.05.2020 Link zum Kommentar

    Mittlerweile sind die Kontakte bei Telegram mächtig angewachsen. So das ich auf WhatsApp inzwischen verzichten könnte.


  • Jens 02.05.2020 Link zum Kommentar

    Den medialen Hyp um Telegram, war noch nie verständlich. Da bietet ja selbst WA ne Verschlüsselung an😂. Bei Telegram schaut dies schon wieder anders aus. Kein Impressum bei Telegram. Sehe keinerlei Vorteile bei Telegram, was einen evtl. Nutzer von WA dazu bewegen müsste zu wechseln.

    Aber jeden das seine, die Mehrheit aus meinem Umfeld nutzt eh IMessage. Der Rest ist auch per Anruf oder SMS erreichbar😉


  • Jörg W. 02.05.2020 Link zum Kommentar

    Immer diese Diskussionen was schlecht ist und warum . Kann jeder nutzen was er will und fertig . Fakt ist das die meisten Leute WA nutzen und wer glaubt das andere Messenger die Daten nicht nutzen der setzt seinen Hut mit einem Hammer auf .


    • C. F.
      • Blogger
      02.05.2020 Link zum Kommentar

      Was meinst Du mit "...wer glaubt das andere Messenger die Daten nicht nutzen..."?


    • SchwarzerPfeil.de 03.05.2020 Link zum Kommentar

      Setze dich mal mit Signal auseinander. Niemand hat Zugriff auf deine Daten.

      C. F.


      • C. F.
        • Blogger
        03.05.2020 Link zum Kommentar

        Nicht nur Signal, sondern auch Threema. Na ja, Hauptsache was herausposaunt, ohne zu wissen, worüber man eigentlich spricht. Nennt man "Gefährliches Halbwissen". Komischerweise sind viel empfänglich dafür.


      • Nobody 03.05.2020 Link zum Kommentar

        @SchwarzerPfeil.de 
        "Niemand hat Zugriff auf deine Daten" Ich weiß gar nicht wie oft ich diesen Satz in meiner Zeit seit dem ich internet nutze schon gehört habe. Und ich weiß auch nicht mehr wie oft sich nach einer gewissen Zeit das Gegenteil heraus gestellt hat. Solchen Aussagen habe ich aufgehört glauben zu schenken.

        Gelöschter Account


  • Michael B. 06.04.2019 Link zum Kommentar

    ich finde surespot klasse! leider haben es nur wenige meiner kontakte!


  •   77
    Gelöschter Account 05.04.2019 Link zum Kommentar

    Miitomo war geil.☹️👎 Schade dass das Nintendo abgeschafft hat. Das war ein schöner Messenger.


  • Aries 05.04.2019 Link zum Kommentar

    > Telegram: (..) viele Features, die meisten besser umgesetzt

    Dafür keine Verschlüsselung aller Chats. Nur private Nachrichten. Suspektes Verschlüsselungsverfahren.

    Warum muss ein Messenger ein geschlossenes System sein? Warum nicht auf offene Systeme setzen? XMPP!

    Schwierig bei der Schlüsselverwaltung in Gruppen? Ich glaube, Verschlüsselung ist den wenigsten wirklich wichtig, sonst käme nicht so oft Telegram als Alternative. Und Mail? Wer verschlüsselt die? Kaum jemand!


  • DiDaDo 05.04.2019 Link zum Kommentar

    SMS. darüber ist wenigstens jeder erreichbar.


    • Eric Ferrari-Herrmann 01.05.2020 Link zum Kommentar

      Kostet leider in vielen Verträgen Geld.


      • GAMEBOY 02.05.2020 Link zum Kommentar

        In welchen Veträgen kostet SMS noch Geld ? In den allermeisten Tarifen ist die SMS- sowie die Telefon-Flat doch längst Standard oder nicht?


      •   75
        Gelöschter Account 02.05.2020 Link zum Kommentar

        Nein. Meist sind es 1000 frei SMS, was man in der Regel sowieso nie verbraucht. Aber 1000 SMS sind so der Standard. Es ist mehr der Schwerpunkt auf Datenvolumen gelegt.


      • DiDaDo 03.05.2020 Link zum Kommentar

        Verträge, in denen ne SMS noch Geld kostet, dafür aber nur nen kleinen Monatsbeitrag kosten, sind doch in der Regel nur für Zweitgeräte (Tablets mit Mobilfunkfunktion oder Autosysteme) gedacht.


  • Hubelix 05.04.2019 Link zum Kommentar

    Ein Messenger bringt nichts wenn es ein einsame Insel ist. Und außer WA und Telegramm sind sämtliche anderen genannten Messenger genau das: einsame Inseln!


    • Aries 05.04.2019 Link zum Kommentar

      WhatsApp auch eine Insel. Es tummeln sich nur viele dort. Wer keine Insel will, setzt auf XMPP oder Matrix.

      Gelöschter Account


      • C. F.
        • Blogger
        05.04.2019 Link zum Kommentar

        Ich finde ja immer die Aussage lustig: "WhatsApp benutzen aber 1,5 Mrd Nutzer". Na und? Was interessieren mich user au0ßerhalb von Deutschland? Deutschland hat ca 81 Mio Einwohner. Wenn jeder vierte WhatsApp nutzen würde, wären das nur 20 Mio user. Von meinen Freunden in USA, Canada und Frankreich hat keiner WhatsApp, sondern Threema und wire. Threema hat in Deutschland geschätzt 5 Mio Nutzer, also nutzt theoretisch jeder 16te diesen Messenger. Nicht gerade wenig. WhatsApp war Vorreiter, keine Frage. Aber nach den Datenskandalen, angefangen von E. Snowden, hat bei vielen ein Umdenken betreffend Privatsphäre und Datenschutz stattgefunden. Die haben auf sichere Messenger umgesattelt. Der Rest folgt einfach der Masse. Es ist wohl leichter, mit dem Strom zu schwimmen.


  •   42
    Gelöschter Account 05.04.2019 Link zum Kommentar

    Gähn, wer mit einem Messenger arbeiten will kommt um WA nun mal nicht herum, alle Alternativen kranken an Nutzermangel.

    Gelöschter Account


    • wolfgang porcher 05.04.2019 Link zum Kommentar

      Aber nur wie beim Rattenfänger von Hameln , die Dummen laufen hinterher ohne zu wissen.


    •   13
      Gelöschter Account 07.04.2019 Link zum Kommentar

      Gähn, ich arbeite durchaus mit Messenger, bin bisher aber um WA herumgekommen.


    • Eric Ferrari-Herrmann 01.05.2020 Link zum Kommentar

      Ich überlebe ganz gut ohne WhatsApp.

      H G


  •   77
    Gelöschter Account 05.04.2019 Link zum Kommentar

    WhatsApp oder Telegram aber kein Facebook Messenger mehr.


    • Aries 05.04.2019 Link zum Kommentar

      Wenn du WhatsApp nutzt, kommt der Facebook Messenger bald durch die Hintertür. Ist bereits angekündigt, beide zu koppeln.


      •   77
        Gelöschter Account 05.04.2019 Link zum Kommentar

        Dann bin ich weg.


  • Daniel Nekam 26.10.2018 Link zum Kommentar

    Ich finde WhatsApp+ am bessten aber den gibt es nicbt mehr leider da hast du dir alles ändern können

    Gelöschter Account


  • Michael U. 26.10.2018 Link zum Kommentar

    Signal, ist sehr praktisch! Man erreicht jeden seiner Kontakte auch diese die kein Signal haben. Einfach Signal als Standard SMS benutzen! Ansonsten benutze ich noch Telegram und Threema.

    Delia


    •   42
      Gelöschter Account 05.04.2019 Link zum Kommentar

      Was hat SMS mit einem Messenger zu tun?


  • Aries 26.10.2018 Link zum Kommentar

    Ich finde es schade, dass bei Telegram nie genannt wird, dass Chats nicht grundsätzlich Ende-zu-Ende verschlüsselt sind, sondern nur "geheime Chats".

    Bei WhatsApp fehlt der hinweis, dass sich jeder Nutzer potenziell angreifbar macht, weil er in den AGB Zusagen macht, die er gar nicht machen kann und für deren Verwaltung WhatsApp keine Funktion bereitstellt (welche Daten dürfen an Facebook weitergeben werden?). Dass dies kein rein theoretisches Risiko ist, sondern bereits ein Urteil dazu existiert, sollte auch immer wieder geschrieben werden.

    Signal sollte mit seiner Nutzerbasis nicht unter "übrige Messenger" abgehandelt werden. Die aktuellen Sicherheitsprobleme des Desktop-Clients von Signal könnten ebenfalls Erwähnung finden.


  •   34
    Gelöschter Account 26.10.2018 Link zum Kommentar

    What'sApp,
    warum nutze ich es?

    Bei den meisten Handynutzern ist es einfach nicht im Kopf das es auch andere Möglichkeiten gibt.
    Letzten Endes bräuchte es überhaupt kein Chatprogramm.

    Via Mail ginge es genau so gut. Einfach eine Emailadresse zum chatten anlegen.
    Und den Rest über das Mailprogramm erledigen.

    Aber wenn ich sehe wie schwer sich der Durchschnittsbürger damit tut....
    Viele schaffen es ja nicht mal ihre Maikonnten über ihr Handy abzufragen.
    Und wenn ich es erkläre, ernte ich häufig ungläubige Blicke und erstaunen.

    Ich staune dann auch oft wie wenig die Menschen über die Anwendungsmöglichkeiten wissen, aber damit prahlen daß sie das Beste haben was es gibt (bis zum Modellwechsel😂).

    Sicher gibt es auch dort Sicherheitslücken, aber man hat doch gewisse Einflussmöglichkeiten.

    Ihr hättet mal die Reaktionen sehen und hören sollen, als ich verkündete: Wenn ich die erste Werbung bekomme,
    wird mein WA Account gelöscht.


  • del 26.10.2018 Link zum Kommentar

    ... schaut euch doch einfach mal die neue UPCO-App an. Da kommt bald noch ein E-Walltet dazu. Sprachqualiltät ist besser als WA. Und telefonieren in fast alle Länder der Welt zu sehr günstigen Preisen ist auch noch dabei.


  •   77
    Gelöschter Account 26.10.2018 Link zum Kommentar

    Es gibt auch noch SMS und was sehr persönlich und schön ist,einfach mal einen Brief mit schönen Fotos oder Postkarte schicken.Dauert ja nun keine Woche mehr bis das zugestellt ist.


    • wolfgang porcher 26.10.2018 Link zum Kommentar

      Ein Brief ist persönlich und jeder Empfänger freut sich , auch besonders wenn er einen Anruf bekommt. Whatsen ist unpersönlich, maschinenhaft. Nur gut für Meldungen , Anleitungen und Hinweise allgemeiner Art.....


      •   77
        Gelöschter Account 26.10.2018 Link zum Kommentar

        Per sprachnachricht zu gratulieren ist auch unpersönlich.


  • Peter45 26.10.2018 Link zum Kommentar

    Mein Favorit? Ganz klar Telegramm, gefolgt von Threema. Ich verstehe bis heute nicht warum WA immer noch soviele User hat und das trotz einer Panne nach der anderen. Ich habe WhatsDreck schon immer gehasst. Meine Frau hat mich anfangs immer gefragt warum ich Ihr nicht antworte, ganz einfach, weil ich WA nicht installiert habe und es auch niemals installieren werde, entweder Sie macht sich Telegram oder Threema drauf, ansonsten bekommt se halt weiterhin keine Antworten.


  • Ich bin ganz klarer Telegram Befürworter, muss aber gestehen die andere Alternativen nicht ausprobiert zu haben.
    Gäbe es bei Telegram noch die Möglichkeit des Video-Calls, wäre ich durch und durch glücklich.

    Vielleicht bin ich aber voreingenommen aufgrund meiner Biographie.

    Als Ex-Sovjet muss ich ja die Applikation eines Ex-Sovjet begrüßen, der im Exil lebt aufgrund Diskrepanzen mit seiner Landesregierung.


  • gafu 26.10.2018 Link zum Kommentar

    Warum wurde schon wieder Simsme vergessen? Kostenlos, "extrem auf Datenschutz bedacht", ein deutsches Produkt mit Servern in Deutschland ect...


  •   26
    Gelöschter Account 25.10.2018 Link zum Kommentar

    Threema = Favorit.
    Telegram an zweiter Stelle. Die Sortierung der Kontakte nach Vornamen ist sowas von K...cke...


    • C. F.
      • Blogger
      25.10.2018 Link zum Kommentar

      Threema, wire und iMessage


  • wolfgang porcher 19.08.2018 Link zum Kommentar

    Auch heute benutze ich beide Messenger, da einige inzwischen auf Telegramm umgestiegen sind. Das Telegram ist praktisch, auf allen Geräten synchronisierend einsetzbar mit einer Tel.Nr.


  • snoozle 19.08.2018 Link zum Kommentar

    Also ich hab meinen WhatsApp Account vor ein paar Wochen gelöscht. Alle meine wichtigen Freunde und Familie sind jetzt auch bei Telegramm und finden es sogar besser als WhatsApp. Umsteigen geht also wenn man nur will.


  • wolfgang porcher 06.05.2018 Link zum Kommentar

    Was verlangt ihr für null Euro? Wovon sollen die Entwickler und die Betreuung und Verwaltung für die Server und deren Unterhaltungskosten leben und bezahlt werden von Eurem null Euro Beitrag und Eurem Mangel an Dankeschön, dass es das gibt?


  • Julo 30.04.2018 Link zum Kommentar

    Frage in die Expertenrunde: Ich suche einen Messenger, der WEDER Facebook NOCH Google mit meinen Daten beliefert. (Klar, momentan ist Facebook der Bösewicht- Aber glaubt wirklich jemand, Google bietet Gratisdienste aus reiner Nächstenliebe an?)
    Kann mir da jemand einen Tipp geben? Oder ist die Suche sowieso vergeblich? ;)


    • Sophia Neun 02.05.2018 Link zum Kommentar

      Es stehen sogar Alternativen im Artikel. ;)
      Sehr beliebt wenn es um Datenschutz geht dürfte Threema sein.


      • C. F.
        • Blogger
        10.05.2018 Link zum Kommentar

        Und wenn es kostenlos sein muss, dann wire.


      •   77
        Gelöschter Account 26.10.2018 Link zum Kommentar

        Ihr habt SMS vergessen.


  • Thomas Huber 26.04.2018 Link zum Kommentar

    Hallo Zusammen

    Irgendwie habe ich das Gefühl das hier bei euch denn BBM gehabt wird!! Das nie irgend ein spürchen erwähnt wird...
    Ich muss aber sagen ich finde toll dann wird es auch nie sie viele Leute dort geben das man gewisse Leute anlügen muss das man keine hat. :)

    Mfg tommy


    •   26
      Gelöschter Account 25.10.2018 Link zum Kommentar

      Verstehe kein Wort....

      Gelöschter Account


  • oskar b. 20.02.2018 Link zum Kommentar

    Ich habe auf meiner Webseite alle Whatsapp-Jubelnutzer gebeten, meine Daten aus ihren Kontakten zu löschen, mit Hinweis auf die indiskutablen AGB. Wer mich fragt, bekommt eine sachliche Begründung. Das dümmste Argument "alle sind da" zieht nicht, ich brauche keine 1,5 Mrd, meine 10 Threema-Kontakte reichen mir.


  • Maik Mugato 15.02.2018 Link zum Kommentar

    Leider, leider haben viel zu wenige meiner Kontakte Threema, sonst würde ich sehr gern komplett umsteigen, denn der Messenger hat sich gut gemacht. Und das ist es auch, was Whatsapp seit Jahren rettet. Die große Verbreitung und die weigerung und faulheit der Leute mal was anderes zu probieren.


    • Paul Bodmer 15.02.2018 Link zum Kommentar

      Einfach WhatsApp löschen und den wichtigsten Kontakten mitteilen, dass man fortan auf Threema zu erreichen ist. Es ist wirklich keine Hexerei. Kontakte, die einen erreichen wollen, werden folgen (und dankbar sein). Es muss ja nicht das gesamte Adressbuch auf einmal auf Threema umsteigen, damit es sich lohnt. Gebt den Leuten etwas Zeit…


  •   25
    Gelöschter Account 14.02.2018 Link zum Kommentar

    Wie oft wollt ihr denn noch diese unsinnige Diskussion entfachen?
    Am Ende werden wieder alle die weiterhin WA nutzen von einer handvoll User hier beschimpft nur weil sie mir WA zufrieden sind.
    Und am Ende ändert sich nichts.
    Ein paar Wenoge hier missionieren auf Teufel komm raus weiter und der Rest bleibt trotzdem bei WA.

    Lefty


    • Paul Bodmer 15.02.2018 Link zum Kommentar

      Was soll an dieser Diskussion unsinning sein? Ich finde es sehr löblich, dass AP nicht einfach mit dem Strom schwimmt und auf die Alternativen eines fragwürdigen Diensts hinweist. Es gab auch einige meiner Kontakte, die meinten, ein Wechsel zu Threema sei nutzlos, "weil das niemand nutzt". Aber WhatsApp hat zu Beginn auch "niemand" genutzt.


  • Bruno Birri 14.02.2018 Link zum Kommentar

    Guter Artikel. Doch ich kann mich aufgrund des Artikels nicht entscheiden. Gerade die Menge an Alternativen ist der Grund, warum WA seine Dominanz nicht aufgeben kann. Sinnvoller wäre, wenn sich die Redaktion auf einen Messenger festlegen würde und für diesen eine klare Empfehlung assprechen tut.


  • Thomas R. 10.01.2018 Link zum Kommentar

    Schade, dass der Vergleich nicht tabellarisch erfolgte. Das hätte ich mir gewünscht. So hätte man eine bessere Übersicht und Vergleichbarkeit.
    Vielleicht wird die noch nachgereicht?


    • Eric Ferrari-Herrmann 16.02.2018 Link zum Kommentar

      Intern verwende ich eine, aber die sieht ekelhaft aus. Schick mir eine Liste von Kriterien und ich bau dir eine schöne Tabelle. ;)


  • DCS 10.01.2018 Link zum Kommentar

    Als SMS noch unverschämt gekostet haben, war WA etwas neues, ohne dass es versehentlich SMS verschickt hat. Diese Eigenschaft wird ironischerweise als Manko betrachtet.
    Den Vergleich mit MS-Produkten wie Word kann ich nachvollziehen. Die bekamen private Windows-User oft kostenlos dazu. Das ist die krux schon mit Windows selbst. Es wird in der Regel gleich mitgeliefert. Alternativen hatten nie eine Chance die Masse zu erreichen. Selbst OS2, das von IBM, einem damaligen Riesen verbreitet wurde, ist trotz fortschrittlicher Technik im Sande verlaufen.
    Es setzt sich nicht das Beste durch, sondern das, was die Meisten nutzen. Das war auch bei VHS und anderen technischen Lösungen so.
    Selbst bei unserem Auge hat sich der unvorteilhafte Aufbau durchgesetzt, weil er bereits bei den Wirbeltieren etabliert war.
    Vielleicht gab es ja einst eine Alternative zum Rad. :-)


  • Olli Hausen 20.09.2017 Link zum Kommentar

    Schwach! Weder WeChat noch KiK werden erwähnt ...


    • Eric Ferrari-Herrmann 16.02.2018 Link zum Kommentar

      Schwach! Alle anderen 7.000 Messenger auch nicht. Der Artikel ist unter 5.000.000 Zeichen lang, um alle Aspekte abzudecken!


  • Tobse 17.04.2017 Link zum Kommentar

    der Facebook Messanger ist die App die am meisten Hardwareresourcen frisst, die ich jemals installiert hatte. Für so einen Megakonzern wirklich peinlich. Es gibt "Ein-Mann" Unternehmen die das besser können. Mal abgesehen davon das FB DIE Datenkrake überhaupt ist und sich alles nur um Kommerz dreht. Kommunikation ist nebensächlich.


  • Uwe 17.04.2017 Link zum Kommentar

    "Alleinstellungsmerkmal bei Threema ist ganz klar die Prüfung der Identität in drei Stufen, die dem Dienst seinen Namen gibt."

    Das ist ja mal ganz in die Hose gegangen...

    «Threema» steht für «End-to-End Encrypted Messaging Application», abgekürzt «EEEMA». Das waren jedoch etwas viele «E»s, darum wurde daraus «Threema». (https://threema.ch/de/faq)


  • federproof 17.04.2017 Link zum Kommentar

    Nicht schon wieder dieser Artikel 😖🙄


  •   40
    Gelöschter Account 10.12.2016 Link zum Kommentar

    @C.F.

    Das dürfte dich freuen😉 Unter den meistverkauften Apps für IOS auf Platz 2. Threema👍

    www.horizont.net/tech/nachrichten/Jahresrueckblick-Apple-kuert-die-besten-Apps-fuer-iPhone-und-iPad-144709


  • C. F.
    • Blogger
    10.12.2016 Link zum Kommentar

    BKA kann Telegram ausspionieren - und tut dies ohne Rechtsgrundlage

    Der Messenger Telegram wird von einer Reihe von Nutzern dem populären WhatsApp vorgezogen - auf Grund seiner besseren Datenschutz- und Verschlüsselungs-Features. Deutsche Behörden haben aber längst Zugang zu den Gesprächsverläufen - wenn wohl auch nicht gerade auf legalem Weg.
    Im konkreten Fall, von dem das Magazin Vice-Motherboard berichtet, geht es um Ermittlungen gegen die "Oldschool Society" (OSS). Dabei handelte es sich um eine rechtsterroristische Vereinigung, die im Mai vergangenen Jahres von den Polizeibehörden zerschlagen und vom Bundesinnenministerium verboten wurde.

    Eine Rolle bei den Ermittlungen spielte das Ausforschen der Kommunikation zwischen den Mitgliedern der Organisation. Diese fanden ursprünglich wohl auf Facebook zusammen und setzten anfangs auf WhatsApp. Aufgrund der vemeintlich höheren Sicherheit wechselten sie später aber zum Telegram-Messenger. Dieser wurde seiner Zeit wegen der integrierten Ende-zu-Ende-Verschlüsselung vielfach gelobt. Was den Beschuldigten aber wohl nicht klar war: Die Krypto-Funktionen waren nur bei Gesprächen zwischen zwei Teilnehmern aktiv, nicht aber in Gruppenchats.

    Um herauszufinden, was dort geschrieben wird, entwickelten Programmierer des Bundeskriminalamtes (BKA) eine Software, die eine Schwachstelle in der Telegram-Infrastruktur ausnutzte. Mit dieser konnten sie die Systeme dazu bringen, die Gesprächsverläufe an die Ermittlungsstellen zu kopieren, berichtete das Magazin unter Berufung auf einen Entwickler, der führend an der Sache beteiligt war. Wenige Tage nachdem man mit dem Tool aktiv wurde, folgte eine großangelegte Aktion, bei der die Behörden diverse Mitglieder der Gruppe verhafteten.

    Keine Rechtsgrundlage
    Das Problem: Nach Einschätzung verschiedener juristischer Experten gab es für das Vorgehen in dieser Form schlicht keine Rechtsgrundlage. Man kann hier durchaus die Ansicht vertreten, dass der Zweck in dem Fall die Mittel heilige und man schon einmal ein Auge zudrücken kann, wenn Beamte gegen die Rechtslage verstoßen - immerhin erfuhren die Ermittler aus den Chatprotokollen, dass ein Verdächtiger gerade Sprengstoff von einer Reise nach Tschechien mitgebracht hatte und es geplant wurde, mit diesem Sprengsätze für Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte zu bauen. Daraufhin handelten die Behörden schnell und setzten die Personen fest.

    Auf der anderen Seite kann das illegale Vorgehen jetzt weitere Probleme aufwerfen. Denn natürlich wissen auch die Strafverteidiger der nun Angeklagten vom Vorgehen des BKA und werden dies vor Gericht zum Einsatz bringen. Gut möglich, dass dadurch wichtige Beweismittel gegen die Beschuldigten ihren Wert verlieren. Zudem gibt es Hinweise darauf, dass die fragliche Software beim BKA nicht nur in diesem Fall zum Einsatz kam, sondern bis heute in diversen anderen Ermittlungsverfahren genutzt wird.

    http://winfuture.de/news,95315.html


    •   40
      Gelöschter Account 10.12.2016 Link zum Kommentar

      Zwei-Faktor-Authentifizierung für seinen Account aktivieren, Problem gelöst. Denn dort liegt die Lücke, nicht an der eigentlichen Verschlüsselung. Wollte ich bloß mal erwähnt haben😉 Klassischer Man-in-the-Middle Angriff. Das gab's schon bei mehreren Diensten. Soll aber die Gefahr nicht mildern.


      • UbIx 21.12.2016 Link zum Kommentar

        Bist Du sicher das mit Zwei-Faktor-Authentifizierung wirklich verhindert / erschwert wird? Die Methode ist Sicherheitstechnisch keine Verbesserung, sie kann nur eine Authentifizierung verbessern!


    •   23
      Gelöschter Account 31.03.2017 Link zum Kommentar

      ich weiss nicht was ich davon halten soll . ich hab zweifel das hier wirklich telegramm gehackt wurde . das BKA ist nur mit involviert, federführend sind hier eigentlich die verfassungsschutzämter . auch das ein "fùhrender entwickler" den mund aufgemacht haben soll ..... irgendwie ist das dubios !
      Telegramm hat nicht mal ein Impressum, und die besitzverhältnisse sind auch nicht bekannt

      Uwe


  • C. F.
    • Blogger
    10.12.2016 Link zum Kommentar

    UbIxGelöschter Account


    •   40
      Gelöschter Account 10.12.2016 Link zum Kommentar

      C.F., immer Up-to-Date👍


  • U Mü 10.12.2016 Link zum Kommentar

    Tja,habe wegen dem Datenschutz WA auch komplett gelöscht. Nutze auch keine Facebook App. Gehe gelegentlich via Website rein. Narürlich nutze ich Android u Google und die sind keinen Deut besser. Aber irgendwo wollte ich mal anfangen und der erpresserische Zwang des Auslesens meiner Kontakte war mir einfach zu dreist. In der Phase habe ich allen Viber empfohlen. Und viele sind auch mitgegangen und nutzen Viber. Einige löschen inzwischen wieder Viber. Gefällt denen wohl nicht bzw haben dort zuwenig Kontakte und dann wird WA wieder installiert. Aber vor allem nutzen bis auf 1-2 Viber immer alternativ zu WA. Es hat sich somit ja nichts vervessert wenn WA weiterläuft. Ich habe denen allen das mit dem Datenschutz erklärt. Aber so ziemlich die Meisten meinten unisono, sie hätten nichts zu verbergen. Die Leute raffen es einfach nicht was WA da betreibt bzw Facebook. Das ist ja das Geschäftsmodell: schaffe ein Quasimonopol, mache die Leute abgängig, denn sie werden zu faul sein etwas zu ändern. Einige die kein Viber nutzen, sondern nur WA sind auch zu faul SMS zu schreiben. Die Kommunikation ist mit denen abgebrochen. So wie das läuft, bekommt man echt Angst vor der Zukunft. Eine kalte Digitale, zunehmend auf Cloudbasis. Völlige Kontrolle und niemand wehrt sich. Hauptsache Comfort Zone. Irgendwie werden alle düsteren Sci-Fi Filme langsam real. Wir machen uns freiwillig zu komplett erpressbaren Lemmingen bzw sind es schon! Hallo George Orwell.


    • U Mü 26.10.2018 Link zum Kommentar

      Update. Viber auch gelöscht. Viber wurde ja mal verkauft. Seitdem ist die AGB keinen Deut besser als WA. Versuche auch Telegram. Habe aber nur 20 Kontakte da. Sind alle so stumpf die Leute. Datenschutz ist inzw auch allen total egal. Standardargument: ich habe ja nichts zu verbergen. ,-( hmm,sicher? Bei all dem Pornokram und politischen Statements wäre ich mir da nicht so sicher an deren Stelle. Vor allem bei einer Regierung und EU die es mit realer Meinungsfreiheit nicht mehr so hat und überall schnüffelt


  • Thundercrow 09.12.2016 Link zum Kommentar

    Wie stehts mir WIRE , die App vermisse ich in der Aufstellung


    • Aries 15.02.2018 Link zum Kommentar

      Wire ist klasse! Vor allem die Multiclient-Fähigkeit schätze ich an Wire.

      Die Verschlüsselung ist auf dem Niveau von Threema und die Datenschutzbestimmungen sind vollkommen akzeptabel. Alleine, es kennen noch zu wenige.


  •   10
    Gelöschter Account 08.12.2016 Link zum Kommentar

    Wa hat halt jeder, aber je nachdem wie oder wo man anderweitig aktiv ist , braucht man eventuell auch sowas wie threema und mit bestimmten Leuten zu kommunizieren .


  • wolfgang porcher 08.12.2016 Link zum Kommentar

    ja , hat sich Eric viel Arbeit gemacht um Alternativen zu zeigen mit allem an plus und minus. Und recht ausführlich.
    Für Videotelefonie benutze ich schon vor Androids Zeiten das Skypeprogramm unter Windows und auch auf dem Tablet seit dem ich so etwas benutze. Auf meinem Chuwi HI12 habe ich unter beiden OS Skype installiert. Mein Familienkreis - und nahestehender Freundeskreis benutzt auch Skype für videokommunikation seit eh und je (es Skype gibt) , sonst wäre das ja ohne Sinn. Haben alle ein Notebook oder PC zu Hause.
    Ja und irgendwann kam die WhatsApp Schwemme, die auch an mich aus meinem Kommunikationskreis herangetragen wurde und vereinnahmt hat. Also, was soll ich anderes tun als WhatsApp installieren und inzwischen für das WhatsApp-Nutzen während der PC Arbeit unter Windows, das synchronisieren mit dem WhatApp unter Windows. Das bedeutet, ich habe und hatte gar keine Wahl irgendein anders Programm, auch wenn es besser wäre zu benutzen, meine Enkelkinder whatsappsen nunmal und basta.
    Damit erübrigt sich allerdings die viele Arbeit mit Vergleichen, was besser und schlechter sei, die Auswahl wird von draussen und dort von den Massen bestimmt.

    Erinnern tut mich das an Word und Excel mit seinem Office. Egal, es kostet, aber es wird trotzdem jede neue Version im Unternehmen gekauft, weil die Mitarbeiter das kennen und nichts anderes wollen, dass das Libre Office genau so gut ist, die Erkenntnis hilft nicht weiter.
    Was mich zum Thema interessiert, ist: wie haben die Betreiber von WhatsApp das geschafft, die Millionen von Smartphone Benutzern dazu zu bewegen, eben Whats App und nicht was anderes zu benutzen. Microsoft ist es gelungen durch seine Schulversionen die Kinder zu Office zu bewegen und dann weiter zu tragen in die Betriebe .... und durch das anfängliche Augen zu drücken, bei den zu tausenden raubkopierten Versionen, mit dem Erfolg, in dem die Lizenzen per Raubkopien sich in der Benutzung derart geschickt eingefädelt vervielfältigt hatten, bis Word und Excel und Outlook in den Gehirnen der Schreib und Kalkulationssoftwareanwender eingebrannt waren.
    Weiss jemand von Euch was dazu hinsichtlich zur WhatsApp Geschichte?


    •   40
      Gelöschter Account 08.12.2016 Link zum Kommentar

      @Wolfgang Porcher

      Also erstmal besten Dank für deine ausführliche Veranschaulichung.

      War sehr interessant zu lesen, jedoch ein Argument welches ich nicht gelten lasse ist, dass man nicht die Wahl hat und gezwungen ist es zu installieren da es ja jeder hat. Das heißt nicht, dass ich es verurteile wenn man WA "noch" nutzt aber es hört sich immer so an als würde jemand mit einer Pistole hinter einem sitzen und gezwungen werden. Wie du aber richtig erwähnst, lässt man sich lediglich von der Masse beeinflussen und von der Welle mitreißen. Die eigenen Prinzipien werden dabei völlig über Board geworfen, wenn man denn einen Gräul gegen diesen Dienst hegt.

      Die heutigen immer wieder genannten Datenschutzbedenken haben noch vor 3 oder 4 Jahren niemanden interessiert, auch mich nicht. Ebenso verhält es sich mit der End-to-End Verschlüsselung, was selbst heute viele nicht wissen, was genau das eigentlich ist. Mein und das ist der einzige Beweggrund, von WA weg zu sein ist, dass ich ein absoluter FB Verfechter bin und diesen Konzern meide wo es nur geht. Mit all seinen Konsequenzen. Da gibt es auch keinen Kompromiss für mich bezüglich Erreichbarkeit und das Argument: " Es hat aber jeder." Da hab ich mein Prinzip und das werde ich für keinen Dienst aufgeben.


    • Marc Sigrist 31.03.2017 Link zum Kommentar

      Die Auswahl wird von den Massen bestimmt - die einfachste und jämmerlichste Ausrede. Austreten neu starten und durchhalten und schon hat man was anderes....aus genau so einem Grund jammern die Menschen immer nach einer Wahl in diesem Land.....!!!!


  • Thorsten Klein 08.12.2016 Link zum Kommentar

    Ich persönlich finde den Blackberry Messenger am besten, aber dieser taucht ja nicht mal mehr in der Übersicht hier auf. Echt schade für diese Gute Arbeit die Blackberry mit dem Messenger leistet.


    • Raiko 16.02.2018 Link zum Kommentar

      Der BBM ist ja auch quasi die Mutter aller Messenger. ;-) Er ist in vielen Ländern auch wesentlich populärer. Auch ich nutze den BBM gerne. Mit sehr wenigen Kontakten, zugegeben, aber dafür um so intensiver. Und viele Features die bei anderen Messengern als Neuheiten gehypt werden waren beim BBM schon lange an der Tagesordnung. Leider wird er ein Underdog bleiben wegen der Lämminge und so ... ;-)


  • Sue H
    • Blogger
    08.12.2016 Link zum Kommentar

    Ich kann mich gar nicht erinnern, seit wann ich kein WhatsApp mehr habe.
    Vielleicht einen Monat? Oder zwei?

    Zumindest macht es bei mir eigentlich keinen Sinn, da ich an anderen Stellen nicht sehr datensparend bin, zum Beispiel habe ich einen Instagram-Account.

    Die Folgen vom Löschen von WhatsApp?
    Als Alternative habe ich Telegram, Threema und Signal installiert, bei allen Messenger eine kleine Anzahl Kontakte.
    Mit ein paar Leuten hab ich seither kaum einen Kontakt, aber vorher war der auch eher sporadisch.

    Also ich muss sagen, man kann gut auch ohne WhatsApp leben, es ist halt praktisch einen Messenger für alle Kontakte zu haben.
    An der Stelle ist eben für die meisten WhatsApp dieser Messenger.
    Wenn jeder sagt, aber alle haben doch, dann bewegt sich ja nie was.

    Ansonsten, lustig war: Wir sollten einen Bericht schreiben, dann hieß es aber doch, eigentlich kann man den auch zu einem späteren Zeitpunkt abgeben.
    Diese Info ging über die Klassengruppe bei WhatsApp.
    Ich whatsapplos wusste natürlich von nichts und hab mich hingesetzt und den Bericht geschrieben.
    Ehrlich gesagt war ich froh drum, sonst hätte ich die Sache mit dem Bericht vor mir hergeschoben.
    Gleichzeitig bin ich erschrocken, dass selbst im schulischen (in dem Fall Ausbildung) Bereich die Information so stark über WhatsApp geht.


    • Thorsten 08.12.2016 Link zum Kommentar

      WhatsApp nicht verwenden, aber Instagram schon. Wirklich sehr konsequent 🤔


      •   40
        Gelöschter Account 08.12.2016 Link zum Kommentar

        @Thorsten

        Eigentlich würde ich dir sofort zustimmen aber man liest halt bei Sue H nicht genau heraus, was genau die Beweggründe sind um WA nicht zu nutzen. Sollte es dem Boykott von FB dienen, dann bin ich absolut bei dir und es wäre tatsächlich inkonsequent.


      • Sue H
        • Blogger
        08.12.2016 Link zum Kommentar

        Ich hab ja gesagt, es macht keinen Sinn :P WhatsApp hab ich aufgrund der Datenschutzdebatte (AGB Bedingungen) hier im Forum gelöscht, mit dem Hintergedanken das Social Messaging in den Hintergrund rücken zu lassen und stattdessen mehr mit persönlicherem Kontakt zu arbeiten.
        Ich hab zwar Ersatzapps, aber nur mit dem Zweck, dass eine grundsätzliche Möglichkeit mittels Kurznachrichten besteht (SMS nutze ich nicht)
        Verstehen? Müsst ihr nicht.
        WhatsApp wieder installieren?
        Nicht, weil Prinzip.


      •   40
        Gelöschter Account 08.12.2016 Link zum Kommentar

        Somit würde deine Erklärung dafür geliefert ;-) Danke und verstanden!


  • Tim 07.12.2016 Link zum Kommentar

    1. "Es ist fest mit Eurer Handynummer verbunden"
    Jein. Man braucht eine Handynummer, um den Account zu verifizieren. Danach kann man WhatsApp aber problemlos auch ohne die Handynummer betreiben. Man kann WhatsApp auch ohne SIM-Karte im Gerät nutzen, über WLAN...

    2. "Der Chat lässt sich nicht einfach von Gerät zu Gerät übertragen; insbesondere nicht von Android zu iOS oder umgekehrt"
    Ehm... doch... Zumindest in Android ist das über Google Drive überhaupt kein Problem... einfahc Backup machen und alle Chats inklusive Bilder und Co. werden übertragen... ich habe das die letzten Tage mehrfach gemacht, weil ich mein Handy zurückgesetzt habe... bei iOS leider keine Ahnung, aber bei Android ist das problemlos machbar.

    3. "Es steht wegen seiner Verbindung zu Facebook bei Verbraucherschützern in der Kritik"
    Und weil dass so ist, empfehlt ihr als Alternative zu WhatsApp den Facebook eigenen Messenger... Ehm, macht Sinn? Oder?

    4. Es ist nun mal Fakt, dass es keine nennenswerte Alternative zu WhatsApp gibt und das liegt an einem ganz speziellen "Feature", dass sonst keiner bietet:
    Jeder nutzt den Dienst...
    Man könnte die Eierlegende Wollmilchsau unter den Messengern rausbringen, aber was bringt mir dass, wenn ich dann nur mit 1-2 von 100 Kontakten kommunizieren kann?


    •   40
      Gelöschter Account 07.12.2016 Link zum Kommentar

      @Tim

      Ich nehme auf deinen Punkt 4 Bezug und gehe auch nur darauf ein.

      Stimmt, ein Messenger lebt von den Nutzerzahlen. Absolut unbestritten. Aber macht es die Anzahl oder nur die, mit denen ich auch wirklich regelmäßig in Kontakt stehe?

      Aus meiner Sicht:
      Ich habe insgesamt ca. 120 Kontakte in meinem Telefonbuch. Die meisten verwenden WA. Nun habe ich nach der Übernahme durch FB am 21.04.2014 den Dienst umgehend gelöscht und suchte mir anschließend eine für mich geeignete Alternative. Die Leute, mit denen ich wirklich regelmäßigen Kontakt hatte geworben und auch teils mit Mühe und Überzeugungskraft ins Boot geholt. Somit stehen auf meiner Liste etwa 40 Kontakte. Hört sich zwar im ersten Moment nicht viel an aber wenn man bedenkt mit den restlichen 80 nicht wirklich im ewigen Kontakt gestanden zu haben, ist das verschmerzbar und auch fehlen mir diese in meiner Liste nicht. WA würde ich auch heute noch nutzen wenn es nicht durch FB übernommen worden wäre aber da ich mit dem Verein nicht auch nur annähernd das geringste zu tun haben möchte, blieb mir keine Wahl. Und jetzt kommt der Punkt, den ich so oft an Leuten kritisiere. Man hat doch seine eigenen Prinzipien und auch Überzeugungen an denen man fest hält und auch vertritt. Die müssen nicht bei jedem gleich sein aber aufgrund eines Herdenzwangs darauf zu verzichten oder sich dahin gehend erweichen zu lassen über diese hinweg zu sehen, finde ich schon verächtlich und wer dem Trieb nachgibt, hat auch nie welche gehabt behaupte ich. Dies käme mir nie in den Sinn.

      Ergo, jeder kann aber man muss auch wollen. Der aber nicht will, wird auch nie können.😉


    • Eric Ferrari-Herrmann 08.12.2016 Link zum Kommentar

      zu 1. Man ist fest mit der einen Nummer verknüpft und identifiziert sich bei anderen Kotakten damit. Ändert man die Nummer, bekommen das die Kontakte nicht mit und sie erreichen einen nicht mehr. Das ist schlecht gelöst.
      zu 2. Mit Google Drive ist das durchaus ein Problem, weil es immer wieder zu Verbindungsproblemen damit kommt und dann nichts übertragen wird.
      zu 3. Es ist keine Empfehlung sondern eine Diskussion der Alternativen. Beim Messenger habe ich auch eine klare Meinung bezüglich des Datenschutzes gegeben.
      zu 4. Man kann auch mehrere Alternativen parallel verwenden. Dann sollte man eigentlich wieder die gleiche Abdeckung haben.

      UbIx


      • UbIx 21.12.2016 Link zum Kommentar

        @Eric: Vernünftige Ansicht.
        Ich habe kein WA - da die mich nicht haben wollen (nachdem ich die AGB abgelehnt habe) ;-)
        Aber fehlen tut es mir nicht. Mit meiner Frau chatte ich via Conversations OMEMO Verschlüsselt - die Keys haben wir direkt getauscht und bei XMPP/Jabber speichern viele Server die Nachrichten nicht (kann man sich ja so aussuchen).


    • Aries 08.12.2016 Link zum Kommentar

      > 3. "Es steht wegen seiner Verbindung zu Facebook bei Verbraucherschützern in der Kritik"
      Und weil dass so ist, empfehlt ihr als Alternative zu WhatsApp den Facebook eigenen Messenger... Ehm, macht Sinn? Oder?

      Dir Kritik der Verbraucherschützer lautet ja, dass WhatsApp Daten an Facebook übermittelt. Dabei ist es irrelevant, dass Facebook WhatsApp gekauft hat, weil es zwei verschienene Firmen sind. Zudem verlangt WhatsApp von seinen Usern die Einwilligung der Kontakte, dass die Daten an Facebook übertragen werden können, was nach Rechtsauffassung der Datenschützer nach unserem Recht nicht möglich ist. Und weiter kommt hinzu, dass der Widerspruch die Datenübermittlung gar nicht betrifft, wie fälschlicherweise vom User vermutet würden kann.

      Benutzt man den Facebook Messenger, ist all das kein Thema.

      Sind grundsätzliche Datenschutzbedenken der Grund, kein WhatsApp zu nutzen (wie bei mir), ist der Facebook Messenger keine Alternative. Aber auch Telegram fällt aus diversen Gründen raus. Skype ebenfalls. Es bleiben dann nur Threema, Signal und Wire.


  • explorer 07.12.2016 Link zum Kommentar

    Diese permanenten Vergleiche von WA mit anderen Messengerdiensten sind ja ganz nett und auch sinnvoll.
    Aber es nervt auch !
    Ja, Threema ist sicherer !
    Ja, andere Messenger können vieles besser, sind besser geschützt usw. .

    Trotzdem hat sich WA auf breiter Front durchgesetzt und deshalb ist WA als Breitenmessenger nicht mehr wegzudiskutieren !
    Das WA mit Fakebook verknüpft ist, scheint auch kaum jemanden zu interessieren. Mich schon mal gar nicht, weil ich gar keinen Fakebook Account besitze!
    Wozu also die ewige Diskussion?
    Es ist, wie es ist ! Fertig


    •   40
      Gelöschter Account 07.12.2016 Link zum Kommentar

      @explorer

      Womit du natürlich Recht hast, ist das WA der absolute Platzhirsch ist und wohl auch bleibt. Auch richtig erkannt hast du, dass diese Unterhaltungen auch teils nerven können, zugegeben aber.........es ist in meinen Augen nie ein Fehler mal nach rechts und links zu schauen, sich die ein oder anderen Einwände an zu hören und nicht ewig nur wegen dem Herdentrieb die Augen zu verschließen. Da du keinen Facebook Account besitzt, wirst du ja beruhigt sein zu hören spätestens nach der Übernahme ein Teil des Facebook Algorithmus geworden zu sein. Entschuldige jetzt meine Ausdrucksweise aber das Schaf läuft immer dahin, wo sich auch die Herde befindet. Egal wieviel Gras dort auch verdorben ist.

      Abschliesend muss ich natürlich anhand deines Beitrages erwähnen, dass ich es persönlich als schade empfinde wenn man nicht an Alternativen interessiert ist. Genau davon lebt ja dieser Messenger und auch Facebook. Ich kann nur noch eines dazu sagen.........Willkommen in der Abhängigkeit!


    • N3misis 17.04.2017 Link zum Kommentar

      @ Explorer " Das WA mit Facebook verknüpft ist, scheint auch kaum jemanden zu interessieren. Mich schon mal gar nicht, weil ich keinen Facebook Account besitze "...make my Day 😉😉😉.....😂😂😂😂😂 wenn man keine Ahnung hat, einfach mal....
      zur Info : Vorher genau informieren warum und wie das ganze im Hintergrund zusammen läuft. Erst dann sollte man hier den Mund aufreißen bevor man Vorderungswörter verwendet!!

      Raiko


  •   40
    Gelöschter Account 07.12.2016 Link zum Kommentar

    Also bin nach wie vor mit Telegram mehr als nur zufrieden und bin dort auch nicht alleine. Hat mich aber schon beim oder anderen eine Menge an Überzeugungskraft gekostet. Naja aber das Ergebnis zählt ja am Ende. Was ich nur manchmal nicht verstehe, dass sich viele auf Zuruf jedes erdenkliche Spiel oder Nonsens installieren aber bei einer Alternative für Whatsapp wird sich dann rum gedrückt wo es nur geht. Kann man aber muss man nicht verstehen. Man muss auch sagen, dass WA mittlerweile soviel bei anderen Messengern abschaut und deren Ideen sich zu nutzen macht.

    Die Leute wie C.F. dürften es aber nochmal schwerer haben, Leute für sich zu gewinnen und zu Threema zu wechseln bzw. es sich parallel zu installieren. Alternativen sind schon schwer bei WA Nutzern zu etablieren und dann sollen diese Leute auch noch für etwas Geld bezahlen, was sie eigentlich garnicht haben wollen. Die meisten nutzen doch wirklich nur parallele Alternativen, weil wir hier einige sind die nach der FB Übernahme Verfechter dieses Dienstes sind. Das zieht aber nicht bei jedem und schon garnicht bei Menschen, die Ehe schon dem blauen Datenmonster angehören. Da ist jede Mühe völlig sinnlos auch Leute, die sich garnicht mit der Materie beschäftigen sind nur schwer zu gewinnen. Denn eines ist klar, die denken sich warum einen weiteren Messenger wenn ich doch schon einen wie WA habe und damit alle erreichen kann. Da kann man dann den Facebookhammer, Privatsphäre oder Datenschutz auspacken aber findet eh meistens keinen Anklang. Wieviele wissen immer noch nicht, dass WA schon seit über 2,5 Jahren zu FB gehört? Das dürften mal jede Menge sein und wenn ich ehrlich bin, habe ich auch aufgehört andere Ewig darüber auf zu klären. Es ist ermüdend und meine Kontakte, die mir am nächsten stehen haben bereits alle Telegram. Aber auch die haben auch noch ALLE WA aber das soll mir egal sein.

    Erschreckend finde ich immer nur, wenn ich sehe wieviele Skandale sich dieser Dienst noch erlauben kann ohne Konsequenzen der Nutzer. Auch das Leute ihr gesamtes Handy mit Bildern löschen, nur um das dieser Dienst funktioniert......... Au Au Au.

    Naja aber jeder der einen alternativen Dienst unter seinen Freunden und Bekannten etablieren konnte, beglückwünsche ich hiermit. Egal welcher Dienst das auch immer sein mag😉👍


  • Dietmar W. 07.12.2016 Link zum Kommentar

    habe auch schon alle möglichen ausprobiert, aktuell habe ich Chiffry in kleinerem Kreis in Nutzung. Läuft recht stabil, umfangreich schon in der Free Version, alles "Made in Germany"...
    Nur schade, dass so wenige die ausgefahrenen WA Gleise verlassen wollen - und daran scheitern wohl mehr oder weniger alle anderen...


  • Michael S 07.12.2016 Link zum Kommentar

    Schade, BlackBerry® Messenger wird immer besser... Sticker, Smileys...... Abos, PayPal, Glympse, Registrierung per Telefonnummer alternativ ohne... Tolle Funktionen, bitte testet doch einmal diesen Messenger.


  • C. F.
    • Blogger
    07.12.2016 Link zum Kommentar

    "Threema ist keine kostenlose WhatsApp-Alternative."

    Klar. Der Kaufpreis geht an den Firmeninhaber, seine Mitarbeiter und Entwickler und zur Deckung laufender Kosten, wie z.B. Unterhalt der Server in der Schweiz, Mieten, etc. Im Gegensatz zu kostenlosen Messengern bezahlt man da nicht mit seinen (kostbaren) Daten.

    "Das dürfte der Hauptgrund sein, warum bislang nur 4,5 Millionen Nutzer die 2,99 Euro teure App aus der Schweiz nutzen."

    Jepp. Geiz ist nunmal nach wie vor geil. Aber wenn ich mir so ansehe, wofür manche Leute ihr Geld rauswerfen: Rauchen (mit einer halben Schachtel hat man die 2,99€ schon fast wieder drin), Mc Donalds (ein Mal so ein Mc Menü weglassen, schon hat man Threema),....läßt sich jetzt beliebig weiterführen.

    Teuer ist also relativ. Vielleicht sollte man das im Artikel entsprechend umformulieren.


    • Eric Ferrari-Herrmann 08.12.2016 Link zum Kommentar

      Für politische Abschweifungen haben wir den Kommentarbereich. Und ich bin voll auf Deiner Seite - und heilfroh, dass so viele meiner Freunde mich in Threema überraschen. Immer wieder ein kleines Freudenerlebnis.

      Sie verstehen, dass sie WhatsApp und Facebook nicht mit Geld sondern mit ihren Bewegungsdaten, Interessenprofilen und Meta-Informationen bezahlen. Und darauf haben sie irgendwann keinen Bock mehr und kaufen sich für 2,99 Euro das Ticket nach draußen.

      UweGelöschter Account


      •   40
        Gelöschter Account 08.12.2016 Link zum Kommentar

        @ Eric Herrmann

        Da kann man dich und deine Freunde nur beglückwünschen und es zeigt auch, dass sich deine Freunde mit der Thematik beschäftigt und eine Konsequenz daraus gezogen haben. Aber dies tun die wenigsten und es scheint denen auch völlig egal zu sein und mal Hand auf's Herz, Leute die eh schon FB angehörig sind, interessiert das erst recht nicht.

        Aber einem muss man sich schon bewusst sein, auch wenn man beispielsweise den genannten Betrag für Threema zahlt, auch die sammeln Daten. Das macht jeder Messenger. Der wichtigste Aspekt ist aber natürlich, dass diese nicht an Dritte und somit an Firmen weitergegeben werden.


    • Dieter Schmidt 08.12.2016 Link zum Kommentar

      Der Preis der App ist für mich nicht ausschlaggebend aber ein Messanger ohne Multi Device Unterstützung, kommt für mich nicht in Frage.


      • N3misis 17.04.2017 Link zum Kommentar

        so so. ...auf welchem Device/ OS soll denn Threema nicht laufen???


  • Eric Ferrari-Herrmann 07.12.2016 Link zum Kommentar

    Der Inhalt des Artikels wurde neu sortiert, sodass die Gewichtung jetzt absteigend nach Verbreitung der Dienste in Deutschland gestaffelt ist und nicht mehr nach der Privatsphäre.

    Gelöschter Account


  • Axl Dope 27.10.2016 Link zum Kommentar

    Mir fehlt in diesen Listen immer der Hike Messenger.


  • Aries 27.09.2016 Link zum Kommentar

    > Telegram: kostenlos und vertrauenswürdig

    Ähmmm... Wirklich?
    Telegram hat keine AGB auf der Website.
    Telegram hat nur englischsprachige FAQ auf der Website.
    Telegram verwendet alte, bereits geknackte Verschlüsselungstechniken.
    Das eigene MTProto-Prokoll wurde von Sicherheits-Spezialisten zerrissen.
    Die Entwickler sind zwei Brüder die ebenfalls die Entwickler von VK.com sind, dem russischen Facebook. Ob das unabhängig von der Regierung ist, darf man erst recht bezweifeln.
    Einer der Brüder stellt das Geld. Es kommt angeblich aus dem "Digital Fortress Fund". Was auch immer das ist?
    Auf der Website von Telegram ist kein Impressum. Die Brüder sind in Berlin gemeldet, die Unternehmen auf der ganzen Welt verteilt. Das muss nichts bedeuten, kann aber auch diverse Nachteile für den User bedeuten.

    Telegram verschlüsselt nicht standardmässig Ende-zu-Ende, was dazu führt, dass es letztlich vom User nicht verwendet wird. Und nein, man kann die Entscheidung nicht dem User überlassen, weil selbst Erwachsene nicht verstehen, warum das wichtig ist, der Dienst aber auch von Kindern und Jugendlichen genutzt wird.

    > Telegram: Chatten ohne Kosten und Risiko

    Sehr gewagt! Erstens ist nichts ohne Risiko und schon gar nicht, wenn man oben genannte Fakten kennt. Und ohne Kosten ist es auch nicht. Die Währung ist nur eine andere. Die Währung heißt: Aufgabe der Privatsphäre.

    Denn Telegram verdient durch die Nutzerdaten Geld. Aber sie benennen das nur schwammig und noch versteckter als WhatsApp.

    > Normale Chats hingegen werden nur Client-Server-verschlüsselt. Letzteres hat jedoch zwei Vorteile:
    >
    > Zum Einen könnt Ihr einfach verschlüsselte Chats auf einem anderen Gerät fortsetzen. Zum anderen werden jene Chats auf den Servern gesichert. Verliert Ihr Euer Smartphone, könnt Ihr mit dem Ersatzgerät weiter chatten.

    Warum benennt ihr nicht die Nachteile?
    Telegram kann alle Chats mitlesen und auswerten.
    Wenn man schon der NSA mißtraut und US-Firmen unterstellt, mit der NSA zusammenzuarbeiten, dann fdarf man das russischen Unternehmen bezüglich des FSB doch auch unterstellen. Und dann ist mir die NSA lieber, als der FSB.

    Überhaupt:
    Warum muss man Chats speichern? Bei einem persönlichen Gespräch oder Telefonat ist auch nichts gespeichert außer in der Erinnerung. Einen Messenger sehe ich als Weiterentwicklung dieser Art der Kommunikation. Nicht alles, was möglich ist, ist auch sinnvoll. Das gilt auch oder erst recht für kilometerlange Chatverläufe.


  • wolfgang porcher 12.07.2016 Link zum Kommentar

    interessant, was da alles so gibt, doch etwas realitaetsfern ist das schon. Was soll ich mit einem Messenger, den keiner meiner Bekannten benutzt ? WeChat benutzt niemand vn meinen Bekannten, mag er auch der 2. groesste Mesenger sein, Meine Bekannten un Liefewranten in China benutzen auch WhatsApp. Schweizer App Threema ist besser ? Das ist wie mit Linux, das ist auch besser als Windows, doch in so gut wie keinem Buero wird es benutzt. Das meine ich zusammenfassend mit realitaetsfern.

    Thom


  • Sebastian 12.07.2016 Link zum Kommentar

    wiedermal findet der 2. Größte Messenger der Welt nicht mal eine Erwähnung "WeChat" ist zwar größtenteils nur im asiatischen Bereich vorhanden aber in Europa steigen die Nutzer zahlen auch ... der Messenger hat wesentlich bessere emoji und hat mehr Funktionen ... in Asien zum Beispiel zahlt man damit überall an den Kassen bargeldlos ... sein Handy lädt man auch mit Geld da rüber auf ... Geld an Freunde überweisen geht damit auch in wenigen Sekunden ... dann kann man die app noch dazu nutzen um Lieder zu erkennen und ähnliches ... und die als Revolution verkauften bewegten Bilder von Apple was nix anderes ist als ein kurzvideo gibt es Standard mäßig seit Jahren dort... und nun frage ich mich warum findet es keine Erwähnung


    • Eric Ferrari-Herrmann 12.07.2016 Link zum Kommentar

      Guter Tipp. Ist mir in China auch aufgefallen. Ich hätte alle Taxis mit WeChat bezahlen können.


  • Erwin W. 11.07.2016 Link zum Kommentar

    mein Favorit ist Telegram.
    leider hat das kaum einer in meinem Bekanntenkreis :-(


    • Hans Meiser 23.09.2016 Link zum Kommentar

      Meiner auch. Und Threema nutze ich auch noch. WhatsApp hatte ich nie und werde ich auch nie haben!


  • Christos Kaperonis 11.07.2016 Link zum Kommentar

    Was bringt mir ein Messenger, den keiner nutzt? Habe Viber und Telegramm ausprobiert, die Abdeckung ist nicht gegeben.


  • C. F.
    • Blogger
    08.06.2016 Link zum Kommentar

    "Vergiss WhatsApp! Vergiss Telegram! Darum ist die Schweizer App Threema besser – und vor allem sicherer"
    http://www.watson.ch/Digital/Schweiz/309308041-Vergiss-WhatsApp!-Vergiss-Telegram!-Darum-ist-die-Schweizer-App-Threema-besser-%E2%80%93-und-vor-allem-sicherer


    • Hans Meiser 23.09.2016 Link zum Kommentar

      Threema hat aber den SEHR großen Nachteil, das es im Gegensatz zu Telegram (z.B.) nicht (ohne Umstande) auf mehreren Geräten (Phone und Tablet z.B.) synchron zu nutzen ist!


      • C. F.
        • Blogger
        23.09.2016 Link zum Kommentar

        Doch, kann man. Indem man auf allen Geräten mit dem selben google-Konto arbeitet.


      • N3misis 17.04.2017 Link zum Kommentar

        Stop!! Es ging Ihm um die parallele Nutzung. Dies ist nunmal bei Threema nicht möglich. Ich kann zwar auf mehreren mit der gleichen ID arbeiten aber eben nicht parallel. Mich jedoch stört das nicht weil ich meine Geräte nicht parallel betreibe.


  • C. F.
    • Blogger
    27.05.2016 Link zum Kommentar

    Nachtrag: wer bei WhatsApp die automatische Archivierung der Chatverläufe aktiviert hat, speichert diese unverschlüsselt irgendwo in irgendeiner cloud. Da bringt die Verschlüsselung rein gar nichts. Ebenso könnte man die Chateverläufe ausdrucken und am Hauptbahnhof an das schwarze Brett pinnen...


    • Frank A. 29.05.2016 Link zum Kommentar

      Ja klar, ist genau dasselbe ^^


  •   5
    Gelöschter Account 21.05.2016 Link zum Kommentar

    In diesen ganzen Insel-Lösungen und abgeschotteten Welten liegt nicht die Zukunft. Wir müssen weg von proprietären Messengern mit zentralisierten Servern hin zu Federation über das XMPP-Protokoll. Walled Gardens, Gated Communities und Co. verfolgen langfristig nur die egoistischen, wirtschaftlichen Interessen von Unternehmen – und ihr seid das Produkt. Noch dazu bewegen wir uns zurück in der Zeit, nämlich in die Steinzeit der IT. Jedes Unternehmen strickt seinen eigenen Protokolle und Dienste, die zueinander nicht kompatibel sind. Das ist kein Fortschritt, das ist ein Rückschritt!

    Ich kann nur eine Empfelung für Conversations aussprechen: https://www.kuketz-blog.de/conversations-sicherer-android-messenger/


    • C. F.
      • Blogger
      26.05.2016 Link zum Kommentar

      Auf die Empfehlung hin hatte ich Conversations mal installiert. Leider war ich der einzige Nutzer aus meinem Telefonbuch. Da nutze ich lieber weiterhin Threema.


  • Carsten Buchenau 27.04.2016 Link zum Kommentar

    Die Leute sind so verbohrt mit ihrem Whatsapp, dass ich schon einige Male Beschwerden bekam, weil man mir auf WA geschrieben hat oder mich auf WA antelefoniert hat, während ich nicht online war. Auch wenn es noch so dringend ist - viele kommen vor lauter WA gar nicht mehr auf die Idee, dass man auch mal *normal* anrufen könnte oder SIMSen. Das tut schon echt weh, manchmal. Da sind also nicht nur sämtliche WA-Alternativen für die Tonne, sondern man braucht nur noch eins: ein dauer-online-whatsapp-Phone. Sonst gar nichts!!!


  • C. F.
    • Blogger
    23.04.2016 Link zum Kommentar

    "Die WhatsApp-Verschlüsselung ist ein Anfang, kein Allheilmittel"

    https://www.trialog-unternehmerblog.de/2016/04/11/die-whatsapp-verschluesselung-ist-ein-anfang-aber-kein-allheilmittel/

    "Peter Burgstaller, Professor für IT- und IP-Recht an der Fakultät für Informatik, Kommunikation und Medien der FH Oberösterreich, meint deshalb sogar, das Programm ist illegal. Seine Kritik: Die App greife auf das Telefonbuch der Nutzer zu und verschaffe sich so Informationen zu Personen, die den Dienst selbst gar nicht nutzen. Darüber hinaus müsse WhatsApp – da die Server in den USA stehen – eigentlich mit jedem Nutzer einen Vertrag schließen, der den Datentransfer dorthin regelt, und die Vereinbarung zusätzlich von den nationalen Datenschutzbehörden genehmigen lassen."

    Man muß wohl gespannt sein, wie lange sich WhatsApp noch auf dem Markt halten kann. Derlei Kritik ist schon von einigen Seiten zu hören.


  •   18
    Gelöschter Account 21.04.2016 Link zum Kommentar

    Könnt Ihr mal aufhören mit "Die besten" & "die schönsten" . Was ich Schön und Gut empfinde entscheide immer noch ich!
    Die Bewertung eine App lässt sich in der Regel nicht an Parametern und Kennzahlen fest machen sondern ist mehr oder weniger eine subjektive Betrachtung und Meinung des Nutzers, welchen Wert er daraus für sich zieht. Ich fahre ja auch kein BMW nur weil andere mir einreden wollen das der das "beste" ist. Also versucht den Usern doch nicht einzureden was für sie gut ist, oder seit Ihr am Umsatz beteiligt ?


  • JoyeuxRouge 20.04.2016 Link zum Kommentar

    Weigere mich bisher standhaft, WhatsApp zu nutzen, ein paar Leute konnte ich davon überzeugen Hoccer als Messenger zu nutzen. Alternativ nutze ich Telegram.
    Und solange der Quellcode von WhatsApp nicht offen gelegt wird lasse ich mich auch nicht von der neuerdings verfügbaren Ende-zu-Ende-Verschlüsselung locken.


    • C. F.
      • Blogger
      20.04.2016 Link zum Kommentar

      Zudem sammelt und speichert WhatsApp nach wie vor die Telefonnummern aus Deinem Adressbuch und Deine Metadaten. Die Inhalte der Kommunikation sind eher unwichtig für die Erstellung von Nutzerprofilen und den Verkauf Deiner Datensätze.

      Uwe


      • Fritz F. 11.07.2016 Link zum Kommentar

        Ihr nutzt Google (und vlt. Facebook). Da machts nichts aus, ob eine Firma mehr oder weniger Daten sammelt.


  • Hans Meiser 20.04.2016 Link zum Kommentar

    Ich hab alle Messenger außer WhatsApp. Am meinsten nutze ich Threema und Telegram.
    Klappt ohne Probleme. Wer was von mir will, muss eben nutzen was ich habe.


    • Richard Teytor 24.04.2016 Link zum Kommentar

      hehre, entschiedene Worte - aber wenn den anderen der Aufwand zu blöd ist, meldet sich halt keiner bei dir. Da kannst du dann noch so herablassend auf das Schafsvolk herabblicken. Du bist der Individualist, aber keiner merkt's. So einfach, wie es dir scheint, ist es halt dann doch nicht ...


      • Hans Meiser 23.09.2016 Link zum Kommentar

        Doch, ist so einfach... Wenn sich keiner über SMS, Skype ,Threema ,Telegram meldet, kann es auch nicht wichtig sein.


  • Jörg W. 20.04.2016 Link zum Kommentar

    Es gibt keine richtige Alternative, da fast alle nur WA benutzen.


    • Hans Meiser 20.04.2016 Link zum Kommentar

      Falsch, es gibt genug alternativen. Du musst sie nur nutzen!


      • Neocortex 21.04.2016 Link zum Kommentar

        Klar kann ich die nutzen, aber wenn ich der einzige bin, bringt es mir nichts. In den letzten Monaten hat sich da auch nichts geändert. WhatsApp ist und bleibt vermutlich noch sehr lange DIE Nachrichtenapp


      •   75
        Gelöschter Account 22.04.2016 Link zum Kommentar

        Falsch, da fast alle WhatsApp nutzen wie Jörg W. schon geschrieben hat. Und ein Messenger ist ja nun mal kein Alleinunterhalter.


      • C. F.
        • Blogger
        22.04.2016 Link zum Kommentar

        Tja, aber auch bei WhatsApp hat man erst mal klein und mit kaum Kontakten angefangen.

        Uwe


      • Richard Teytor 24.04.2016 Link zum Kommentar

        nein - DIE ANDEREN müssen sie nutzen. Kommunikation funktioniert nur, wenn man dieselben Kommunikationskanäle nutzt. Immer diese herablassenden Übersimplifizierungen.


      •   32
        Gelöschter Account 24.04.2016 Link zum Kommentar

        So ein Unsinn!
        Mit Deiner Argumentation würden wir alle immer noch ausschließlich SMS nutzen, denn 2010 war meine Kontaktliste unter WhatsApp absolut leer.

        Viele meiner Freunde sind von allein auf Threema umgestiegen, andere mussten überzeugt werden. Ganz Hartnäckige bzw. ganz Faule bekamen eine Lizenz zum Geburtstag, Ostern usw. geschenkt und nutzen heute nur noch Threema.

        Uwe


  •   40
    Gelöschter Account 20.04.2016 Link zum Kommentar

    Gern würde ich zb. auf Telegramm wechseln jedoch, bringt es nicht viel, wenn die Kontakte alle bei WA verbleiben. Deshalb dann zwei solche Messenger auf dem Gerät zu haben, ist für mich persönlich keine Option.


    • Tenten 20.04.2016 Link zum Kommentar

      Ich habe sogar drei. Ich halte ja damit Kontakt zu FREUNDEN, da kann ich mich durchaus mal anpassen und ihnen entgegenkommen.


      •   40
        Gelöschter Account 20.04.2016 Link zum Kommentar

        Wenn meine Kontakte auch mit zu anderen Messenger wechseln würden, dann würde ich auch neben WhatsApp noch weitere Messenger nutzen.
        Probiert hatte ich es mit zb. Telegramm aber dieser, blieb leider stumm.


  • Wolfgang S 08.04.2016 Link zum Kommentar

    Hallo zusammen,
    mich interessiert das Thema Messenger sehr und ich analysiere derzeit einige Optionen. WA hat sich ja zu einem mächtigen Tool entwickelt und bietet sehr viel Funktionalität. Ich nutze es vereinzelt dort, wo noch keine Alternativen bei meinen Freunden installiert wurden.

    Eine Alternative, die m.E. noch zu kurz kommt, ist für mich WIRE. WIRE bietet sehr hohe Funktionalität, läuft synchron auf mobilen Geräten und im Browser und bietet nach meinem Verständnis eine hohe Sicherheit über alle Kommunikationsarten, auch bei Gruppenchats (E2E). WIRE setzt aber neuere Versionen bei den OS voraus und läuft deshalb nicht auf so manch älterem Gerät. Somit (noch) nicht geeignet für manch meiner Freunde. Meine erste Wahl und nicht nur Ersatz für WA, sondern vor allem für Skype. Es kommen vor allem in Verbindung mit dem Browser FF (mit Chrome scheint es stabiler zu laufen) noch Bugs zum Vorschein, die mich aber nicht davon abhalten, dieses Tool zu nutzen.

    Dann kommt mir Signal auch sehr gelegen. Das läuft auch auf älteren Smartphones und ich kommuniziere darüber regelmässig. Mir gefällt die Einfachheit, auch wenn die Funktionalität noch etwas zu wünschen übrig lässt (vor allem in der Web-Version (Testversion)).


  • Bryan Binder-Reisinger 02.04.2016 Link zum Kommentar

    Gibt leider noch mehr als genug Leute, die kein Geld für Apps oder sonstiges ausgeben wollen. Obwohl es teils besser wäre, wenn sie es täten.


    • C. F.
      • Blogger
      02.04.2016 Link zum Kommentar

      Tja, kann man ja auch hier aus den Kommentaren entnehmen: sparen an der falschen Ecke. Sich wegen einmaligen 2,49€ aufregen, aber genügend Geld für Zigaretten, Mc Donalds oder sonstigen Müll. Da brettere ich eben mal nicht mit 200km/h über die Autobahn, sondern nur mit 180...und schnell sind 2,49€ wieder drin. Kennt man immer wieder: eins auf dicke Hose machen, aber kein Geld für was sinnvolles und nützliches.


      • Hans Meiser 20.04.2016 Link zum Kommentar

        Oder ich roote mein Gerät und ...


      • C. F.
        • Blogger
        20.04.2016 Link zum Kommentar

        Und dann bekommst Du Threema umsonst?


      • Marius Hoffmann 21.04.2016 Link zum Kommentar

        Das wäre tatsächlich möglich! Leider...


      • C. F.
        • Blogger
        21.04.2016 Link zum Kommentar

        Und wie kommst Du - selbst mit root - an eine Threema-Lizenz?


      • Marius Hoffmann 21.04.2016 Link zum Kommentar

        Ich weiß nicht, ob es mit Threema funktioniert, aber es funktioniert tatsächlich mit nahezu allen anderen Apps aus dem Play Store! Ich werde es jetzt hier nicht erklären, nicht dass andere auf die Idee kommen... sonst haben wir bald gar keine guten Entwickler mehr... :(


  • MajorTom 02.04.2016 Link zum Kommentar

    Der Kampf gegen WA ist derzeit hoffnungslos. Wie viele dutzende Kommentare in Foren hab ich geschrieben zu Datenschutz.
    Und eigentlich dürfte man auch kein Android nutzen. Denn ich hab keine Ahnung was Google da alles hinter meinem Rücken so ausließt.
    Facebook und WA sind mir halt besonders ein Dorn im Auge.
    Was wir da tun, werden wir wohl erst verstehen oder begreifen wenns scheppert.
    Die Menschen legen sich selbst an eine digitale Kette.
    In Zukunft wird fast alles digitalisiert.

    Aber das schlimmste werd ich wohl nicht mehr erleben. Wenn wir unsere Natur fast völlig abgelegt haben.
    Die Zukunft wird genau so kommen wie in all den Filmen. Die Filme sind immer eine Vorausschau, Idee. Der Umsetzung erfolgt Jahre später. Eine trostlose kalte digitale Welt.

    Es macht mir jetzt keine Angst, aber Bedenken habe ich schon. Der Eigendynamik gibt es keine Kontrolle.
    Ist zwar nicht fair das alles zu WA schreiben, aber es ist ein Teil davon.

    Ich spuck mal trotzdem in die Suppe. In der Familie wo privates kommuniziert wird nur threema. Sucht eure Opfer woanders.


    • C. F.
      • Blogger
      02.04.2016 Link zum Kommentar

      Das Problem bei 99% der WA-Befürwortern und -verfechtern ist das "nicht-verstehen-wollen" (und wohl auch können). Und die Angst, sie wären alleine, wenn sie es löschen. Die sind schon so paranoid in ihrer digitalen Welt, daß sie nicht verstehen, worauf es dabei letztendlich ankommt. Sind doch nur bits und bytes. Nichts was man anfassen, riechen, schmecken oder fühlen kann. Also auch nicht gefährlich für mich.

      ""Privatsphäre ist immer schwieriger zu finden. Heute wird jeder überall und jederzeit überwacht. Von der lokalen Videoüberwachung im Supermarkt bis hin zu digitalen Bildaufnahmen in der Bankfiliale, der U-Bahn oder an der Straßenecke. Regierungen geben Sozialversicherungsnummern aus, Krankenversicherungsnummern, Personalausweisnummern, Reisepassnummern, Steuernummern, usw. Einige Regierungen gehen sogar so weit, Fingerabdrücke ihrer Bürger zu sammeln. […] Starke Verschlüsselung ist der Mechanismus, mit dem wir solche Eingriffe bekämpfen, unsere Rechte schützen und unsere Freiheit im Informationszeitalter und darüber hinaus garantieren können."

      Quelle: www.golem.de


    •   18
      Gelöschter Account 21.04.2016 Link zum Kommentar

      "Und eigentlich dürfte man auch kein Android nutzen. Denn ich hab keine Ahnung was Google da alles hinter meinem Rücken so ausließt."

      @MajorTom; glaubst Du Apple ist da ein Deut besser ?


  •   40
    Gelöschter Account 02.04.2016 Link zum Kommentar

    Whats App ist doch eh Alternativlos ,jetzt wo es auch noch für jeden kostenlos verwendbar ist ,sehe ich keinen Grund ,mir was anders zu suchen .

    Wer mich da nicht erreicht ,kann mir eine gute altmodische SMS schreiben . 😂

    Anmerkung: ja mir ist bewusst ,das es auch anderes gibt ausser WA ,aber ich brauche damit bei Freunden kein Lobhudeleien anfangen ,da die eh alle WA nutzen .

    Gelöschter AccountJuerg R.


    • Michael U. 02.04.2016 Link zum Kommentar

      Du zahlst für WhatsApp und zwar auch mit den Daten deiner Kontakten! Aber das muss jeder für sich persönlich entscheiden.

      Uwe


      • C. F.
        • Blogger
        02.04.2016 Link zum Kommentar

        @Michael Urban

        Wieder einer, der's nicht verstanden hat...


      •   40
        Gelöschter Account 02.04.2016 Link zum Kommentar

        Ich spiele mit den Daten meine Kontakte,Meine Kontakte spielen mit meinen Daten ,ja und nein .

        Den ich schreibe mit meiner Familie ehr belanglose Sachen und nutze es momentan nur wenig .

        Am Abend wenn mir mein Sohn gute Nacht sagt ,über Sprach Nachricht , brauch ich keinen zu verheimlichen und wenn ,so mache ich es doch nur für andere Leute interessant ,wenn es verschlüsselt ist ,nämlich den Hakern.

        Wer an meine Daten will ,kommt auch so ran und ohne große Mühe.

        Kann und muss jeder aber selbst wissen .

        Beispiel Apple iPhone eines Terroristen,hat gezeigt ,das es trotz Verschlüsselung ,machbar war auf die Daten zuzugreifen ,auch ohne Hilfe von Apple .


        Daher braucht mir auch keiner eine Gehirnwäsche verabreichen und mir sagen ,anderes sei bessere ,sicherer ,oder sonst was.

        **** , aber ganz großer!!


      • Michael U. 02.04.2016 Link zum Kommentar

        Es geht auch mehr darum das du zum Beispiel auch die Nutzungsrechte an deinen Fotos abtrittst. Lese mal dir AGB denen du bei WhatsApp zugestimmt hast.

        Uwe


      • C. F.
        • Blogger
        02.04.2016 Link zum Kommentar

        @KaiKiste

        Nur für Dich zum nachlesen und nachdenken:

        http://de.norton.com/mostdangeroustown2/bonus/why-does-online-privacy-matter

        Egal, was Du antwortest - Du hast es leider nicht verstanden. Und verletzt sogar noch bewußt die Privatsphäre Deines Sohnes.

        Und daß WhatsApp alternativlos sein soll, dürftest Du wohl kaum beurteilen können, wenn Du z.B. Threema noch nie ausgiebig genutzt hast.


      • Michael U. 02.04.2016 Link zum Kommentar

        @KalKiste. Was großer Bullshit ist AGBs zu akzeptieren ohne sie zu lesen und solche AGBs! Aber ist ja nicht schlimm haben ja viele nicht ;)


      •   40
        Gelöschter Account 02.04.2016 Link zum Kommentar

        Ok das wäre das einzige Fotos ,aber mal ehrlich ich weiß nicht ob die daran interessiert sind ,wenn ich mal Fotos die ich von unterwegs mache wirklich interessiert sind ,wäre mir persönlich zu langweilig und die ganzen albernheiten was man sich schickt ... Hmm 🤔


      • Michael U. 02.04.2016 Link zum Kommentar

        Es geht hier leider nicht nur um Fotos und es gibt auch Leute die nicht nur alberheiten versenden.


      •   75
        Gelöschter Account 02.04.2016 Link zum Kommentar

        Es ist verständlich für die die Datenschutz wollen das WhatsApp da leider Lücken hat. Aber ich finde man sollte nicht gleich den Teufel an die Wand malen. Jetzt nutzen ca. 1 Milliarden Menschen WhatsApp, und wenn man bedenkt wieviel Fotos, Nachrichten und Videos da jeden Tag gesendet werden? Bei Prominenten Leuten kann ichs verstehen, wenn da wer versucht irgendwie an was brisantes oder peinliches zu kommen um daraus Profit zu machen. Aber bei uns normale Bürgern? Wenn wer unbedingt Fotos von unseren Kindern haben will dann schafft er das auch. Selbst Michael Jackson hatte seine Kinder extrem abgeschirmt von der Öffentlichkeit und trotzdem schafften es immer wieder einige Paparazzi Fotos zu machen. Vielleicht wird WhatsApp ja mal Gerichtlich dazu gezwungen die AGBs zu ändern? Sowas kann ich mir durchaus mal vorstellen. Aber wer weiß ob sich dann wirklich was ändert, nur weil sich ein Text ändert?


      •   40
        Gelöschter Account 02.04.2016 Link zum Kommentar

        Norton einloggen PW was soll ich damit?

        Dein Link geht nicht ...kaputt deine Manipulation ?

        Dafür muss ich bezahlen und nein Danke ,gebe für Apps wie Threema, kein Geld aus.

        Bemüh dich einfach nicht und gut ist 🙄

        Ich kenne keinen aus meinen Kreisen die für so ein Quatsch bezahlen ,selbst nicht in meinem Kollegium und wir sind nicht wenige Mitarbeiter!!

        Und keinen davon ,der nicht WA auf seinem Smartphone installiert hat .

        Außerdem wer bist Du ,das Du mir sagen willst ,was ich zu tun und zu lassen haben ?

        Wirst Du von Threema gesponsert ?

        Ihr seit ja noch lästiger ,wie diese Klinkenputzer mit Staubsauger und diese Bibelanbeter,oder Versicherungssaufquatscher 👏
        Vielleicht solltest Du mit die mal in Kontakt treten lieber ??

        Sorry ich lasse mich nicht manipulieren und mir eine Gehirnwäsche verpassen !!

        Von keinem von Euch . 😂

        Das hat damal schon ein Österreicher getan und alle sind ihm gefolgt,wo das hingeführt hat , zeigt uns die Geschichte auf 😔

        Vorsicht AP Team ,hier ist ein Threema Mitarbeiter ...unter uns und versucht hier alle anderen zu manipulieren ,die nicht so denken wie er !!

        Ich verletzte die Privatsfähre meines Sohnes ,wenn Er mir eine Sprachnachricht macht und mir eine gute Nacht wünscht ...oh Mann egal was Du nimmst ... Geb mir was ab davon ...😱...Oder lieber nicht in meinem Berufsleben... sind Drogen strengstens Verboten !


      •   40
        Gelöschter Account 02.04.2016 Link zum Kommentar

        Michael Urban

        Auch sind nicht alle ....auch nicht alle mögen große Smartphones ,oder schnelle Autos ,auch nicht alle mögen die selben Frauen .....oder Frauen die selben Männer ...man man ihr habt echt Nerven hier !!!

        Eine sinnfreiere Diskussion wie diese hier ,welches AV ist besser ....wer hat den längsten und wer hat das schnellste Auto ...🤔

        Erinnert mich so sehr an Anonymous ,jeder kann es sein lol .....auch...wir sind viele und hier sind "auch" viele die WA nutzen und "auch" viele ,die was anderes nutzen . 😉

        Könnt ihr ja "auch " tun ,aber bitte versucht hier nicht, die Leute zu bekehren ,oder gar zu manipulieren,in ihrer freien Meinung .


      • C. F.
        • Blogger
        03.04.2016 Link zum Kommentar

        Wenn ich so Deine Kommentare lese, merke ich recht schnell, daß Du keinerlei Argumente vorbringen kannst. Das ist alles nur ein verbaler Rundumschlag. Das ist typisch für jemanden, der sich mit der Thematik wirklich Null auseinandergesetzt hat, aber mitreden möchte und mit seiner Meinung recht einsam dasteht.

        Uwe


      •   40
        Gelöschter Account 03.04.2016 Link zum Kommentar

        Warum sollte ich das teilen ,deine holen Phrasen ,ich solle es ausprobieren kannst Du dir sparen ,den mit wem sollte ich es ausprobieren ,wenn es kein andere weiter hat .

        Soll ich Selbstgespräche führen ?

        Ebenso dein Link war eine Nullnummer...und das von jemanden ,der mir was über Datenschutz mitteilen und mich belehren möchte!! 😂


        Ihr seit Luftblasen Quatscher ,mehr aber auch nicht und könnt andere Meinungen nicht hinnehmen ,was euer bzw. Dein größtes Problem zu sein scheint !!

        Spare dir also weitere Mühe !!

        Wenn die Welt bald wieder vor dem geprobten Aufstand steht ,kannst Du dir Datenschutz eh wohin klemmen !!


      • Michael U. 03.04.2016 Link zum Kommentar

        Warst es nicht du der mit Lobeshymnen über WhatsApp hier anfing?
        Aber du hast recht und glaube immer fest dran! ;)


      • C. F.
        • Blogger
        03.04.2016 Link zum Kommentar

        "Warum sollte ich das teilen ,deine holen Phrasen ,ich solle es ausprobieren kannst Du dir sparen ,den mit wem sollte ich es ausprobieren ,wenn es kein andere weiter hat .

        Soll ich Selbstgespräche führen ? "

        Das sind leider die typischen Argumente, wenn ich keine anderen finden kann. Was alle haben, mache ich auch, und was keiner hat mache ich eben auch nicht. Du hast einfach nur Schiss, es würde sich keiner mehr mit Dir unterhalten wollen. Das ist alles.

        Auf Deine anderen Ausführungen gehe ich nicht mehr ein. Wie gesagt - verbale Rundumschläge mit Stammtischparolen ohne Inhalt. Das macht man, wenn man eben keine Argumente hat. Sorry, auf so ein tiefes Niveau einer Unterhaltung kann ich mich leider nicht begeben.


      •   40
        Gelöschter Account 03.04.2016 Link zum Kommentar

        Tja ist leider so ,nur schade für dich ,das sich nicht jeder, von dir manipulieren lässt 😉

        Deine Mühe ist also völlig umsonst,aber Du kannst dir ja die Mühe machen ,das unseren Neuankömmlingen zu erklären .

        Vielleicht kriegst du ja dafür, den Friedensnobelpreis 😂

        Oder stelle dich von mir aus, auch nackt auf die Straße und schreie laut ich bin der Messias !! 🙄


      •   40
        Gelöschter Account 03.04.2016 Link zum Kommentar

        Michael Urban

        Ich habe nur gesagt das es Konkurrenzlos ist , da ich keinen aus meinem Bekanntenkreis kenne der was anderes nutzen und nutzen würde.

        Und auch dafür kein Geld ausgibt .


      • Michael U. 03.04.2016 Link zum Kommentar

        @KalKiste Dein Niveau ist wirklich das letzte. Für dich empfinde ich nur Mitleid.


      •   40
        Gelöschter Account 03.04.2016 Link zum Kommentar

        Niveau is nun mal keine Creme und muss man sich auch ersteinmal verdienen ,wo von Du weit entfernt bist 😂


      • C. F.
        • Blogger
        03.04.2016 Link zum Kommentar

        Sorry KaiKiste, aber Du hast weder Niveau, noch Verstand, noch Argumente. Du bist einfach nur beleidigend und versuchst das ganze ins lächerliche zu ziehen. So benimmt sich nur jemand, der argumentativ in der Ecke steht und an eigenen Argumenten nichts stichhaltiges dagegensetzen kann. Dann versucht man eben prolomäßig mit lautem Getöse den anderen irgendwie nierderzuringen. Tja, klappt leider nicht bei mir und wohl auch nicht bei Michael Urban. Und ja, auch ich empfinde bei Dir leider nur Mitleid. Aber gleichzeitig muß ich auch über Dich lachen.

        Aber vielleicht hellt das ja Deinen beschränkten Horiziont etwas auf:

        https://www.youtube.com/watch?v=er0ExuM-kPQ


      •   40
        Gelöschter Account 03.04.2016 Link zum Kommentar

        Mich interessiert es trotzdem nicht ,was auch immer Du hier von dir gibst ,Du und deinen Beihelfer und deine lächerlichen Links ,ich nutze trotzdem weiter WA.

        Ihr seit nur lauthalse Marktschreier und Dummschwätzer und wehe es sagt jemand was dagegen 😏

        Fällt es so schwer andere Meinungenzu akzeptieren ?

        Jeder kann doch das nutzen was er will ,drum lasst es doch bleiben, hier andere Eure Meinung aufzuzwingen zu wollen!


      • C. F.
        • Blogger
        03.04.2016 Link zum Kommentar

        Dummschwätzer inwiefern? Das Problem bei Dir ist, daß Du gar keine Meinung hast. Auch keine Argumente. Was ist eigentlich Dein Problem? Hast Du Angst vor dem medialen Abseits und der sozialen Vereinsamung, wenn Du auf einen sicheren Messenger wechseln würdest? Ich nutze WhatsApp, weil es jeder hat, und wenn ich es lösche redet keiner mehr mit mir? Echt so schlimm? Würdest Du es nicht zu Liebe Deines Sohnes und dessen Privatsphäre machen? Nein? Warum nicht? Ist Dir seine Privatsphäre und Zukunft nichts wert? Nicht mal 5€, wenn Du Threema nutzen würdest und es noch Deinem Sohn schenkst? Das wäre wirklich krass. Hast Du das Video bei youtube mal angeschaut? Und wenn ja, hast Du es verstanden?


      •   40
        Gelöschter Account 03.04.2016 Link zum Kommentar

        Nö würde mein Whats App nicht löschen und nun lasse mich bitte in Ruhe mit deiner übertriebenen Paranoia,setz dir von mir aus dein Aluminium Hut auf ,vergrab dich unter der Erde und hoffe darauf das sie dich nie finden,oder dich ausspionieren können !!

        Wenn ich mir eine Predigt anhören möchte, gehe ich dafür in die Kirche und brauche es nicht hier auch noch .

        Ich weiß gar nicht was Du eigentlich willst, hier einen immer das gleiche Gesangsbuchmässig vorzusingen ,was erhoffst Du dir damit ?


        Die Weltherrschaft an dich zu reißen ?😏

        Das bringt dich nicht weiter und macht dich auch nicht glaubwürdiger dadurch .

        Wenn noch nicht mal ein Hochverschlüsseltes Apple IPhone sicher ist ,wird es so eine billige App erst recht nicht sein .


      • C. F.
        • Blogger
        04.04.2016 Link zum Kommentar

        Klingt irgendwie schlimm. Was sind denn Deine Probleme? Vielleicht können wir darüber reden?


      • Michael U. 04.04.2016 Link zum Kommentar

        Ist ein armer Kerl, dem man nicht helfen kann!


      • C. F.
        • Blogger
        05.04.2016 Link zum Kommentar

        Neee....dem nicht.


      • Fritz F. 11.07.2016 Link zum Kommentar

        @KaiKiste: Du solltest mal in die Schule zurückgehen, deine Rechtschreibung und Beistrichsetzung sind der absolute Horror.


    • Hans Meiser 20.04.2016 Link zum Kommentar

      "Wer mich da nicht erreicht ,kann mir eine gute altmodische SMS schreiben . 😂"
      Das sehe ich genau so. Nur mit WA.


  • C. F.
    • Blogger
    02.04.2016 Link zum Kommentar

    Liebes AP-Team. Noch eine Anmerkung zum Artikel: wenn ihr wie beschrieben die besten Alternativen zu WA behandelt, warum schiebt ihr dann einen riesigen Werbeblock für WA vorne dran und behandelt erst danach teils stiefmütterlich die Alternativen? Denn wer sich für diese ernsthaft interessiert, möchte wohl kaum primär wissen, dass man mittels booyah jetzt Videotelefonie mit WA betreiben kann, nochmals die sogenannten Vorzüge von WA genannt bekommen oder einen Link präsentiert bekommen, wo er WA runterladen kann. Das hat so den faden Beigeschmack, als würdet ihr den geneigten Leser zu WA überreden wollen.


    • MajorTom 02.04.2016 Link zum Kommentar

      Ob Apit die Datenschutzproblematik voll versteht oder nicht ist zweitrangig.
      Apit adressiert seine Artikel so, um das breite Publikum mit Zugriffen zu erreichen.
      Investiere deine Wertvolle Freizeit lieber für besseres. Du hast den Kampf um Einsicht schon vor Beginn deiner Ambitionen verloren. Bei den Usern hier, und auf Seiten Apit's
      Am Ende wirst noch als Datenschutz-Spinner gesehen und angepöbelt. Auch im privaten Umfeld.
      Die Leute suchen Spass und Zerstreuung am neuen Smartphone. Nicht die Datenschutz-Spassbremse.
      Das sind meine Erfahrungen.


      • C. F.
        • Blogger
        02.04.2016 Link zum Kommentar

        Meine leider auch. Aber ich freue mich auf den Tag, wenn's den ersten WhatsApp-user mit seinem Spruch "ich habe ja nichts zu verbergen" gerade deswegen so richtig auf die Fresse haut.


  • Der Flo 02.04.2016 Link zum Kommentar

    Da sind teilweise interessante Alternativen dabei. Ich selber verschicke Fotos meiner Kinder nur über Threema an die Omas... Aber solange jeder aus Bequemlichkeit nur whatsapp benutzt und die Userzahl der anderen nicht steigt, hilft alles nix...


    • C. F.
      • Blogger
      02.04.2016 Link zum Kommentar

      Da hilft nur konsequentes Löschen von WA und der Verweis darauf, daß man nur noch über Threema erreichbar ist. Bei mir (und vielen anderen auch) hat das bestens funktioniert. Es gehört zugegeben etwas Mut dazu - keine Ahnung eigentlich, warum man dazu mutig sein muss, denn es tut ja nicht weh - aber man landet nicht wie vielleicht befürchtet im sozialen Messengerabseits und vereinsamt dadurch.


  • MajorTom 31.03.2016 Link zum Kommentar

    Könnte es wirklich sein dass viele Apit User ihrem Wissen jetzt doch folgen ?!
    Der Tenor ist hier normal "hab nix zu verbergen" , "WhatsApp the best of the best" , "es gibt keine Alternative"
    Oder hat jemand ein hack vollzogen und moderat eingegriffen


    • Michael U. 31.03.2016 Link zum Kommentar

      Überschrift gelesen? Die besten WhatsApp-Alternativen für Android


    • C. F.
      • Blogger
      02.04.2016 Link zum Kommentar

      Verstehe ich nicht ganz.


  • Michael S. 31.03.2016 Link zum Kommentar

    Welchen Messenger kann man denn ohne Telefonnummer und auf mehreren Geräten parallel benutzen z. B. auch auf dem PC?
    Ich kenne bisher nur Hangouts. Können das auch andere Messenger?


  • Jürgen Hofeldt 31.03.2016 Link zum Kommentar

    Warum ist Hoccer nicht mit auf der Liste. Wurde von Stiftung Warentest als beste verschlüsselte Alternative zu WA veröffentlicht


    • Uwe 31.03.2016 Link zum Kommentar

      Hatte das mal installiert. Kam nicht damit zurecht. Deinstalliert.


  • Christian K. 30.03.2016 Link zum Kommentar

    Eine interessante Alternative ist der FireChat. Gerade bei großen Veranstaltungen mit vielen Menschen, bei dem es kaum oder nur sehr eingeschränktes Internet gibt, kann man mit diesem Messenger trotzdem miteinander kommunizieren. Möglich ist dies über Bluetooth und Wifi, da dadurch ein Meshnetzwerk aufgebaut wird, welches alle Benutzer miteinander verbindet und so Nachrichten über die einzelnen Mitglieder an den Empfänger sendet.
    Natürlich funktioniert dies auch mit einer Internetverbindung, dann kann man natürlich mit jedem, an jedem Ort schreiben.


  • S04-Ralf 30.03.2016 Link zum Kommentar

    Das Ergebnis kann ich ja nicht glauben,wo sind die ganzen WA Nutzer :)
    Hab nur noch Signal drauf das schon bestimmt schon 1 Jahr, wer mir schreiben möchte Signal installieren oder die gute alte SMS.
    Gibt aber Leute die wissen gar nicht mehr wie man SMS schreibt


    • Juerg R. 30.03.2016 Link zum Kommentar

      Genau.. und die werden dir dann halt eben nicht mehr schreiben, weil sie nicht wegen dir Signal installieren.


      • Michael U. 30.03.2016 Link zum Kommentar

        Steht doch jedem frei was er benutzt, da must du doch nicht andere Messenger schlecht reden. Ist doch deine Sache wie wichtig dir deine Daten sind.


      • Juerg R. 02.04.2016 Link zum Kommentar

        Mach ich ja auch nicht, aber es ist nun mal Fact, dass bei allen Superalternativen bestenfalls eine Handvoll Kontakte drin sind und ich niemandem zumute, wegen mir einen neuen Messenger zu installieren (so hätte mal bald mal ein halbes Dutzend Messenger.. jedem sein Wunschprogramm und da würde ich auch nicht mitmachen). Das ist nun mal so, alles andere sind im Moment noch Fantasien und Wunschdenken.


  • C. F.
    • Blogger
    30.03.2016 Link zum Kommentar

    Jetzt bitte noch wire in die Liste mit aufnehmen.

    https://wire.com/


  • Juerg R. 30.03.2016 Link zum Kommentar

    Telegram oder Signal, da habe ich meine Ruhe, weil die Kontaktliste schlicht leer ist ;-)!


  • Moritz R 30.03.2016 Link zum Kommentar

    Telegram 4 the win!


  •   26
    Gelöschter Account 30.03.2016 Link zum Kommentar

    1. Telegram, 2. Anruf, 3. SMS, 4. Mail und WA aus dem Gruppenzwang um zumindest antworten zu können.


  • Jörg W. 30.03.2016 Link zum Kommentar

    Gibt keine Alternative weil alle WA haben.


    • Andy N. 30.03.2016 Link zum Kommentar

      Alternativen gibt es immer - du nutzt ja auch WhatsApp, obwohl jeder vorher sms hatte ;)
      In meinem Bekanntenkreis nutzen übrigens nur noch eine handvoll Leute Whatsapp. Die meisten sind, seit WA zu FB gehört, zu Hangouts gewechselt.


      •   52
        Gelöschter Account 30.03.2016 Link zum Kommentar

        Von einer Datenkrake zur anderen gewechselt? Sehr intelligent.


      • Andy N. 30.03.2016 Link zum Kommentar

        Einen Tod muss man sterben ;)


      • Juerg R. 02.04.2016 Link zum Kommentar

        Von dem träume isch schon lange, mir wäre Hangouts auch recht (Messenger, SMS, Telefonie in einem!), nur bleibt es bis da ein Traum. Hangouts nutzen nicht mal 10 % aller meiner WA Kontakten (obwohl es ja bei jedem Android installiert ist :-().


      • Ralph Schwerdt 08.06.2016 Link zum Kommentar

        Sehr richtig. Benutze auch Hangouts, kann viel mehr und zwar auf ALLEN GERÄTEN und Browsern und das gleichzeitig.


    • Uwe 01.04.2016 Link zum Kommentar

      Falsche Aussage


  • Ennasus B. 26.02.2016 Link zum Kommentar

    Ich bekomme nächste Woche ne neue Nummer und da ich nur ne handvoll gute Freunde habe gehe ich von aus das ich diese auch umgestimmt bekomme mit mir nen andren Messenger zu installieren.. tendiere zu SIMSme... ma schauen werde es nochma mit Ruhe durchlesen. grad erst "quergelurt".. bis später

    Ennasus


    • Juerg R. 30.03.2016 Link zum Kommentar

      Und deine Kontakte sollen dann auch all ihre Freunde umstimmen? So wichtig ist mir kein Kontakt, dass ich mir diese Mühe machen würde! All das kann man sich sparen und ganz einfach WA nutzen.. Fertg!


  • Michael U. 13.02.2016 Link zum Kommentar

    Der Signal Private Messenger ist echt toll. Jeder Kontakt ist damit erreichbar ob er Signal hat oder auch nicht. Selbst Gruppenchat mit Kontakten die kein Signal haben ist möglich. Einfach Signal als Standard SMS APP einstellen.
    Threema haben zu wenig Leute


    • Juerg R. 30.03.2016 Link zum Kommentar

      Signal haben noch weniger...


      • Siniox 31.03.2016 Link zum Kommentar

        Bis eben noch nie was von Signal gehört...


    • Uwe 31.03.2016 Link zum Kommentar

      Schaut Euch bei Signal mal die Berechtigungen an...


  • Thomas Grube 08.02.2016 Link zum Kommentar

    Es gibt in meinen augen nichs besseres als Whatsapp.

    Gelöschter AccountJuerg R.


    • Jorge B 30.03.2016 Link zum Kommentar

      Nenne mir eine einzige Sache, die WhatsApp besser kann als Telegram außer mehr Nutzer haben, ich meine Funktionalität.


    • Siniox 31.03.2016 Link zum Kommentar

      Fast jeder andere Messi ist besser als Whatsapp. Nur was nutzt das, wenn niemand aus den Kontakten dort vertreten ist...


      • Jorge B 31.03.2016 Link zum Kommentar

        meine sind zu 90 Prozent zu Telegram gewechselt, weil es einfach um Welten besser ist.


  • SiberianTiger90 07.02.2016 Link zum Kommentar

    Ich finde Threema sehr gut. Bin sehr zufrieden. ☺👍

    WhatsApp habe ich seit Langem gelöscht. Ein Paar meiner Leute sind mir gefolgt.

    Für die Anderen bin ich per SMS oder Email schriftlich erreichbar.


    • MajorTom 07.02.2016 Link zum Kommentar

      Auch vom Design finde ich threema am schönsten.
      Ein geniales Produkt. Leider nur bei geeks bekannt und genutzt.


    • Juerg R. 30.03.2016 Link zum Kommentar

      Ein paar Kontakte heisst im Klartext im Schnitt so 1 bis max. 2 %.. Toll!


      • C. F.
        • Blogger
        30.03.2016 Link zum Kommentar

        Bei mir nutzen ca 95% Threema. Wenn das bei Dir nur 1-2% sind, gehören die zu den Lemmingen, die zu geizig sind, 2,49€ auszugeben und dann noch behaupten, sie hätten ja nichts zu verbergen. Bei Privatspähre und Datenschutz ist's wie beim Rauchen: die Quittung erhält man erst viele Jahre später.


  • Tomek Toxin 05.02.2016 Link zum Kommentar

    Also ich würde noch chiffry als sichere wa alternative anbieten ....


    • Ronny B. 08.02.2016 Link zum Kommentar

      Ich möchte auch gern mal wissen, warum Ciffry hier nicht aufgeführt wird. (DEUTSCHES Unternehmen und Deutsche Server ).


  • Ralf N 05.02.2016 Link zum Kommentar

    Ich nutze WA (Sehr wenig nur für den letzten Rest), Plus/Telegram (Viel) und ab und an Threema


  • MajorTom 05.02.2016 Link zum Kommentar

    Um unsere lieben Spielzeuge zu nutzen, werfen wir alle Bedenken über Bord. Dazu der ernorme Gruppenzwang an Schulhöfen. Ohne WA bist du raus dort.
    Und wird man älter und reifer wird fällt einem ein, dass Briefgeheimnis und Privatsphäre elementare Grundrechte sind.
    Dann wird man aus Überzeugung handeln, oder man spült Bedenken über Bord.
    Nein es geht nicht um Angst oder Paranoia. Nur ums Prinzip.
    Gesellschaftlich nach Jahrhunderten der Entwicklung ein Tiefschlag...wie unsere moderne IT heute funktioniert.

    Bleep gefällt mir (peer to peer). Hab aber schon threema in der Familie und Kumpel (asymmetrischer key 256bit).


  • XC90 04.02.2016 Link zum Kommentar

    Nutze leider hauptsächlich Whatsapp, aber auch nur weil es so sehr verbreitet ist. Anschreiben tue ich aber gerne per SMS weil dann jeder fragt ob Whatsapp wieder mal nicht funktioniert. ^^


  • Jörg W. 04.02.2016 Link zum Kommentar

    Warum sollte man WA löschen und was für ein Zeichen willst du setzen. WA ist einfach und hat fast jeder und bitte kommt jetzt nicht wieder mit dem Argument Sicherheit darüber wird schon seit Jahren geredet und was ist passiert ? N I X .


  • Tenten 04.02.2016 Link zum Kommentar

    Wow, ihr seid angeblich die weltgrößte Androidseite, habt wieviele Redaktionen weltweit? Fünf, sechs? Und schafft es an einem ganz normalen Tag wie heute bis jetzt um 15 Uhr gerade mal 2(!!!) neue Artikel anzubieten? Und davon dann einer wie der hier, wo mal wieder zum zigsten Mal die immer gleichen Messenger aufgelistet sind. Und was ist die große Neuigkeit, die es rechtfertigt, so einen Artikel schon wieder aufzuwärmen? Die wahnsinnig wichtige Frage, welchen man bevorzugt!! Ihr seid langsam echt wie ein Tee, dessen Beutel man bereits zum zehnten Mal aufbrüht.


  • Juerg R. 03.01.2016 Link zum Kommentar

    Ihr könnt motzen wie ihr wollt.. WA ist und bleibt noch lange die Nummer 1 und nur die Nummer 1 hat genug Nutzer, damit man nicht 5 verschiedene Messenger braucht. Wer nur Telegram oder Threema oder so was ähnliches nutzen will, der soll das.. nur wird er halt vereinsamen damit. Ich will kommunizieren und das geht im Moment nur mit SMS, WA und FB Messenger (und ev. noch mit Hangouts, weil das eh alle installiert haben) und Schluss. Alles andere mag schön und gut sein, das glaube ich sogar, aber eben.. es nützt nichts wenn ich auf all den besseren WA Alternativen je 5 Kontakte habe. In Asien geht es dem WA genau so, da nutzt niemand WA und alle sind überzeugt von Line. In anderen ländern kann es genaus so sein, ich weiss es nicht. Aber ich weiss genau, wenn hier im deutschsprachigen Europa jemand kommunizieren will, nutzt er WA (oder noch SMS oder eben FB). Es nützt also nichts, was andere Messenger so bringen, darum kümmert sich keiner.


    • MajorTom 05.02.2016 Link zum Kommentar

      ...nur wird er halt vereinsamen damit.

      Das halte ich für gewagt deine Aussage.
      Du willst kommunizieren mit dem Handy. Hier liegt das Augenmerk. Tippen wollen alle statt reden. Dafür werfen alle ihre Bedenken über Bord. Ich sehe das Briefgeheimnis und Privatsphäre als elementares Grundrecht. Und dießes werde ich aus Überzeugung schützen.
      Es liegt doch nur an euch ein anderes Produkt zu nutzen. Ihr seit nur alle zu bequem mal voranzugehen oder zu überzeugen. Ich brauche auch keine 200 Kontakte die über mein Telefonbuch synchronisiert werden. Mir reicht schon das wichtigste Umfeld. Da wo wirklich privates kommuniziert wird.
      Es geht nicht um Ängste oder Paranoia. Nur ums Prinzip.

      C. F.


      • C. F.
        • Blogger
        30.03.2016 Link zum Kommentar

        Ach, lass doch die Kids. Die sind doch lediglich stolz drauf, eine ellenlange Liste an WhatsApp-Usern zu haben, auch wenn sie letztendlich nur mit einer Hand voll kommunizieren und diese komisch bunten Emojis so toll finden. Geld haben se genug für "booze" zum Vorglühen vor der Disco oder Kellerpartys bei Kumpels, aber keine 2,49e für einen sicheren Mesenger. Ich möchte den Tag erleben, wenn's dem ersten den beruflich Werdegang verhagelt, weil er all die Jahre vorher sorglos mit seiner Privatsphäre umgegangen ist. Wider besseren Wissens anderer. Oder weil der Hausbau nicht so finanziert werden kann, weil die Bank entsprechende Daten erworben hat. Oder die Versicherung mal einen Versicherungsschutz ablehnt...einfach machen lassen. Die wissen's doch eh besser. Meinen sie zumindest. Man kann überall im Netz davon lesen, wird sogar gewarnt. Aber man kann's flissentlich ignorieren und alle Warnungen in den Wind schießen. Ach, auf diesen Tag freue ich mich schon irgendwie...


  •   13
    Gelöschter Account 01.01.2016 Link zum Kommentar

    Warum Telegramm immer noch hier empfohlen wird verstehe ich nicht. Es ist der Messenger wo der Islamische Staat sich untereinander austauscht und Terroranschlage plant. Für mich ist das dann mit Sicherheit keine Messenger den ich wählen würde. Gefahr auf höchster Stufe.


  • Ace 31.12.2015 Link zum Kommentar

    und immernoch wird telegram als 1:1 Kopie angesehen Telegram hat mehr Feature und Bietet mehr Plattformen als Wa aber was solls ihr werdete es eh nicht ändern


  •   26
    Gelöschter Account 31.12.2015 Link zum Kommentar

    Wie immer von mir, auch dieses Mal wieder. Weg mit Whatsapp her mit Telegram. Wer nicht will hat einfach nur Pech gehabt bei mir und aus.

    Und es funktioniert immer noch sehr gut. Telegram und SMS. Der Rest meiner Bekannten kann mich per Mail und telefonisch erreichen. Freunde treffe ich lieber persönlich bei einem Spritzer Weiss oder einem Bier, aber auch Kaffee. Und gut ist es. Also immer noch kein Bedarf an WhatsApp. Da können blöde Kommentare kommen was wollen, das ist meine Entscheidung und fertig.


    • DiDaDo 02.01.2016 Link zum Kommentar

      Oder du hast am Ende Pech.


    • Juerg R. 03.01.2016 Link zum Kommentar

      Naja, so gross kann das Pech nicht sein, wenn man nicht mehr mit dir kommunizieren kann. Damit kann ich ganz gut leben!


  • DarksideX.D 31.12.2015 Link zum Kommentar

    Und was ist mit Disa, die App fehlt hier in der Aufzählung !?


    • DiDaDo 31.12.2015 Link zum Kommentar

      Weil DISA nur eine Sammelapp ist und zudem Whatsapp eine Nuzung über Disa nicht offiziell zulässt.


  • roezal 31.12.2015 Link zum Kommentar

    @ Eun-Yong Park: Ich kann mich nur wiederholen - Ihr müsst irgendwas gegen KakaoTalk haben, da dieser trotz hartnäckiger, wiederholter Hinweise von mir n i e in eurer Liste auftaucht. Vielleicht solltet Ihr den doch endlich mal ausprobieren, damit Ihr endlich mal merkt, w i e gut der ist und was der alles kann und schon konnte vor diesem unsäglichen Sch...WA! In meinem Umfeld haben sich den alle geholt - kostenlos und einfach gut! Man muss nur konsequent bleiben und sich nicht wie die Masse der Lemminge schon am Klippenrand postieren...


  • Daniel 31.12.2015 Link zum Kommentar

    und trotzdem benutzt jeder immer noch WhatsApp


    • Arian Feddersen 31.12.2015 Link zum Kommentar

      Klar, denn was macht einen messenger attraktiv? Reichweite und Erreichbarkeit. Ich kenne kaum bis keinen Menschen, der die ach so tollen Alternativen nutzt. Dazu kommt - einen wirklichen Mehrwert bietet mir das ja zu WA auch nur selten. Wer sich bei WA sorgen um den Datenschutz macht, aber Facebook nutzt oder Google mit Daten füttert hat eh ganz andere Probleme.

      Bevor wir Datenschutz im Zuge der Digitalisierung nicht gänzlich neu definiert haben ist es mehr als müßig diesen stets abzuführen wenn man seine kleinen messenger anpreist. Die werden dann, wenn die Nutzerzahlen attraktiv genug sind meist eh verkauft und zack ist es wieder Essig...


      • Kein R. 04.01.2016 Link zum Kommentar

        Offene Protokolle kann man nicht verkaufen!


    • SiberianTiger90 02.01.2016 Link zum Kommentar

      @Daniel E

      Schreib keinen Dreck Mann! Es schreiben nicht ALLE mit WhatsApp.

      Es gibt Viele die Threema und Telegram nutzen und Gott sei Dank umgestiegen sind.

      Du bist ein Schwarz Weiß Denker.. peinlich! Entweder ALLE oder Keiner.. Die Realität siehst Du nicht. Lass Deinen *****kommentar woanders.


      • Skyman 02.01.2016 Link zum Kommentar

        Wir möchten euch bitten freundlich zu bleiben und sachlich zu argumentieren, dass wir alle weiterhin hier im Magazin Freude an einer sachlichen Konversation haben.
        @SiberianTiger90 ..... deinen Kommentar hab ich mal etwas aufgehübscht, solch Ausdrücke mögen wir hier nicht, so etwas gehört in die Toilette aber nicht in einen Kommentar!

        Vielen Dank, das AndroidPIT Administratoren und Moderatoren Team.


      •   75
        Gelöschter Account 06.01.2016 Link zum Kommentar

        Da hat er aber recht. Auch bei mir, jeder der ein Internetfähiges Smartphone hat benutzt auch WhatsApp. WhatsApp wird 2016 noch besser und soll auch die Videotelefonie bekommen. Da müssen sich die anderen Messenger Hersteller mehr einfallen lassen als mit einer Verschwörungstheorie WhatsApp vom Thron zu stoßen.


      • SiberianTiger90 07.02.2016 Link zum Kommentar

        @Skyman

        Sry. Stimmt. 👍


  •   7
    Gelöschter Account 31.12.2015 Link zum Kommentar

    oh wieder mal ein Artiekel der ja noch nie als neu verkauft wurde! wie oft gabs diesen artikel 10 mal 20 mal.. wenn ap die artiekl von zeit zu zeit nicht immer wieder als neu posten, haben sie gar keine news mehr


    •   75
      Gelöschter Account 31.12.2015 Link zum Kommentar

      WhatsApp wird und ist immer aktuell sein 😉deswegen ist es auch berechtigt das dieser Artikel immer wieder mal auftaucht.


  • Vega 12.12.2015 Link zum Kommentar

    Was bei Threema bestimmt den einen oder anderen abschreckt ist, dass man die App kaufen muss. Eine Zahlung nach einer Probephase dürfte da besser sein.
    Oder wie bei WhatsApp jährlich.


    • C. F.
      • Blogger
      13.12.2015 Link zum Kommentar

      Was ist an einmaligen 2,49€ so abschrechend? Ein jeder hat - wenn er sich das mal genau bei sich selbst anschaut - genügend Möglichkeiten, diese 2,49€ einzusparen (wenn's denn wirklich drum geht, daß diese 2,49€ partout nicht zu Verfügung stehen sollten):

      der Raucher konsumiert eben mal ne halbe Schachtel Kippen weniger, ein anderer setzt mal 2 Tüten Chips aus, oder mal eben nicht zu Mac Mampf gehen und fastfood reinstopfen, mit dem Auto mal nicht Sonntags um den Block cruisen,.....das könnte man beliebig so weiterführen.


      • MajorTom 13.12.2015 Link zum Kommentar

        Wer soll keine 2,50 haben wenn er Handy's für hunderte Euros kauft.
        Wer keine 2,50 hat, der hat auch kein Geld für eine Sim.
        Da kann sich keiner rausreden, weil dieße Zahlung sowieso nur einmalig ist.

        Trotzdem hat threema es unglücklich gewählt die Zahlung, und bis heute nicht verändert.
        Jetzt wo die Serverachitektur steht, sollten sie die Probephase endlich einführen.

        Geiz ist geil bei Android Software. Leider wahr. Hier liegt das Problem samt sofortiger Zahlung.
        Und natürlich Unwissenheit und Bequemlichkeit zu wechseln bzw parallel zu WA einem anderen Messenger eine Chance zu geben.

        Keiner meiner Kontakte bei Threema hatte es vor mir. Ich musste alle darauf ansprechen.
        Meine Regeln mich zu kontaktieren sind klar. Threema oder Old-school.
        Nicht dass es hier um Ängste oder Paranoia geht, nein. Hier gehts rein ums Prinzip.
        Jetzt kommen viele die sagen ich nutze auch Google. Richtig. Das ist ein Kompromiss der nicht jedem gestattet mich auszuschlachten.
        Genauso handhabe ich es bei Apps. Passen die Rechte nicht - Pech. Werbung in der APP - Pech.

        Es geht wie immer ums große Geschäft. Alle stecken unter einer Decke. Unterhält man sich mit Informatikern, dann ist man immer wieder erstaunt wie raffiniert sie das machen.
        Und niemand in der IT Presse redet wirklich öffentlich darüber. Schlecht für das etablierte buissnes.
        Die Leute sollen nicht wissen was im Hintergrund alles läuft mit unseren Daten.

        Wir reden hier auf Apit über jeden Furz...Der Akku, die Kamera blabla. Aber Datenschutz und moralisch korrekte IT ist hier nicht erwünscht. Leben sie ja davon (Apit) euch das ganze Zeug schmackhaft zu machen. Störfeuer sind unerwünscht.
        Aber das Internet ist groß und andere Seiten beleuchten das Thema gelegentlich.

        Moralisch korrekt und relativ sicher müsste man nur noch open source in Verbindung mit PGP nutzen. Dann bricht das Haus der Datenräuber zusammen.
        Und der Zuckerberg (suckerberg) spendet ja sein Vermögen. Ganz toll. Davor hast du Millionen Menschen ihr Privatleben gestohlen. Wobei seine Kunden meist im vollem Wissen sich öffentlich prostituieren . 😮 Hab ich ne Abneigung gegen WA und besonders facebook


  •   13
    Gelöschter Account 12.12.2015 Link zum Kommentar

    Wie oft wurden diese Ersatz Messenger schon vorgestellt. Ist doch Pups egal weil keiner von WhatsApp weg geht. Den Leuten ist es doch ****** egal welche Daten von Ihnen preisgegeben werden. Früher war es icq, heute ist es wahtsapp. Die Menschheit ist zu naiv und denkt wirklich ihre Daten wären sicher. Die Alternativen zu wahtsapp interessieren nicht wirklich jemand und wenn doch sind es sehr wenige. Lasst es doch einfach.


    • MajorTom 12.12.2015 Link zum Kommentar

      Das sind keine Vorstellungen der Messenger. Nur ein Aneinanderreihung.
      Es ist nicht ******egal welche Daten ich preisgebe.
      Vollkommen sichere Daten sind fraglich. Aber unrentabel zu knacken ist machbar.
      Es zu lassen wäre fahrlässig.
      😀

      Generell braucht man einen Messenger ? Nein.
      WA ist bestimmt nicht eine saubere Form der Kommunikation. Es ist eine spielerische Form der Kommunikation, die alle spielen wollen weil es auch fast alle haben. Gruppendynamik !
      Und bestimmt nicht die Definition eines Smartphones wie viele denken.


      •   75
        Gelöschter Account 12.12.2015 Link zum Kommentar

        Aber WhatsApp definitiert so ziemlich alle Funktionen eines Smartphones. Es ist eigentlich der perfekte Messenger. Man darf nicht vergessen das ein Smartphone ja ursprünglich mal nur ein normales Telefon war, mit dem man kommunizierte. WhatsApp verkörpert einfach die moderne Art zu kommunizieren. Und wegen Sicherheit müßte man sich täglich 1000 Gedanken machen, bei jedem Schritt was man macht. Solang man nichts versendet das entweder verboten oder privat und geheim ist hab ich persönlich kein Problem.


      • MajorTom 12.12.2015 Link zum Kommentar

        Ich meinte als primäre Definition ohne die es nicht geht.
        Für mich ist privates zu schützen. Das Problem ist heute, dass alle den Spass am Phone über die private Kommunikation setzen. Dies verändert auch die Wahrnehmung der Gesellschaft was digitale Privatsphäre bedeutet. Das digitale ausschlachten ist heute toleriert. Man ist nicht bereit seine Spielzeuge dafür aufzugeben oder einzuschränken. Das halte ich für bedenklich. Vieleicht ist es die logische Konsequenz unserer Wohlstandsgesellschaft.
        Wir werden mit dießem Bewusstsein mit vollgas auf den in Büchern beschriebenen Gläsernen Bürger zulaufen, wenn niemand mehr nein sagt oder zumindest laut protestiert. Das Internet war die Idee der freien Information. Sie ist verraten worden.
        Sogar Windws10 wertet jetzt wie die anderen aus. Alle sagen ja. Gratulation 😟

        Ein gutes Beispiel für die Veränderungen der Toleranz ist bei der Vorratsdatenspeicherung zu sehen. Was für ein Geschreie damlas... Jetzt nach dem kippen durch die EU wird sie wieder eingeführt.
        Heute nur eine Randnotiz. Natürlich zum Schutz. Jetzt soll bzw muss der Bürger opfern, weil es der Westen im nahen Osten verbockt hat. Wir werden nach Strich und Faden ver*****.


      •   32
        Gelöschter Account 12.12.2015 Link zum Kommentar

        Komisch, zu Zeiten meiner ersten Smartphones gab es noch kein WA. Was haben wir da nur gemacht? WA war dann viel später der Hauptvorwand, um den Kauf eines Smartphones zu rechtfertigen...

        WA ist ein Messenger und fertig, die moderne Form der Kommunikation ist WA nun mal nicht.

        Sicherheit und Privatsphäre sind unwichtig? Kannst Du mir erklären, warum Du Deine Haustür abschließt, denn Diebe und Staatsorgane kommen ja doch problemlos in die Wohnung und zu verbergen hast Du ja doch nichts. Also, warum schließt Du trotzdem die Tür ab???

        Gelöschter AccountKein R.


      •   75
        Gelöschter Account 13.12.2015 Link zum Kommentar

        WhatsApp ist bestimmt kein Vorwand um ein Smartphone zu kaufen, den es gab Smartphones schon lange vor WhatsApp. Mit einem Smartphone ist ja außer Kommunikation noch viel mehr möglich. Nicht ganz verstanden hast du was moderne Kommunikation ist. Damit ist gemeint das man mit WhatsApp weit mehr machen kann als nur Textnachrichten zu verschicken, angelehnt an Zeiten der guten alten SMS.
        Und ja ich sperre meine Haustür zu, weil ich in meiner Wohnung auch Gegenstände habe die ich nicht unbedingt leichtfertig an Diebe rannkommen lassen will. Und ich habe ein Kellerabteil, das ist nicht versperrt. Warum? weil da drinnen nur Gegenstände lagern, die beim nächsten Sperrmüll weggeworfen werden. Das heißt : diese Gegenstände sind egal wenns andere Leute sehen, oder gar stehlen. So ist es auch bei WhatsApp : alles was ich da schreibe oder schicke kann ruhig jeder sehen oder wissen. Und ich verwende WhatsApp auch aus Prinzip, weil eben keiner Threema hat und es viele erst gar nicht kennen. Wenn es halt welche gibt die verbotenes oder ihre Kontodaten über WhatsApp verschicken, dann ist klar das diese Leute in Panik geraten wenns mal wieder heißt in den Medien das WhatsApp doch so unsicher ist. Manche scheinen wirklich Leichen im Keller zu haben. 😉


      • C. F.
        • Blogger
        13.12.2015 Link zum Kommentar

        Lies Dir das mal in aller Ruhe durch:

        "Lücken bleiben, etwa beim Online-Status

        Ende September 2014 fand Heise Online zudem eine weitere Schwachstelle, die den Online-Status verraten kann: „Um den Online-Status einer beliebigen Rufnummer abzurufen, muss man diese lediglich zu den Kontakten hinzufügen und ein Chat-Fenster öffnen. Der Besitzer der Rufnummer bekommt davon nichts mit und muss auch nichts bestätigen“. Obwohl Whatsapp in den „Datenschutz“-Einstellungen eine entsprechende Optionen anbietet, ist es offenbar möglich, dass andere Nutzer den Status herausfinden können, selbst wenn man das eigentlich verhindern will.

        Ein Student nutzte diese Lücke dafür, ein Programm zu entwickeln, das Screenshots der Statusmeldungen erstellt und automatisiert auswertet. Forscher der Universität Erlangen-Nürnberg dokumentieren zudem den Online-Status von 1.000 zufällig ausgesuchten Whatsapp-Nutzern auf einer speziell eingerichteten Website. Aus den Daten, wer den Dienst wann einschaltet, auschaltet und wie lange nutzt, lassen sich bereits Nutzungsprofile erstellen, so die Forscher.

        Einen Schritt weiter ging der niederländische Programmierer Maikel Zweerink. Er entwickelte das Programm „Whatsspy“, das er Anfang Februar 2015 vorstellte. Mit dem Werkzeug soll man den Online-Status von Whatsapp-Nutzern rund um die Uhr überwachen können. Es erfordert einen eigenen Server und gewisse Zugriffsrechte auf das genutzte Smartphone. Alternativ sollen auch „etwas PHP-Kenntnisse“ genügen, wie Heise Online berichtet. Er wolle mit dem Programm auf die „kaputten Privatsphäre-Einstellungen“ bei Whatsapp hinweisen, erklärt Zweerink.

        Alles in allem gibt es einen deutlich erkennbaren Widerspruch zwischen dem offiziellen Datenschutzversprechen von Whatsapp und den immer wieder bekannt gewordenen Sicherheitslücken und Möglichkeiten, Daten dennoch abzugreifen. Wirklich klar geäußert hat sich das Unternehmen dazu bisher nicht....

        Die US-amerikanische Bürgerrechtsorganisation Electronic Frontier Foundation (EFF) vergleicht in ihrem Projekt Secure Messaging Scorecard die Anbieter. Hier schneidet Whatsapp nur in 2 von 7 Kategorien gut ab. Um datenschutz- und sicherheitsbewusste Nutzer zu überzeugen, müsste der Dienst noch an vielen weiteren Stellen nachbessern."

        [Quelle: https://irights.info]

        Also ich möchte nicht, daß über mich ein Nutzerprofil erstellet werden kann. Schließlich können diese Daten und Profile (hat man ja laut AGB von WhatsApp zugestimmt) auch an dritte weitergegeben können. Da wurde im www eh schon mal drüber berichtet. Das können Dein Arbeitgeber sein, Banken, Versicherungen,...


      •   75
        Gelöschter Account 13.12.2015 Link zum Kommentar

        Das ist mir schon lang bekannt. Rein theoretisch kann sich einer vor meine Haustür setzen, und immer protokollieren wann und mit wem ich ein und ausgehe. Da braucht es nichtmal digitale Technik dazu. Bisher waren die größten "Probleme" des onlineStatus bei WhatsApp bei Jugendlichen oder Kindern unter der Schulzeit wenn sie um 1 Uhr Nachts noch online waren, und ihre Eltern, die ebenfalls WhatsApp haben das natürlich mitbekommen haben. Den onlineStatus zu deaktivieren machte die Kinder dann auch verdächtig bei den Eltern. Sonst fällt das unter privater Sache, also egal wann und wie oft ich online bin. Auch wenn wer ein sogenanntes Nutzerprofil erstellen will von mir, kann er ruhig wenn er sonst nichts zu tun hat. Aber es lässt mich völlig kalt, weils ja meine Sache ist.


      • C. F.
        • Blogger
        14.12.2015 Link zum Kommentar

        " Auch wenn wer ein sogenanntes Nutzerprofil erstellen will von mir, kann er ruhig wenn er sonst nichts zu tun hat. Aber es lässt mich völlig kalt, weils ja meine Sache ist."........Na ja, wenns mal erst um Dinge geht, die dein Leben beeinflussen können, dann ist es Dir nicht mehr egal. Aber dann ist auch zu spät, sich Gedanken über Datensicherheit zu machen.


      •   75
        Gelöschter Account 14.12.2015 Link zum Kommentar

        Es kann ja auch sein das dieses Beeinflussen positiv auf mein Leben ist. Wenn ich zb. viel über essen schreibe, und ich dann plötzlich Werbeaktionen bekomme wo man gut und günstig essen kann, dann ist das ja nicht schlecht.


    • SiberianTiger90 02.01.2016 Link zum Kommentar

      @Dirk Tömer

      Noch so ein Schwarz Weiß Denker, Genau KEINER geht weg von WhatsApp..

      Welche Drogen nimmst Du.. Du willst die Realität nicht sehen..


  • Nightlife 12.12.2015 Link zum Kommentar

    Immer wieder die gleiche Diskussion... lol Es gibt einfach keine Alternative... punkt aus micky maus...... und bzgl. Thema Sicherheit: selbst Schuld, wenn man was anderes außer Smalltalk damit macht...


  • MajorTom 12.12.2015 Link zum Kommentar

    Jetzt bin ich etwas enttäuscht von dem Artikel (Update).
    Ich dachte jetzt kommt mal was ausführliches zum Thema sichere Messenger und deren technischen Hintergrund und wie sie benutzt werden. Aber da ist nichts.
    Wieder nur eine Aneinanderreihung was verfügbar ist.
    Total anspruchslos und lustlos. Sorry.
    Ist das der qualitative Anspruch für Apit User ?


  • Werner Sirtl 12.12.2015 Link zum Kommentar

    Ja Threma,
    Die Schweiz ist ja bekannt für ihre Sicherheit und den Datenschutz. :)


  • S04-Ralf 12.12.2015 Link zum Kommentar

    Ich hab auch meinen Whatsup Account gelöscht und deinstalliert,musste mir auch viel anhören (hab nix wichtiges zu verschicken usw die Argummente)Habe Signal und Chiffry drauf.Hänge aber auch nicht alle 2 min am Handy um wegen Whatsup
    Bin auch der Meinung das Whatsup meistbenutzte bleibt solang man keinen deftigen Bock schiesst.
    Viele wissen gar nicht mehr wie SMS geht :)


    •   40
      Gelöschter Account 12.12.2015 Link zum Kommentar

      Hast du den Google Account gleich mit gelöscht,eventuell Facebook,dein Handy entsorgt und dir wieder ein Nokia mit Farbdisplay besorgt und Snake ?

      Wenn nicht tu das schnell noch und am bestem das mobile Internet auch noch abschaffen ,den die Gefahren liegen nicht nur bei Whats App.😏

      Eigentlich ein Kampf gehen Windmühlen,den jeder benutzt es schon mittlerweile...das,Smartphone , ausser die ganz Harten,die immer auf ihre Meinung behaaren.


      • S04-Ralf 12.12.2015 Link zum Kommentar

        Ok wenn s alle nutzen muss ich es auch (Gruppenzwang),deinstalliere den Virenscanner vom PC ,ach Passwörter was für Quatsch.Damit die Windmühlen sich nicht anstengen müssen .
        Man muss nicht alles machen wenns andere tun,und mal ehrlich von 10 WA Nachrichten 8 sind kleine Videos oder Bilder was mein Leben verändern wird.Gibt Leute die haben in ihrem Handy 10 Konto eingerichtet und wissen es nicht mal


      •   40
        Gelöschter Account 12.12.2015 Link zum Kommentar

        Ich nutze hauptsächlich WA um darüber zu schreiben mit meiner Familie und mich danach zu erkundigen, ob alles ok ist ,oder rufe sie halt an ,wenn ich mal wieder in meinem Job lange unterwegs bin.

        Ich weiss nicht was du so anstellst mit einem Messenger ,soll mir auch egal sein ,jeder handhabt es nun mal anders.

        Ich plane darüber keine Terroranschläge,oder verschicke Pornografische Bilder damit.

        Nein ganz alltägliche Dinge ,im Familienleben.

        Sicher kann ich auch anrufen ,oder eine SmS verschicken ,nur geht das über einen Messenger wesentlich komfortabler und wird am Ender der Kommunikation gelöscht und dann ist es gut.

        Aber hey ich nutze auch gerne noch Altbacken eine Münz Telefonzelle und habe zu Hause Cola Büchsen gespannt am Seil, um mich darüber zu verständigen und schliesse mich den ganzen Tag im Keller ein und habe mir Alufolie auf den Kopf gelegt wegen der Bösen Strahlung und schaue mir den schwarzen Kanal an ,mit Karl Eduard von Schnitzler. 😁😁

        Im tiefsten Dunkel Deutschland!!


      •   32
        Gelöschter Account 12.12.2015 Link zum Kommentar

        @Kai:

        Wie oben schon gefragt, warum schließt Du Deine Haustür ab?
        Kommt eh jeder problemlos rein und zu holen ist auch nichts?
        Warum schließt Du Dein Fahrrad an, das Schloss kann eh in wenigen Sekunden geknackt werden und den alten Drahtesel will sowieso niemand? Also warum?

        Denk mal darüber nach...


      •   40
        Gelöschter Account 13.12.2015 Link zum Kommentar

        Es gibt eh keine Alternativen dazu und die Alternativen die es gab, wie Firefox OS sind tot.

        Keine Chance um sich durchzusetzen ,leider.

        Und warum weil jeder lieber Google unterstützen tut,anstatt ein aufstrebendes sinnvolle OS,das gleiche wie bei Whats,App .

        Also warum dann hier rumheulen??

        Wenn man es in Massen benutzt ,verbreitet es sich auch rasant und wird schnell beliebt ,so mit besteht auch die Möglichkeit der besseren Angreifbarkeit und es gibt Futter für Hacker .

        Und die zwei drei Leute die es jetzt verweigern und meinen nur dadurch wird es besser ,juckt WhatsApp herzlich wenig ,bzw. FB Nutzer ,seit dem es übernommen wurde .

        Du würdest bestimmt auch kein Windows mobile nutzen auf deinem Handy ,weil es ist ja uncool und hat ja keiner weiter deiner Freunde ,oder du wirst ausgelacht deswegen.,weil du nur Google kennst als OS?

        So ist es hier auch ,keiner würde es wegen irgendwelchen Hirnspinsten verbannen ,weil dann ein sozialer Teil verloren geht,weil es den Leuten doch eh egal ist ,was mit ihren Daten passiert .

        Den dann müßte und sollte man vieles andere auch verbannen ,aus seinem Leben und erstmal da anfangen.


      • S04-Ralf 13.12.2015 Link zum Kommentar

        Meine Meinung ist das ich das nicht brauche weil es geht ja auch mit anderen Apps auch.Aber man sollte sich halt mal öfters hinterfragen was man da tut und nicht einfach sagen ach wenn das alle machen mache ich es auch.Ich sage mal das ich mich PC und Handy bissel auskenne.
        Komisch ist ja das man den Leuten seit Jahren sagt das sie ihren PC gut schützen und aufpassen sollen,beim Handy was ja auch ein kleiner PC mit anderem OS ist juckt es keinen.Und bin auch der Meinung das WA klar führend bleibt als Messenger (wie oben schon erwähnt),weil der grösste Teil der Benutzer sich keine Gedanken machen und keinen Bock haben zu wechseln


  • Ed Zed 25.11.2015 Link zum Kommentar

    Ich bin von Line begeistert, Ende zu Ende Verschlüsselung, Videotelefonie, erlaubt selbst das deaktivieren der Werbung (wem sie stört), und man kann eigene Sticker veröffenlichen (und etwas Geld verdienen)


  • ralfyway 08.11.2015 Link zum Kommentar

    Bin vor 2 Jahren sofort zu Telegram. Familie und engste Freunde auch. Nun hab ich 80% meiner Kontakte in WaAp aber führe 80% der Chats im Telegram. Ich bin manchmal immer noch konsterniert wie selbstverständlich wir manche Sachen der Bequemlichkeit opfern. Werde nun auch Signal testen. Telegram könnte Konkurrenz bekommen.


    •   13
      Gelöschter Account 12.12.2015 Link zum Kommentar

      Telegramm ist der Messenger der Is Dhihadisten würde ich niemals als Messenger benutzen. Da kommt die Bande noch an meine Daten lass mal.


      • Kein R. 24.12.2015 Link zum Kommentar

        LOL, so ein Schwachsinn.


  • Andreas V. 07.11.2015 Link zum Kommentar

    Ich finde eine richtige Alternative zu WhatsApp gibt es nicht. WhatsApp ist mittlerweile der verbreiteste Messenger, gerade unter uns Jugendlichen. Die meisten wechseln nicht und wenn dann wechselt jeder zu einem anderen Messenger


  •