Topthemen

Ergebnis des Kamera-Blindtests: Eine Entscheidung zwischen Apple und Samsung!

NextPit Camera Blind Test 2023
© nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Der Kamera-Blindtest mit fünf ausgewählten Smartphones bis 1.000 Euro ist beendet. Ihr habt aus 60 Testfotos des Apple iPhone 14, dem Google Pixel 7, dem OnePlus 11, dem Samsung Galaxy S23 und dem Xiaomi 13 gewählt. Wir haben mehr als 10.000 Stimmen von Euch ausgewertet und den Gewinner ermittelt. Es gab auf den letzten Metern ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Apple und Samsung. Wer und warum am Ende den nötigen Punkt zum Sieg erhalten hat, erfahrt Ihr jetzt in unserer Auswertung des Kamera-Blindtests der Top-5-Smartphones unter 1.000 Euro.

Es war wieder einmal so weit: Die NextPit-Redaktion hat zum großen Kamera-Blindtest aufgerufen. Die Besonderheit an diesem Test aus 12 Motiven von Berlins schönsten Sehenswürdigkeiten war die Auswahl der Smartphones. Wir haben uns für die Top 5 der Smartphones entschieden, welche alle noch unter der magischen 1.000-Euro-Grenze liegen. Ihr wusstet aber nicht, welches Smartphone welches Foto geschossen hat, sondern musstet Euer Urteil rein auf das jeweilige Testfoto begrenzen.

Wie haben wir den Gewinner ermittelt?

Der Gesamtgewinner des gesamten Kamera-Blindtest wird anhand der meisten Punkte ermittelt, welche je Motiv ermittelt wurden. Also Platz 1 erhält vier Punkte, Platz 2 drei und so weiter. Alle Punkte werden am Ende zusammengerechnet und wir haben Platz 1 bis Platz 5 ermittelt. Die Plätze innerhalb der Fotomotive hingegen werden anhand Eurer Stimmen ermittelt. Beide Werte haben wir Euch in unserem Ranking mit zur Verfügung gestellt. Jetzt kommen wir aber auch ohne weitere Umschweife zu Euren Ergebnissen des Kamera-Blindtests:

Apple iPhone 14 in Gelb
Wenn auch nur mit einem Punkt Vorsprung, hat am Ende das Apple iPhone 14 den Sieg davon getragen. / © NextPit

Wie Ihr recht schnell erkennen könnt, haben das Apple iPhone 14 und das Samsung Galaxy S23 den ersten Platz unter sich ausgemacht. Mit nur einem Punkt Unterschied konnte das Smartphone aus Cupertino den Sieg für sich entscheiden. Wenn man jedoch nach der Anzahl Eurer Stimmen in der Gesamtheit ausgehen würde, hätte sich das Samsung Flaggschiff den Siegerkranz aufsetzen können. Die hohe Stimmenzahl hat das Samsung hauptsächlich durch das Nachtfoto (Motiv 11) erzielen können. 

Das iOS-Smartphone (ab sofort mit der Version 16.4) zeigte lediglich in Bild 1 einen kleinen Ausreißer im Hinblick auf die Stimmenanzahl. Und während sich das Google Pixel 7 generell im Mittelfeld aufhält, konnte es sich im Motiv 4, dem Brückendrachen und Motiv 6, dem Berliner Fernsehturm, mit mehr als 50 Stimmen absetzen und auch für sich entscheiden. Das OnePlus 11 hingegen, was tatsächlich vor dem Blindtest noch mein heimlicher Favorit war, konnte lediglich in Motiv 2, dem Brandenburger Tor als bestes Kamera-Smartphone überzeugen. Schlusslicht ist recht unerwartet das Xiaomi 13. Das Xiaomi-13-Basismodell konnte tatsächlich nirgendwo komplett überzeugen, und erreichte lediglich ein paar mal den dritten Platz, wie bei Motiv 3, der Spreebrücke. Werfen wir doch einmal einen detaillierten Blick auf die einzelnen Auswertungen der Motive.

Motiv 1: U-Bahnhof am Bundestag

Den Anfang hatte das kameratechnisch gesehen sehr fordernde Motiv der Berliner U-Bahnstation "Bundestag" gemacht, das nicht nur durch seine architektonische Beschaffenheit forderte, sondern es bot auch mit den Steinen im Gleisbett, dem nachtschwarzen Tunnel und seiner allgemeinen Tiefe, viele Vergleichspunkte. Als Sieger positionierte sich hier gleich einmal das Apple iPhone 14. Absolut überfordert war Eurer Meinung nach das Xiaomi 13.

  • 1. Platz: Apple iPhone 14 
  • 2. Platz: Samsung Galaxy S23
  • 3. Platz: OnePlus 11
  • 4. Platz: Google Pixel 7
  • 5. Platz: Xiaomi 13

Motiv 2: Brandenburger Tor

Kein Berlin-Besuch ohne ein Selfie vor dem Brandenburger Tor. Das Motiv des Berliner Stadttors bietet alles, was sich der typische Fotograf wünscht: Blauer Himmel mit einigen Wolken und feine Stuckarbeiten gekrönt von der stolzen Quadriga. Nur dass wir hier gegen das Sonnenlicht fotografieren, mag nur das Tor verbergen. Die langen Schatten geben aber dennoch den Stand der hell scheinenden Wärmequelle an. Hier hat doch tatsächlich zu unserer Überraschung das OnePlus 11 (2E) überzeugen können. Und das, wo doch tatsächlich unten links ein HDR-Fehler auf dem Foto zu sehen ist. Denn die mehrfachen Aufnahmen wurden nicht korrekt zusammengefügt, sodass die weißhaarige Frau einen etwas ungewöhnliche Kopfform erhalten hat.

  • 1. Platz: OnePlus 11
  • 2. Platz: Samsung Galaxy S23
  • 3. Platz: Google Pixel 7
  • 4. Platz: Apple iPhone 14
  • 5. Platz: Xiaomi 13

Motiv 3: Die Spree in Berlin

Das Motiv 3 zeigt uns die Spree samt Brücke zwischen dem Berliner Hauptbahnhof und dem Charité-Universitätscampus. In Front ein paar Sonnenhungrige, welche die ersten Frühlingsstrahlen mit passender bunter Bekleidung zu begrüßen wissen. Erneut macht bei Euch hier das Apple iPhone 14 vor dem Samsung Galaxy S23 das Rennen. Aber tatsächlich gerade einmal mit 2 Stimmen mehr. 

  • 1. Platz: Apple iPhone 14
  • 2. Platz: Samsung Galaxy S23
  • 3. Platz: Xiaomi 13
  • 4. Platz: OnePlus 11
  • 5. Platz: Google Pixel 7

Motiv 4: Der Brückendrache (Greif)

Die 78 Meter lange denkmalgeschützte Moltkebrücke bietet, mit seinen roten Skulpturen, ein durchaus interessantes Fotomotiv. Wer ein wenig hineinzoomt, kann einige interessante Gravuren und Strukturen des Greifs erkennen. Am besten hat das Eurem geschätzten Urteil zufolge das Google Pixel 7. Auf Platz Zwei erneut das Samsung-Smartphone.

  • 1. Platz: Google Pixel 7
  • 2. Platz: Samsung Galaxy S23
  • 3. Platz: OnePlus 11
  • 4. Platz: Apple iPhone 14
  • 5. Platz: Xiaomi 13

Motiv 5: Am Reichstag

Gemeinsam mit dem Brandenburger Tor dürfte der Berliner Reichstag mit seiner Donnerkuppel vermutlich das häufigste Berliner Fotomotiv sein. Und wie schon zuvor: Wenn es um viele Details geht, zeigt sich das Apple iPhone 14 als zuverlässige Allroundknipse. Verwundert hat uns das schlechte Abschneiden des Samsung und auch Google-Pixel-Phone bei diesem Motiv. Habt Ihr mitgewählt, dann erklärt doch gern Euer Urteil in den Kommentaren.

  • 1. Platz: Apple iPhone 14
  • 2. Platz: OnePlus 11
  • 3. Platz: Xiaomi 13
  • 4. Platz: Samsung Galaxy S23
  • 5. Platz: Google Pixel 7

Motiv 6: Fernsehturm Berlin

Auch das nächste Motiv ist ein Klassiker der Berliner Sehenswürdigkeiten. Der Berliner Fernsehturm darf auf keine Fotosammlung fehlen. Auch nicht bei uns. Doch was ist das? Skandal! Das Apple iPhone fand dieses Motiv gar nicht erquickend. Zumindest greift es den letzten Platz ab und endlich kann das Google Pixel 7 einmal mehr zeigen, was es für einen recht schmalen Taler zu leisten vermag. 

  • 1. Platz: Google Pixel 7
  • 2. Platz: Samsung Galaxy S23
  • 3. Platz: Xiaomi 13
  • 4. Platz: OnePlus 11
  • 5. Platz: Apple iPhone 14

Motiv 7: Rotes Rathaus (Hauptkamera)

Auch der Berliner Regierungssitz ergibt ein interessantes Fotomotiv. Und das gleich einmal mit der Hauptkamera und danach im Ultraweitwinkel. Auch hier liefert das Apple iPhone mit einem Abstand von mehr als 50 Stimmen das Samsung locker ab.

  • 1. Platz: Apple iPhone 14
  • 2. Platz: Google Pixel 7
  • 2. Platz: Samsung Galaxy S23
  • 4. Platz: Xiaomi 13
  • 5. Platz: OnePlus 11

Motiv 8: Rotes Rathaus (Ultraweitwinkel)

Beim Ultraweitwinkel hingegen hat es Cupertino nicht ganz auf den ersten Platz geschafft. Hier ist das Google Pixel mit einem Abstand von 0 Stimmen besser. Exakt! Beide Smartphones haben den 1. Platz und Apple muss sich überhaupt nicht geschlagen geben. Die Weitwinkelkamera des Samsung Galaxy S23 liegt satte 50 Stimmen hinter den beiden Erstplatzierten.

  • 1. Platz: Google Pixel 7
  • 1. Platz: Apple iPhone 14
  • 3. Platz: Samsung Galaxy S23
  • 4. Platz: Xiaomi 13
  • 5. Platz: OnePlus 11

Motiv 9: Cube Berlin mit der Hauptkamera

Bei dem nächsten Motiv, dem Cube Berlin handelt es sich um ein Gebäude, welches mit seinen verspiegelten Glasflächen nicht leicht zu beurteilen war. Hier hat vermutlich bei Eurem Urteil mehr geholfen, auch den Blick auf den dahinter liegenden Hauptbahnhof schweifen zu lassen. Und klar – geht es um Details, nimmt man besser das Apple iPhone 14. Aber bitte nur in Gelb. Interessant, dass hier unser Zweitplatzierter im Gesamtranking, so gar nicht überzeugen konnte. Tatsächlich der einzige Fauxpas, den sich die Südkoreaner in unserem Kamera-Blindtest erlaubt haben. 

  • 1. Platz: Apple iPhone 14
  • 2. Platz: Google Pixel 7
  • 3. Platz: Xiaomi 13
  • 4. Platz: OnePlus 11
  • 5. Platz: Samsung Galaxy S23

Motiv 10: Cube Berlin mit 5x-Telezoom

Meiner Vermutung zufolge hätte ich vor dem Fotografieren das Xiaomi beim 5-fachen Zoom vorn gesehen, da Xiaomi generell recht heftig zoomt. Aber da sieht man mal wieder, es kommt nicht auf die äquivalente Brennweite (75 mm), beziehungsweise maximale Vergrößerung (30x) an. Hier zeigt Samsung mit minimalem Abstand zum Google Pixel 7, wie man optimal heranzoomt. Oder hat da erneut die KI nachgeholfen, Samsung?

  • 1. Platz: Samsung Galaxy S23
  • 2. Platz: Google Pixel 7
  • 3. Platz: Xiaomi 13
  • 4. Platz: OnePlus 11
  • 5. Platz: Apple iPhone 14

Motiv 11: Berliner Weißensee bei Nacht

So Freunde des gepflegten Smartphone-Kamera-Fotos! Paradedisziplin Nackt- und Nachtaufnahmen! Kaum, beziehungsweise wenig Licht ist der Antichrist für einen jeden Kamerasensor. Doch wer liefert hier ab? Richtig – Samsung. Und das mit einem derartigen Abstand, dass es fast allein mit diesem Ergebnis sich den Sieg geholt hätte. Apple befindet sich hier erneut im Mittelfeld. Da das Google Pixel 7 auf Platz Zwei ist, habe ich ein wenig die künstliche Intelligenz in Verdacht, die da zu den tollen Ergebnissen geführt hat. Denn man berücksichtige: Alle Aufnahmen wurden ohne Stativ gemacht. Eben so, wie Ihr in der Regel ein Foto mit der Smartphone-Kamera schießt. 

  • 1. Platz: Samsung Galaxy S23
  • 2. Platz: Google Pixel 7
  • 3. Platz: Apple iPhone 14
  • 4. Platz: Xiaomi 13
  • 5. Platz: OnePlus 11

Motiv 12: Testbild

Okay, ich revidiere meine Aussage: Das Testbild ist das einzige Fotomotiv unserer Serie, welche mit Stativ aufgenommen wurde. Aber nur um ein tatsächlich identisches Szenario für Euch zu erstellen zu können, damit Ihr auch ein Foto frei von Umwelteinflüssen begutachten könnt. Praktisch die Reinkultur der Fotografie. Und wer gewinnt hier erneut? Richtig: das Apple iPhone 14. Man muss wohl auch als Android-Fanboy zugestehen, dass die Fotos der Apple-Kamera selbst in der Basisversion schon überzeugen. 

  • 1. Platz: Apple iPhone 14
  • 2. Platz: OnePlus 11
  • 3. Platz: Samsung Galaxy S23
  • 4. Platz: Xiaomi 13
  • 5. Platz: Google Pixel 7

Das kleine Fazit

Auch wenn so ein Kamera-Blindtest einen Rattenschwanz an aufwendiger Teamarbeit nach sich zieht, ist das Ergebnis auch für uns mehr als nur interessant. Und so kann man wohl zusammenfassend erwähnen: Wollt Ihr am Tage die besten Fotos mit einem Smartphone unter 1.000 Euro unverbindliche Preisempfehlung machen, greift zum Apple iPhone 14. Muss auch nicht in Gelb sein. Seid Ihr ein Nachtmensch und fotografiert häufige unter schlechten Lichtbedingungen, ist das Samsung Galaxy S23 Euer bester Kumpel. Das goldene Mittelmaß ist das Google Pixel 7. Wenn ich auf den Preis schaue, kann das Semi-Flaggschiff aus Mountain View ohnehin überzeugen. Macht Ihr gern und viele Fotos? Dann Finger weg vom Xiaomi 13. Aber hier hat der chinesische noch einen Wurf frei, um mit dem Xiaomi 13 Ultra den ultimativen Wurf abzuliefern. Denn erinnern wir uns: Bei unserem letzten Kamera Blindtest, hatte das Xiaomi 12S Ultra (Test) haushoch gewonnen!

Freut Euch auf die kommenden Wochen, denn NextPit bereitet bereits einen weiteren Kamera-Blindtest der besten vom Besten vor. Die Crème de la Crème. Jene Smartphones, die richtig schwarze Löcher in Euren Geldbeutel fräsen! 

 

Das aktuelle iPhone-Line-up 2024

  Pro-Max-Modell 2023 Pro-Modell 2023 Plus-Modell 2023 Basismodell 2023 Plus-Modell 2022 Basismodell 2022 Basismodell 2021 SE-Modell
Produkt
Bild Apple iPhone 15 Pro Max Product Image Apple iPhone 15 Pro Product Image Apple iPhone 15 Plus Product Image Apple iPhone 15 Product Image Apple iPhone 14 Plus Product Image Apple iPhone 14 Product Image Apple iPhone 13 Product Image Apple iPhone SE (2022) Product Image
Bewertung
Zum Test: Apple iPhone 15 Pro Max
Zum Test: Apple iPhone 15 Pro
Zum Test: Apple iPhone 15 Plus
Zum Test: Apple iPhone 15
Zum Test: Apple iPhone 14 Plus
Zum Test: Apple iPhone 14
Zum Test: Apple iPhone 13
Zum Test: Apple iPhone SE (2022)
Preis (UVP)
  • ab 1.449 €
  • ab 1.299 €
  • ab 1.099 €
  • ab 949 €
  • ab 949 €
  • ab 849 €
  • ab 729 €
  • ab 529 €
Offers*

Mehr zum Thema:

nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (20)
Matthias Zellmer

Matthias Zellmer
Senior Editor

Mit dem Palm groß geworden und mit Qtek 1010, sowie HTC Hero die unstillbare Lust an Android OS bis zum heutigen Tage entdeckt. Als Gründer von Android TV (später GO2mobile), 2022 bei NextPit eine neue Heimat gefunden und freut sich nun auf Bestenlisten, News, Tests und Videos. Spezialagent für alles Kreative.

Zum Autorenprofil
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
20 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Clemens C. 22
    Clemens C. 02.04.2023 Link zum Kommentar

    Und was lernen wir daraus?
    Wer wirklich gute Fotos will, sollte seinen Geldbeutel überzeugen zum Apple iPhone 14 oder Samsung Galaxy S23 zu greifen?


    • 26
      Gelöschter Account 06.04.2023 Link zum Kommentar

      Wer wirklich gute Fotos will, sollte smarties mit schlechter Kamera nicht kaufen. Ansonsten werden die Hersteller weiterhin mittelmäßiges viel zu teuer verkaufen.


  • Jörg W. 64
    Jörg W. 01.04.2023 Link zum Kommentar

    Neuesten Test unter Laborbedingungen gelesen. Da sieht man mal wie unterschiedlich es zum menschlichen Auge ist .
    Platz 1. Pixel 7 pro
    Platz 2. Pixel 7
    Platz 3. 13pro
    Platz 4. Pixel 6
    Platz 5. S23 Ultra
    Platz 9. 13pro Max
    Platz 16. 14 pro

    Clemens C.


  • 26
    Gelöschter Account 31.03.2023 Link zum Kommentar

    Motiv 2:
    ONE PLUS 11 hat in der linken Ecke einen groben FUSIONSARTEFAKT.
    Das Bild gehört auf den letzten Platz.

    Haben sich die Leute, die dieses Bild auf Platz 1 wählten, das Foto überhaupt angeschaut?

    Am besten sieht hier insgesamt das iphone 14 mit dem besten Weißabgleich aus.


  • 26
    Gelöschter Account 31.03.2023 Link zum Kommentar

    Motiv 5 beim Foto des Pixel fehlt die Sonne. Deswegen sieht es am schlechtesten aus.


  • 26
    Gelöschter Account 31.03.2023 Link zum Kommentar

    Ich habe bei Motiv 8 nicht in Erfahrung bringen können, welches Foto iphone 14 und welches Google Pixel 7 ist.
    Könnt Ihr das mal verraten?


  • 26
    Gelöschter Account 31.03.2023 Link zum Kommentar

    Bei Foto 11 fehlt mir die Angabe, welches Foto mit und welches ohne Nacht Modus aufgenommen wurde.

    Insgesamt schneidet hier das One Plus 11 am besten ab. Bei diesem ist das Strandbad, sowie die dahinter stehende Kirche am besten abgebildet. Die Konturen sind scharf und der Umgang mit den Spitzlichtern ist MIT ABSTAND am besten, wie an dem beleuchteten Schriftzug zu sehen ist.

    Platz 2 geht an das Samsung, was mir aber zu hell belichtet st.

    Google Pixel schneidet hier beim Umgang mit den Spitzlichtern nicht gut ab. Mir scheint, das wurde nicht im Nacht Modus aufgenommen.

    Iphone ist völlig überstrahlt
    Xiaomi ist unscharf (siehe Kirchturm)


  • 26
    Gelöschter Account 31.03.2023 Link zum Kommentar

    Nachdem ich jetzt mal genauer wissen wollte, was der 5x Zoom so taugt, fiel auf, dass Xiaomi am besten bei Motiv 10 abschneidet. Nachprüf: Es hat im Unterschied zum iphone 14 eine 3,2x Zoomkamera. Das ist Vergleich Äpfel mit Birnen. Samsung sichtbar schlechter auf Platz 2 hat 3x Zoom-Kamera. von den Kamera ohne optische "Zoom"-Kamera schlägt sich das Pixel am besten - oder ehrlicherweise - am wenigsten schlecht.


  • Kay Altjohann 3
    Kay Altjohann 31.03.2023 Link zum Kommentar

    Besser finde ich noch das das S23 hier 2383 Stimmen auf Platz 2 hat. Und das iPhone platt 1 nur 2.260 Stimmen was keinem auffällt. Also da ich immer Samsung, Xiaomi und Apple habe kann ich sagen das Apple Licht und das schon ewig nicht mit einem Samsung oder Xiaomi mithalten kann. Weshalb Apple ja sel er gesagt hat das man sich nach iphone 16 oder 17 aus dem Smartphone Sektor zurückziehen wird um alle Kapazitäten für Conputer, Tablets und VR aufzubringen. Finde ich gut denn och mag Apple sehr nur Smartphones können sie eben nicht richtig bauen mehr seit dem 4s!!
    Bilder sind schon top auf dem Samsung und Xiaomi und auch auf dem Apple brauchbare natürlich auch aber Nacht,Zoom und Details lassen bei Aplle zu wünschen übrig egal in welcher Preisklasse.


  • Gianluca Di Maggio 57
    Gianluca Di Maggio 31.03.2023 Link zum Kommentar

    Wie zum Teufel hat das iPhone beim Nachtfoto Platz 3 erreicht? Es ist mit WEITEM Abstand das schlechteste Foto!


  • 26
    Gelöschter Account 29.03.2023 Link zum Kommentar

    Motiv 10 mit 5x Zoom wäre Samsung bei mir auf keinen Fall auf den vorderen Plätzen gelandet.
    Man sehe sich nur die blauen Scheiben des Glasbaus an.

    Wie lange will Samsung das noch so machen?

    Und es fällt hier niemandem auf?
    Schwer zu glauben.


    • Gianluca Di Maggio 57
      Gianluca Di Maggio 31.03.2023 Link zum Kommentar

      Der Himmel ist bei dem Bild blauer und entsprechend auch die Reflektionen.


  • 26
    Gelöschter Account 29.03.2023 Link zum Kommentar

    Wenn Nicht-Flagschiffe in der Qualität deutlich abfallen, sollte man auch die Flaggschiffe nicht kaufen. Deshalb sind die Chinesen bei mir draußen.


    • Kay Altjohann 3
      Kay Altjohann 31.03.2023 Link zum Kommentar

      Was nutzt du denn dann? Nokia aus der Türkei?? Gibt nur Samsung und Nokia ,die nicht aus China sind.


  • Tim 121
    Tim 29.03.2023 Link zum Kommentar

    Beim 6. Motiv sieht man leider viel zu gut, wie Apple es teilweise einfach übertreibt. Der Himmel ist geradezu lächerlich übersättigt. Keine Ahnung was zur Hölle sich Apple dabei denkt. Lasst den Himmel und Co. doch einfach mal, wie er wirklich ist...

    paganini


    • Kay Altjohann 3
      Kay Altjohann 31.03.2023 Link zum Kommentar

      Leider ist ja seit langen in JEDEM Smartphone eine KI drin was alleine ein Wotz ist eine Spuegelreflex hat auch keine KI die muss raus oder abschaltbar sein!!!


  • Laazaruslong 26
    Laazaruslong 29.03.2023 Link zum Kommentar

    @Redaktion
    Könnt ihr die Vorjahres-Ergebnisse mal als Vergleich einstellen? Ich finde erst dann wird es ein echter Vergleich.
    Die Vorjahresmodelle sind ja nun wirklich kein altes (Foto)eisen.


    Und als Meckerpott vom Dienst:
    Wo bleibt der Nachhaltigekits-Test?
    Hatte ich ja beim letzten Mal gefordert... 😅


    • Henry Münster 7
      Henry Münster 29.03.2023 Link zum Kommentar

      macht das Sinn? Das waren doch ganz andere Handys.


      • Kay Altjohann 3
        Kay Altjohann 31.03.2023 Link zum Kommentar

        Nein ein Vergleich zu 1 Jahr alter Technik macht KEINEN Sinn da es zu rasant weiter geht. Nachhaltigkeit brauchen wir nicht drüber sprechen da weder gewollt noch das es je kommen wird.
        Sonst würde man weder Glas noch so anfälliger Smartphones bauen sondern wieder nur Telefobe wie früher Nokia 6110 und Co ich habe noch 750 Stück voll intakt das ist Nachhaltigkeit heute und in Zukunft gibt's das nicht, Siehe iPad 1 in meiner Vitrine das Gerät ist in Top Zustand und auch der Akku aber wegen altem BS kann man keine Apps mehr nutzen ubd es ist ein Briefbeschwerer.
        Das zu Nachhaltigkeit das ist nie gewollt oder wird jemals Geduldet werden.


      • 70
        Michael K. 01.04.2023 Link zum Kommentar

        So ein Vergleich mit Vorjahresgeräten kann durchaus Sinn machen, auch wenn die Technik rasant weiter geht. Es gibt durchaus Beispiele, die zeigen, dass Produkte "verschlimmbessert" werden, d.h. sie weisen schlechtere Eigenschaften auf als Vorgänger, was sie aufgrund einer vermeintlichen Verbesserung, neuer Technik oder einem Update, aber eigentlich nicht sollten.
        Grund können andere Zulieferer von Komponenten sein, Fehler in Algorithmen oder ihrer Implementierung sein oder gut gemeinte, aber tatsächlich kontraproduktive Änderungen. Neuer ist nicht unbedingt besser. Zudem könnten solche Geräte, auch wenn sie womöglich marginal schlechtere Bilder machen,für manchen aber aufgrund des günstigeren Preises trotzdem interessant sein.
        Ausserdem, das zeigen ja gerade solche Blindtests, gibt es nicht nur ein "objektives" besser, sondern auch ein "subjektives". Für objektive Tests müssten die Bilder unter Laborbedingungen aufgenommen, und von einem Algorithmus nach festgelegten Kriterien mit festgelegten Gewichtungen verglichen werden. Sobald Menschen beurteilen, kommen eben deren Eindruck von einem Bild und deren Vorstellung von "schön" ins Spiel.
        Und so gibt es zwar Fotos, die von einer großen Mehrheit als am schönsten beurteilt werden, aber eben nicht von allen. Und diese Minderheit empfindet eben aufgrund individueller Wahrnehmung und Gewichtung andere Fotos als schöner. Das kann aber genauso auf Fotos eines Vorjahresgerätes zu treffen, das Foto mag objektiv schlechter ein, einem Betrachter aber trotzdem besser gefallen.
        Das größere Problem dürfte sein, die Motive unter vergleichbaren Bedingungen aufzunehmen, das ist schon innerhalb eines Tests ein Problem, da sich im Freien die Lichtbedingungen innerhalb von Sekunden dramatisch ändern können. Um so mehr sind diese vergleichbaren Bedingungen ein Problem, wenn die Tests längere Zeit auseinander liegen.
        Grundsätzlich sind aber solche Blindtests ja nicht neu, und es sollte kein Problem sein, ältere Tests zu verlinken.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel