Google Galaxy Nexus — Galaxy Nexus verliert im WLAN Verbindung zum Internet

  • Antworten:24
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 593

21.01.2012, 09:42:10 via Website

An einem bestimmten Router, habe ich das Problem, dass mein Galaxy Nexus (4.0.2) immer wieder die Verbindung zum Internet (nicht zum WLAN selber!) verliert. Das geschieht immer, wenn das Handy eine Zeit lang im StandBy ist (~1-5 Stunden). Solange ich das Handy aktiv nutze bzw. es zwischenzeitlich immer nur kurz im StandBy ist, tritt das Problem nicht auf. Wenn die Internetverbindung "gekappt" wird, ist das WLAN-Symbol grau (d. h. keine Verbindung zu den Google-Servern weil keine Verbindung ins Internet da ist). Die Verbindung zum WLAN selber funktioniert aber einwandfrei, d. h. die Anzeige der Signalstärke funktioniert und ich komme auch ohne Probleme auf das Web-Interface des Routers!

Nun habe ich wiederholt gelesen, dass es bei Android Probleme mit der Lease-Time der via DHCP vergebenen IP-Adresse kommen kann. Die Lease-Time ist deshalb nicht auf unendlich, sondern fest auf 24 Stunden eingestellt. Der Test, die Lease-Time auf 168 Stunden (1 Woche) zu stellen, hatte das gleiche Ergebnis zur Folge. Nun habe ich die Lease-Time testhalber mal auf "unendlich" gestellt, was erfahrungsgemäß die meisten Probleme mit sich bringt und werde die Sache beobachten. Meine aktuelle Vermutung ist, dass es nichts mit der Lease-Time zu tun hat. Die IP-Adresse werden über statisches DHCP vergeben.

Das Problem tritt übrigens ausschließlich bei meinem Galaxy Nexus auf. Alle andere Clients (Laptops) haben auch nach längerer StandBy-Zeit oder aus dem Ruhezustand immer wieder sofort die Verbindung zum Internet. Wenn das Problem beim Galaxy Nexus auftritt hilft nur, das WLAN kurz zu deaktivieren und wieder zu aktivieren.

Den Router schaue ich mir schon näher an, habe aber noch keine Möglichkeit gefunden da etwas zu protokollieren. Ob es seitens Android eine entsprechende APP zum Protokollieren gibt, erfrage ich an dieser Stelle.

Hat jemand eine Idee, was da vielleicht noch schief laufen könnte, dass die Verbindung zum Internet verloren geht?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.256

21.01.2012, 10:24:35 via App

Hast du mal versucht im Nexus eine feste IP mit entsprechenden DNS Adressen, passend zu den Google Servern, einzustellen?

Die blaue Farbe der WLAN Icons steht ja nur für die Verbindung zu den Google Diensten. Kommst du wenn es grau angezeigt wird denn auf andere Webseiten?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 593

21.01.2012, 10:34:52 via Website

Danke für die schnelle Antwort!

Graues WLAN-Symbol heisst in meinem Fall, dass die komplette Verbindung ins Internet weg ist. Ich kann dann beispielsweise keine Internetseiten ansurfen, keine E-Mails abrufen und kein Wetter aktualisieren. Dass die Verbindung zu den Google-Servern weg ist und das Symbol grau wird, ist nur eine logische Folge des Verbindungsabbruchs.

Feste IP auf dem Galaxy Nexus habe ich noch nicht ausprobiert. Da ich ja statisches DHCP benutze, könnte ich ja testhalber mal die gleiche IP-Adresse eingeben, die das Galaxy Nexus auch immer vom DHCP-Server zugewiesen bekommt.

Was genau meinst du mit DNS-Adressen passend zu den Google Servern? Der DNS-Server für mein Galaxy Nexus ist in meinem Fall ja der WLAN-Router (der wiederum ja seine beiden DNS-Adressen vom ISP zugewiesen bekommt). Ich kann mir nicht vorstellen, dass es ein DNS-Problem ist, weil bei allen anderen Clients ja alles bestens funktioniert. Wie gesagt: die Verbindung zu Google ist nicht das Problem, sondern die Verbindung ins komplette(!) Internet.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.256

21.01.2012, 10:59:18 via Website

Naja, ich hatte bei meinem Iconia Tab auch immer Probleme mit ner dauerhaften Internetverbindung. Und nachdem ich ihm eine feste IP zugewiesen (einfach irgendeine) und die DNS Server in den selben Einstellungen auf 8.8.8.8 und 8.8.4.4 geändert habe gings wesentlich besser.
Hier hab ich was gefunden, allerdings hat das nicht direkt mit den Einstellungen in Android sondern im Router zu tun: https://www.nextpit.de/de/android/forum/thread/433954/Acer-Iconia-A500-Ich-kann-keine-APPs-vom-market-android-com-laden-noch-installiren#p863304
Leider finde ich den Post nicht mehr, indem ich das mit den Android Einstellungen und den DNS gelesen hab...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 593

21.01.2012, 11:06:32 via Website

luhu

Und nachdem ich ihm eine feste IP zugewiesen (einfach irgendeine) und die DNS Server in den selben Einstellungen auf 8.8.8.8 und 8.8.4.4 geändert habe gings wesentlich besser.

Was heisst "besser"? War das Problem danach dauerhaft gelöst?

Das Problem tritt bei mir ja nur mit dem Galaxy Nexus auf und dort auch nur an einem bestimmten Router. Das heisst, an einem anderen Router sowie im Firmennetzwerk tritt das Problem überhaupt nicht auf. Es kann also durchaus sein, dass das ein Problem des Routes und nicht des Galaxy Nexus ist.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.256

21.01.2012, 11:10:36 via Website

Naja, wenn du es einfach mal ausprobierst siehst du schon, ob es hilft oder nicht.
Beim Iconia Tab (Ich hatte auch nur damit Probleme, sonst mit keinem Android Device) hat es geholfen, auch wenn die Verbindungsabbrüche nicht ganz weg ware. Ist natürlich die Frage inwiefern man das Problem vergleichen kann.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 593

21.01.2012, 11:15:51 via Website

Die Vergabe einer festen IP für das WLAN was Probleme bereitet, kann ich gerne mal ausprobieren!

In der Änderung der DNS-Server sehe ich persönlich aber erstmal keinen Sinn. Das Problem tritt ja nicht nur beim Ansurfen von Seiten auf, sondern ich kann auch kein Wetter synchronisieren, bekomme keine Push-Mails usw. Mit den anderen Rechnern funktioniert der Zugang über die vom ISP zugewiesenen DNS-Server ja ebenfalls!

Da das Problem ja immer nur nach einer längeren StandBy-Zeit des Handys auftritt, kann ich das jetzt in Kürze nicht testen. Morgen oder so weiß ich da aber evtl. schon mehr. :-) Selbst wenns hilft, bleibt aber die Frage, warum das nur bei einem Router auftritt.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 186

21.01.2012, 11:16:15 via App

Firmware Update des Routers konnte evtl. auch helfen. Welchen hast du denn. Generell hat ja jeder Router einen log. Allerdings meistens sehr begrenzt.
Graues wlan Symbol bedeutet Verbindung zum Router aber nicht weiter also nicht ins inet.
Hast du deinen Router mal neugestartet?

— geändert am 21.01.2012, 11:17:30

Antworten
  • Forum-Beiträge: 593

21.01.2012, 11:20:43 via Website

Beim Router handelt es sich um einen T-Com W500V mit der Bitswitcher-Firmware in der Version 0.3.9. Das ist die aktuelle Version! Der Router wurde nach der Umstellung der Lease-Time immer neu gestartet, genauso wie das Galaxy Nexus. Leider habe ich noch keine Möglichkeit gefunden, wie ich im Router einen Log aktivieren/auslesen kann.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 593

21.01.2012, 11:24:47 via Website

Das ist mir jetzt zu allgemein! Ein und für sich läuft der Router sehr stabil und mit allen anderen Clients gibts überhaupt keine Probleme. Durch die Bitswitcher-Firmware ist der ja auch gar nicht mehr mit der Standard-Firmware zu vergleichen.

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 5.136

21.01.2012, 12:38:16 via Website

Also ich hatte die gleichen Probleme mit einigen meiner Android Devices. Jedoch konnte ich es durch folgende Konfiguration lösen:



Grund für diese Konfiguration war eben auch die bekannte Problematik mit der scheinbar durch Android ignorierten, abgelaufenen Lease Time.
Seitdem ich diese Einstellungen verwende, habe ich keinerlei Probleme mehr.

lg Voss

Antworten
  • Forum-Beiträge: 593

21.01.2012, 12:46:14 via Website

Die Grafik geht doch auf die Lease-Time gar nicht ein?!

"Fixe IP-Adresse für jedes Mobile-Device", "DHCP: Auto" und "Zuweisung über MAC-Adr." stehen ja für statisches DHCP, was ich bereits verwende!

Wieso oder aus welchem Grund sollte man nur IP-Adressen >= 192.168.1.160 verwenden?!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 593

21.01.2012, 12:47:36 via Website

luhu

Die Telekom Dinger sind da nicht sehr Bedienungsfreundlich...

Wie ich schon schrieb, ist das einzige "Telekom Ding" an dem Router der Aufdruck auf dem Gehäuse. Die Hardware ist von Hitachi und die Firmware ist eine Alternative-Firmware (Bitswitcher!!!).

— geändert am 21.01.2012, 12:52:26

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 5.136

21.01.2012, 12:49:43 via Website

Das kann ich dann aber auch nicht ändern Luhu .. Fakt ist andererseits, das bspw. viele Unis die Androiden schon ausgesperrt haben, weil die dort im W-Lan den verfügbaren DHCP Adressraum mit der Zeit einschränken und Adress Kollisionen verursachen.

Weil eben die Lease-Time von den Devices ignoriert wird und eine für dieses Device bereits abgelaufene IP-Adresse einfach weiter verwendet wird.

lg Voss

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 5.136

21.01.2012, 13:00:05 via Website

@Mittelhessen

Die Grafik geht deshalb auf die Lease-Time nicht ein, weil sie in dieser Einstellung keine Relevanz hat.

Die Devices haben routerseitig eine Fixe IP-Adresse zugewiesen bekommen, die keine LeaseTime hat! Diese Zuweisung erfolgt über die eindeutige MAC-Adresse jedes Devices zu der jeweils am Router fix vergebenen IP Adressse. Der Router hat somit keine Notwendigkeit dort Leases zu vergeben.

Warum eine Adresse oberhalb von .160: Um die Wahrscheinlichkeit, dass es zu Adresskonflikten mit anderen, dynamisch vergebenen Adressen kommen kann auszuschließen. HIntergrund ist, dass DHCP mechanismen immer von unten anfangen die DHCP Adressen zu vergeben. Da Du kaum so viele Geräte in Deinem Lan haben wirst das der Range von > .160 erreicht wird, bist Du so einfach auf der sicheren Seite.
(Darüber hinaus wollte ich jetzt das ganze nicht noch weiter komplizieren und die Einschränkung des IP-Ranges für DHCP beschreiben. Es geht auch ohne das.

Wenn Du die Möglichkeit hast, das bei Deinem Router so einzustellen, probier es einfach aus. Wenn das nicht geht kann ich es auch nicht ändern. Es war ein möglicher Lösungsvorschlag.

lg Voss

Antworten
  • Forum-Beiträge: 593

21.01.2012, 13:06:22 via Website

Jörg V.

Diese Zuweisung erfolgt über die eindeutige MAC-Adresse jedes Devices zu der jeweils am Router fix vergebenen IP Adressse.

Das nennt sich statisches DHCP und ist bei meinem Router, so wie ich es bereits im ersten Post geschrieben habe, so konfiguriert.

Jörg V.

Der Router hat somit keine Notwendigkeit dort Leases zu vergeben.

Trotz statischem DHCP, muss ich bei diesem Router eine Lease-Time einstellen. Die kann "unendlich" sein, was aber bekanntermaßen bei Android-Clients Probleme macht. Deswegen ist die Lease-Time auf einen festen wert von (aktuell) 3 Wochen eingestellt.

Jörg V.

Warum eine Adresse oberhalb von .160: Um die Wahrscheinlichkeit, dass es zu Adresskonflikten mit anderen, dynamisch vergebenen Adressen kommen kann auszuschließen.

Zu Adresskonflikten kann es doch nur kommen, wenn eine Adresse innerhalb des Subnetzes mehrmals vorkommt. Wie soll das bei statischem DHCP passieren? Allen Clients sind unterschiedliche IP-Adressen zugewiesen. Eine identische IP für zwei verschiedene MAC-Adressen wird bereits bei Eingabe im Webinterface abgefangen und wäre nur auf ausdrückliche Bestätigung möglich.

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 5.136

21.01.2012, 13:30:40 via Website

Du hast aber nicht geschrieben, dass Du alle angeschlossenen Clients so konfiguriert hast. Aber Du scheinst ja alles im Griff zu haben bei Deinem Router. :grin:

— geändert am 21.01.2012, 13:31:34

lg Voss

Antworten
  • Forum-Beiträge: 593

21.01.2012, 13:35:44 via Website

Jörg V.

Du hast aber nicht geschrieben, dass Du alle angeschlossenen Clients so konfiguriert hast.

Was gibts denn an den Clients zu konfigurieren? Die bleiben doch auf DHCP und beziehen damit ihre Adresse vom Router.

Jörg V.

Aber Du scheinst ja alles im Griff zu haben bei Deinem Router.

Ich glaube nicht, dass beim Router alles korrekt abläuft. Bei einem anderen Router, sowie beim Firmennetzwerk tritt das Problem ja nicht auf und da kommt einmal ebenfalls statisches DHCP zum Einsatz und andererseits dynamisches DHCP.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 186

21.01.2012, 14:20:41 via App

Generell ist es so das man den DHCP Range vorgeben kann! Ich weiß nicht wie es im Standard ist weil ich sowas immer direkt anpasse.

DNS problem kann man testen indem man z.B. google.de anpingt und dann die IP statt des namens im Browser eingibt. Denke aber auch nicht das es an DNS liegt.
Speedport hatte ich schonmal beim Kunden. Weiß jetzt allerdings nicht mehr was da alles mögich war zudem kenne ich die Firmware auch nicht.

Interressant ist es ja wenn das Problem akut ist.
Dann muss man mal gucken was evtl. zu der Zeit nicht passt.
Ich würde mit Network Signal Info einmal prüfen ob IP, Netmask, Gateway und DNS noch passt.
Dann guck mal mit Traceroute ob das Handy versucht über den Router zu gehen.
Wenn das der Fall ist würde ich auf den Router schauen welche Netzwerkgeräte verbunden sind.
Da sollte dein GN ja auch auftauchen.
Wenn das der Fall ist, ist ja von der Konfiguration des Handy alles korrekt sodass es eigenlich auch in das Internet kommen sollte.
Dann muss man gucken warum der Router das nicht zulässt.

Hast du Sichereit, Schutz gegen Angriffe zur Auswahl im Router und wenn ja ist hier was konfiguriert?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 593

21.01.2012, 14:33:50 via Website

DeKa

Generell ist es so das man den DHCP Range vorgeben kann!

Ja, aber ich verwende statisches DHCP. Da macht die Vorgabe einer Range keinen Sinn, bzw. die Range entspricht der, die ich brauche (192.168.1.2-192.168.1.10).

DeKa

DNS problem kann man testen indem man z.B. google.de anpingt und dann die IP statt des namens im Browser eingibt. Denke aber auch nicht das es an DNS liegt.

Werde ich mal ausprobieren, wenn es wieder mal "so weit ist". :-)

DeKa

Ich würde mit Network Signal Info einmal prüfen ob IP, Netmask, Gateway und DNS noch passt.

Ich habe auf meinem Handy "Network Info II" installiert. Damit kann ich die genannten Anfragen auch vornehmen. Sobald das Internet wieder "weg" ist, schaue ich da mal rein.

DeKa

Hast du Sichereit, Schutz gegen Angriffe zur Auswahl im Router und wenn ja ist hier was konfiguriert?

Die Firewall des Routers (SPI) ist eingeschaltet. DMZ- und NAT-loopback sind ausgeschaltet.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 186

21.01.2012, 14:58:45 via App

Das mit DHCP galt auch nicht dir.
Hab grad mal ein bisschen über die Firmware gegoogelt. Hast damit ja die Funktionen schön erweitert.
Testweise könnte man SPI auch mal deaktivieren.

Log oder sowas kannst du warscheinlich mit ssh auslesen. So wie ich es sehen kann man mit SSH ja einige Einstellungen noch am Router vornehmen.
Auch im Bereich DHCP. Evtl. muss man da dann mal nach gucken, aber erstmal eins nach dem anderen.
http://bitswitcher.sourceforge.net/howto.html
Hier die DHCP Optionen.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 593

21.01.2012, 15:14:11 via Website

DeKa

Hab grad mal ein bisschen über die Firmware gegoogelt. Hast damit ja die Funktionen schön erweitert.

Ja! Die Firmware benutze ich schon seit dem ich den Router habe. Die Standard-Firmware kenne ich ehrlich gesagt gar nicht. ;-)

DeKa

Testweise könnte man SPI auch mal deaktivieren.

Sollte man die Firewall nicht immer aktiviert lassen? Was würde es bringen diese, wenn auch nur testweise, zu deaktivieren? Wie gesagt: mit den anderen Clients funktioniert die Verbindung vom/zum Internet jederzeit und ohne jegliche Probleme.

DeKa

Log oder sowas kannst du warscheinlich mit ssh auslesen. So wie ich es sehen kann man mit SSH ja einige Einstellungen noch am Router vornehmen.

SSH sagt mir gar nichts! Ich habe den Router lediglich über das WEB-Interface konfiguriert. Scripts; Telnet-Verbindungen usw. habe ich noch nie benutzt.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 186

21.01.2012, 15:21:58 via App

Ja mit ssh kann man gucken wenn alles bisher nichts gebracht hat. Prinzipiell ist es richtig das eine Firewall immer aktiv sein sollte.
Aber wenn du mit deinem Handy mobil unterwegs bist hast du ja auch keine, es sei denn du hast dir eine installiert. Der Rechner, falls windows, hat eine eigene FW.
Firewall ist oft bei so einer Fehlerbeschreibung das Problem. SPI ist ja Stateful Packet Inspection, d.h. die Firewall prüft die Pakete und sperrt ggf. die Kommunikation. Wenn hier jetzt, warum auch immer, etwas nicht passt kann man es so leicht testen. Wobei es hier eigentlich hauptsächlich um eingehende daten geht. Aber testen würde ICH es auf jeden fall.

— geändert am 21.01.2012, 15:27:04

Antworten