AppMonster Pro: Sicherung 0 B

  • Antworten:39
  • Forum-Beiträge: 82

21.04.2012, 12:11:30 via Website

Ich hab mir soeben auf dem HTC DHD Appmonster Pro installiert und eine Sicherung durchgeführt. Wenn ich nun die Sicherung auf der SD anschaue, dann ist der Backup Ordner mit 0 B angegeben. Öffne ich ihn, sind zwar alle Apps geliestet, aber alle mit 0 B. Ist das normal?

Eigentlich wollte ich nur wissen, wie gross der Backup Ordner ist.

Auch auf dem Transformer Prime hab ich die App installiert und eine Sicherung durchgeführt. Es war aber keine SD eingesteckt (nur die Original-Atrappe). Nun habe ich eine richtige SD eingesteckt und nochmals gesichert. Das geht aber nicht auf die SD. Der Sicherungsordner ist /mnt/sdcard/appmonster2/backup. Ich hab versucht, einen anderen Pfad anzugeben, aber sdcard ist sdcard.

Kann mir jemand helfen?

— geändert am 21.04.2012, 12:18:08

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 7.924

21.04.2012, 14:38:43 via Website

Eigentlich wollte ich nur wissen, wie gross der Backup Ordner ist.
nein, kann man nicht sagen! Kommt doch auf die Anzahl der apps an..

Desire HD > Note 2 LTE > Moto G > OnePlus One [Cyanogen OS | CM11S | root]

und jetzt noch ein Nexus 10 [Android 5 | root]
:D

Antworten
  • Forum-Beiträge: 82

21.04.2012, 14:41:44 via Website

Ich kann doch mein eigenes Sicherungsfile anschauen und sehen, wie gross das ist. Aber ich finde kein File, das mehr als 0 B hat.

Auf dem Prime versuche ich weiterhin, die Sicherung auf die jetzt eingesteckte SD Karte zu machen, aber die Karte bleibt immer leer. Wieso gibt es einen Pfad, der auf eine SD verweist, wenn gar keine SD eingelegt ist? Dann wäre die Sicherung also doch im internen Speicher und würde gelöscht bei einem Hardreset.

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 1.830

21.04.2012, 14:45:53 via App

Kann das sein, das du nur die entsprechenden Market-Links gesichert hast? Das geht nämlich auch.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 82

21.04.2012, 14:47:06 via Website

Ich rufe die App auf und gehe auf Einstellungen. Da klicke ich auf "sichern".

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 1.830

21.04.2012, 14:51:07 via App

Dann hast du doch die Wahl, entweder Market-Links, oder die Datei.
Ruf doch mal die Hilfe auf, dazu ist sie doch da.

— geändert am 21.04.2012, 14:52:59

Antworten
  • Forum-Beiträge: 82

21.04.2012, 14:53:29 via Website

Nein, wenn ich auf "sichern" klicke, fängt es sofort an zu sichern.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 82

23.04.2012, 13:13:03 via Website

Mein Mann hat die App nun auch gekauft. Auf seinem Handy wissen wir auch nicht, wohin gesichert wird. Die Speicherkarte bleibt jedenfalls leer.

Kann uns jemand von den erfahrenen Usern bitte helfen? Wie kann ich überprüfen, dass die Sicherung der Apps geklappt hat und wohin wird gesichert?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 78

23.04.2012, 17:25:44 via Website

In der App > Menü >Optionen >Einstellungen > Sicherungsordner (bei mir: mnt/sdcard/external_sd/appmonster2/old_style_backup
sdcard ist der interne Speicher.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 82

23.04.2012, 20:06:36 via Website

Bei mir (Transformer Prime) lautet der Pfad /mnt/sdcard/appmonster2/. Da drin sind zwei Ordner. Der Ordner "old_style_backup" ist leer und der Ordner "backup" sind die Apps gelistet. Das sieht so aus:

ch.iAgentur.i20Min
com.adobe.flashplayer
com.adobe.reader
com.google.android.apps.maps
und so weiter

Eine SD ist eingesteckt und wird auch erkannt. Wenn ich rechts unten auf das Menü klicke und dann "Externer Datenträger angeschl" anklicke, komme ich auf eine Seite "My Storage". Das ist wohl der Dateiexplorer. Da gibt es wieder zwei Ordner, "Interner Speicher" und "SD". Im Ordner SD ist ein Ordner "LOST.DIR", der ist leer.

Klicke ich auf "Interner Speicher", ist der gleiche Ordneraufbau zu sehen wie in den Einstellungen der App. Der Pfad lautet /sdcard/ und darin sind Ordner wie
Alarms
Android
appmonster2
apps
ASUS
bluetooth
burstlyImageCache
com.qype.radar
data
DCIM
Download
Evernote
Excel
Foldersync
und so weiter

kein Hinweis auf eine externe SD. Gehe ich in den Einstellungen von AppMonster beim Pfad von "Sicherungsordner festlegen" ganz nach oben, also nach /, kann ich nur "sdcard" auswählen. Tu ich das, komme ich zu obiger Ordnerliste.

Da stimmt doch was nicht.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 78

23.04.2012, 22:39:08 via App

Ich habe mal Google bemüht. Beim Transformer soll der Pfad. /Removable sein. Es stand auch etwas von schreibgeschützt. Vielleicht findest Du die Karte jetzt. Bei Google gibt es reichlich Ergebnisse.

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 162

23.04.2012, 23:11:15 via App

Bei meinem Desire hat die App von Anfang an die Sicherung auf die SD geschrieben. Sonst wäre mein Telefonspeicher schon übervoll. Der Ordner heißt appmonster 2, der hat zwei unterordner, 1x backup mit 350MB und 1x old style backup mit 400MB, wie gesagt, hat die App von selber angelegt.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 82

24.04.2012, 00:21:32 via Website

Ich suche schon lange im Netz nach Infos, finde aber nichts. Inzwischen habe ich AppMonster deinstalliert und wieder installiert. Die SD habe ich nochmals eFat formatiert, aber es hilft nichts. Es gibt unter "Sicherungsordner festlegen" im Pfad /sdcard wirklich kein Ordner, der nach der SD Karte aussieht. Hier sind alle Ordner, die vorhanden sind:

Alarms
Android
appmonster2
apps
ASUS
bluetooth
burstlyImageCache
com.qype.radar
data
DCIM
Download
Evernote
Excel
Foldersync
Movies
Music
Notifications
openfeint
osmdroid
PDF
Pictures
Podcasts
Reisen
Ringtones
SkyDrive
Stricken
Sudoku
supernote
Word

Es ist zum verzweifeln. Ich sprech ja momentan nur vom Prime, weil ich denke, dass ich jedes Gerät einzeln behandeln muss. Im Menü von AppMonster kann man auch "SD durchsuchen". Wenn ich da drauf klicke bekomme ich als Titel "Installationsdateien auf SD", 109 Dateien und eine Liste mit Apps und .apk Dateien. Aber das ist ebenfalls der interne Speicher. Wenn ich die SD Karte raus nehme und am PC einstecke, ist sie nach wie vor leer.

Hat jemand noch eine Idee?

— geändert am 24.04.2012, 00:26:23

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 162

24.04.2012, 02:14:52 via App

Habe ja nicht die gleichen Apps wie du. Aber genau so sieht meine SD Karte aus. Wenn ich mit ES auf den Internen Speicher gehe, stehen da keine Ordner von Apps die ich Installiert habe. Meine von mir Installierten Apps, stehen alle mit Ihren Ordnern auf der SD, wie gesagt würde mein Speicher für deine Aufgeführten Sachen gar nicht reichen. Würde mal sagen dein Gerät ist Schrott, oder mit der App nicht nutzbar.
Ich habe Appmonster installiert und seit dem läuft es von selber. Bei jedem Update macht es eine Sicherung von der App auf die SD und nicht auf den internen Speicher. Habe in der App auch nichts verstellt, außer die Nachricht für eine Sicherung. Am Ort für dir Sicherung habe ich nichts geändert?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 82

24.04.2012, 09:10:03 via Website

Bist Du ganz sicher, dass die Sicherung auf der SD ist? Nimm die doch mal raus und steck sie am PC ein.

Ich verstehe nicht, wieso der interne Speicher "sdcard" heissen kann. Wie gesagt, im Dateiexplorer auf dem Transformer Prime habe ich einen "Interner Speicher". Da wird mir als Pfad / sdcard / angegeben. Das alleine ist schon idiotisch. Da drunter sind die oben angegebenen Ordner. Da ist keiner dabei, der "Removable" heisst.

Ich hab parallel zu "Interner Speicher" einen zweiten Ordner, der heisst "SD". Da wird als Pfad "/ Removable / SD /" angegeben. Dies ist die externe SD Karte und die ist leer.

Ich kann diesen Pfad bei der Angabe des Speicherorts in AppMonster also nicht auswählen. Das gilt für das Transformer Prime, für das HTC DHD und für das Samsung Galaxy S2. Das ist überall das gleiche Problem.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 82

24.04.2012, 09:14:25 via Website

Ich hab gerade was entdeckt. Wenn ich bei "Sicherungsordner festlegen" ganz nach oben gehe, also auf den Ordner "/", dann stehen alle Ordner, die ich nicht auswählen kann in rot. Nur einer ist weiss, der heisst "sdcard". Bei den Roten ist der Ordner "Removable", das wäre die externe SD Karte. Jetzt aber hallo.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.545

24.04.2012, 09:54:19 via Website

tomtom:
wie gesagt würde mein Speicher für deine Aufgeführten Sachen gar nicht reichen
Weil das Desire keinen internen Massenspeicher besitzt.


Bist Du ganz sicher, dass die Sicherung auf der SD ist?

Da tomtom das offenbar nicht weiß,antworte ich mal für ihn:
Ja, ist so, weil es nicht anders sein kann, denn das Desire hat keine "interne SD", sondern ist gänzlich auf eine externe angewiesen, weshalb es im Ggs zu "moderneren" Geräten auch mit einer solchen ausgeliefert wird.

Was spricht denn eigentlich dagegen, das die Backups auf der internen SD abgelegt werden?
Via USB-Kabel solltest du da leicht drankommen und die Daten auf den PC übertragen können.
Aber: wenn deine externe SD nicht defekt ist, dann sollte AppMonster natürlich auch in der Lage sein, die Backups dort zu speichern.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 82

24.04.2012, 10:19:21 via Website

and dev
Weil das Desire keinen internen Massenspeicher besitzt.
Das hatte ich ganz vergessen! :*) Ich hab schnell nachgeschaut und wundere mich. Ich habe eine 8 GB MicroSD von Samsung drin - in meinem HTC. Ist das peinlich? Wo kommt die denn her? Ich kann mich nicht erinnern, dass ich die Originale gewechselt habe. Aber ich vergesse sehr viel. Auf jeden Fall sind da alle Daten drauf. Bei einem Hardreset wird die nicht gelöscht, also passt das mit der Sicherung von AppMonster. Vermutlich würde sie funktionieren.

and dev
Was spricht denn eigentlich dagegen, das die Backups auf der internen SD abgelegt werden?
Via USB-Kabel solltest du da leicht drankommen und die Daten auf den PC übertragen können.
Klar kann ich die Sicherung vom internen Speicher irgendwohin kopieren. Aber das ist ja nicht der Sinn der Sache, oder? Es geht ja um eine automatische Sicherung.

and dev
Aber: wenn deine externe SD nicht defekt ist, dann sollte AppMonster natürlich auch in der Lage sein, die Backups dort zu speichern.
Die Speicherfrage beim Desire ist ja jetzt gelöst. Schon mal herzlichen Dank dafür. Nun geht es um das Transformer Prime. Ich habe die SD gewechselt, um ganz sicher zu sein, dass sie nicht defekt ist. Das Prime hat 32 GB internen Speicher. Aber ich komme über AppMonster nicht an die externe SD ran. Nur im Dateimanager geht das.

Blue.Ant
Ich hab gerade was entdeckt. Wenn ich bei "Sicherungsordner festlegen" ganz nach oben gehe, also auf den Ordner "/", dann stehen alle Ordner, die ich nicht auswählen kann in rot. Nur einer ist weiss, der heisst "sdcard". Bei den Roten ist der Ordner "Removable", das wäre die externe SD Karte. Jetzt aber hallo.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.545

24.04.2012, 13:12:24 via Website

Ist das peinlich? Wo kommt die denn her?
Das ist nicht peinlich, und die wird schon beim Kauf des Gerätes dabei gewesen sein (bei mir war das jedenfalls so).

Klar kann ich die Sicherung vom internen Speicher irgendwohin kopieren. Aber das ist ja nicht der Sinn der Sache, oder? Es geht ja um eine automatische Sicherung.
Ich meine schon das es sinnvoll ist, die Backups nicht ausschließlich auf dem Gerät zu halten (was wenn das Gerät verloren geht?), und auch nicht zu viel Vertrauen in eine Micro-SD Karte mit FAT32-Filesystem zu setzen :bashful:

Das Prime hat 32 GB internen Speicher. Aber ich komme über AppMonster nicht an die externe SD ran. Nur im Dateimanager geht das.
Da würde ich mal den Entwickler fragen, nach welchem Konzept er die Ordnernamen rot einfärbt.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 82

24.04.2012, 14:00:54 via Website

and dev
Das ist nicht peinlich, und die wird schon beim Kauf des Gerätes dabei gewesen sein (bei mir war das jedenfalls so).
Ja schon, aber jetzt ist eine Samsung drin, die kann doch nicht original sein. :unsure:

and dev
Ich meine schon das es sinnvoll ist, die Backups nicht ausschließlich auf dem Gerät zu halten (was wenn das Gerät verloren geht?), und auch nicht zu viel Vertrauen in eine Micro-SD Karte mit FAT32-Filesystem zu setzen :bashful:
Aber der Gag von AppMonster ist doch gerade die Sicherung auf eine Karte, damit man nach einem Hardreset alle Apps in einem Schuss wieder installieren kann.
Geht das nicht auch, wenigstens teilweise, über das AppCenter von AndroidPit? Manchmal hat man doch auf dem Handy unter "Meine Apps" eine Liste "Bereit zur Installation" oder so ähnlich. Nach einem Hardreset müsste man demnach erst mal das AppCenter installieren und dann müsste diese Liste voll sein, während die "Bereits installiert"-Liste leer ist. Ist diese Überlegung richtig?

and dev
Das Prime hat 32 GB internen Speicher. Aber ich komme über AppMonster nicht an die externe SD ran. Nur im Dateimanager geht das.
Da würde ich mal den Entwickler fragen, nach welchem Konzept er die Ordnernamen rot einfärbt.
Welchen Entwickler? Der von AppMonster? Den habe ich bereits vor Tagen angefragt wegen meinem Problem und keine Antwort bekommen.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 82

24.04.2012, 14:08:30 via Website

Ich hab nun auf der Homepage von AppMonster nochmals alles gelesen und bekomme den Eindruck, dass ich vielleicht etwas falsch verstanden habe. Abgesehen davon, dass immer nur von Handys bzw. Android die Rede ist und nicht von Tablets könnte es sein, dass es gar nicht möglich ist, direkt auf SD zu sichern. Eventuell muss immer auf den internen Speicher gesichert werden. Man kann in den Einstellungen definieren, dass man benachrichtigt werden möchte, wenn eine App (oder eine Sicherung oder was?) auf SD verschoben werden kann.

Vielleicht ist damit gemeint, dass man lokal sichert und nachher manuell auf SD verschieben muss?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 82

24.04.2012, 14:24:57 via Website

So wirklich richtig kann das auch nicht sein. Bei einigen Apps steht App2SD, in gelb steht gesichert. Nach einer Installation einer neuen App meldet AppMonster, dass die App auf die SD verschoben werden könne. Klicke ich da drauf, komme ich auf die Seite "App-Info". Da könnte man stoppen, deinstallieren, Cache löschen und Daten löschen. Aber nicht auf SD verschieben oder kopieren. Unter "Speicher" steht bei einer App beispielsweise:
Insgesamt 3.99 MB
App 3.93 MB
USB-Speicher-App 0.00 B
Daten 64.00 KB
SD-Karte 0.00 B

Daraus schliesse ich, dass diese App lokal gespeichert ist und nicht auf der externen SD Karte. Ich könnte also höchstens versuchen, den gesamten Sicherungsordner auf die SD zu kopieren. Aber das müsste ich dann ja nach jeder App-Änderung machen.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 57

24.04.2012, 18:32:25 via Website

Hallo an alle,

(bin der Entwickler vom AppMonster)

erstmal paar Worte zum Thema SD-Karten und Android.

Das Thema ist wirklich krank, weil:

1. Offiziell wird nur eine "external storage" von Android unterstützt.
Wobei "external" nicht wirklich extern sein muss.
Das ist nämlich die Sache vom Hersteller, welcher Ordner der beim Aufruf "gib-mir-externen-Speicher" zurückgegeben wird.

Beispiel Samsung:
als external wird da die fest verbaute SD-Karte "verkauft", die man überhaupt nicht entfernen kann. Die echte externe Karte findet man unter /sdcard/external_sd

Es geht aber noch weiter, andere Hersteller haben sich andere tolle Plätze überlegt, es gibt weder Absprachen noch Richtlinien.

Das führt dazu, dass A. wir, die Entwickler wie die Idioten da stehen und B. die Benutzer sich die Infos zusammenkratzen müssen, um an die externe Karte zu kommen.

2. Rot im AppMonster bedeutet "nicht beschreibbar". Was uns zum Punkt Nr. 3 bringt

3. Tablets haben (immer noch) Android 3.x drauf. Da gab es mal ein "Sicherheitsupdate", welches dazu geführt hat, dass nur System und OEM-Apps auf das externe Medium schreiben dürfen.
Klingt blöd - ist es auch. Ich habe keine Ahnung was die sich dabei gedacht haben.
Laut diesem Artikel konnten auch die Android-Entwickler in einem Google+ Hangout nichts dazu sagen.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 57

24.04.2012, 18:38:34 via Website

Eben noch zum Thema app2sd.

Ich konnte nicht alle Tablets durchtesten, nach meinen Infos gibt es welche die App2SD unterstützen und wiederum welche, die App2SD als Feature gar nicht haben.

Zugegeben, AppMonster geht damit nicht sauber um.
Das liegt daran, dass die aktuelle Version samt App2SD-Support zu Zeiten von Android 2.2 entstanden ist.
Da gab es noch gar kein Android 3.0 und ich habe nicht damit gerechnet, dass es ein Feature,
was in 2.2 geht in einer späteren Version von Android (3.0) plötzlich nur teilweise unterstützt wird.

In einer der Google-Groups habe ich als Begründung gelesen, dass "Tablets eh genug Speicher haben, wozu verschieben ..."

So what, "don't be evil", ich grüße Google vom ganzen Herzen ...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 57

24.04.2012, 18:40:44 via Website

@Blue.Ant

ich habe übrigens in meinem Support-Forum deine Frage vor paar Tagen auch beantwortet ;)
Aber niemand mag mein Support-Forum *heul*, naja, ich werbe mal dennoch dafür

Besucht Think-Android-Support-Forum, das ist keine Konkurrenz zu AndroidPIT-Forum, es geht nur um Think-Android-Apps :))

tom_cat

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.545

24.04.2012, 19:02:38 via Website

Ja schon, aber jetzt ist eine Samsung drin, die kann doch nicht original sein.
Warum nicht?
Soviel ich weiß, baut htc keine SD-Karten, also werden die in jedem Fall Karten von Fremdherstellern in ihre Desire gesteckt haben müssen :bashful:


Aber der Gag von AppMonster ist doch gerade die Sicherung auf eine Karte, damit man nach einem Hardreset alle Apps in einem Schuss wieder installieren kann.
Hm, für mich nicht :P
Nach nem Reset und erneuter Anmeldung beim alten Konto spielt der Market alle vorher installierten Apps von alleine wieder auf das Phone, da brauche ich kein AppMonster dafür.
Abgesehen davon würde das direkte Aufspielen der gesicherten .apk den Nachteil bergen, das es dann keine Updates vom Market gibt, weil nicht durch ihn installiert wurde.
Daher ist für mich der Gag am AppMonster, das ich jederzeit relaxed alle Updates einspielen kann, weil ich zur Not immer ganz einfach auf eine frühere/funktionierende Version zurück kann :)

Zu den restlichen Punkten hat sich der Entwickler ja bereits geäußert.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 82

24.04.2012, 20:55:10 via Website

Hallo and_dev,

Das ist ja sehr interessant, zu sehen, dass wir ganz unterschiedliche Ansprüche an die App haben. Wie ist das, wenn ich mit meinen Android ohne Apps beim AppCenter von AndroidPit oder bei Google Play einlogge? Ich hab das ja gemacht, aber da war nichts davon zu sehen, dass die Apps automatisch installiert worden wären. Da hab ich echt was verpasst. Wie machtst Du das?

Dass es nach einer Installation von SD keine Updates gibt, ist natürlich ein unschlagbares Argument. Aber Updates habe ich bisher immer angstfrei durchgeführt. Wenn was schief ginge, wäre die App schnell deinstalliert und wieder herunter geladen. Da sehe ich eigentlich keine Probleme.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 753

24.04.2012, 22:25:31 via App

Naja, wenn du die App deinstallierst und sie wieder neu aus dem Market installierst, hast du trotzdem die aktuellste Version ;-)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 82

24.04.2012, 22:31:36 via Website

Patrick Körner
Naja, wenn du die App deinstallierst und sie wieder neu aus dem Market installierst, hast du trotzdem die aktuellste Version ;-)
Ja sicher, aber es gibt keine Benachrichtigung. Aber auf die Schnelle wäre das Gerät wieder einsatzbereit, das ist schon klar.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.545

24.04.2012, 23:45:40 via Website

da war nichts davon zu sehen, dass die Apps automatisch installiert worden wären. Da hab ich echt was verpasst. Wie machtst Du das?
Hm, eigentlich passiert das von allein... gerade letzte Tage neues Testhandy (Galaxy Nexus) ausgepackt, geladen, Account eingerichtet und schwupps, waren alle Apps auf dem Phone, die auch auf den anderen Testhandys (mit gleichem Account) vom Market heruntergeladen wurden.
Vermutlich kann man das (je nach Handy?) irgendwo ein/ausschalten, beim Nexus gings jedenfalls einfach so.

Aber Updates habe ich bisher immer angstfrei durchgeführt. Wenn was schief ginge, wäre die App schnell deinstalliert und wieder herunter geladen. Da sehe ich eigentlich keine Probleme.
Wie mein Vorredner schon sagte, geht es nicht darum, das beim Download etwas schief geht, sondern um Fälle wie "neue Version hat erhebliche Bugs" oder "in der neuen Version wurde ein für mich wichtiges Feature entfernt" etc.
Dem kann ich mit AppMonster stets gelassen entgegen sehen :)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 82

25.04.2012, 08:52:53 via Website

Ach so, jetzt hab ich verstanden. Ich hab noch etwas darüber nachgedacht, dass es nach einer Installation ab SD keine Updates oder Benachrichtigungen mehr geben soll. Wenn ich nach einem Hardreset ab SD alle Apps wieder installiere, habe ich doch denselben Stand wie vor dem Hardreset. Wie weiss Google Play, dass ich inzwischen alles de- und reinstalliert habe? Und wie erkennt Google, dass meine Apps nicht mehr updateberechtigt sind? Eigentlich müsste doch auch nachher alles weiter funktionieren wie vorher. Es sind ja dieselben Versionen mit denselben Daten.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.545

25.04.2012, 09:39:27 via Website

Wie weiss Google Play, dass ich inzwischen alles de- und reinstalliert habe?

Der wird jeden durch ihn erfolgten Download in einer Art Datenbank speichern, die nach dem Reset natürlich gelöscht und damit leer ist.
Mindestens bei Einzelinstallationen bietet AppMonster daher jeweils auch an, die App stattdessen aus dem Market zu installieren.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 57

25.04.2012, 16:51:06 via Website

Also ich bin bis jetzt aus dieser automatischen Wiederherstellung nicht schlau geworden.
Auf einem Handy geht das, auf einem anderen wieder nicht, Einstellungen dazu habe ich bis
dato nie gesehen. Infos im Netz gibts auch nicht wirklich, nur halt Vermutungen-

@and_dev:
in der kommenden Version kann man übrigens direkt von der App zu ihren gesicherten Versionen gelangen,
ohne den Umweg über den Backup-Screen.

Was Update-Benachrichtigung angeht, wenn man von der SD-Karte installiert, da hat sich scheinbar auch etwas verändert.
Ich habe schon erlebt, dass auch zu solchen Apps Benachrichtigung über Updates kommen, aber auch hier,
keine Infos zum Nachlesen irgendwo, nur Beobachtungen und Mutmaßungen.
Das können die bei Google echt besser ...

Es wäre aber nahliegend, wenn es gehen würde. Alle installierten Apps stehen in der internen Datenbank, unabhängig davon wie
die installiert wurden. Es ist technisch definitiv möglich für die Market-App dazu infos über Updates abzurufen.

Ich meine damit ncht den Reset und seine Folgen, sondern den Fall wo bereits Apps drauf sind.
Da könnte die Market-App alles Apps abrufen und damit an den Market gehen, aber ob und wann die das wirklich macht,
kann man nicht sagen. Market-App ist ja nicht Open-Source, von daher ...

— geändert am 25.04.2012, 16:52:55

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.545

25.04.2012, 19:17:22 via Website

Einstellungen dazu habe ich bis dato nie gesehen.
Auf dem S2: die Punkte unter "Sichern und zurücksetzen" klingen danach.

Ich habe schon erlebt, dass auch zu solchen Apps Benachrichtigung über Updates kommen,
Ja, gesehen habe ich das auch schon, zumindest in dem Fall, das eine App deinstalliert und dann wieder (von SD) installiert wird, ohne das der Market zwischendurch mal gestartet wurde.

Alle installierten Apps stehen in der internen Datenbank, unabhängig davon wie
die installiert wurden. Es ist technisch definitiv möglich für die Market-App dazu infos über Updates abzurufen.

Ich vermute den Grund in den nicht mehr eindeutigen "Primärschlüsseln", sobald aus anderen Quellen installiert wurde.
Ich könnte jetzt eine App erstellen, die als Package-Namen zufällig den vom AppMonster verwendet; würde ich die App einstellen wollen, dann würde ich Mecker bekommen, installiere ich die App via adb auf meinem Phone und der Market würde alles updaten, dann würde meine App mit einer völlig anderen überschrieben werden.


in der kommenden Version kann man übrigens direkt von der App zu ihren gesicherten Versionen gelangen,
ohne den Umweg über den Backup-Screen.
Sehr schön, da dürfte ja dann das Öffnen erheblich schneller gehen als dies jetzt der Fall ist, oder?
Am Rande: gab es eigentlich einen guten Grund dafür, das Problem mit einer verschachtelten Ordnerstruktur anstatt einer Datenbank zu lösen?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 57

25.04.2012, 21:45:15 via Website

and dev

Auf dem S2: die Punkte unter "Sichern und zurücksetzen" klingen danach.

Stimmt, da war doch was. Ist aber in 2.3 noch nicht drin oder? Das wäre dann die Erklärung.

and dev

Ich vermute den Grund in den nicht mehr eindeutigen "Primärschlüsseln", sobald aus anderen Quellen installiert wurde.
Ich könnte jetzt eine App erstellen, die als Package-Namen zufällig den vom AppMonster verwendet; würde ich die App einstellen wollen, dann würde ich Mecker bekommen, installiere ich die App via adb auf meinem Phone und der Market würde alles updaten, dann würde meine App mit einer völlig anderen überschrieben werden.

Die APKs werden ja signiert. Ein Signatur-Vergleich würde doch reichen oder?
Ich habe neulich wegen meinem Privacy Monitor damit rumgespielt,
die Verbindung Signatur -> Publisher ist eindeutig.
(Nebenbei: obwohl Google mehrere Signaturen verwendet)

and dev

Sehr schön, da dürfte ja dann das Öffnen erheblich schneller gehen als dies jetzt der Fall ist, oder?

Man landet direkt in der Versionsübersicht einer Sicherung. Daher - viel schneller :)

and dev

Am Rande: gab es eigentlich einen guten Grund dafür, das Problem mit einer verschachtelten Ordnerstruktur anstatt einer Datenbank zu lösen?

Meine Bedenken gegen eine DB an dieser Stelle waren die, dass ich dennoch ein Datei-Check machen müsste.
Selbst wenn ich in der DB ein Backup stehen habe, heißt es nicht, dass die Daten von der SD nicht längst weg sind,
oder die SD ersetzt wurde usw. Daher sah ich kein Performance-Gewinn.
Dann kommt noch die Sache mit den Icons. Die in der DB zu speichern schien mir auch suboptimal.

Allerdings plane ich ein neues Feature, wo ich eine DB brauche - vielleicht fließt das später zusammen.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.545

25.04.2012, 23:25:01 via Website

Stimmt, da war doch was. Ist aber in 2.3 noch nicht drin oder?

Kann ich nicht sagen, allerdings habe ich die Tage erst einen Umstieg vom htc magic auf Galaxy Nexus gesehen, bei dem das automatische Installieren funktioniert hat; da man beim S2 das "Sichern" getrennt vom "Wiederherstellen" aktivieren kann, müsste es dieses Feature dann auch beim Magic schon gegeben haben...

Die APKs werden ja signiert. Ein Signatur-Vergleich würde doch reichen oder?

Technisch ja, der "Nachteil" wäre, das dann mehr Daten übertragen werden müssten (neben dem Packagenamen auch noch die Signatur), vielleicht wollte man das vermeiden und hat den vermeintlichen Nachteil dafür in Kauf genommen?


Meine Bedenken gegen eine DB an dieser Stelle waren die, dass ich dennoch ein Datei-Check machen müsste.
Selbst wenn ich in der DB ein Backup stehen habe, heißt es nicht, dass die Daten von der SD nicht längst weg sind
Hm...
Wenn das tatsächlich eine hohe Priorität hätte, dann könnte man die apk mit in die DB schreiben (Icons ebenfalls).
Ich als User könnte aber auch prima damit leben, wenn der Dateicheck erst bei Auswahl eines Eintrages gemacht würde und ich dann ggf eine Fehlermeldung erhalte, wenn ich an den Daten herumgespielt habe und sie darum nicht mehr mit der DB konsistent sind.
...und als Entwickler lebe ich eh "täglich" mit Usern, die irgendwas verbasteln und sich dann wundern, das irgendwas nicht mehr funktioniert :P

Der Vorteil wäre jedenfalls, das die Liste der gesicherten Apps sich verzögerungsfrei öffnen würde B)

Bzgl. SD-Karte entfernt: ich würde die DB auf der Karte lassen, damit sie einfach weg gesichert werden kann, dann würde sich dieses Problem gar nicht ergeben ;)


Die in der DB zu speichern schien mir auch suboptimal.
Ist das unter Android irgendwie problematisch?
Da fehlt mir noch die selbst gemachte Erfahrung ;)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 57

26.04.2012, 18:33:26 via Website

and dev

Die APKs werden ja signiert. Ein Signatur-Vergleich würde doch reichen oder?

Technisch ja, der "Nachteil" wäre, das dann mehr Daten übertragen werden müssten (neben dem Packagenamen auch noch die Signatur), vielleicht wollte man das vermeiden und hat den vermeintlichen Nachteil dafür in Kauf genommen?

Gut möglich. Immerhin wäre das eine große Erweiterung, vielleicht haben sie einfach keine Lust, sehen nicht den Bedarf usw.


and dev

Meine Bedenken gegen eine DB an dieser Stelle waren die, dass ich dennoch ein Datei-Check machen müsste.
Selbst wenn ich in der DB ein Backup stehen habe, heißt es nicht, dass die Daten von der SD nicht längst weg sind
Hm...
Wenn das tatsächlich eine hohe Priorität hätte, dann könnte man die apk mit in die DB schreiben (Icons ebenfalls).
Ich als User könnte aber auch prima damit leben, wenn der Dateicheck erst bei Auswahl eines Eintrages gemacht würde und ich dann ggf eine Fehlermeldung erhalte, wenn ich an den Daten herumgespielt habe und sie darum nicht mehr mit der DB konsistent sind.
...und als Entwickler lebe ich eh "täglich" mit Usern, die irgendwas verbasteln und sich dann wundern, das irgendwas nicht mehr funktioniert :P

Der Vorteil wäre jedenfalls, das die Liste der gesicherten Apps sich verzögerungsfrei öffnen würde B)

Bzgl. SD-Karte entfernt: ich würde die DB auf der Karte lassen, damit sie einfach weg gesichert werden kann, dann würde sich dieses Problem gar nicht ergeben ;)

Die in der DB zu speichern schien mir auch suboptimal.
Ist das unter Android irgendwie problematisch?
Da fehlt mir noch die selbst gemachte Erfahrung ;)

Die MySQLite unter Android ist soweit OK, nutzte ich relativ oft in letzter Zeit. Etwas buggy, lässt sich aber nutzen.
Binäre Daten habe ich da noch nie gespeichert, keine Ahnung wie schnell das ist.

Und das ist eben der Punkt:
speichere ich nur die Daten wie Backup-Namen, Backup-Version usw. in der DB - wird das Öffnen schneller sein als jetzt.
Fange ich aber an binäre Daten wie Icons dort abzulegen - wird es vermutlich kein Performancegewinn bringen,
denn die DB liegt ja auch auf der "Platte", ob ich jetzt ein Icon-File von der Platte lade oder aus der DB (-> auch von der Platte)
schneller kann es nicht wirklich sein. Die MySQLite-DB ist eben auch nur ein File, da ist keine Engine dahinter usw.

Es wäre wahrscheinlich ein Test wert, wenn ich eine Misch-Lösung ausprobiere.
Icons weiterhin als Files und die restlichen Daten aus der DB laden.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.545

26.04.2012, 19:18:57 via Website

Und das ist eben der Punkt:
speichere ich nur die Daten wie Backup-Namen, Backup-Version usw. in der DB - wird das Öffnen schneller sein als jetzt.
Fange ich aber an binäre Daten wie Icons dort abzulegen - wird es vermutlich kein Performancegewinn bringen,

Ich bin jetzt nicht sicher, das verstanden zu haben...
Angenommen das Laden der Icons aus einer DB wäre genauso schnell wie lose von SD (was erst noch geklärt werden müßte), dann bleibt doch der erhebliche Performancegewinn beim Zusammenstellen der Liste?!
Also wäre die Anzeige dann sowohl mit als auch ohne Icons schneller als jetzt, oder nicht?

Aber egal, auf die Idee, die Binärdaten in der DB zu speichern sind wir ja eh nur gekommen, weil du Bedenken wegen der Konsistenz hattest;
eine Mischlösung wäre sicher auch ok.


Etwas buggy
Wo denn?
Ich benutze in praktisch allen Projekten SQLite, die DBs überschreiten dabei teilweise 1GB und/oder 100.000 Einträge/Tabelle.
Natürlich benutze ich sicher nicht alles, was Android an APIs anbietet, aber bei dem was ich nutze, hat bislang immer alles genauso funktioniert, wie bei sqlite.org dokumentiert.

Edit: bevor das missverstanden wird: ich will dir hier natürlich nichts aufschwatzen, so selten wie ich das Archiv benötige, kann ich die gefühlte Sekunde (ohne Icons) auch mal warten :)

— geändert am 26.04.2012, 19:26:15

Antworten
  • Forum-Beiträge: 57

26.04.2012, 19:24:46 via Website

and dev
Etwas buggy
Wo denn?
Ich benutze in praktisch allen Projekten SQLite, die DBs überschreiten dabei teilweise 1GB und/oder 100.000 Einträge/Tabelle.
Natürlich benutze ich sicher nicht alles, was Android an APIs anbietet, aber bei dem was ich nutze, hat bislang immer alles genauso funktioniert, wie bei sqlite.org dokumentiert.

Cursor. Es läuft zwar alles, aber wenn ich Logcat genau untersuche, sehe ich hin und wieder Gemecker über nicht geschlossen Cursor und/oder DB. Obwohl ich garantiert alles schließe. Ich habe da mal halben Tag reingesteckt und kleine Tests geschrieben - dennoch sind die Warnungen da.

Gut, das wirkt nicht gar nicht auf die Funktionalität aus, aber ein ungutes Gefühl hinterlässt es bei mir trotzdem.


Was Icons aus DB angeht: lassen wir es ;) Ohne Tests ist es eh nur raten :)
Eins steht fest, natürlich wäre es schneller, wenn ich zumindest Text-Daten aus der DB laden würde,
es gilt halt rauszufinden - in wie weit.

— geändert am 26.04.2012, 19:27:28

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.545

26.04.2012, 19:32:54 via Website

Cursor. Es läuft zwar alles, aber wenn ich Logcat genau untersuche, sehe ich hin und wieder Gemecker über nicht geschlossen
Hm, ist mir bislang nicht aufgefallen, liegt dann vermutlich an den benutzten Funktionen (ich benutze praktisch ausschließlich rawQuery()).

Aber gut zu wissen, werde ich im Auge behalten.

Antworten