Was findet ihr an Android besser als an Apple?

  • Antworten:136
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 3

18.08.2012, 22:27:38 via Website

Apple hat nicht so ein gutes Handy obwohl das iphone 4s eigentlich im durchschnitt gut abschneidet.
Das samsung galaxy 3 hat vl einen besseren Prozessor als das iPhone aber egal.
Beim den Computern schneidet der Mac viel besser ab als jeder andere computer.

— geändert am 20.05.2013, 19:41:25 durch Moderator

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.405

18.08.2012, 22:28:11 via Website

Apple Kiddi :D
Android ist in vielem Besser.
Zum Beispiel die Offenheit des Systems =Keine Bindung an Itunes etc.
Android ist auch viel Offener
Dann gibts mit dem Neuen Update auch Performance Updatets und Gutscheine Für den Store...
Mittlerweile kauft man Apple nur noch wegen der MArke

— geändert am 18.08.2012, 22:30:23

Servus/Apfel?Nicht Freiwillig\

Gelöschter AccountGelöschter Account

Antworten
  • Forum-Beiträge: 35.322

18.08.2012, 22:47:36 via App

Ich finde das 4S sehr gut, aber nur die Form.
Beim OS hat Android die Nase vorn.

Schön wäre das 4S mit Android (meine Meinung) :-)

L.G. Erwin
..................
Wissen ist Macht. Nichts wissen macht nichts.
Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten.
Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende.
Hat dir mein Beitrag gefallen? Dann würde ich mich über ein Danke freuen.
(cool)

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 11.065

18.08.2012, 22:50:42 via App

Erwin W.
Ich finde das 4S sehr gut, aber nur die Form.
Beim OS hat Android die Nase vorn.

Schön wäre das 4S mit Android (meine Meinung) :-)
ich finde das Display ist zu klein

HTC ONE XL,schneller als die Polizei erlaubt :))

Antworten
  • Forum-Beiträge: 61

18.08.2012, 22:50:46 via App

Mit so einem nano Display? Da bleib ich doch lieber beim S2

Antworten
  • Forum-Beiträge: 7

19.08.2012, 09:35:30 via App

Die Abstimmung zwischen Hardware uund Software ist bei Apple gelungener, aber Jelly Bean übertrifft einfach alles...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 9

19.08.2012, 09:44:44 via App

Also bei mir ist es wie bereits gesagt die Displaygröße und der Aufbau/Gestaltung des OS beim iPhone.
Sowie die Bindung an iTunes!

Ein weiterer Punkt für mich ist es das man bei Android eine sehr sehr große Auswahl an Smartphones hat und sich somit das Phone aussuchen kann das zu einem passt.

Gruß Florian

Oldviking

Antworten
  • Forum-Beiträge: 572

19.08.2012, 10:01:20 via App

Ohne Widgets läuft bei mir nichts. Ausserdem will ich ALLE Dateiformate direkt bearbeiten können.

Galaxy Note3 , Galaxy Tab 3 8.0 , Galaxy S4 , Galaxy Note 10.1 2014 (Wifi) , MK808B+ , Chromecast , A-OneX 7

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1

22.08.2012, 01:19:17 via Website

Geh doch mal in ein Appleforum und stell die gleiche Frage, nur umgekehrt. /:
Kommt dasselbe raus wie hier. iOS ist toll, Android nicht.

Ich bin neu hier, und habe alles durch. Ich komme aus dem Apple Lager mit Zwischenhalt bei Microsoft. In vielen Foren geb ich meinen Senf, meine Meinung, dazu, so auch hier. O:

History:
...
Nokia N97
HTC HD2 @WP7 & Android
iPhone 4
Samsung Omnia 7 (Ja, ich hab das iPhone dafür verkauft.)

Zudem besaß ich 1,5 Jahre lang ein iPad und aktuell bin ich zufriedener User eines MacBook Airs.

Was mach ich dann hier? Nun, ich hab mein Omnia 7 letzte Woche verkauft, und morgen, spätestens übermorgen erwarte ich mein Galaxy Nexus.

Android war bisher ohne Frage keine Alternative für mich, aus einem simplen Grund: Die Bedienperformance. Sie war damals miserabel, und ist es auch heute auf 99% aller Devices so. Egal ob Samsung Galaxy S1, S2, S3, HTC One S oder X - alle laggen überdurchschnittlich stark, es gibt zu oft und zu lange Denkpausen - das darf bei Smartphones mit so einer Rohleistung an Hardware nicht sein. Das betrifft leider alle Smartphones bis Android 4.0. Erst mit Project Butter @ JB 4.1 hat sich das geändert - nach all den Jahren eine Alternative mehr, endlich!

Nichts desto trotz ist es bisher kaum verbreitet. Ich hoffe für euch, dass sich das ganz schnell ändert. :)
Kurz dazu: iOS & WP7 sind in diesem Bereich meilenweit vorne. Auf deutlich schwächerer Hardware (1GHz CPU + 512MB RAM) laufen die OS' zu 98% flüssig. Wer jetzt schon seinen Flametext schreibt: Ihr könnt sagen was ihr wollt, das ist Fakt - Android laggt einfach, das liegt an der Architektur, und hat sich erst mit JB geändert. Nichtmal Scrollen kriegt man flüssig hin, was richtig peinlich ist. Dazu kommen die ganzen Kack-UIs der Hersteller, allen voran das quietschbunte, hässliche & ineffiziente TouchWiz. Bäh.

Auf iOS & WP7 läuft alles rund. iOS hat zusätzlich, hier steht man Android aber in nichts nach, eine gigantische Appauswahl - ohne Fragmentierung! Eh eines der größten Probleme von Android.

Wer Appleprodukte kauft, zahlt nicht für den Namen, sondern für Qualität. Bei Apple kommt alles aus einer Hand, man hat nur beste Qualität, sowohl software- als auch hardwaretechnisch. Das findet man so nirgendwo anders. iOS läuft, kann vieles, und macht alles sehr effizient und durchdacht. Man muss nicht basteln, sich nicht stressen, es läuft einfach. Ebenso bei WP7 - da hat sich Microsoft sehr gut an Apple orientiert, das Prinzip stimmt jedenfalls: Eine Vereinheitlichung. Ein zentrales Update. Eine Software. Eine Oberfläche. Und das ist geil. <:
Android muss auf vielen Devices erst stark angepasst werden. Custom ROMs, Launcher, und weiß der Geier was, damit es halbwegs rund läuft. Aber dann hat man oft mit Bugs und Abstürzen zu leben. Ist für viele okay, diese "Offenheit", aber eben nichts für Oma Irene und Tochter Luisa. D:
Ihr merkt garnicht, dass ihr eigentlich nur einen Bruchteil der gesamten Androiduserschaft darstellt. Viele wollen garnicht modden. Und können es nicht. Weil sie es nicht verstehen oder nichts davon wissen. Und zu iTunes: Es ist manchmal nervig, geb ich zu, aber es hat einen Sinn, der für die Masse wichtig ist: Es nimmt einen "an die Hand", und ist einfach. Updates? Ganz einfach via Klick. BackUps? Genauso. Musik? Wird korrekt getaggt und genau in den Zielordner kopiert, in den es soll. Sauber und sortiert. Videos? Es wird gewährleistet, das nur das aufs iPhone kommt, was auch kompatibel ist. Spart im Vornerein Stress und Nerven. Das sind alles Dinge, die man so nicht vergessen darf. Klar, in Android kann man tun und lassen, was man will. (Es wird nach und nach eingeschränkter & aufgeräumter seitens Google, und das ist gut so! Das merkt man schon mit Android 4.0) Aber wer nicht weiß was er tut, hat später mit Bugs, Problemen, und Stress zu kämpfen. Easy.

Warum bin ich nun bei Android? Wie gesagt bin ich schon seit Android 3.0 neugierig, und nun mit 4.1 läuft das OS endlich meist flüssig. ENDLICH. Damit hat Google nun in einem so essentiellen, eigentlich selbstverständlich wichtigem, Bereich zur Konkurrenz aufgeschlossen. WP7 war eine Zeit lang richtig geil. Aber mir fehlen die Apps. Und ich wechsle meine Devices eh oft, hab also nen argen Technikdrang. Nun ist n richtiges Androiddevice dran. Und das Nexus auch nur wegen den zentralen Googleupdates. Später kommt eventuell auch das Nexus 7 ins Haus. ;) Außerdem: Android 4.x sieht genial aus. :)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 140

22.08.2012, 05:54:12 via App

In sachen der einfachheit muss ich dir zustimmen dort hat apple die nase vorn und das android auf den meisten geräten nicht flüssig läuft liegt an den änderungen der hersteller wie du schon in deinem text erläutert hast nur bei der sache mit dem über kopieren von daten kann ich dir nicht zu stimmen itunes macht es nicht leichter sondern schwerer außer man kauft die musik im itunes store bei android schiebe ich die musik oder filme und fotos einfach in den entsprechenden ordner und muss mir keine gedanken machen ob diese kompatibel mit meinen gerät sind und muss diese dann auch nicht umwandeln um sie mit meinem android smartphone kompatibel zu machen so wie bei apple ich hatte bis jetzt noch keine datei die mein smartphone nicht abspielen konnte.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 80

22.08.2012, 07:15:31 via App

hallo zusammen,

wie in einem anderen thread geschrieben, musste ich mich zwangsweise mit ios beschäftigen, ich habe versucht, so objektiv wie möglich an die sache heran zu gehen

im emailprogramm die Mails nach links ziehen, um sie zu löschen, ist toll gelöst, wenn man es weiß!!! wenn man es nicht weiß, sucht man sich blöd
wenig intuitiv, wie ich finde

ich hatte 'ne mail, wollte sie weiterleiten und Fotos einfügen, geht nicht. stundenlang gesucht und dann festgestellt, dass es nur beim erstmaligen versenden einer mail aus dem fotoordner heraus möglich ist
schwachsinnig wie ich finde

die tastatur ist m.e. 'ne katastrophe was umlaute, zahlen, @, etc. betrifft. als "deutscher surfer" hätte ich übrigens gern ".de" und nicht ".com" - geht nicht
was soll das denn, ich will mich nicht der Technik anpassen sondern erwarte es anders herum

und dann die datensync, eine absolute katastrophe!

lange rede kurzer sinn:
irgendetwas haben sie alle, nur die einfachheit und die intuitive nutzung konnte ich nicht feststellen

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.204

22.08.2012, 07:40:02 via App

De Roony
lange rede kurzer sinn:
irgendetwas haben sie alle, nur die einfachheit und die intuitive nutzung konnte ich nicht feststellen
Die ist auch nicht existent.

Sämtliche iPhone Nutzer in meiner Umgebung (alles normale Anwender, keine Experten) sind dauernd am fluchen und suchen. Insbesondere die Settings sind häufig völlig sinnfrei über das ganze Gerät verteilt.

Ganz zu schweigen davon, wie abartig selbst simpelste Dinge wie das Zuweisen eines Mp3 Files als Klingelton "gelöst" sind.

Sorry, aber das ist was für Masochististen. Völlig indiskutabel.

Wenn man nicht gerade eine App zwingend braucht, die nur für das iPhone zu haben ist, ist es aus meiner Sicht völlig undenkbar, sich freiwillig für ein iPhone zu entscheiden.

Herzliche Grüße

Carsten

— geändert am 22.08.2012, 07:42:30

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Oldviking

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.527

22.08.2012, 08:29:22 via App

Ich sehe dies ähnlich wie meine beiden Vorredner.
Hatte das iPhone im Einsatz. Unzufrieden war ich besonders mit der Tastatur und iTunes. Ausserdem passt mir gar nicht, dass ich Dateien erst auf Dropbox laden muss, um sie in einer anderen App nutzen zu können. Ein gemeinsamer Speicher, wie Android ihn bietet, macht vieles einfacher.
Auf jeden Fall macht Android fast alles mit, was mir in den Sinn kommt, auch ohne dass ich auf einen PC angewiesen bin.

Oldviking

Antworten
  • Forum-Beiträge: 80

22.08.2012, 11:06:03 via App

ich will noch kurz meinen senf zu den leaks, bugs, rucklern, etc. dazu geben:

wenn die leute das rumfummeln (ich gehören übrigens auch zu denen) lassen würden, keine widgets und nur ein programm zurzeit nutzen würden, dann gibts auch keine ruckler oder ähnliche erscheinungen...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.089

22.08.2012, 11:24:34 via Website

bin auch vom iPhone zu Android gewechselt, dabei war der Preis des neuen Gerätes vor 2 Jahren ausschlaggebend. Ob ich mir das 4er oder das SGS kaufe.
Die Handhabung von Android ist um vieles leichter, wird als Wechselträger am PC angezeigt......Musik in den Ordner kopieren und gleich ist diese im MP3 Player drin, bei IOS erst auf iTunes verschieben und dann syncronisieren, geht aber auch!!
Das es mehr Apps bei Apple gibt, stört mich weniger, denn diesen Bruchteil der Sinn macht oder nur Spaß reicht bei Android vollkommen aus, vor allem kommen die neuen eh nach und nach zu Android.
Das größte Problem was für mich Apple hat ist dieses geschlossenes Systhem, einfache sache die schon seid Jahren die einfachsten Handys können, geht bei IOS nicht, warum?? Damit man dort für Geld Klingeltöne oder ähnliches kauft, oder warum keine Verbindung über Bluetooth??

Für junge Leute, nicht sooo nen Alter Sack wie mich, spielt das iPhone nicht als vorzeige Handy eine rolle, kann eigentlich jeden raten kein iPhone zu kaufen. Klar die Hardware ist schon gut verarbeitet. Nur die Display größe von 3,5 ist mit zu klein. Fest eingebauter Akku, keine SD Karten Erweiterung, brauche ich auch nicht......dafür gehen die Apple Produkte auch nach mehreren Jahren so einiges Wert.

Warten wir mal ab, was das neue 5er kann, und wie die größe ausfällt, denke aber das es mit einem minimum 4 Zoll Display auf den Markt kommt.

LG Andreas: HTC Legend- SGS und nun HTC one X : Niemand hat dich gefragt, ob du leben willst. Also hat dir auch niemand zu sagen, wie du leben sollst!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 9.729

22.08.2012, 12:20:51 via Website

@Dominik S.: erst mal herzlich Willkommen bei AndroidPIT! :)

Zum Thema: ich nutze seit mittlerweile über 2 Jahren Android und bin auf dem Telefon mehr als zufrieden damit. Im Sommer letzten Jahres habe ich mir dann auch ein Asus Transformer TF101 zugelegt, was im Nachhinein nicht unbedingt die beste Entscheidung war. Letztendlich habe ich mich dann im Frühling entschieden doch zum iPad zu wechseln. Lustigerweise bereue ich diese Entscheidung sogar noch mehr.
Warum?
- Wie auch du schreibst, sagen viele Leute, iOS funktioniere einfach. Davon ist es in meinen Augen meilen weit entfernt. Ich habe mit meinen Android-Telefonen (sowohl S2, Galaxy Nexus und nun das One X) seit über einen halben Jahr vielleicht drei Apps gehabt, die abgestürtzt sind. Bei iOS? Mehrere jede Woche, darunter auch mal der Browser oder irgendwelche anderen Apps, die im Prinzip nicht mal viel leisten. Da kann ich beim besten Willen nicht von "es läuft einfach" sprechen.
- Denkpausen bei Android? Ja, die gibt es. Aber genauso, auch wenn nicht so häufig, auch bei Apple. Und das immer wieder und dann vor allem länger als bei Android. Mal hängt der Browser mehrere Sekunden lang und macht erst mal rein gar nichts mehr. Ob nun die Website dafür verantwortlich ist oder iOS an der Stelle überfordert ist, ist mir da ziemlich egal, denn auf meinem One X kann ich ein solches Verhalten nicht erkennen.
- Tastatur: sorry, aber eine reine Katastrophe. Ich kann einfach nicht verstehen wie Leute jahrelang damit schreiben können. Der entscheidende Punkt ist, dass ich daran gewöhnt bin, die Tastatur sehr stark an meine Bedürfnisse anzupassen. Bsp: jedes Mal, wenn ich App schreibe meint die Tastatur einen Punkt dahinter machen zu müssen. Kann ich das beeinflussen? Nein, praktisch überhaupt nicht, außer dass ich die Autokorrektur ausschalten kann, was aber auch nicht Sinn und Zweck der Sache ist.
- Das iPad gibt mir des weiteren immer wieder (täglich) das Gefühl ein vollkommener Idiot zu sein und dass es sich um die Dinge kümmern muss und Entscheidungen für mich treffen muss.
Bsp: Warum muss ich alle 20 Min oder so mein Kennwort eingeben, wenn ich eine App installieren will? Der Sinn erschließt sich mir ja, nur habe ich keine Kinder oder sonst jemand, der mein iPad ohne mein Wissen nutzt und auf einmal Apps könnte. Warum werde ich zu so einem für mich Unsinn gezwungen?
Youtube: und das war für mich der auschlaggebende Punkt, das Teil wieder loszuwerden: bisher hatte ich das iPad vor allem im Wifi-Netz in Benutzung. Youtube HD läuft da natürlich ganz gut. Problem ist aber, dass ich Vodafone TV nutze, was meine Leitung natürlich ziemlich belastet. Also wollte ich das iPad nur noch über UMTS nutzen. Und was musste ich dann feststellen? Ich kann über UMTS keine HD Videos gucken, zumindest nicht über die App. Wer bitte hat sich denn sowas ausgedacht? Und wer bitte kommt auf die Idee, dass Apple zu entscheiden hat, wieviele Daten ich nutze?
- Multitasking und Mikroruckler: Dass das iPad so unfassbar sauber läuft, ist für mich absolut kein Wunder. Dass ein Auto mit 500 PS ganz entspannt 50 km/h fahren kann, hat bisher auch noch niemanden überrascht. Was Apple hier als Multitasking bezeichnet, ist schlicht und ergreifend ein Witz. Ich kann ja nicht mal mehrer Dateien, Apps, Magazine oder irgendetwas gleichzeitig runterladen. Auch kann ich nicht Webseiten im aufrufen, dann die App wechseln und die Webseiten im Hintergrund weiter laden. Der Browser quitiert einfach für die Zwischeinzeit seinen Dienst. Vortschritlich ist ganz bestimmt etwas anderes.

Naja, ich will es jetzt nicht übertreiben, eigentlich wollte ich hier nichts dazu schreiben, aber die letzten Kommentare ließen mir keine andere Wahl.
Dann will ich mal wieder iPhones im Shop verkaufen gehen :P

Julian M.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1

22.08.2012, 17:20:24 via App

Einfacher zu fragen wäre wohl was man nicht besser findet!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 80

22.08.2012, 18:11:58 via App

Mikelli
Einfacher zu fragen wäre wohl was man nicht besser findet!

da fällt mir nur das zubehör und die haptik ein

leider auch (ein neidvoller blick!) dass viele Hersteller konnektivität zum obst bieten und natürlich auch eine gewisse bewunderung, dass apple sich mit ihrem obst eine so große gewinnmarsche erlauben kann oder anders herum, dass die (nur im hinblick auf den preis!) die dummheit der käufer so schamlos ausnutzen können/dürfen

Antworten
  • Forum-Beiträge: 72

22.08.2012, 22:18:58 via Website

Apple hat mehr apps im app stor.
Android ist schneller besser und offener.
Es gibt bei android viele verschiedene android roms.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 292

25.08.2012, 10:23:39 via App

Punkte, an die noch keiner gedacht hat:
- Der kleine, grüne Android is' viel cooler als ein angebissener Apfel
- AndroidPit-Community, einfach genial Morgens was zum Lesen zu haben ;)

Oldviking

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 3.230

26.08.2012, 08:26:25 via Website

Mittlerweile? Nicht mehr viel, leider.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 479

26.08.2012, 10:53:02 via Website

Also ich bin Androidler der ersten Stunde, angefangen mit dem G1, und inzwischen beim Note gelandet. Kenne also Android seit der ersten Version bis hin zu der 4er in und auswendig.

Mit IOS und iPhone / iPad hatte ich also, bis mal irgendwo kurz gesehen, nichts zu tun. Bis so vor ein paar Wochen. Da kam ich für sehr wenig Geld an ein iPad1 mit 32GB mit dem aktuellen IOS.

Erste Eindrücke waren sehr gut. Optisch sehr ansprechende Oberfläche, Handhabung und Einstellungen z.B. durchdacht und praktisch idiotensicher. Also genau richtig für jemand wie mich als IOS-Anfänger.

Tja, wenn man mal in der Materie drin ist, und eben Android und dessen Möglichkeiten kennt, folgt das große ABER. Z.B. Icons frei anordnen, ausblenden oder ein Wetter-Widget, Fehlanzeige. Ein App mal kurz verlassen um eine andere aufzurufen und dann wieder zurückzukehren um zu sehen was inzwischen passiert ist, Fehlanzeige. Einfach mal, wie mans gewohnt ist, seine Musik und eBooks draufkopieren und nutzen, Fehlanzeige. Ist ein Murks über iTunes oder irgendwelche externen Speicher. So Geschichten, das im Appstore, wenn man was sucht, zwischen Apps fürs iPhone und iPad unterschieden wird. Gibt es eine App nur fürs iPhone und installiert das auf dem iPad, hat man ein kleines Etwas in der Mitte des Bildschirms das man nur zoomen kann.
Das könnte man fortführen, mit einigen Punkten die schon erwähnt wurden.

Mein Urteil: IOS ist prima wenn man die Einschränkungen akzeptiert, und genau den vorgedachten Wegen folgt. Will man mehr oder etwas anders, kommt man um einen Jailbreak nicht herum. Dann versteht man auch, warum das Thema einen so hohen Stellenwert hat. Den ohne geht nichts. Und die Klimmzügen die man dann machen muss, für Geschichten die bei Android selbstverständlich sind, sind auch nicht ohne. Und dann ist es die Frage, warum IOS, wenn mans eh aufbohren muss, um wie gewünscht nutzen zu können.

Alles in allem ist es eine Frage was man mit einem Gerätchen halt machen will...

— geändert am 26.08.2012, 11:18:21

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.452

26.08.2012, 12:09:58 via Website

Was mir an diesem Thread hier sehr auf den Keks geht: Warum gehen alle selbstverständlich damit um zu sagen, der Playstore hätte weniger Apps als der Apple Appstore? Schon diesen Februar hatte der Playstore den Appstore(ios+Mac zusammen!) um so ca. 70.000 Apps überholt - Tendenz steigend!

Grüße, Julian

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.204

26.08.2012, 12:12:07 via App

Julian M.
Was mir an diesem Thread hier sehr auf den Keks geht: Warum gehen alle selbstverständlich damit um zu sagen, der Playstore hätte weniger Apps als der Apple Appstore? Schon diesen Februar hatte der Playstore den Appstore(ios+Mac zusammen!) um so ca. 70.000 Apps überholt - Tendenz steigend!
Die Menge der Apps in den Märkten ist meines Erachtens völlig nebensächlich. Es kommt vielmehr auf Qualität denn auf Quantität an...

Herzliche Grüße

Carsten

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Oldviking

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.452

26.08.2012, 12:13:05 via Website

Andy
Mittlerweile? Nicht mehr viel, leider.

Hast du leider Recht, Andy :( Seit Kamal und Fabi weg sind, kommen keine kumpelhaft geschriebenen Exklusivnews mehr, ich bin für News jetzt ausschließlich auf Mobiflip und Giga unterwegs...Hier kommt irgendwie nichts besonderes mehr

@Carsten Wenn du schön weiterprogrammierst, müssen wir uns doch um die Qualität keine sorgen machen ;P

— geändert am 26.08.2012, 12:14:29

Grüße, Julian

Oldviking

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.204

26.08.2012, 12:14:27 via App

Julian M.
Andy
Mittlerweile? Nicht mehr viel, leider.

Hast du leider Recht, Andy :( Seit Kamal und Fabi weg sind, kommen keine kumpelhaft geschriebenen Exklusivnews mehr, ich bin für News jetzt ausschließlich auf Mobiflip und Giga unterwegs...Hier kommt irgendwie nichts besonderes mehr
Er spricht doch von Android, nicht von AndroidPIT...!?

Herzliche Grüße

Carsten

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.452

26.08.2012, 12:15:52 via Website

Carsten Müller
Julian M.
Andy
Mittlerweile? Nicht mehr viel, leider.

Hast du leider Recht, Andy :( Seit Kamal und Fabi weg sind, kommen keine kumpelhaft geschriebenen Exklusivnews mehr, ich bin für News jetzt ausschließlich auf Mobiflip und Giga unterwegs...Hier kommt irgendwie nichts besonderes mehr
Er spricht doch von Android, nicht von AndroidPIT...!?

Herzliche Grüße

Carsten

Ich hatte gedacht, es bezog sich auf den Post davor


Jetzt hör auf meine Kommentare auseinanderzunehmen!

Grüße, Julian

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.204

26.08.2012, 12:20:17 via App

Julian M.

Jetzt hör auf meine Kommentare auseinanderzunehmen!
!?

Ich dachte, das sei hier eine Diskussion...

Verwunderte Grüße

Carsten

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.452

26.08.2012, 12:22:59 via Website

Carsten Müller
Julian M.

Jetzt hör auf meine Kommentare auseinanderzunehmen!
!?

Ich dachte, das sei hier eine Diskussion...

Verwunderte Grüße

Carsten

Grr :D

So ernst mein ich das doch nicht :)

Grüße, Julian

Antworten
  • Forum-Beiträge: 114

26.08.2012, 12:35:32 via Website

Meiner Meinung nach ist das iPhone mittlerweile ein Mode-Handy geworden und ist damit uninteressant für mich. Ich sehe die Offenheit von Android klar auch als Vorteil; wobei iOS in Sachen Stabilität die Nase vorne hat; was nicht zuletzt daran liegt, dass Apple ein OS hat, welches auf genau ein Handy, das iPhone, abgestimmt ist.

Oldviking

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 3.230

26.08.2012, 14:29:08 via App

Nein ich bezog mich auf Android allgemein.

was hier über das iPad geschrieben wurde muss ich leider dementieren, ein iPad 1 ist nicht mehr Recht vergleichbar.

Ich habe den Vergleich hier von Desire HD zu iPad3...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 9.729

26.08.2012, 15:04:14 via Website

Timo S.
[...]wobei iOS in Sachen Stabilität die Nase vorne hat; was nicht zuletzt daran liegt, dass Apple ein OS hat, welches auf genau ein Handy, das iPhone, abgestimmt ist.

Sowas lese ich immer wieder und ich kann nur genau das Gegenteil behaupten. Ich finde es eher faszinierend, wie instabil iOS mittlerweile läuft im Gegensatz zu meinen Android Geräten, vor allem, wenn man bedenkt, was Android leistet und wie wenig iOS leistet. Also von toller Stabilität kann ich bei iOS beim besten Willen nicht sprechen.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 159

26.08.2012, 15:08:43 via App

Der grösste Vorteil von android ist für mich der flash player auch wenn es diesen nicht mehr im playstore gibt

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 4.732

26.08.2012, 15:17:19 via Website

Der größte Vorteil wäre es wenn "Android" in der Überschrift richtig geschrieben ist :bashful:

iPhone 5s iPad Mini

OldvikingGelöschter Account

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 3.230

26.08.2012, 16:23:28 via Website

Bastian S.
Timo S.
[...]wobei iOS in Sachen Stabilität die Nase vorne hat; was nicht zuletzt daran liegt, dass Apple ein OS hat, welches auf genau ein Handy, das iPhone, abgestimmt ist.

Sowas lese ich immer wieder und ich kann nur genau das Gegenteil behaupten. Ich finde es eher faszinierend, wie instabil iOS mittlerweile läuft im Gegensatz zu meinen Android Geräten, vor allem, wenn man bedenkt, was Android leistet und wie wenig iOS leistet. Also von toller Stabilität kann ich bei iOS beim besten Willen nicht sprechen.

Aus dem direkten Vergleich kenne ich keine Instabilitaten bei iOS. Und wo leistet dieses OS weniger wie Android?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.204

26.08.2012, 17:19:40 via App

Andy

Aus dem direkten Vergleich kenne ich keine Instabilitaten bei iOS. Und wo leistet dieses OS weniger wie Android?
Naja, da gibt es schon so einiges.

Keine Widgets zum Beispiel. Kompatibilität zu diversen Formfaktoren und Prozessoren...

Und iPhone Apps sind instabiler als Android Apps. Darüber gibt es seriöse Untersuchungen und Statistiken.

Herzliche Grüße

Carsten

— geändert am 26.08.2012, 17:20:23

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Antworten
  • Forum-Beiträge: 9.729

26.08.2012, 17:24:35 via Website

Also mein iPad hängt um einiges öfter als mein One X. Auch stürzen Apps vergleichsweise oft ab.
Zur Leistung: z.B. Multitasking: während Android wirklich mehrere Dinge gleichzeitig macht, tut iOS dies nie. Wie schon geschrieben, z.B. öffne ich eine Seite im Browser, wechsle dann aber direkt zurück zu einer anderen App. Komme ich dann zurück in den Browser, fängt er erst dann an die Website zu laden. Warum passiert dies nicht schon im Hintergrund? Und davon gibt es viele Beispiele. Im Prinzip hat man immer das Gefühl, dass iOS immer nur einen Prozess bearbeitet, auch wenn das technisch gesehen wohl anders ist. Das mag ja zu einer sehr Runden Perfomance führen, nur läuft wie schon gesagt mein One X genauso sauber.

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 3.230

26.08.2012, 20:22:51 via App

das verhalten des Browsers legt mein Dhd aber genauso an den Tag.
Instabilitäten sind immer so eine Sache, hast du eine Quelle Carsten? ich kann nur den subjektiven Vergleich ziehen

Antworten
  • Forum-Beiträge: 264

26.08.2012, 21:56:57 via App

Um mal auf die anfangs gestellte frage zurück zukommen.

Ich hatte so ziemlich schon alles.
Windows mobile.
Das war garnicht mal so schlecht.
Okay, total verworren, aber lief ganz brauchbar.
Das war noch vor IPhone Zeiten.
Dann kam das IPhone
Teuer wie die Sau, gekauft und keine 10 Minuten später kann mein erster ausraster, das ich das teil fast gegen die wand geworfen hätte, warum? Nun ich konnte meine ganze Kontakte nicht per bt übertragen und ein Windows PC hatte ich auch nicht.
Das IPhone hatte mich in einigen Dingen, wie das nicht mehr vorhandene Multitasking, genervt und wurde dann auch schnell verkauft.
Fazit, ich blieb wieder eine zeitlang bei Windows.
Dann bekam ich mein erstes Android gerät.
Für mich das beste was ich je hatte und es wurde über die Jahre immer besser.

Gerade als Linuxer ist IPhone garnicht drin.
Auch wenn ich zwischendurch immer mal ein IPhone von bekannten in der Hand habe, kann ich mich damit nicht anfreunden.
Und ehrlich.. 90 % meiner bekannten wollen sich kein neues IPhone mehr kaufen und steigen um auf Android.
Ich glaube schon, das ist ein Zeichen das Android immer besser und auf jedenfall interessanter wird, auch für den Mainstream User.

Für mich ist das beste an Android, dass offene System, ich kann machen was ich will.
Und besonders einige lustige apps nutzen, die es nie im Apple Store geben würde.
(oscam/cardserver)

— geändert am 26.08.2012, 22:01:08

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.204

26.08.2012, 23:17:06 via App

Hi,

Andy
das verhalten des Browsers legt mein Dhd aber genauso an den Tag.
Instabilitäten sind immer so eine Sache, hast du eine Quelle Carsten? ich kann nur den subjektiven Vergleich ziehen
http://www.forbes.com/sites/tomiogeron/2012/02/02/does-ios-crash-more-than-android-a-data-dive/

Herzliche Grüße

Carsten

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Antworten
  • Forum-Beiträge: 248

27.08.2012, 10:50:04 via Website

Carsten Müller
De Roony
lange rede kurzer sinn:
irgendetwas haben sie alle, nur die einfachheit und die intuitive nutzung konnte ich nicht feststellen
Die ist auch nicht existent.

Sämtliche iPhone Nutzer in meiner Umgebung (alles normale Anwender, keine Experten) sind dauernd am fluchen und suchen. Insbesondere die Settings sind häufig völlig sinnfrei über das ganze Gerät verteilt.

Ganz zu schweigen davon, wie abartig selbst simpelste Dinge wie das Zuweisen eines Mp3 Files als Klingelton "gelöst" sind.

Sorry, aber das ist was für Masochististen. Völlig indiskutabel.

Wenn man nicht gerade eine App zwingend braucht, die nur für das iPhone zu haben ist, ist es aus meiner Sicht völlig undenkbar, sich freiwillig für ein iPhone zu entscheiden.

Herzliche Grüße

Carsten

da geb ich dir vollkommen recht, aber manche Apple User meinen ja Android wäre soooooooo kompliziert

Antworten
  • Forum-Beiträge: 22

27.08.2012, 19:55:08 via Website

Gleich mal vor weg, ich hab kein einziges Appleprodukt und folgendes sind mehr als Vorurteile.
Apple macht ohne Frage super Hardware und top Software. Was von Apple vorgesehen ist läuft wie Hölle und ist wirklich durchdacht.
Das wars auch schon mit den Vorteilen und mein Hauptkritikpunkt ist auch schon angeklungen.
Apple hat bei all dem einfach viel zu sehr die Finger im Spiel, für mich ein absolutes no go.
Von AppStore und itunes fang ich jetzt gar nicht an, sonst wird der Post endlos.

Mir persönlich ist Individualität und Diversität wichtig, den meisten Anhängern der Fruchtfraktion wohl nicht. Anders ist es mir nicht zu erklären wie sich 4 Personen mit dem gleichen Stück Hardware in der Hand und den gleichen Ohrenstöpseln gegenüber sitzen können ohne sich furchbar blöd vorzukommen.
Mir macht es ehrlich gesagt sogar richtig Angst, was da ein Unternehmen schon wieder für eine Macht hat und sie voll ausnutzt, als hätten wir das nicht schon genug bei Strom- und Erdölmafia.
Andererseits find ich die Marktmacht Googles deutlich kritischer. Obwohl ich mittlerweile schon fast ein richtiger Google Fanboy geworden bin und von all den kostenlosen Services begeistert bin muss man immer eins im Hinterkopf behalten: Google steuert den Informationsfluss im Internet und zwar extrem und diese Macht finde ich weitaus kritischer als die Macht über ein paar Elektronikgeräte, aber darum solls jetzt nicht gehen.

Aber der absolute Hauptgrund warum ich ein Apple-Produkt (mit Ausnahme der Displays evtl.) nicht mal geschenkt nehmen würde ist:
Jeder Noob, von Banker bis Vollprolet, der keine Ahnung von Technik hat und haben will kauft sich ein Gerät mit dem ich-Prefix und glaub von nun ab die Weißheit mit dem Löffel gefressen zu haben. Ich hab euch ja gewarnt, alles Vorurteile, aber was ich da schon für Gespräche in Fußgängerzonen, Öffis und Elektronikmärkten mithören durfte da drehts eim echt die Zehennägl auf. Und ich muss sagen, die Vorurteile bestätigen sich von Tag zu Tag wieder.
Da wird anhand von Lügen und Halbwissen jedes andere Produkt heruntergemacht, das ärgert mich einfach ungemein.

Klar es ist nicht jeder ein Nerd und das ist auch gut so und jedem steht es frei sich super Hard- und Software von Apple zu holen, daran ist auch nichts verkehrt.
Meist wird Apple nämlich nicht durch einen Auswahlprozess gewählt, sondern die Firma hat es wie keine andere auf der Welt geschafft sich als "else/default"-Zweig in der conditional-expression der Produktwahl zu etablieren. Soll heißen, jeder der sich nicht informieren will kauft sich einen Apfel.
Der fallback-case ist eine gute default Lösung für die Normalbevölkerung, aber die Android-Geräte brauchen sich absolut nicht dahinter verstecken und sind meiner Meinung nach oft einfach mächtiger und ebenso einfach bedienbar.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 80

27.08.2012, 20:37:09 via App

sehr gut geschrieben und m.e. nicht durch irgendeine brille - in der objektivität liegt die kraft und die chance sich zu verbessern

aber wehe, man greift eine idee auf, dann kommen die crack rauchenden geschworenen...
das aber ist ein anderes thema.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 7

05.05.2013, 21:53:02 via Website

Hallo,

Ich möchte hier mal meinen Senf dazu geben:

Ich bin selber eher für Android aber mal ganz ehrlich, man kann Android und Apple nicht vergleichen da diese Betriebssysteme in einer jeweils ganz anderen Liga spielen. Android ist ein offenes, ausführliches und vielseitiges Betriebssystem für Smartphones. Apple hingegen ist ein geschlossenes, einfaches und stark angepasstes Betriebssystem für Apple Geräte.

Deswegen kann man auch nicht sagen, dass zum Beispiel Android besser ist als Apple.
Android User sagen, dass Android besser ist, weil es offener u.s.w. ist.
Apple User hingegen sagen, dass Apple besser ist, weil es einfacher zu bedienen ist u.s.w. ist.

Meine Meinung ist, das jeder selber entscheiden muss, zu welchen Betriebssystem er geht.
Auf jeden Fall kann man nie sagen, welches das bessere ist, weil wie schon gesagt die Betriebssysteme jeweils in einer ganz anderen Liga spielen.

Viele grüsse

Eric

Antworten
  • Forum-Beiträge: 25

07.05.2013, 10:54:21 via Website

Hallo zusammen,

als Anwender der beide Systeme kennt und verwendet geb ich auch mal meinen Senf dazu.
Kurz gesagt halte ich Android für das bessere System. Und ich glaube nicht das iOS einfacher ist. Am allermeisten nervt wohl die Tastatur. Warum muss ich umschalten um ein Satzzeichen wie das Komma verwenden zu können? Und zum stabiler: Soll ich jetzt lachen oder was? Es gibt wohl nichts nervigeres als erst zu tippen, dann kurz zu warten und volia: Man sieht auf dem Bildschirm was man geschrieben hat :(
Über iTunes und Inhalte auf das iPhone kopieren kann ich nicht viel sagen, für Musik hab ich immer die iCloud verwendet und andere Inhalte wollt ich auf dem 3.5" Display nicht nutzen.
Ich glaube es ist noch interessant anzumerken das das iPhone mit einem HTC Desire und Android 2.x konkurieren musste. Und selbst bei diesem alten OS hat es sich schwer getan. Seitdem ich ein Nexus mit Android 4.x hab ist das iPhone komplett auf seine Grundfunktionalität reduziert: Telefonische Erreichbarkeit während der Arbeitszeit sicherstellen. Alles andere läuft ausschließlich über das Nexus.
Apple hat seinen Zenit überschritten und sich zu lange auf seinen Lorbeeren (die mit dem ersten und zweiten iPhone verdient wurden) ausgeruht. Jetzt leben sie noch von ihrem Ruf und ihrer Fanbase.

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 1.150

08.05.2013, 09:21:29 via Website

Als Nutzer beider Systeme stelle ich eine einfache Frage:

Wieso ist Android offener? Oder anders: welche relevanten(!) Alltagsfunktionen habe ich bei Android, die ich bei iOS nicht habe?

Widgets und grafische Spielereien zählen für mich dabei nicht, ich merke es am ipad man kann auch ohne und am One nutze ich nur Blinkfeed. Das ist also eine Typfrage und kein Argument.

Viele Grüße!

Frauke N.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.159

08.05.2013, 10:40:19 via Website

Ich geb auch mal meinen Senf dazu ;)

Ich hatte bisher einiges an Smartphones und habe auch bei so gut wie allen versucht was zu ändern, Flashen, Jailbreak und co - ich denke da kann ich eine ganz gute Meinung bilden.

Mein erstes Smartphone war das Xperia X1 - windows Mobile.
Damals war ich erstaunt darüber das Windwos quasi in meiner Hand läuft :D Vorteile davon sind klar:
Alles von MS ist Kompatibel und hat keine Probleme gemacht. Leider war die Bildschirmtastatur viel zu klein und den Stift wollte ich nun auch nicht immer nutzen - aber dafür war ja die Hardware Tastatur vorhanden. Aber ab einem gewissen Zeitpunkt hat mir alles nicht mehr gefallen und ich hab geschaut was ich ändern kann - neues OS mit neuer Touchoberfläche. Fand ich besser und konnte mich damals vorerst zufrieden stellen.
Einige Phones später bin ich dann auf mein erstes Android Phone - LG optimus (das kleine alte :D) gewechselt.
Ich war überrascht das Android doch schon nicht schlecht lief und die möglichkeiten die sich mir boten waren grade zu genial.
Aber auch hier: Geflasht und neue Rom drauf - richtig genial fand ich, dass ich einfach alles ändern konnte was ich wollte - egal ob icons, wischtechnik oder sonstwas - nur leider fehlte mir die Performance und wie schon bekannt hat Android zu diesem Zeitpunkt noch ganz gut gelaggt.

Dann - Vertragsverlängerung, ich habe nach langem überlegen zu einem iPhone 4 gewechselt.
Als es ankam war ich einfach nur begeistert!
Großartige verarbeitung, Desing einfach ein Traum (zu diesem Zeitpunkt). Also angeschaltet und weiterhin begeistert gewesen - geiles Display, super empflich was Touch angeht und Performance war super. Einrichten war klasse und ich war begeistert von den Apps und habe mich stundenlang mit diesem Smartphone beschäftigt.
Für mich gab´s zu diesem Zeitpunkt nicht´s besseres als das iPhone.
Doch irgendwann reichte es mir nicht mehr, nur das Hintergrundbild zu ändern, oder durch bestimmte Apps, das Aussehen geringfügig zu ändern oder mir einen MP3 Klingelton zu erstellen.
Also habe ich mich in das Thema Jailbreak reingelesen und eine echt super Community gefunden (ganz ähnlich wie hier). Alle Fragen wurden rasch beantwortet und ich begann mit meinem ersten Jailbreak - wer jetzt denkt: Klar, damit er die Apps gratis bekommt etc. - lest euch durch wozu man den Jailbreak "normalerweise" nutzt.
Ich habe jedenfalls mein Komplettes iPhone umgekrämpelt. Neue Icons, Neue Bedinmöglichkeiten etc. Kurzzeitig sogar mal einen Android-Look drauf gehabt :D Hier mal ein paar beispiele:



Sowas hat mir dann auch wieder mehr den Spaß am iPhone gebracht und ich war wieder hin und weg von den Möglichkeiten die ich von dem Jailbreak hatte. Das ganze bringt natürlich auch Nachteile mit: Die Updates von Apple schmeißen den Jailbreak wieder runter und man darf nochmal anfrangen.
Irgendwann hat mich dann leider auch Apple´s Strategie genervt: Nichts von außen ran - niemand darf etwas verändern.
Ohne Jailbreak, hätte ich das iPhone schon früher weggeben.
Alles in allem ist es wirklich ein tolles Phone, aber ohne Jailbreak für mich extrem uninteressant geworden, dazu kommt, das Apple seit Jahren nichts anderes macht als kleinigkeiten zu ändern, aber alles in allem ist iOS immer noch das gleiche wie früher - sehr schade.

Danach entdeckte ich das Xperia Z und wusste sofort das ich es haben muss.
Als ich es dann in Händen hilt, wurde mir klar, dass Apple seinen Letzten Trumpf, die Verarbeitung und das Design der Phones nun auch verloren hatte. Das XZ ist wirklich genial verarbeitet und bietet keine mindere Qualität - perfektes zusammenspiel.
Apple und das iPhone hat auch somit diese exklusivität verloren.
Dann Android Jellybean.
Wahnsinn was sich alles in den letzten Jahren geändert hat!
Die möglichkeiten (auch ohne Root) sind großartig und gradezu grenzenlos.
Android bietet mittlerweile alles was iOS ebenfalls bietet und mehr.
Aufgrund der Möglichkeiten und der Bedienbarkeit gewinnt für mich eindeutig Android. Solange Apple also nicht von ihrem Wunschdenken wegkommt, dass alles aus deren Hand kommt (ja hat auch Vorteile) - werde ich sicher nicht noch einmal wechseln, Apple muss reagieren.

Fazit:
iOS ist wirklich einfach und Kinderleicht - und das Trifft´s man wird eingesperrt wie ein Kind. Man darf einfach nichts ändern. Design von iOS ist soweit auch in Ordnung aber ich komme mir dann immer vor, als ob ich alles esse was mir aufgetischt wird, nein danke.
Android hatte einen schweren Start und sehr starke Konkurrenten, aber im Endeffekt alles richtig gemacht. Die User können selbst entscheiden was sie wollen und in welchem Umfang, die Auswahl an Smartphones ist mittlerweile riesig und verarbeitungstechnisch liegt Apple hier auch nicht mehr vorne. Android ist für mich der Sieger und wird´s vorerst bleiben ;)

Schenkt Ihnen nichts, aber nehmt Ihnen alles!

Michi

Antworten
  • Forum-Beiträge: 93

08.05.2013, 11:11:07 via Website

Mir gefällt an Android, dass die Custom-Firmware-Szene so aktiv ist. Mein DHD läuft mit Android 4.1 und ich muss mir nicht wie bei Apple Gedanken machen, dass ich irgendwann von Funktionen ausgesperrt werde. Ewig funktioniert das zwar auch nicht, aber die Halbwertszeit ist definitiv länger.

Antworten