AVD Manager: neue Device Definition erstellen

  • Antworten:8
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 8

02.09.2014, 21:07:11 via Website

Hallo zusammen,

ich stelle mich mal kurz vor:

Ich bin Rainer und programmiere schon seit fast über 20 Jahren in Pascal / Delphi und wollte mich jetzt in Android Entwicklung einarbeiten.

Ich habe auch schon meine erste App geschrieben und wollte mich jetzt mal dem AVD Manager widmen.

Wie ich eine virtuelles Gerät anlege ist mir klar. Mich interessiert eher der zweite Tab: "Device Definitions"

Dort sind ja alle Geräte aufgeführt, welche man bei "Android Virtual Devices" -> "Create" -> "Device" auswählen kann.

Wenn ich also bei "Device Definitions" auf "Create Device ..." klicke, kann ich Name, Auflösung etc. eingeben.

Ich wollte mir die Vorlage für das Galaxy S5 einrichten.

  • Name: Samsung Galaxy S5
  • Screen size (in): 5.1
  • Resolution (px): 1900 x 1080
  • Sensors: Accelerometer, Gyroscope, GPS, Proximity Sensor
  • Cameras: front, rear
  • Input: No Nav
  • RAM: 2048 MiB
  • Size: large
  • Screen Ratio: long
  • Density: xxhdpi
  • Buttons: Software
  • Device States: Portrait enabled, Landscape enabled

Klicke ich nun auf "Create Device" passiert nichts. Die Werte werden nicht gespeichert und ich kann das Fenster nur per "Cancel" verlassen.

Hat jemand eine Idee, wie man seine eigene Device Definition anlegen kann ?

Wie gesagt: ich rede nicht von einem virtuellen Device !

Vielleicht kann mir jemand helfen.

Gruß,

Rainer

Antworten
  • Forum-Beiträge: 11.137

02.09.2014, 21:45:57 via Website

Hallo Rainer,
ich bin deinen Anweisungen mal gefolgt und habe das selber getestet.
Du hast recht. Es lassen sich keine neuen Definitionen festlegen.
Da scheint wohl die Software verbuggt zu sein. Das fällt uns im Grunde nie auf, da wir nicht den AVD Emulator benutzen.
Du musst wissen, dieser ist sehr langsam ( gefühlte 20 min bis gestartet) und wird deswegen nicht benutzt.
Wenn du deine App trotzdem Testen willst, müsstest du mit einem vordefinierten Device vorlieb nehmen, oder du installierst dir einen guten Emulator, mit dem das alles dann tut. (bei google suchen)
Zudem kannst du ja auch deine App auf deinem richtigen Smartphone testen.
Da hast du dann deine Spezifikationen (da du ja das S5 hast).

LG Pascal //It's not a bug, it's a feature. :) ;)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 8

03.09.2014, 08:13:07 via Website

Hallo Pascal,

danke für deine Antwort. Ich war schon ein wenig an mir am verzweifeln ;-)

Das mit der Wartezeit ist so eine Sache: Damals hat es ewig gedauert, aber inzwischenhabe ich eine Extra-Software für meinen Intel-Prozessor installiert, welcher die behandlung von virutellen Maschinen beschleunigt.

Dass man andere Android-Emulatoren ebenfalls für die Entwicklung nutzen kann ist mir neu. Danke für den Hinweis.

Une mein S5 habe ich bisher auch für Tests verwendet ... wollte aber auch mal ohne mein Handy entwickeln ;-)

Ich werde mal schauen, welche es da gibt und welcher was kann.

Vielen Dank.

Gruß,

Rainer

Antworten
  • Forum-Beiträge: 11.137

03.09.2014, 13:53:11 via Website

Ich sleber nutze AndroVm (http:www.androvm.org) in einer Virtual Box.
Ist sehr schnell unk komfotabel.
Leider ist die 1. Konfiguration etwas aufändig.
Die AndroVm unterstützt halt nur andrid 4.1

Wenn du deine Apps jetzt so Versionsübergreifend testen willst, ist das warscheinlich nicht das wahre.
Aber für die Entwicklung reichts.
Für die Kompatibliät teste ich die Ap auf ein paar "realen" Geräten.
Wenn mir dann ne Version Fehlt nutze ich den üblen standartemulator.
Dagegen sollte ich mich mal nach einer Alternative umsehen.

Wenn dann benötige ich einen Emulator bei dem Ich die Verscheidenen Android Versionen durchtesten kann.
Gut wäre auchnoch unterstützung von gapps wegen gcm und sowas.

LG Pascal //It's not a bug, it's a feature. :) ;)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 311

03.09.2014, 14:52:00 via Website

Ich nutze nun schon seit mehreren Jahren den Emulator von www.genymotion.com und kann den nur empfehlen. Du kannst darüber verschiedenste Geräte in den unterschiedlichsten Android-Versionen runterladen, oder aber selbst Konfigurationen erstellen.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 8

04.09.2014, 11:24:09 via Website

Danke für die ganzen Infos.

Ich habe mir den Genymotion installiert. Jedoch gibt es mit der aktuellen VirtualBox-Version Probleme (unabhängig von Genymotion). Im Forum von Virtualbox habe ich dann die (momentane) Lösung gefunden: Man muss die Version 4.3.12 nehmen, dann klappt es auch.

Wer den Emulator also selbst mal testen möchte sollte wie folgt vorgehen:

  1. VirtualBox 4.3.12 herunterladen (https:||www.virtualbox.org|wiki|Download_Old_Builds_4_3)
  2. Genymotion herunterladen (aktuell ist Version 2.2.2 die neueste) - hier das Paket unt "Other platforms and versions". Dieses beinhaltet nur den Genymotion-Emulator. Die VirtualBox ist dort nicht drin enthalten.
  3. VirtualBox installieren
  4. Genymotion installieren (Verzeichnis merken)
  5. Virtuelles Device via Genymotion herunterladen
  6. Eclipse starten und über Hilfe-> Install new Software folgendes Paket herunterladen und installieren: http:||plugins.genymotion.com|eclipse
  7. Eclipse wird neu gestartet und man erhält in der Tool-Leiste neben den Android SDK und Android AVD Button einen GenyMotion -Button
  8. Window -> Preferences -> Genymobile -> Genymotion ... hier den Pfad eintragen / auswählen, das man unter 4. sich merken sollte

Damit sollte der Emulator auch unter Eclipse einsatzfähig sein.

Gruß,

Rainer

P.S.: In den Links oben sind die Pipe-Zeichen ( | ) durch / zu ersetzen. Ich als neues Mitglied darf noch keine Links auf externe Webseiten veröffentlichen

— geändert am 04.09.2014, 11:24:27

Antworten
  • Forum-Beiträge: 11.137

04.09.2014, 12:04:29 via Website

[[cite Rainer]]
...
1. VirtualBox 4.3.12 herunterladen (https://www.virtualbox.org/wiki/Download_Old_Builds_4_3)

P.S.: In den Links oben sind die Pipe-Zeichen ( | ) durch / zu ersetzen. Ich als neues Mitglied darf noch keine Links auf externe Webseiten veröffentlichen

Danke für die Beschreibung :).
PS: habe deinen Link anklickbar gemacht.

LG Pascal //It's not a bug, it's a feature. :) ;)

Antworten