wasserdichte Smartphones: Zuverlässig?

  • Antworten:19
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 366

06.09.2014, 19:34:36 via App

moin.
auf der IFA habe ich mit einem Sony Mitarbeiter intensiver über die Sony Smartphones geredet. Das Z3 zum Beispiel ist Wasserdicht und nach seinen Angaben sogar gegen Meerwasser eine gewisse Zeit resistent.
Das klingt natürlich super, damit ich mich am Strand und im Wasser besser den wirklich wichtigen Dingen widmen kann ^^

Aber wie verlässlich ist das mit der wasserdichte der Geräte? Wenn man es Tag für Tag z.B. mit unter die Dusche nimmt?
"überlebenden" die Geräte das? Oder ist das nur Werbegimmick?

— geändert am 06.09.2014, 19:37:24

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.445

06.09.2014, 19:40:28 via App

Mit der Zeit werden sie auf jeden Fall Wasser einlassen, wenn nicht sogar schon von anfang an.
Das dumme ist nur, Sony verweigert (...) eine Reparatur oder Austausch nach einem Wasserschaden, deshalb würde ich es garnicht riskieren es unter die dusche zu nehmen oder extrem viel Wasser auszusetzen!
Aber theoretisch und laut Sony soll es Wasserdicht sein...

Grüße NoAh!

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 8.735

06.09.2014, 19:54:22 via Website

phip1611

Das Z3 zum Beispiel ist Wasserdicht und nach seinen Angaben sogar gegen Meerwasser eine gewisse Zeit resistent.

Das Z3 ist wasserresistent nach IP65/IP68. Das ist eine ganze Menge, aber von Salzwasser ist bei diesen IP-Klassen nicht die Rede! Da hat Dir ein Mitarbeiter etwas erzählt, auf das Du dich später kaum berufen kannst.

phip1611

Das klingt natürlich super, damit ich mich am Strand und im Wasser besser den wirklich wichtigen Dingen widmen kann ^^

Ich nehme seit Jahren Telefone und Kameras mit an den Strand. In einer Tüte verpackt ist mir noch nichts kaputt gegangen. Und es mit ins Wasser zu nehmen, damit es nicht geklaut wird, wäre mir zu riskant. Gerade bei Sonys Gebahren bei Wasserschäden.

phip1611

Aber wie verlässlich ist das mit der wasserdichte der Geräte? Wenn man es Tag für Tag z.B. mit unter die Dusche nimmt?
"überlebenden" die Geräte das? Oder ist das nur Werbegimmick?

Google mal danach. Danach zu urteilen, ist es nur ein Werbegimmik. Allerdings gibt es so eine Zertifizierung auch nicht zum Ausdrucken. Eigentlich hat Sony schon Nachweise bringen müssen.


Ich habe keine Lust mehr auf Bastelei und widme mich lieber wieder dem Real Life. Die Idee gärte schon länger. Tschüß!


Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.238

06.09.2014, 23:11:18 via App

Du kannst hier auf AP jede Menge thread s von Leuten finden, die mit ihrem "wasserresistenten" Handys geduscht haben(wobei ich mich immer noch frage, warum man mit seinem Handy duschen muss), die jetzt das furchtbar arme Tier haben, weil ihr Handy nicht mehr funktioniert. Das sollte dir zu denken geben.
frank

»Die Möglichkeiten der deutschen Grammatik können einen, wenn man sich darauf, was man ruhig, wenn man möchte, sollte, einlässt, überraschen.«

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.791

07.09.2014, 07:41:03 via App

Das liegt vor allem daran, dass sie nicht dicht gegen Wasserdampf sind, ich gebe Dir Recht, eine sehr fragliche Idee damit zu duschen.
Ich denke, man sollte die Geräte als spritzwasserfest sehen, mehr nicht. Letztlich sind es Handies mit jeder Menge Schwachstellen wie Schalter, Buchsen etc.
Ich denke, hier ist der gesunde Menschenverstand gefragt.

— geändert am 07.09.2014, 07:41:56

Xiaomi Mi 9T, Android 10, Stock ohne Root.

UbIx

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.871

07.09.2014, 09:28:09 via Website

phip1611

Tag für Tag z.B. mit unter die Dusche nimmt?

Musst das wirklich Tag für Tag machen????? (smug)(laughing)

Google PIXEL 2 XL ; Android 9 Pie
"The only source of knowledge is experience" (Albert Einstein)
"BE IN THE MOMENT" (ASOT/AvB)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.086

07.09.2014, 09:43:42 via App

Klar doch,
könnte doch eine dieser wichtigen WA oder FB eintreffen. Manchmal muss man einfach immer erreichbar sein :-D :-P

Liebe Grüße, Frauke
- - - - - - - - - - - - - - - - --

Wenn man rechts dreht wird die Landschaft schneller. ;-)

Ein einziger verdrehter Buchstabe kann die ganze Signatur urinieren!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 110

07.09.2014, 10:03:35 via App

Ich denke, da wird was verwechselt. Wasserdicht soll ja nur heißen, dass das Handy nicht gleich kaputt geht, wenn es mal versehentlich in die Toilette fällt. Das soll aber nicht heißen, dass man damit duschen kann und jeden Tag schwimmen geht. Das ist mit Sicherheit nicht die Intention der Firmen.

Hier könnte Ihre Werbung stehen

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.445

07.09.2014, 10:17:55 via App

Also es ist schön, wenn wie bei Sony oder Samsung eine Zertifizierung vorliegt, die einen gewissen Schutz gegen Wasser verspricht. Es ist gut nicht bei jedem Regenschauer Angst um sein Smartphone haben zu müssen. Belassen wir es dabei! Sorry, aber Smartphones haben im Meer, im Schwimmbad oder in der Badewanne nichts zu suchen. Sicher kann/mag das eine Zeit lang gut gehen. Nur verlassen würde ich mich nicht darauf. Zumal Salz und Chlor die Abdichtungen der Schutzkappen beschädigen dürften. Es wäre also ohne hin nur eine Frage der Zeit, bis diese undicht werden.

Wenn Du einen halbwegs brauchbaren Schutz am Strand haben willst schau mal nach den wasserdichten Hüllen bei Amazon etc. Um mal im Meer zu baden taugen die alle mal. Der Vorteil ist, dass in diesen das Smartphone auf der Wasseroberfläche treibt und somit die Hülle nicht dem stärkeren Druck in 1-2 m Tiefe in der Badehose ausgesetzt ist. Ich nutze diese Hüllen seit 4 Jahren regelmäßig im Urlaub. Bisher haben sie alle gehalten. Aber Vorsicht: Investiere die 10-20 Euro für die Hülle jedes Jahr neu, denn auch hier wird nach einem Jahr die Hülle vom Salz angegriffen sein und nicht mehr 100% dicht sein (eigene Erfahrung; wir hatten die Hülle des Vorjahres für Geld und Pässe genutzt; diese wurden leicht feucht).

In der Politik und beim Wein merkt man oft erst hinterher, welche Flaschen man gewählt hat.

UbIx

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 919

07.09.2014, 13:11:20 via App

Anscheinend hatt keiner der hier gepostet hatt je so ein Handy gehabt oder getestet ich hatte vorher das Z und nun das Z1 mit dem ich schon in einer wildwasserbahn war und meine Frau. hatts auch noch dort verloren Riesen Schreck, kann ich nur sagen ich nehme es seit dem ichs habe 1 1/2 Jahren immer mit ins Wasser oder auch mal mit in die Wanne und bisher keine Probleme, das einzige was gemacht habe ist direkt eine Station dafür gekauft damit die Deckel nicht so beansprucht werden.

Aber alle Befürchtungen die hier ausgesprochen wurden sind überflüssig das was drauf steht hält es auch und auch ein wenig mehr :-)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.445

07.09.2014, 13:37:52 via App

@Exitus337:

Dass bei Deinen Exkursionen (Wildwasserbahn, Badewanne) nichts passiert ist, ist ein glücklicher Zufall und keine daraus resultierende allgemeinverbindliche Regel. Schau Dir mal an, was die Zertifizierungen der Z-Reihe eigentlich bedeuten und welchem Wasserdruck die Geräte damit standhalten. Der Wasserdruck einer Wildwasserbahn ist im ungünstigen Fall deutlich höher, ebenso können zu heißes Badewasser oder Badezusätze durchaus zu Problemen führen. Wenn Du die entsprechenden Foren liest, wirst Du auch genug Leute finden, die bereits entsprechende Probleme hatten.

In der Politik und beim Wein merkt man oft erst hinterher, welche Flaschen man gewählt hat.

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 919

07.09.2014, 14:32:04 via App

Christian W.

@Exitus337:

Dass bei Deinen Exkursionen (Wildwasserbahn, Badewanne) nichts passiert ist, ist ein glücklicher Zufall und keine daraus resultierende allgemeinverbindliche Regel. Schau Dir mal an, was die Zertifizierungen der Z-Reihe eigentlich bedeuten und welchem Wasserdruck die Geräte damit standhalten. Der Wasserdruck einer Wildwasserbahn ist im ungünstigen Fall deutlich höher, ebenso können zu heißes Badewasser oder Badezusätze durchaus zu Problemen führen. Wenn Du die entsprechenden Foren liest, wirst Du auch genug Leute finden, die bereits entsprechende Probleme hatten.

Natürlich kann immer was passieren das streite ich ja nicht ab habe die Berichte selbst auch schon gelesen aber oft war dan ein produktions Fehler.

Bei den meisten funktioniert es wie bei mir nur das wird natürlich nicht so häufig geschrieben ;-) da immer nur geschrieben wird wenn etwas nicht geht daher sammeln sich dan auch mehr negativ Einträge.

Ich kann halt auch nur von meinen Erfahrungen sprechen und bisher ja auch nur von 2 Geräten der Z Reihe aber auch wenn es nächstes Jahr ein neues Z wird behandel ich es auch so wie es beworben wird.

z.B das Z1 wurde damit beworben das man beim schwimmen Bilder machen kann im auch in einem Schwimmbad wie ja auf einem werbe viedeo zu sehen war.

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 8.735

07.09.2014, 15:06:27 via Website

IP-Zertifizierungen sagen nur etwas über reine Staub- und Wasserresistenz aus. Sie sagen nichts über möglicherweise enthaltene aggressive Zusatzstoffe wie Salz, Chlor und Seifen aus.

Unsere Meere haben sehr unterschiedlichen Salzgehalt (Salinität). Wer in der Ostsee mit dem Handy badet und es keinen Schaden erleidet, kann das nicht auf das Mittelmeer anwenden. Denn die Ostsee hat eine schwache Salinität, während das Mittelmeer sehr salzig ist. Lokal können schon Flußmündungen den Salzgehalt massiv gegenüber dem Durchschnitt senken.

Diese Zusatzstoffe greifen die Dichtungen an. Aber dank IP-Zertifizierung kann man die Geräte mit klarem Wasser abwaschen, wenn man mal knietief im Meer war, um ein Foto zu machen und es durch die Wellen nass wurde. Es macht auch nichts, wenn es aus Versehen mal aus der Hand fällt und kurz untertaucht. Das bedeutet aber nicht unter die Dusche mitnehmen und zusätzlich Laugen und feinem Wasserdampf aussetzen, sondern kurz abspülen und trockenreiben. Im schlimmsten Fall kann nämlich Wasserdampf das angetrocknete Salz erneut zu einer aggressiven Lösung werden lassen, weil der Dampf nichts wegspült.

Leider schließt die IP67-Zertifizierung der bisherigen Z-Reihe nicht die schwächeren Schutzklassen ein. Somit ist sind alle Z-Modelle vor dem Z3 nicht vor Wasserdampf geschützt. Das Z3 ist hingegen IP65/IP68 zertifiziert und damit gegen sehr viele Wasserformen resistent.

Bei aller Wasserresistenz ist aber auch die Pflege des Gerätes entscheidend um die Resistenz nicht zu schwächen. Dazu gehören insbesondere die Verschlüsse aber auch, es nicht sorglos überall hin mitzunehmen.


Ich habe keine Lust mehr auf Bastelei und widme mich lieber wieder dem Real Life. Die Idee gärte schon länger. Tschüß!


UbIx

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.081

08.09.2014, 22:19:17 via Website

Aries Stenz

Leider schließt die IP67-Zertifizierung der bisherigen Z-Reihe nicht die schwächeren Schutzklassen ein. Somit ist sind alle Z-Modelle vor dem Z3 nicht vor Wasserdampf geschützt. Das Z3 ist hingegen IP65/IP68 zertifiziert und damit gegen sehr viele Wasserformen resistent.

Folgende Info findet sich in den White Papers von Sony
Xperia Z/Z1/Z1c: "IPX5/7 (Water-resistent) & IP5X (Dust-proof)"
Xperia Z1/Z1c: haben noch folgenden Zusatz: "*In compliance with IP55 and IP58, Xperia Z1 is protected against the ingress of dust and is waterproof. Provided that all the covers for the micro USB port, the micro SIM slot and the memory card slot are firmly closed, the phone is (i) protected against low pressure jets of water from all practicable directions in compliance with IP55; and/or (ii) can be kept under 1.50 metres of freshwater for up to 30 minutes in compliance with IP58. For more information, go to www.sonymobile.com/xperia-z1-waterresistant."
(Wobei der Link nicht existiert)

Du hast aber wieder recht das die größeren klassen die je stelle niedrigeren Klassen einschließen.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 731

08.09.2014, 22:43:19 via App

Ich hatte mein Z1 auch schon mit ihm Pool, konnte einfach nicht widerstehen. Ein paar Bilder und Videos gemacht, alles super. Ist ca. 4 Monate her.
Habe auch keine Probleme mit selbstständigen Touchscreen Problemen. Und ich verwende seit Anfang an eine Ladestation.

ähm.....ja genau......das meinte ich doch

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 563

08.09.2014, 22:47:01 via App

Auch wenn mein Smartphone "wasserdicht" ist, würde ich nie auf die Idee kommen es mit in die Badewanne/Pool oder sonst mit reinzunehmen.

Ich schätze höchstens daran, wenn ich mal draußen bin, es einen Mega-Schauer gibt, und ich dann klatschnass bin und mir die Klamotten schon am Körper kleben, aber mein Smartphone in der nassen Hose das nichts ausmacht.

Liebe Grüße,
Diana

Apple iPhone 6, iOS 8.1 <3
LG Optimus 4X HD, CM11 M10, Android 4.4.4

Gelöschter Account

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 8.735

08.09.2014, 23:25:03 via Website

UbIx

Du hast aber wieder recht das die größeren klassen die je stelle niedrigeren Klassen einschließen.

Das stimmt leider nicht ganz! Bis IPX6 und IPX6K sind die niedrigeren Schutzgrade eingeschlossen. Bei höheren Schutzgraden müssen alle genannt werden. Deshalb auch die Doppelnennung beim Z3. Und dadurch haben sich viele User beim Z, Z1 und Z2 in Sicherheit gewähnt. Dabei waren sie nicht gegen Spritzwasser, Strahlwasser (aus der Düse) und Wasserdampf geschützt.

— geändert am 08.09.2014, 23:27:57


Ich habe keine Lust mehr auf Bastelei und widme mich lieber wieder dem Real Life. Die Idee gärte schon länger. Tschüß!


Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.081

09.09.2014, 21:08:29 via Website

Diana L.

Auch wenn mein Smartphone "wasserdicht" ist, würde ich nie auf die Idee kommen es mit in die Badewanne/Pool oder sonst mit reinzunehmen.

Ich schätze höchstens daran, wenn ich mal draußen bin, es einen Mega-Schauer gibt, und ich dann klatschnass bin und mir die Klamotten schon am Körper kleben, aber mein Smartphone in der nassen Hose das nichts ausmacht.

Gesunde Einstellung Diana :)
Wenn schon Pool - dann mit wasserdichter Schutzhülle => damit doppelt abgesichert wie beim U-Boot.

Aries Stenz

UbIx

Du hast aber wieder recht das die größeren klassen die je stelle niedrigeren Klassen einschließen.

Das stimmt leider nicht ganz! Bis IPX6 und IPX6K sind die niedrigeren Schutzgrade eingeschlossen. Bei höheren Schutzgraden müssen alle genannt werden. Deshalb auch die Doppelnennung beim Z3. Und dadurch haben sich viele User beim Z, Z1 und Z2 in Sicherheit gewähnt. Dabei waren sie nicht gegen Spritzwasser, Strahlwasser (aus der Düse) und Wasserdampf geschützt.

Grundsätzlich hast Du da zwar Recht, aber IP55 wird direkt angegeben (siehe Zitat oben). Also doch Spritz (IPx4) und Strahlwasser (IPx5) geschützt. Nur nicht gegen IPx6 => "starkes Strahlwasser". Bei Wasserdampf hast Du recht - ist aber ein extra test. In der Praxis Du das Thema aber eher weniger - problematischer ist eher das erwärmen und abkühlen um den Taupunkt - da hier die im inneren vorhandene Luftfeuchtigkeit bei niedrigeren Temperaturen durch die geringere Sättigungsfähigkeit kühler Luft kondensiert.

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 8.735

09.09.2014, 22:01:02 via Website

Ich hätte wetten können, das Z war mit IP67 angegeben. Das Z war nämlich letztes Jahr in meiner engeren Wahl. Jetzt steht auf sonymobile.com IP55/IP57 und für das Z1 und Z2 IP55/IP58 :?


Ich habe keine Lust mehr auf Bastelei und widme mich lieber wieder dem Real Life. Die Idee gärte schon länger. Tschüß!


Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.081

09.09.2014, 22:53:41 via Website

Die Daten stammen von den Dokumenten auf meinem PC (zum Kauf bzw. erscheinen des jeweiligen Modells geladen worden). Sie stimmen nach einer kurzen Überprüfung noch mit den etwas aktualisierten Dokumenten überein (nehme an Fehlerkorrekturen und kleinere Änderungen). Ich hebe die Dokumente grundsätzlich auf, da man ja nie wissen kann ...

Antworten