Quo Vadis?

  • Antworten:25
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 914

15.12.2015, 10:49:34 via Website

Ich lese AndroidPIT (AP) mittlerweile seit langer Zeit. Seit wann ich genau dabei bin weiß ich nicht mehr, es dürften aber die Anfänge von AP gewesen sein.

Vorab gleich ein Hinweise: Das hier soll kein RANT werden. Es ist mein subjektiver Standpunkt, den jeder nach Belieben kommentieren, kritisieren und vor allem diskutieren darf. Ich freue mich auf eine rege Diskussion.

Der Grund für dieses Thema ist kurz und bündig: AndroidPit baut immer weiter ab und niemand scheint es ernsthaft zu stören. Hört sich auf den ersten Blick ziemlich reißerisch an, ist aber in Wahrheit eine traurige Entwicklung, die ich seit Monaten beobachte.

Ein kurzer Blick zurück zu den Anfängen: Tägliche fundierte Testberichte, ein kleines aber feines Team, das sein Handwerk verstand. Für versierte User Themen, die tief in die Materie eindrangen und dazu interessante Stories. Kurz: Es begann alles sehr vielversprechend, aber heute erkenne ich nichts mehr von der Qualität, die damals an allen Ecken durchschimmerte. Interessanter Content wich dem Ziel hoher Clickzahlen, man schreibt nicht mehr für den User sondern für das Google-Ranking und journalistische Qualität vermisst man an allen Ecken und Enden.

Klar ist: AP ist kein Hobby-´Zine, AP ist eine Firma, in denen zig Leute arbeiten, die auch bezahlt werden wollen. Es ist daher nur richtig, dass die Macher Geld verdienen wollen/müssen, das WIE steht aber auf einem anderen Blatt Papier. Ich stelle hier nicht das Geschäftsmodell in Frage, sondern liste nachfolgend Punkte auf, die AP zukünftig wieder besser machen könnten.

Weg vom Gedanken, dass User ein Klotz am Bein sind

Ihr müsste Weg vom Gedanken, dass die User eure Arbeit stören und zu Unrecht kritisieren. Die hier lesenden Nutzer sind eure Basis, auf die ihr zumindest achtgeben müsst, wenn ihr schon nicht mehr für sie schreibt. Verliert ihr die Basis, schreibt ihr für eine undefinierbare Masse, die euch keinerlei fundiertes Feedback zukommen lassen wird. Nur die Basis, die täglich lesenden User sind imstande, Entwicklungen zu kritisieren und zu kommentieren. Sie haben den Einblick, sie sind lange dabei und vor allem: Sie möchten teilhaben und helfen, AP wieder lesenswert zu machen.

Journalistische Qualität

Ändert eure Bewerbungsverfahren, sucht Journalisten oder jemanden, der imstande ist, aus der Masse an Bewerbern die Richtigen herauszufiltern. Mischt diese mit versierten Amateur-Schreibern und – Bloggern, die frischen und interessanten Content liefern. Vor allem aber: Lasst nicht mehr x-beliebige Leute an die Tasten und Berichte veröffentlichten, die keinerlei Neuigkeitswert besitzen und vor Fehler oft nur so strotzen.
Stellt eine/n LektorIn ein oder versetzt den bisherigen Lektor an einen Platz, an dem er keinerlei Unheil anrichten kann. Grammatik und Rechtschreibung sind wichtig!
Trotzdem AP einen neuen Chefredakteur hat, der Besserung versprach, änderte sich bis heute nichts.

SEO-Artikel vs. Interessanter Content

Das Prinzip des SEO-Ranking ist mir völlig klar, niemand braucht es hier zu erläutern. Dass AP die redaktionelle Arbeit aber ausschließlich darauf ausrichtet, ist ein Dilemma. Dadurch gewinnt ihr bei Google ein paar Plätze, doch die Stories geben nichts her: Kein Newsgehalt, keine Exklusivität, kein Thema, dass die Leute fesselt. Interessierte AP-Leser holen sich News gezwungenermaßen an anderer Stelle (wie in euren Userkommentaren vielfach berichtet wird). Das Totschlagargument, das AP die größte Reichweite weltweit hat und gerade daher alles in Ordnung ist, lasse ich in diesem Zusammenhang nicht gelten. Denn erstens sagt die Reichweite nichts über die inhaltliche Qualität aus und zweitens würde euch gerade die Gewissheit, das größte Android-Magazin im Netz zu sein, Freiheiten geben, die kleinere ´Zines mit größerem Druck sich nicht nehmen können.

Inhalt

Das Übel, oft uralte Artikel wieder hochzuziehen und mit minimalen News zu ergänzen, gehört abgestellt. User wollten lesen – nicht suchen! Dass man sich Änderungen farblich hervorheben lassen kann, funktioniert nicht immer. Zudem stört es die Lesbarkeit enorm. Nehmt euch die Zeit, neue Artikel zu schreiben oder entscheidet euch für das Gegenteil, auch mal unwichtige News nicht in bereits bestehenden Artikeln zu ergänzen.

Ich muss es an dieser Stelle nochmals wiederholen: Content, Content, Content! Liefert Content, der aus der Masse heraus sticht Setzt wen nötig das Team neu zusammen, arbeitet eine Strategie aus und bringt AP wieder zurück auf die Spur.

Besinnt euch auf die Anfänge, analysiert die Feedbacks eurer Nutzer, geht auf die User ein, bindet diese ein. Hebt die journalistische Qualität, kauft wenn nötig externe Artikel zu und vor allem: Ändert euch! Hört mit diesem elitären Gehabe auf, dass ihr auf alles und jeden nur lächelnd hinunter blickt und nehmt Kritik endlich an! Versteht Kritik als das, was sie wirklich ist: Feedback von engagierten Nutzern, die euch nicht ans Bein pissen wollen, sondern wertvolle Informationen über eure Arbeit liefern.

Wenn ihr nur einige dieser Ratschläge beherzigt, dann bin ich zuversichtlich, dass AP auch im Content-Bereich wieder mitreden könnte.

— geändert am 15.12.2015, 10:49:53

Tobias ApelFrank A.Carsten M.elrasaGelöschter Accountreinold p

Antworten
  • Forum-Beiträge: 5.778

15.12.2015, 11:06:53 via Website

Hallo Michael,

vielen Dank für deinen doch relativ ausführlichen Beitrag und die damit verbundene Kritik. Wir lesen natürlich immer mit und arbeiten auch an vielen Punkten. User sind für uns in keinster Weise ein klotz am Bein. Wir arbeiten viel mit den Kommentaren hier im Forum, Magazin und in den Sozialen Netzwerken um Artikel mit weiteren spannenden Fakten zu versehen wie z.B. spezielle Tarifangebote, Meinungen und Co. Natürlich können wir bei einer so großen Community leider nicht auf jeden Wunsch eingehen, hier muss man immer Kompromisse finden.
Bezüglich der Qualität wird sich noch einiges verbessern, näheres dazu kann ich hier leider noch nicht sagen, aber unsere Redakteure sind stetig am lernen und weiterentwickeln. Im ersten Quartal nächsten Jahres wirst du dann näheres dazu lesen können.

Auch bezüglich Content versuchen wir immer einen Mittelweg zu gehen. Wir schreiben auch immer Artikel speziell nur für unsere Community. Natürlich nehmen wir hierzu auch immer das Feedback der Leser zu Herzen und versuchen uns danach auch weiter zu orientieren. Das wir einen Gerüchte-Artikel zum z.B. Galaxy S7 nicht zig mal neu schreiben und lieber einen gesammelten immer mit neuen Informationen befüllen wird sich vorerst nicht ändern. Aber auch hier schauen wir natürlich, wie wir dies optimieren können, dass es für euch angenehm ist.

Viele Grüße,

Sophia

— geändert am 15.12.2015, 15:24:42

Viele Grüße,
Sophia

AndroidPIT-Regeln

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 820

15.12.2015, 11:51:16 via App

Morgen
Man liest immer wieder von "Verbesserungen" ! Nur kann ich zu den "Worten" keine Taten erkennen die eine Änderung herbeigeführt hätte ! Im Grunde ist das Gegenteil der Fall !

Karotten sind wichtig

Carsten M.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 32.127

15.12.2015, 13:14:58 via Website

In zwei Stunden ist der Thread wegen nicht aussagefähigem Titel gelöscht. ;)

💕🎀 VETO! 🎀💕

VETO ist die Vereinigung europäischer Tierschutzorganisationen. Als gemeinnützige
Organisation setzt VETO sich für das Wohlergehen von Tierheim- und Straßentieren ein. VETO ist ein
aktives Bindeglied zwischen Spender*innen, Tierschutzorganisationen und starken Partnern
in ganz Europa.
🐾 🐾 🐾 🐾 🐾 🐾

Antworten
  • Forum-Beiträge: 5.778

15.12.2015, 14:26:15 via Website

Meinst du Ingalena, dass dies zu dem Thread beiträgt?
Der Thread bleibt stehen, so wie wir es bei solchen Themen bisher immer gehandhabt haben.

Viele Grüße,
Sophia

AndroidPIT-Regeln

Frauke N.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.399

15.12.2015, 14:40:22 via Website

Danke, Michael. Hab ich aufmerksam gelesen. Deutlich frischer und fundierter als das Geheule von 3-4 Altmitgliedern. Teile deine Kritik und will noch einen Punkt aus deiner Antwort, Sophia, aufgreifen näheres dazu kann ich hier leider noch nicht sagen: mangelnde Transparenz. Ich finde diese immer gleichen Heul&Frustthreads ätzend, aber ein einfaches Statement wie Feature kommt in 3Monaten oder kommt nicht würde viel Blödtext ersparen.

— geändert am 15.12.2015, 14:43:48

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1

15.12.2015, 16:22:20 via Website

Hallo Michael,

danke für die ausführliche Kritik! Sie ist pointiert und ich habe sie gern gelesen. Im großen und ganzen stimmt die Einschätzung. Deswegen ist unsere größte Priorität momentan auch die Verbesserung der Qualität. Das dauert jedoch seine Zeit, bis es nach außen hin auch zu sehen ist. Wir analysieren und verändern Arbeitsprozesse, verbessern u.A. Produkttest-Definitionen und haben auch einen sehr fähigen Lektor oder genauer gesagt Textchef gefunden. Er fängt Anfang 2016 damit an, uns die Leviten zu lesen.

Viele Grüße
Christian
Chefredakteur

Frank A.Sandra G.SkymanPascal P.Frauke N.Ludyreinold pSophia NeunAndy N.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.558

15.12.2015, 16:34:42 via App

Das ist doch schonmal gut.
Rechtschreibfehler sind klein, aber als ich nach einem Minecraft-Server-Hoster suchte, hab ich alle mit Rechtschreibfehlern irgendwo auf der Website geistig aussortiert.
Klar passieren mal Fehler, doch ich begrüße die Entscheidung mit den Lektor. Das steigert Professionalität und Seriösität.

Ich beobachte aber in letzter Zeit eine Besserung bei den News.
Das hochholen ist besser geworden, mittlerweile seltener und wenn, dann mit neuen Informationen.
Ich habe keine andere Android-News Quelle, deshalb kann ich nicht vergleichen wie es bei anderen ist.
Der ein oder andere Testbericht den man hier sieht ist meist ganz OK.

Es gab Zeiten, da war hier vieles schlimmer (oder ich bin abgehärtet geworden :D)
Aber trotzdem hast du Recht und es ist ein gut geschriebener Hinweis.

Liebe Grüße, Rexxar :)
Moto Z Play Stock
Nvidia Shield Tablet K1
http://www.androidpit.de/forum/634540/allgemeines-faq-fuer-neulinge

Sophia Neun

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 820

15.12.2015, 17:46:43 via App

Ein Lektor sollte ein Selbstverständlichkeit sein ! Das nun als "Gewinn" für "Verbesserungen" zu feiern klingt ein bisschen merkwürdig .

Karotten sind wichtig

Antworten
  • Forum-Beiträge: 914

16.12.2015, 10:34:54 via Website

Dass man nicht auf einzelne User eingehen kann, ist völlig klar. Es geht auch gar nicht darum, niemand verlangt für sich Extra-Würste. Aber: Gibt es euch nicht zu denken, wenn ihr durch die Kommentare in euren Magazin-Artikeln blättert und dort immer Kritik lest? Denkt ihr euch hier nicht, dass es nicht gut ist, wenn User unzufrieden sind?

Oft gibt es Kritik, da Artikel hochgezogen werden, bestimmte Informationen nicht ganz passen oder schlichtweg falsch sind. Kritik an unnötigen Artikeln wie kurz nach Veröffentlichung des S6 über das S7...etc. - die Liste kann bei Bedarf ergänzt werden. Sollte man sich in diesem Fall nicht zusammensetzen und diskutieren, wie man Zufriedenheit herstellen könnte, anstatt, ja, nichts zu unternehmen?
Solche Änderungen brauchen nicht Monate. Besser: Solche Änderungen dürfen nicht Monate brauchen. Sich auf hunderttausenden Nutzern auszuruhen ist zwar verlockend, im Endeffekt aber doch nicht ratsam.

Bezüglich der Weiterentwicklung eurer Redakteure: Hier muss viel geschehen. Ich spreche natürlich niemandem sein Fachwissen ab. Aber oft reicht eben das Wissen nicht aus, wenn man dieses nicht in eine interessante Geschichte verpacken kann. Nicht jeder kann mit Worten superb jonglieren, nicht jeder ist der geborene Redakteur. Ist nicht böse gemeint, das ist einfach Tatsache.

Welche Artikel "speziell" für die Community geschrieben werden, darüber kann ich nur rätseln. Die zig Top-10/50/100-Artikeln können es nicht sein. Was versteht ihr unter "für die Community schreiben"?

— geändert am 16.12.2015, 10:35:48

Carsten M.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.077

16.12.2015, 12:18:31 via Website

An dieser Stelle hätte ich dann auch drei Verbesserungswünsche für den Kommentarbereich:

  1. Eigene Kommentare sollte man auch dann komplett wieder löschen können, wenn sie schon veröffentlicht worden sind. Stellt sich ein Kommentar als doch nicht passend heraus, wird dann nur der Inhalt gelöscht, und übrig bleiben leere Kommentarhülsen mit Inhalten wie "gelöscht", "falsch platziert" usw., die den Kommentarbereich verunstalten.

  2. Für sehr wünschenswert hielt ich auch die Möglichkeit, Kommentare zunächst als Entwurf zu speichern. Längere Kommentare muss man manchmal unterbrechen. Früher habe ich auch manchmal die Sessiontime überschritten, und alle bisherige Arbeit war zum Teufel. Das hat sich aber gebessert. Durch versehentliche Fehlbedienung habe ich auch schon angefangene Kommentare ins Nirwana geschickt. Ich würde solche Kommentare auch vor dem Korrekturlesen gerne gesichert wissen.

    Hierzu könnte man einen weiteren Button vorsehen: "Als Entwurf speichern".
    Die Entwürfe könnte man dann im eigenen Profil wiederfinden. Sie enthalten weiterhin den Button
    "Als Entwurf speichern", um weiter im Entwurfsmodus zu bleiben, aber auch den Button
    "Beitrag speichern", um zu veröffentlichen. Für Kurzkommentare soll die unmittelbare Veröffentlichung natürlich weiter möglich sein.
    Die Entwürfe sollten zur späteren Wiederverwendung erhalten bleiben, oder mit dem selben Button wie unter dem ersten Punkt
    "Beitrag löschen" gelöscht werden können.

  3. Überarbeitet gehören auch die Zensur-Richtlinien. Fäkalsprachliche Ausdrücke wie das "Sch....e" sind inzwischen zur Umgangssprache geworden. Die unkenntlich zu machen und den Teilnehmer dann auch noch abzumahnen ist nicht nur weltfremd, sondern wirkt schon lächerlich.
    Sofern sie nur Teil einer Meinungsäußerung sind, ohne jemanden direkt zu beleidigen, sollten sie auch rechtlich unbedenklich sein.
    Eigenartig erscheint auch die scharfe Diskrepanz bezüglich der Tolerierung von Themenabweichungen bei den Kommentaren zu den Artikeln und im Forum. Im ersten Fall scheinen weitläufige Abweichungen überhaupt niemanden zu kümmern, im zweiten Fall fahren die Moderatoren zuweilen schon bei kleinster Abweichung mit scharfen Ton in die Parade.

— geändert am 16.12.2015, 12:28:03

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.204

16.12.2015, 21:37:43 via Website

Danke Michael F. - unterschreibe ich alles exakt so.

Danke Christian Klaß - herzlich Willkommen hier im Forum und schön, dass Du einen ersten Beitrag hier verfasst hast.
Das ist schon mal ein guter Anfang. Wenn die Redaktion sich hier auch nur ein bisschen am Forum beteiligen würde, dann wäre schon viel geholfen. Denn dann würdet Ihr nicht mehr nur Kritik (wenn überhaupt) zur Kenntnis nehmen, sondern sie mit der Zeit sogar wirklich verstehen oder sogar selbst drauf kommen, was schief läuft.

Ich bin gespannt, ob sich tatsächlich dieses Mal was (positives) ändert. Ich warte seit Jahren darauf. Bisher lief so ziemlich alles jedoch in die genau falsche Richtung.

Herzliche Grüße

Carsten

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Antworten
  • Forum-Beiträge: 8.800

16.12.2015, 23:13:02 via App

Mir kam das hier mit der Zeit immer geteilter vor. Das Forum, erschien mir zumindest eine Zeit lang so, wäre für euch nur unnötiger Ballast.
Die Redaktion war kaum im Forum vertreten und wünsche, die hier geäußert wurden, kamen irgenwie nie so wirklich da an, wo sie hätten landen sollen.
Ich hoffe, die Redaktion befasst sich in Zukunft weiter mit dem was AP (für mich) ausmacht - der Community.

Keep cool :D

Antworten
  • Forum-Beiträge: 5.778

17.12.2015, 10:36:20 via Website

Es ist schade, dass dieser Eindruck entsteht.
Leider haben die Redakteure nur nicht immer so die Zeit um auch im Forum vorbei zu schauen. So ein Magazin ist mehr arbeit, als sich manch einer vielleicht vorstellen mag. Aber dafür bin ich unter anderem natürlich da. Ich trage die Themen von hier direkt an die Redaktion weiter.

Ein aktuelles Beispiel an Community-Themen findet ihr übrigens auch im Forum. Wir suchen aktuell das beste Spiel des Jahres und auch das beste Smartphone. Bei den Smartphones hätte ich allerdings nicht mit so vielen Stimmen für das LG G4 gerechnet, wenn ich ehrlich bin.

Viele Grüße,
Sophia

AndroidPIT-Regeln

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 919

17.12.2015, 12:54:27 via App

@Michael K. Den meisten Sachen Stimme ich zu allerdings in einer Sache nicht, da muss ich nun das Apit Team mal in Schutz nehmen. Nur weil du Probleme mit vernünftiger Artikulation hast und anscheinend mit gossen Sprache aufgewachsen bist heißt es noch lange nicht das es bei allen so ist, diese Ausdrucksweise die du ansprichst gehört weder hier noch in den Alltag und ich finde es nur richtig wie hier seitens Apit reagiert wird.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.077

17.12.2015, 13:56:34 via Website

Na ja, ich glaube man kann meinen Kommentaren schon entnehmen, dass ich keine Probleme habe, mich zu artikulieren, und Gossensprache auch nicht bevorzuge. Aufgewachsen bin ich übrigens auch nicht damit.
Aber Gossensprache ist eben auch "lebendige" Sprache. Man muss sie ja nicht selber benutzen, aber sie zu unterdrücken, ist halt auch ein Stück Realitätsverweigerung.

— geändert am 17.12.2015, 13:58:00

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 919

17.12.2015, 14:09:22 via App

So hatte ich dich eigentlich auch nicht eingeschätzt aber deine Einstellungen bezüglich der Fekal Sprache enttäuscht mich schon, mal ein Beispiel, heutzutage ist es auch schon normal das Kinder Kinder kriegen trotzdem fördert man dies nicht,wir müssen doch nicht noch mehr unsere Sprache verkommen lassen verstehe nicht warum so etwas Realitätsvern sein soll. Die traurige Realität ist das unsere Sprache immer mehr verkommt und verunglimpft wird und ich denke man sollte dem eher strikt gegenwirken.

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 820

17.12.2015, 14:45:50 via App

wenn DAS euer einziges Problem ist, muss es euch ja prima gehen !

Karotten sind wichtig

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.077

17.12.2015, 19:37:59 via Website

Einige gesellschaftliche wie sprachliche Entwicklungen finde ich durchaus bedenklich, und heiße sie nicht gut. Allerdings bestimmt eine demokratische Gesellschaft ihren Weg selber. Es liegt weder in meiner Macht, etwas daran zu ändern, noch steht es mir zu, die Gesamtgesellschaft dafür zu tadeln.
Die Verwendung fäkalsprachlicher Ausdrücke ist ein Beispiel dafür. Die Verwendung von Wörtern wie Sch...e ist, so jedenfalls mein Eindruck, gesellschaftsfähig geworden. Vom Schulkind, über Arbeitnehmer bis hin zu Wirtschaftsführern und Politikern, alle verwenden sie bei allen erdenklichen Gelegenheiten, kaum einen scheint es zu stören, hier nur bein Beispiel:

https://m.youtube.com/watch?v=o_QM0rE6JuI

Wenn solche Begriffe nun allgegenwärtig verwendet werden, so werden sie zu umgangssprachlichen Begriffen. Ihre ursprüngliche Anstössigkeit haben sie verloren. Je nach verwendetem Kontext stehen sie für eine völlig missratene Arbeit, völlig verkorksten Politik, eine extrem mißliebige Situation und in manchen Fällen auch noch im ursprünglichen Sinn, für unangenehm riechende, biochemische Stoffwechselprodukte.
Die Medien spiegeln die Situation wieder, beeinflussen ihrerseits die Entwicklung aber auch.
Erinnert sei in diesem Zusammenhang z.B. an die "Schimanski-Tatorte" der 80er Jahre.
Und immer öfter sind vor 22.00 Uhr schlüpfrige Szenen zu sehen, die vor 20 Jahren so noch nicht denkbar gewesen wären.
Natürlich kann ein Moderator sagen, solche "bösen" Worte bleiben aus meinem Forum fern.
Dann verkennt er aber die Realität. Dort sind sie nicht nur allgegenwärtig, sondern schon lange nicht mehr "böse".

Ganz interessant in diesem Zusammenhang:

http://m.jetzt.de/texte/519561

— geändert am 17.12.2015, 19:51:36

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.081

17.12.2015, 20:16:22 via Website

Michael K.

...Die Verwendung von Wörtern wie Sch...e ist, ...

Wer zu dumm oder zu schlecht erzogen, oder was auch immer ist, um Wörter wie "Sch...e" in einem Forum/Blog so zu schreiben, wie du und ich, mit ...oder***, der ist mMn selbst Schuld, wenn er zensiert/gemahnt wird.
Wir sind hier ja nicht in irgend einer WhatsApp-Gruppe oder auf dem Schulhof. Finde es gut, anständig zu schreiben. ;-)

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 919

17.12.2015, 21:23:15 via App

Ich gebe dir da sogar in vielen Punkten wieder recht wir haben was das betrifft eine sehr verkorxte Gesellschaft und auch bezüglich das du nix verändern kannst aber wir sind zusammen nicht nur eine große comnunity sondern auch ein Teil der Gesellschaft.Es gab immer Menschen die vom rechten Pfad abgekommen sind sie wieder auf richtige Weg zu führen ist nicht Realitätsvern sondern nur richtig.

Wir können schließlich nicht über alles hinweg sehen, überlege mal wir hatten mal zu Zeiten der Dichter und Denker einer der schönsten Sprachen, lese mal Goethe oder Kafka dann würdest du mich verstehen.

Und mein Schluss Wort ist dann noch ein Zitat von Albert Schweizer was ich sehr zutreffend finde :Wenn mehr Denken unter den Menschen sein wird, wird auch mehr Liebe in der Welt sein.

Also fangt wieder an zu denken lasst nicht andere für euch entscheiden.

Antworten
Sue H
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 2.305

17.12.2015, 21:37:01 via App

Die Sprache ist nicht fest fixierbar, sie steht im Kontext der jeweiligen Zeit.
Sie hat ihre Einflüsse, zB früher eher Französisch, heute eher Englisch.
Natürlich sollten bestimmte Kommunikationsregeln gelten.
Begriffe, die in die Fäkalsprache hineinreichen, könnte man als Teil des aktuellen Slangs sehen oder eben als Grenzüberschreitung des Kommunikationsrahmens.
Ich denke, es obliegt dem jeweiligen "Hausherren", wie er damit umgeht.

Was die Erwähnung von Goethe und Kafka betrifft, ich kenne nicht alle Werke.
Willst du wirklich, Exitus337, so sprechen und schreiben wie zB in "Die Leiden des jungen Werther"?
Siehst du das nicht als antiquiert an?
Sollen wir deswegen alle jetzigen Grammatikregeln über Board werfen? Zumal ich vermute, dass sich auch damals die schriftliche Sprache von der mündlichen unterschieden hat.
Nebenbei: Wenn du für die "Erhaltung unserer Sprache" einstehst, solltest du etwas mehr auf deine schriftliche Ausdrucksform achten, wenn ich schon "Realitätsvern" lese..

An das Magazin: Tippfehler passieren natürlich, man merkt es ja schon bei einem selbst. Jedoch, wenn die User darauf hinweisen, sollten die Fehler schon zeitnah korrigiert werden.
Manchmal geschieht das tatsächlich, nur (noch) nicht immer.

— geändert am 17.12.2015, 21:47:31

Ich schau nur noch selten hier vorbei, aber trotzdem schau ich gerne ins Forum.
Liebe Grüße an alle!
PS.: Wenn ihr (mehr) Fotos sehen möchtet, dann schaut doch mal hier vorbei: https://www.instagram.com/sueslichtmalerei/

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 820

17.12.2015, 23:07:22 via App

Mir ist es völlig egal wie einer/eine schreibt, welche Worte er/sie wählt. solange der Inhalt eine "gewisse Vernunft" und/oder Wissen erkennen lässt sowie dem Thema dienlich ist .

Karotten sind wichtig

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.238

18.12.2015, 07:25:16 via App

Das sehe ich etwas anders, da eine, zumindest rudimentär, korrigierte Schreibweise auch ein Zeichen von Höflichkeit ist.
Aber wir verlieren mit dieser Diskussion das eigentliche Thema des TEs aus den Augen.

»Die Möglichkeiten der deutschen Grammatik können einen, wenn man sich darauf, was man ruhig, wenn man möchte, sollte, einlässt, überraschen.«

Frank A.Tenten

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 820

18.12.2015, 07:57:06 via App

.... -Höflichkeit ist Heuchelei , da ist mir Respekt wichtiger , any way .... auch ich bin voll am Thema vorbei !

Karotten sind wichtig

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.081

19.12.2015, 19:52:50 via Website

Warum sollte Höflichkeit Heuchelei sein?
Höflichkeit ist genau wie Respekt eine gute Sache.
In einem Forum, das jeder lesen kann, ist auch eine gewisse Höflichkeit nicht verkehrt, zumindest in einem gesunden Maße.

Antworten