Displayglasbruch OHNE Glastausch reparieren

  • Antworten:31
  • OffenNicht stickyBentwortet
  • Forum-Beiträge: 4

13.07.2019, 14:19:45 via Website

Liebe Forenmitglieder,

Ich habe nun unser Experiment welches Norman hier hinein gestellt hatte durchgeführt.
Ich habe ebenfalls bei best-Klebstoffe den PL-5141 und PL-5273 bestellt (Lampe auch, da UV-Licht von verschiedenen Lampen verschieden ausfallen und das Aushärten beeinträchtigten kann)
Der PL-5273 ist noch niedrigviskoser als der 5141 und perfekt geeignet für das Eindringen in feinste Haarrisse quer über dem Display. (Ähnlich der Konsistenz von Wasser)

Mein Displayschaden sah wie folgt aus:
image
image

Meine Vorgehensweise:

  1. Display von Staub und Fettrückständen befreien
  2. den Kleber mit einer Nähnadel tropfenweise über dem Haarriss positionieren
    image
  3. Einwirken lassen! Ich habe bei meinem langen Riss 12 Stunden veranschlagt.
    (Denkt daran das bei Dunkelheit oder in der Nacht einwirken zu lassen, da Streulicht auch UV Strahlen enthält und den Kleber vorzeitig aushärten lassen könnte)
  4. Reste des Klebers mit einem Q-Tip nochmals eindrücken (Selbstverständlich nicht zu doll) und abstreichen.
  5. die Klebestelle mit Frischhaltefolie abdecken, damit kein Sauerstoff das Aushärten behindert.
  6. die UV-Lampe über der Klebestelle positionieren und pro Abschnitt 15-30 min warten.
  7. Folie entfernen und die Klebestelle mit einem Mikrofasergewebe nachpolieren.
  8. nochmals 12-24 Stunden warten um den Kleber vollständig aushärten zu lassen. (Am besten abgedeckt, da sich sonst noch Staub und Dreck auf der Klebestelle absetzen könnte)

bei dem größeren Bereich neben dem Homebutton habe ich PL-5141 verwendet

Fazit:
Absolut unsichtbar wird der Haarriss durch diesen Kleber nicht! (Wen hätt’s gewundert?) allerdings ist er bei genauerer Betrachtung kaum zu sehen. Er fällt mir bloß relativ schnell ins Auge, weil ich weiß an welcher Ecke er ist...
Der Riss ist nicht mehr spürbar und die geplatzte Stelle neben dem Homebutton ist stabil, bröselt nicht weiter ab und viele der oben sichtbaren Risse sind auch verschwunden.
Außerdem kann nun keine Feuchtigkeit mehr in mein iPad einziehen und somit noch größere Schäden verursachen.
Ergebnis:
image
(Lasst euch von den Tropfen nicht irritieren. Ich habe das Ganze dann nochmal durchgeführt um die letzten Reste der geplatzten Stellen zu versiegeln.)

der Hersteller war sehr freundlich und beratend. Best-Klebstoffe hat nun auch eine kleine Anleitung unter dem Kleber PL-5141, welche allerdings zu kurze Einwirkzeiten nennt.

— geändert am 13.07.2019, 14:24:37

MoriceLanger78Michael MooserJuliJeronimo654IngalenaMichael K.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 30.801

13.07.2019, 22:18:19 via Website

Besten Dank für deinen Bericht.
Das alles sieht auf dem Bild doch sehr ordentlich aus!

Ich werde mir deinen Post abspeichern und ggf. als Anleitung benutzen.
Zum Glück hatte ich noch nie einen Displaybruch, aber es schadet nicht im Ernstfall zu wissen, was zu tun ist.

💕🎀 Tierschutz-Shop 🎀💕

. . . . . .Helfen. Einfach so. . . .

Auf Wunsch werden von der Organisation Spendenbescheinigungen ausgestellt. Helft bitte den Tieren!
🐾 🐾 🐾 🐾 🐾 🐾

Zyklop

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1

29.07.2019, 10:43:11 via Website

Hallo alle zusammen,

ich bin ein Arbeitskollege von Zyklop und er hat mir glücklicherweise den Kleber zum Testen geliehen, da ich die komplette Glasrückseite meines iPhone Xs zerstört habe.

Wir sprechen hier von sehr großen und auch einigen kleineren Rissen. An 2 Ecken sind sogar Lücken im Glas.
Zum Kleben und Auffüllen haben wir uns für den 5141 entschieden. Ziel war es hier nicht, dass die Risse nicht mehr sichtbar sind, sondern zu verhindern, dass sich immer mehr Glassplitter lösen und etwas mehr Stabilität zu bekommen.

Erst war ich sehr skeptisch, aber das Endergebnis kann sich wirklich sehen lassen. Die meisten Risse sind wirklich nicht mehr spürbar, das Handy fühlt sich fast wieder wie vorher an. Optisch ist es auch um einiges besser geworden.
Die Lücken versuchen wir just in diesem Moment durch mehrere Schichten Kleber wieder aufzufüllen, aber ich bin hier wirklich optimistisch.
Wenn man bedenkt, dass die Reparatur der Rückseite mehr als 600€ kosten würde, bin ich wirklich mehr als begeistert.
Ist auf jeden Fall ein Versuch wert!

— geändert am 02.03.2020, 13:35:28

Michael MooserJuliZyklop

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2

08.10.2019, 16:59:04 via Website

Hallo, hat die Reparatur die Touchscreen-Fähigkeit beeinflusst? Oder funktioniert Touch auch an den Stellen des behandelten Risses? Dankeschön!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 4

08.10.2019, 17:05:03 via Website

Nein...

Weder Ghosttouches noch Einbußen in der Reaktivität sind bemerkbar.
Dazu muss man sagen, dass natürlich keine kleberflüssigkeit an die Reaktionsfläche des Touchscreens kommen darf ;-)

Juli

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2

08.10.2019, 18:02:52 via Website

Danke!
D.h. bei meinem Problem (zwei Risse die über die Hälfte des gesamten Displays vom Smartphone gehen) wäre diese Lösung - keine Lösung, oder?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 4

16.10.2019, 08:08:00 via Website

Gerade dann... du musst bloß darauf achten, dass auf die Reaktionsfläche die unter dem Glas liegt kein Kleber kommt. Also ganz sparsam in mehreren Durchgängen mit einem q-tip verteilen.

Bei mir ging der Riss ja auch über das Display. Der Kleber darf bloß nicht UNTER das Glas kommen.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1

26.11.2019, 11:37:25 via Website

Hallo,

ich habe auch den Kleber PL-5273 ausprobiert.
Ausgangslage: mein Samsung Galaxy S8 ist auf die linke obere Ecke gefallen und die Ecke ist komplett gesprungen. Zusätzlich habe ich links oben im Eck zwei Risse im Glas.

Die Anwendung entsprach genau den Anweisungen in der Email von Bestklebstoffe.

Ergebnis: den Sprung im Eck konnte ich ganz gut versiegeln. Bei drüberfahren spürt man keine Glassplitter mehr. Allerdings ist der Riss, genau wie am Anfang, spürbar und sichtbar. Der Kleber ist anscheinend überhaupt nicht in den Riss eingezogen. Schade, denn das war eigentlich der Grund, warum ich den Kleber gekauft habe.
Ich denke die Idee ist super, aber an der Umsetzung hapert es noch. Größere Sprünge lassen sich einigermaßen gut behandeln aber definitiv keine feinen Risse.

Zum Versand: Das erste Paket ist leider nicht angekommen. Nach einer Woche Wartezeit habe ich eine Email geschrieben und ein neues Paket wurde herausgesendet. So hatte ich den Klebstoff nach 1,5 Wochen erhalten. Der Service ist auch super.

Liebe Grüße Rita

— geändert am 26.11.2019, 11:41:56

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1

16.12.2019, 10:30:57 via Website

Hallo zusammen,

mein Sohn und ich, hatten ein ähnliches Problem bei unseren Geräten. Er hat schlichtweg nicht aufgepasst und ich war so schlau mein Handy beim Umzug in der vorderen Hosentasche zu behalten und beim Kisten schleppen, muss ich wohl mal Druck auf das Display gebracht haben. Nach den doch recht positiven Ergebnissen von V3hlichs weiter oben, hatte ich mich entschlossen, die Klebstoffe zu bestellen und mein Glück zu versuchen. Bei meinem Samsung gingen drei gröbere Risse vom Displayrand aus über den Monitor. Aufgetragen habe ich den Klebstoff etwas gröber als oben auf den Fotos und über Nacht unter einer Schuhschachtel einziehen lassen. Und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen. Im ausgeschalteten Zustand, sind die Risse zwar immer noch leicht sichtbar, wenn man es benutzt, dann fällt es aber kaum noch auf. Da es zusätzlich auch wieder gegen das Eindringen von Staub geschützt ist, bin ich total zufrieden. Bei dem Gerät meines Sohnes wollte ich dann auch gleich noch den Klebstoff einsetzen - ich denke man hat in der Regel noch gut was übrig, nachdem man ein bis zwei Handys geklebt hat. Bei seinem Gerät mit Plastikscheibe hatte ich jedoch keinen so großen Erfolg. Die Risse waren feiner und eher netzartig, im Vergleich zu meinem Handy. Der überschüssige, nicht eingezogene Klebstoff, lässt sich jedoch einfach wieder abwischen und somit hatte ich außer etwas Klebstoff nichts weiter verloren. Der Kleber härtet nämlich nur dann aus, wenn er zum einen das UV Licht und zum anderen keine Luft mehr bekommt. Was also auf dem Glas bleibt, kann man einigermaßen gut abputzen. Eine Nachfrage bei der Firma ergab, dass die kapillaren Eigenschaften (Kraft die etwas in einen Spalt zieht) bei Glas sich stark von denen von Plastik unterscheiden. Man arbeite aber an einer Lösung.

Mein Fazit,
es ist eine tolle Möglichkeit, seinem Handy ein paar Jahre oder Monate mehr Lebenszeit zu verschaffen, allerdings nicht für alle geeignet, vor allem bei günstigen Telefonen mit Platstikscheiben, bei denen sich eine Reparatur nicht lohnen würde, gibt es noch Bedarf. Aber da sie an dem Problem dran sind, gibt es da ja vielleicht auch bald Abhilfe.

Viele Grüße

Michael

Ingalena

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2

26.05.2020, 19:13:31 via Website

Hallo zusammen.

Das kommt mir hier alles recht gelegen da ich mein neues Huawei p40 hab fallen lassen. Das ganze Glas ist weitläufig gesplittert, vor allem in den Ecken.
Ich bin jetzt heilfroh hier einige Tipps bekommen zu haben. Derzeit sind keine neuen displays lieferbar und die Reparatur wird wohl den Anschaffungspreis übersteigen.

Nun einmal zu meiner Frage.
Die UV-Lampe ist auf der zuvor verlinkten Seite von best Klebstoffe mit ca 40€ doch recht hochpreisig (?).
Weis jemand ob es eine Lampe mit gleichem Lichtspektrum auch günstiger gibt? Oder weiß jemand welcher Wellenlängen Bereich zum aushärten erforderlich ist?

Vielen Dank schon einmal.

Morice

Antworten
  • Forum-Beiträge: 4

26.05.2020, 21:20:39 via Website

Nach dem ich freundlich gefragt hatte, haben dir mir 2 10ml Test samples und die Lampe für 37€ Geschickt...

Aber eine reguläre uv Lampe von amaizing könnten vermutlich auch klappen...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2

31.05.2020, 23:04:04 via Website

Sooooo. I hab das dann auch mal ausprobiert. Die splitter sind jetzt fest und es Bröselt nichts mehr. Ein paar kleinere Risse sind sogar verschwunden.
dafür ist das Display jetzt quasi Dunkel.

Es sieht aus als wäre der kleber unter das Glas gelaufen. Grauenhaft. Aber es war ja oben schon beschrieben dass der kleber nicht unter das Glas kommen darf.
Die Touch Sensoren scheint das aber gar nicht zu stören. Das funktioniert tadellos.

Es war ein Versuch wert. Das neue Display soll bei mir mit Einbau immerhin ca 300€ kosten.

Ich würde behaupten dass es für großflächige und tiefe Schäden, bei denen sich das Glas sogar schon ablöst keine Option ist.

Ich hoffe meine Erfahrung hilft zukünftigen Betroffenen.

Verwendet habe ich übrigens den kleber 5273-1 kann sein dass der für mein Problem zu flüssig ist.

Eine Lampe habe ich bei Amazon bekommen.

Die Lampe lampe von der Seite arbeitet bei einer Wellenlänge von 395nm. Die notwendige Wellenlänge für den kleber steht übrigens auch im Datenblatt.

Zyklop

Antworten
Empfohlene Artikel bei NextPit