Samsung Galaxy S6 Edge — Google Now - der perfekte Lauschangriff

  • Antworten:27
  • GeschlossenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 56

20.12.2016, 05:20:46 via Website

Hi,

in letzter Zeit passiert öfter folgendes:
(beim meinem PixelC - Android 7.1, Galaxy S6, S7 - Android 6.0)

Das Samsung Galaxy S6 mit Google Now meldet sich ungefragt und meint, es hätte nicht genau verstanden was ich gefragt hätte und solls wiederholen.
Ich hab aber gar nix angefragt. Sondern im Raum mit jemanden gesprochen.

Bedeutet: das Mikro muss eingeschalten worden sein. Von mir zu einer Anfrage aber nicht.
Jetzt weiß ich, dass eine österreichische Firma daran arbeitet diesen Lauschangriff zu unterbinden.
Was mach ich aber bis dahin ?

Das Mikro sperren nützt auch nicht, weil dann telefonieren auch nicht funktioniert.
Und Mails und SMS zu diktieren anstatt zu tippen will ich auch nicht missen.
Aber mich ohne mein Wissen ausspionieren ist auch nicht so super...

Irgendeine Idee dazu wie man das einschränken kann bis die Firma eine Lösung präsentiert ?

Gruss
schwartz

  • Forum-Beiträge: 3.648

20.12.2016, 05:28:09 via Website

Hallo schwartz,

auch wenn du dich - zu unrecht - echauffierst :

Das ist kein Lauschangriff, das hast du an deinem Smartphone selbst aktiviert.
Jeder kann selbst bestimmen , ob er diese Funktion benutzen möchte, oder nicht.
Solange DU die Funktion eingeschaltet hast , ist das Mikrofon immer offen.

Schau mal in deine Einstellungen -> "Ok Google"
Dass das Ding zwischendurch losgeht - z.b. wenn du etwas ähnliches sprichst - ist normal
.
.

Und Mails und SMS zu diktieren anstatt zu tippen will ich auch nicht missen.

Ist dir eigentlich bekannt , dass diese Erkennung auch nicht auf deinem Smartphone stattfindet, sondern i.d.R. auch (unverschlüsselt) über die Google - Server abgewickelt wird ? - Ergo, all deine SMS und Mail Inhalte landen vorher schon bei Google. Und danach dann nochmal als Kopie auf weiteren Servern.

.
.

P.S Wenn du dich aber schon bei so etwas aufregst, würde ich mir grundsätzlich
überlegen , ob du mit einem Smartphone wirklich richtig beraten bist.
Egal ob Apple, Android, Windows : Alle tauschen erhebliche Nutzerdaten aus.

Da ist die Sprachbefehl Erkennung einer der harmlosesten.

— geändert am 20.12.2016, 06:50:40

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

Aries

  • Forum-Beiträge: 16.693

20.12.2016, 08:39:33 via App

schwartz

Aber mich ohne mein Wissen ausspionieren ist auch nicht so super...

Hallo

Jupp dein Handy ist eine super Wanze.
Man könnte deine Kamera aus der Ferne einschalten, man kann dich abhören, man sieht wen du anruft, man sieht was du schreibst, mit GPS weiß ich auch wo du bist, oder wie schnell du gerade Auto fährst.

Machen kann man nicht viel, aber ein paar Sachen schon.
* Apps nur vom Playstore runter laden.
* Apps suchen, die nicht soviel Freigabe brauchen
* ok Google abschalten
* bei einer Besprechung das Handy aus oder im Auto liegen lassen
* GPS ausschalten und bei Bedarf ein

Liebe Grüße
Mia

👑 👑 👑


Nexus <3


👑Screenshots richtig posten
👑Dirty Unicorns - Nexus 6P
👑Dirty Unicorns - Nexus 5

  • Forum-Beiträge: 2.154

20.12.2016, 08:43:35 via Website

Das Galaxy S6 (Edge) hat doch schon Marshmallow als Betriebssystem, oder nicht?
Da kann man doch prima die Berechtigungen entziehen bzw. erteilen, was eine App darf und was nicht.

  • Forum-Beiträge: 3.648

20.12.2016, 08:58:01 via Website

Das Galaxy S6 (Edge) hat doch schon Marshmallow als Betriebssystem, oder nicht?
Da kann man doch prima die Berechtigungen entziehen bzw. erteilen, was eine App darf und was nicht.

Schon , "Ok-Google" ist allerdings ein Teil des Betriebssystemes - dem kannst du keine Berechtigung entziehen - in diesem Falle nur ausschalten.

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

  • Forum-Beiträge: 2.154

20.12.2016, 09:03:26 via Website

Ok-Google ist nicht Bestandteil des Betriebssystems, sondern ein Feature der Google-App, die auf vielen Geräten eine System-App ist. Und bei meinem Xperia Z2 kann ich auch System-Apps Berechtigungen entziehen. Ist das bei Samsung-Geräten anders?

  • Forum-Beiträge: 20.207

20.12.2016, 09:16:45 via Website

Man kann tatsächlich sehr viel machen. Dazu muss einem aber klar sein, dass eine Sprachsteuerung immer horchen muss, um "OK Google" zu erkennen.

Ob das harmlos ist, bezweifle ich, denn bereits wenige harmlose Informationen können sehr privates verraten.

Das Thema kann ich an dieser Stelle und zudem am Smartphone leider nicht vertiefen. Nur soviel: Die tollen Funktionen der Smartdevices sollten wie viel stärker hinterfragen. Das hat nichts mit Technikfeindlichkeit zu tun.

Viele Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik (cool)
Ob sie wollen oder nicht (devil)

MajorTomFrk

  • Forum-Beiträge: 2.154

20.12.2016, 09:21:11 via Website

Klar gehört Ok-Google zu den Gapps, aber die Funktion ist Bestandteil der Google-App (bei meinem Gerät hat sie ein blaues G-Symbol), welche für gewöhnlich als System-App installiert ist. Gehe ich im Anwendungsmanager auf besagte App und entziehe ihr die Berechtigung fürs Mikrofon, kann ich mit wachsender Begeisterung "Ok Google" brüllen und das Gerät reagiert nicht drauf.

  • Forum-Beiträge: 3.648

20.12.2016, 09:26:17 via Website

Ok-Google ist nicht Bestandteil des Betriebssystems, sondern ein Feature der Google-App, die auf vielen Geräten eine System-App ist.

Lieber Frank,

dem ist leider nicht so und ich weis auch nicht woher du die Info hast ..

Die Spracherkennung dieser zwei Worte - sprich das Sprachmodel - (in dem Falle PTM) - ist Bestandteil des Betriebssystems und ist Hersteller-spezifisch an die Hardware angepasst. (Empfindlichkeit)
Sie ist dementsprechend so "verbogen" , dass diese im Hintergrund den AudioController kontinuierlich (8K Sampling) abzweigt.

Manche Hersteller erlauben z.b. die Erkennung während der Telefonate, manche nicht - und das wird seitens der Google Apps nicht gesteuert.

Lediglich die Erkennung wird dann per Trigger an die Google-Apps weitergeleitet (wenn sie vorhanden sind)

— geändert am 20.12.2016, 09:47:46

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

  • Forum-Beiträge: 2.154

20.12.2016, 09:43:03 via Website

Okay, ich ging davon aus, dass man über besagte Beschränkung der App dieses Feature steuern kann. Ist dann offenbar nicht so.

  • Forum-Beiträge: 56

20.12.2016, 11:24:58 via Website

@Stefan,
also für einen Entwickler ist die Antwort mehr als eigenartig.
Wer sagt, dass ich das Mikro selbst eingeschaltet habe ?

Wenn es durch das normale reden im Raum sich selbst einschaltet ist das ein Lauschangriff. Und gehört abgestellt.
Ist aber nicht so schwer zu verstehen. Selbst für einen Techniker.

Dass mein diktieren oder telefonieren das Mikro benötigt ist doch klar. Das macht mir auch nichts. Auch wenn es an die Google Server geht. Weil ich das im Gegensatz zu o. beschrieben selbst aktiviere.

Aber nicht selbst aktiv werden darf es.
Der Unterschied ist schon zu verstehen ?

Die österreichische Firma die sich diesem Umstand angenommen hat, hats jedenfalls verstanden.
Ich geb dir dann gerne Bescheid.

Gruss
schwartz

  • Forum-Beiträge: 3.648

20.12.2016, 11:34:44 via Website

Hallo Schwartz

also für einen Entwickler ist die Antwort mehr als eigenartig.
Wer sagt, dass ich das Mikro selbst eingeschaltet habe ?

Das habe ich auch nicht geschrieben und das steht da auch nicht.

Das Mikro ist IMMER eingeschaltet (siehe weiteren Post von mir)
Du hast aber "Ok Google" zugelassen ( oder es nicht ausgeschaltet ) ansonsten wird Google Now nicht aktiviert.
Und das mache ich an dem Umstand fest, dass dir die Google Now Dame gesagt hat, dass sie dich nicht verstanden hat. (Trigger)
Deshalb habe ich dir angeraten , mal in deinen Einstellungen nach diesem Punkt zu suchen - NICHT dein Mirko auszuschalten.

Wenn du meinen weiteren Post beachtest, erkläre ich auch , was der technische Unterschied ist.

P.S. Da ich selbst eine App entwickelt habe , die genau das Problem behebt, erlaube ich mir auch
eine gewisse vorausgesetzte Fachkompetenz. Vielleicht bin ich in dem Punkt schon weiter, als deine besagte Firma
(Dort blockiere ich bereits den Systemnahen weiteren Zugriff auf das Mikro)

— geändert am 20.12.2016, 12:26:34

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

  • Forum-Beiträge: 20.207

20.12.2016, 11:46:24 via Website

schwartz

Wer sagt, dass ich das Mikro selbst eingeschaltet habe ?

Wenn Dein Handy auf Geräusche in der Umgebung reagiert, ist Google Now aktiv. Das ist aber nicht einfach so aktiv, sondern weil Du es zugelassen hast. Es meldet sich und bittet um Aktivierung! Es ist niemals ohne Aktion des Benutzers aktiv.

Wenn Google Now aktiv ist, horcht es aber ständig. Anders könnte es gar kein "OK Google" erkennen.

Daraus folgt, es ist eine technische Notwendigkeit, dass das Mikrofon ständig aktiv ist, wenn Du Google Now nutzen willst.

Was swa00 Dir schreibt ist, dass selbst das Mikrofon aktiv ist, obwohl Google Now deaktiviert wurde. Ein Umstand, der fragwürdig ist.

Wenn es durch das normale reden im Raum sich selbst einschaltet ist das ein Lauschangriff. Und gehört abgestellt.
Ist aber nicht so schwer zu verstehen. Selbst für einen Techniker.

Wenn Du Google Now aktiviert hast, ist es kein Lauschangriff. Du hast es so gewollt!

Dass mein diktieren oder telefonieren das Mikro benötigt ist doch klar. Das macht mir auch nichts. Auch wenn es an die Google Server geht. Weil ich das im Gegensatz zu o. beschrieben selbst aktiviere.

Auch Google Now aktivierst Du! Setze Dein Telefon mal zurück und lies, was Du alles gefragt wirst.

— geändert am 20.12.2016, 11:51:13

Viele Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik (cool)
Ob sie wollen oder nicht (devil)

swa00

  • Forum-Beiträge: 56

20.12.2016, 12:41:43 via Website

@aries,

"Google Now" braucht meine Sprache nicht permanent zu erkennen. Es reicht, wenn ich das Mikro dort drücke und "OK Google" sage.
Ist dann ein einfaches ein und nach der Auskunft ein einfaches ausschalten.

Das sollte auch eine einfach Programmier Übung sein. Wenn man will. Derzeit anscheinend nicht.
Und wenn das so programmiert wurde wie jetzt gehört es aufgezeigt und abgestellt.
Noch immer haben die Benutzer zu entscheiden welche Dienste sie in Anspruch nehmen wollen.
Freibrief mit der Ausrede "muss ja immer aktiv sein sonst hört es nicht "OK Google" gibt es nicht.

Gruss
schwartz

  • Forum-Beiträge: 9.729

20.12.2016, 12:50:55 via Website

Hallo Schwartz,

hast du denn mittlerweile mal in die Einstellungen von Google Now geguckt? Die von dir beschriebenen Dinge kann man da nämlich wunderbar einrichten, eben auch, dass "Ok Google" nur bei eingeschaltetem Bildschirm erkannt werden soll. Ergo wird nicht mehr "belauscht", sobald das Display aus ist.

swa00

  • Forum-Beiträge: 3.648

20.12.2016, 12:54:02 via Website

Er mag es nicht verstehen ......... :-)

(Kann eigentlich zugemacht werden)

— geändert am 20.12.2016, 12:55:23

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

  • Forum-Beiträge: 2.282

20.12.2016, 12:58:02 via Website

schwartz

Es reicht, wenn ich das Mikro dort drücke und "OK Google" sage.

Ich denke hier liegt Dein Denkfehler. Man drückt entweder das Mikro und sagt dann was man möchte oder man sagt "OK, Google" damit die Sprachsuche automatisch aktiviert wird.

Für letzteres gibt es Einstellungen in der Google App unter dem Punkt "Sprache" und dort "OK Google"-Erkennung. Dort kannst Du die Erkennung komplett ausschalten. Mikro drücken und Deine Anliegen einsprechen funktioniert dann weiterhin. Das ist doch was Du wolltest, oder nicht?

  • Forum-Beiträge: 20.207

20.12.2016, 13:08:56 via Website

schwartz

"Google Now" braucht meine Sprache nicht permanent zu erkennen. Es reicht, wenn ich das Mikro dort drücke und "OK Google" sage.

Dann stelle es so ein!

Keiner von uns hat das System entwickelt. Wir erklären es nur.

Freibrief mit der Ausrede "muss ja immer aktiv sein sonst hört es nicht "OK Google" gibt es nicht.

Du hast den Freibrief erteilt, sonst würde dein Telefon nicht auf Sprache reagieren.

Außerdem ist es ein Unterschied, ob das Mikro aktiv ist oder ob eine App oder ein Dienst das aufgenommene auch auswertet. Letzteres hast du in der Hand.

Viele Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik (cool)
Ob sie wollen oder nicht (devil)

swa00

  • Forum-Beiträge: 24.256

20.12.2016, 13:14:52 via App

swa00

Er mag es nicht verstehen ......... :-)

(Kann eigentlich zugemacht werden)

Er kapiert es nicht.. 🙈🙈

StayDirty ツ


Pixel 3a XL [10]

Samsung Tab A 10.5 2018 [9]

⇨Dirty⇦nexus5x [8.1.0]

⇨Dirty⇦ nexus4 [5.0.2] RIP

⇨Dirty⇦ nexus7 (Flo) [6.0.1] RIP

⇨CodefireX⇦desire hd [4.2.2] RIP

swa00

  • Forum-Beiträge: 56

20.12.2016, 13:16:34 via Website

@Luigi,

Ganz genau.
Wozu wär sonst das Mikro dort ?

Endlich einer der versteht, dass man die permanente Spracherkennung ABSCHALTEN können muss (!). Und eine Lösung weiß. Auch wenns manche nicht verstehen wollen...
Wenns swa00 das auch gewusst hätte wärs kurzer gewesen.

Danke

Gruss
schwartz

  • Forum-Beiträge: 3.648

20.12.2016, 13:22:39 via Website

Wenns swa00 das auch gewusst hätte wärs kurzer gewesen.

Whoops , jetzt wird er aber .......... :-)

endlich einer der versteht, dass man die permanente Spracherkennung ABSCHALTEN können muss

Das steht bereits in der ERSTEN Antwort an Dich - sogar in den ersten drei Sätzen -
Also werde bitte nicht unverschämt.

ALLE versuchen dir zu helfen - aber wie wäre es denn mal mit einem schlichten DANKE
anstatt zu belehren und zu motzen, nur weil du einfach Android nicht verstehst ?

— geändert am 20.12.2016, 14:00:18

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

Joe F.Aries

  • Forum-Beiträge: 20.207

20.12.2016, 13:32:40 via Website

schwartz

Das Samsung Galaxy S6 mit Google Now meldet sich ungefragt und meint, es hätte nicht genau verstanden was ich gefragt hätte und solls wiederholen.
Ich hab aber gar nix angefragt. Sondern im Raum mit jemanden gesprochen.

Bedeutet: das Mikro muss eingeschalten worden sein. Von mir zu einer Anfrage aber nicht.

Wir versuchen Dir zu erklären, dass das Mikro immer an ist und Du der Google-App erlaubt hast, auf die Worte "OK Google" zu reagieren. Wenn Du das erlaubt hast, muss die Google-App IMMER horchen, ob die Worte "OK Google" fallen. Anders geht es nicht. Deine Ohren sind ja auch immer an und Dein Hirn lauscht ständig, ob Dein Name fällt.

Wenn Du nicht willst, dass die App auf die Worte "OK Google" zu jeder Zeit reagiert, sondern nur, wenn Du die App explizit aufmachst, stelle es ein! Das geht.

Dazu musst Du Dir aber die App ansehen. Wenn Du dann einen Punkt hast, an dem Du nicht weiterkommst oder den Du nicht verstehst, frag konkret dazu.

Viele Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik (cool)
Ob sie wollen oder nicht (devil)

Joe F.Bastian Siewersswa00

  • Forum-Beiträge: 9.729

20.12.2016, 14:06:36 via Website

Bastian Siewers

hast du denn mittlerweile mal in die Einstellungen von Google Now geguckt?

Ich zitiere mich gerne noch mal selber, da wir uns sonst hier langsam im Kreis drehen.

Hast du da nun mal reingeguckt oder nicht?
Wie Aries schreibt, wenn hier Probleme auftreten sollten, kann da natürlich noch mal weitergeholfen werden.

Joe F.swa00

  • Forum-Beiträge: 56

20.12.2016, 15:34:39 via Website

...wennst glaubst aufdrehen zu können, leg ich dich übers Knie, Lehrbua...
Und offenbar nicht lesen kann was ich an Luigi geschrieben hab.

Aber was solls. Die Schulen sind auch nimmer das was sie einmal waren...

  • Forum-Beiträge: 20.207

20.12.2016, 15:49:25 via Website

User uploaded photo
.....

Viele Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik (cool)
Ob sie wollen oder nicht (devil)

Joe F.MajorTomswa00

  • Forum-Beiträge: 3.648

20.12.2016, 15:51:38 via Website

Nee Aries, DEN gefallen tue ich Dir nicht :-) ^^

Es gibt Dinge im Leben , die kann man nicht begreifen und es ist auch dann besser, den Dingen den Lauf zu lassen :-)

Stürzen wir uns lieber auf lösbare Probleme :-)

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

Joe F.

  • Forum-Beiträge: 9.729

20.12.2016, 15:53:04 via Website

Tja, schade, dass du es auch nach mehrmaligen Hinweisen von Usern und eines Admins nicht schaffst, hier einen anderen Ton an den Tag zu legen.

Da das Problem ja scheinbar gelöst ist, mache ich dann hier auch mal zu.

Joe F.Christian S.Miaswa00