Gehört den Wasserstoff-Autos die Zukunft?

  • Antworten:11
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 9.729

17.04.2019, 10:12:22 via Website

E-Autos werden aktuell so vielseitig diskutiert, wie noch nie. Aber wie könnte die Zukunft wirklich aussehen?
image

Ich persönlich bin weiterhin nicht davon überzeugt, dass den E-Antrieben tatsächlich die Zukunft gehört. Sie haben weiterhin zu viele Nachteile, und können den Verbrennungsmotor nicht 1:1 ersetzen. In Ländern, in denen der E-Antrieb sehr erfolgreich ist, stellt sich schnell heraus, dass das vor allem durch kräftige Subventionen überhaupt erst möglich wurde.

Steffen hat nun gestern Abend die Vorteile von Wasserstoff-Autos herausgestellt. Vor allem beim Laden und eben auch bei der Reichweite seien sie besser aufgestellt. Ich erinnere mich noch daran, wie BMW die Technik stark forciert hatte, gefühlt haben die meisten Hersteller sie in den letzten Jahren wenn überhaupt aber nur stiefmütterlich behandelt.

Was meint ihr? Woran liegt das? Die Vorteile von Wasserstoff-Fahrzeugen liegen ja letztlich auf der Hand, aber wo liegen die Nachteile?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.144

17.04.2019, 10:20:00 via Website

Für mich liegen die Nachteile momentan noch im Preis.
Lese da immer was von 60000€ :O

Liebe Grüße, Frauke
- - - - - - - - - - - - - - - - --

Wenn man rechts dreht wird die Landschaft schneller. ;-)

Ein einziger verdrehter Buchstabe kann die ganze Signatur urinieren!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 31.777

17.04.2019, 11:22:55 via Website

https://boersianer-wissen.de/wasserstoff-aktien-die-zukunft-des-autos/?af=SEM_GEV_MSG_GAW_YES_wasserstoff-aktien&gclid=EAIaIQobChMI7vzi3-bJ4QIVFDzgCh2Rjw4GEAEYAiAAEgLFbPD_BwE
Laut dieser Quelle werden die Elektroautos bald keine Rolle mehr spielen.
Die Brennstoffzellen sind die Zukunft.

💕🎀 VETO! 🎀💕

VETO ist die Vereinigung europäischer Tierschutzorganisationen. Als gemeinnützige
Organisation setzt VETO sich für das Wohlergehen von Tierheim- und Straßentieren ein. VETO ist ein
aktives Bindeglied zwischen Spender*innen, Tierschutzorganisationen und starken Partnern
in ganz Europa.
🐾 🐾 🐾 🐾 🐾 🐾

Antworten
  • Forum-Beiträge: 6.388

17.04.2019, 11:44:49 via Website

Im Magazin hatte ich vor ein paar Wochen bereits einen Kommentar zu e-Mobilen geschrieben, dass diese nur eine Lücke zu (wahrscheinlich) Wasserstoffantrieben füllen und dies wohl schon auf Grund der ausgeprägten Umweltschäden die der Abbau von Lithium verursacht, wie am Beispiel Chile zu sehen ist.

Mein Mainframe -> HP16C
Samsung Galaxy S10+ 512GB Edition, 512GB microSDXC
Troubleshooting-Probleme? -> Kepner Tregoe!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.642

17.04.2019, 11:56:51 via Website

... und ich konzentriere mich auch auf die Wasserstoff-Fahrzeuge.

Der E-Hype ist komplett schön geredet - in allen Belangen und damit nur eine mittelfristige Übergangslösung

— geändert am 17.04.2019, 12:01:31

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.068

18.04.2019, 04:48:21 via Website

Wasserstoffautos der Zukunft sind auch E-Autos. Das muss man schon dazu sagen, weil es auch Wasserstoffverbrenner gab, und natürlich auch weiter geben könnte, also Autos die Wasserstoff in Kolbenmotoren verbrennen.

Was sich durchsetzen wird, ist schwer zu sagen, aber beim Wasserstoff bin ich nicht allzu optimistisch. Speicherung unter Druck, hoch explosiv wenn er freigesetzt wird, generell schwer in der Handhabung, das alles spricht nicht gerade dafür. Ein namhafter Autohersteller soll zudem die weitere Brennstoffzellenentwicklung aufgegeben haben.
An Akkus wird weiter intensiv geforscht. Alternativ zu Lithium könnte schon bald Natrium zur Verfügung stehen, und das gibt es im Kochsalz praktisch unbegrenzt.
Der Wechsel zwischen Batterie und Brennstoffzelle ist allerdings prinzipiell nicht allzu schwierig, so dass auch beide Antriebsarten parallel sich etablieren könnten.

— geändert am 18.04.2019, 04:50:51

Antworten
  • Forum-Beiträge: 22

04.10.2019, 17:08:12 via Website

Ich hätte dazu mal eine etwas unkonventionelle Frage, aber wisst ihr ob man versucht einen Hybrid aus einem Wasserstoff Auto und einem E-Auto herzustellen. Könnten die Vor- und Nachteile des jeweiligen Modells nicht vielleicht durch die des anderen kompensiert und vielleicht sogar verstärkt werden?
Mag ein absolut absurdes Gedankenspiel sein, aber würde mich doch mal interessieren?
Gibt es zu große technische Schwierigkeiten um einen solchen Hybriden zu bauen bzw welche Probleme lassen einen solchen Hybriden nicht zu ?

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 13

27.08.2020, 10:20:19 via Website

Hallo, alle miteinander

Antworten
  • Forum-Beiträge: 9

27.11.2020, 10:24:13 via Website

Also ich bin bei so etwas immer recht Skeptisch. Ob das so umgesetzt werden kann und wie lange es am Ende dauert, möchte ich nicht behaupten. Der Preis dieser Autos soll auch immens hoch sein.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 7

16.02.2021, 12:55:00 via Website

Ja, die Autos werden am Anfang sicher einiges Kosten, weil sie nicht in Masse hergestellt werden können - noch nicht. Aber wenn sie umweltfreundlich sind, dann kann man vielleicht auf Unterstützung der Regierung hoffen. Das passiert ja jetzt auch schon mit den Elektroautos - aber ob die sooo viel umweltfreundlicher sind, ist ja auch in Frage zu stellen. Die Akkus sind ja auch mega große Umweltsünden.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 634

23.02.2021, 17:17:10 via Website

Die sollen mal schön die sauberen Diesel und Benziner noch fahren lassen . E Autos sind nämlich keinen Happen sauberer . Erstmal ist der Strom mit denen sie betrieben werden in Deutschland nicht sauber sondern wird größtenteils aus Kohle hergestellt . 2. Sind die Karren wesentlich schwerer dadurch größerer Gummiabrieb . Bremsen verschleißen auch schneller. Da sollte man sich mal die Umwelt
Bilanz anschauen . Ist echt erschreckend daß so eine Antriebsart gefördert wird .
Also braucht man andere Konzepte ob Wasserstoff die Lösung ist wird man sehen.

Antworten