Benötigt Ihr noch immer einen Klinkenanschluss am Smartphone?

  • Antworten:53
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 5.778

31.05.2019, 11:40:52 via Website

Im High-End-Bereich ist es bei Smartphones schwer geworden noch ein Modell mit Klinkenanschluss zu finden und nun gibt es auch Gerüchte, dass das kommende Note 9 keinen Klinkenanschluss mehr bieten wird.

Natürlich kann ich verstehen, wenn jemand keine Bluetooth-Kopfhörer nutzen möchte, doch ist ein Adapter wirklich so störend? Ich nutze eigentlich zu 99% Bluetoothkopfhörer und verfange mich seitdem nicht mehr im Kopfhörerkabel (Ja, das ist mir wirklich ab und an passiert). Die anderen 1% bestehen aus Kabelgebundenen Kopfhörern, an denen ich einfach dauerhaft den Adapter angeschlossen habe und dieser somit auch nicht verloren geht.

Doch wie sieht das bei Euch aus? Vermisst Ihr die Klinkenbuchse oder kauft Ihr einfach kein Smartphone ohne einen solchen Anschluss?

Viele Grüße,
Sophia

AndroidPIT-Regeln

Antworten
Pippi
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 7.470

31.05.2019, 11:51:13 via App

Ob da jetzt eine Klinkenbuchse dran ist oder ob man einen Adapter verwendet ist doch egal.
mein neues Gerät hat keine Buchse mehr. entweder ich nutze den Adapter oder eben BT-Kopfhörer.
je weniger Anschlüsse, desto weniger kann kaputt gehen.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.533

31.05.2019, 11:52:32 via Website

Ich besitze halt etliche gute Kopfhörer aller Kategorien mit Kabel und habe wenig Lust, alles neu kaufen zu müssen. Also bliebe mir nur der Adapter. Da ich sehr viel unterwegs bin, muss ich den halt auch noch mitschleppen, was ich nicht unbedingt als Zugewinn empfinde. Zumal ich unterwegs auch oft laden muss und dann noch einen zweiten Adapter dafür brauche. Praktisch ist das nicht. Außerdem gibt es halt noch genug Geräte, die einen Klinkenanschluss haben und die nicht über Bluetooth nutzbar sind. Wer nur am Smartphone Musik hört und das vielleicht auch nur mal eine Stunde am Tag mag mit Bluetooth sehr zufrieden sein und gar nicht verstehen können, dass es auch andere Anforderungen gibt.

Frank A.Michael K.

Antworten
Pippi
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 7.470

31.05.2019, 12:09:48 via App

also mein Adapter ist gerade mal 3 cm lang, von rumschleppen kann da keine Rede sein 😅
Ich finde, das ist zu verschmerzen.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 19.984

31.05.2019, 12:15:07 via Website

Pippi

je weniger Anschlüsse, desto weniger kann kaputt gehen.

Also Klinke! Kein Akku, kein Funkmodul, kein AD-Wandler im Kopfhörer :D

Ich habe keinen BT-Kopfhörer und achte daher auf eine Klinkenbuchse. Zwar stand ich schon ein paar mal vor dem Kauf eines BT-Kopfhörers, habe dann aber aufgrund der Preise (um eine entsprechede Klangqualität zu bekommen) doch Anstand genommen.

Unfälle aufgrund verheddern im Kabelsalat habe ich noch keine gehabt. Liegt vielleicht am Alter. Die Jugend soll ja motorisch nicht mehr so gut drauf sein. (devil)

— geändert am 31.05.2019, 17:58:43

Frank A.MüliMichael K.Tenten

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.533

31.05.2019, 12:15:32 via Website

@Pippi
Ach, darum geht's doch nicht. Die paar Gramm kann ich noch tragen. Aber es sind halt wieder zwei Dinge mehr, an die ich denken muss und wenn ich sie vergesse, kann ich auch nicht Musik hören. Wenn man nur einen Kopfhörer und nur eine Tasche besitzt, dann mag das unproblematisch sein, aber ich vergesse immer mal wieder beim umpacken oder Kopfhörerwechsel die Adapter einzupacken. Aber selbst darum geht's nicht. Ich fühle mich einfach komplett verarscht, wenn man mir dieses umständliche Procedere dann auch noch als Feature und fortschrittlich verkaufen will. Denn das ist es definitiv nicht.

@Admin
bitte behebt endlich mal dieses Kopierproblem. Ich konnte nicht mal nachträglich das Zitat von Pippi hier einfügen.

— geändert am 31.05.2019, 12:18:07

Frank A.Michael K.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 31.745

31.05.2019, 12:34:47 via Website

Et kütt wie et kütt.

Wenn alle Hersteller auf doe Klinke verzichten, muss man damit leben.
Es ist halt nur blöd, wenn man gleichzeitig Musik hören und aufladen will.
Ich mache das z.B. sehr oft.
Bt Kopfhörer habe ich schon zwei oder drei gehabt, mit und ohne Kabelberbindung, aber bei allen gab es das Problem, sobald das Handy in der Hosentasche verschwindet, wird die bt Verbindung sehr instabil.

💕🎀 VETO! 🎀💕

VETO ist die Vereinigung europäischer Tierschutzorganisationen. Als gemeinnützige
Organisation setzt VETO sich für das Wohlergehen von Tierheim- und Straßentieren ein. VETO ist ein
aktives Bindeglied zwischen Spender*innen, Tierschutzorganisationen und starken Partnern
in ganz Europa.
🐾 🐾 🐾 🐾 🐾 🐾

Michael K.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.068

31.05.2019, 13:04:32 via Website

Ja, ich brauche den Klinkenanschluss, und werde solange es irgendwie geht, keine Geräte kaufen, die keinen haben. Das ist in der Mittelklasse derzeit kein Problem.
Ich habe auch mehrere ganz ordentliche Kopfhörer, die ich geräteübergreifend verwenden will. Adapter, die eine weitere Schwach- und Defektstelle darstellen stören da nur.
Bluetoothhörer kann ich selber nicht als vorteilhaft ansehen, da mich die Kabel drahtgebundene Hörer nicht stören, wohl aber zusätzlich zu ladende Akkus, eine bei gleichem Preis schlechtere Klangqualität und die bei Videos bislang unvermeidliche und deutlich feststellbare Latenz zwischen Ton und Bild. Erst die neuste und bislang nur wenig verbreitete Coderentwicklung "Aptx Low Latency" kann dieses Manko verhindern, wenn es denn in Gerät und Hörer unterstützt wird.

Neben meinem persönlichen Gründen, der Klinke treu zu bleiben, halte ich ihre Desintegration aus den Geräten für unsinnig und allgemein nicht wünschenswert und unterstütze diese Entwicklung daher auch nicht noch durch den Kauf entsprechender Geräte, jedenfalls solange es geht.

Ähnlich wie das Ende des Wechselakkus bei mobilen Geräten sehe ich im Ende der Klinke eine Entwicklung, die höchstens marginale Vorteile hat, die zudem noch alle beim Hersteller liegen. Für den Kunden kann ich keinen einzigen Vorteil darin sehen, denn er kann absolut alles, was er mit einem Gerät mit Klinke kann, auch mit einem Gerät ohne oder mit defekter Klinke. (Und darüber hinaus noch mehr, wie gleichzeitig hören und laden.) Natürlich geht ein Bluetooth-Hörer, aber auch ein "digitaler" USB-Hörer auch an Geräten, die eine Klinkenbuchse haben, nur umgekehrt, geht kein "analoger" Klinkenhörer an Geräten ohne diese Buchse- ausser mit Adapter, der nicht selten extra kostet, anfällig ist, und vor allem: prinzipiell überflüssig.
Ein Smartphone hat im Lauf der Zeit immer mehr Funktionalität integriert, und damit viele Einzelgeräte ersetzt. Das war ein Erfolgsrezept. Die Entwicklung geht, wenn auch derzeit mit verringerter Geschwindigkeit, weiter. Begünstigt wird die zum einen durch eine permanente Verkleinerung von Bauteilen durch höhere Integration, zum anderen durch eine tendenzielle Vergrößerung der Geräte wegen größerer Displays. Angesichts dieser Entwicklung ist eine Desintegration der Geräte kaum zu rechtfertigen, und jeder andere Grund als Ersparnis beim Hersteller völlig unglaubhaft. Haben denn die Geräte ohne Klinke größere Akkus, zusätzliche Funktionen, oder sind sie schlanker gebaut?

Das trifft doch alles nicht zu, also sind die wahren Gründe doch offensichtlich.
Schon der hier genannte Vorschlag, den Adapter ständig an Gerät zu lassen, klingt doch, sorry, wie das "Schönreden und Eingestehen eines Mankos".
Natürlich stört mich ein Dongel, der ständig an Gerät hängt. Er ist dort nicht nur prinzipiell überflüssig, er zerrt und drückt auch noch an der USB-Buchse und setzt diese unnötigen Belastungen aus. Und das Erscheinungsbild und Design eines Gerätes wird durch solch einen Adapter, der da rumhängt wie gerufen und nicht abgeholt auch nicht besser.
Den Adapter ständig am Hörer zu lassen, ist auch keine Lösung. Spätestens wenn man den Hörer am Fernseher oder PC nutzen will, zieht man ihn wieder ab und vergisst ihn bestenfalls, wenn man sich nicht mehr daran erinnert, ist er eventuell auch erst mal weg.
Darüber hinaus mangelt es den Adaptern häufig an Kompatibilität untereinander, d.h. nicht jeder Adapter läuft an jedem Gerät. Dadurch braucht man ggf. mehrere Adapter, die man zuvor überhaupt nicht brauchte, und am Ende steht noch mehr Elektronikschrott.

Wenn jemand die Klinke nicht braucht, weil er lieber per Bluetooth hört - akzeptiert. Dass jemand in der Highendklasse darauf notgedrungen verzichtet, weil ihm andere Geräteeigenschaften wichtiger sind - nachvollziehbar.

Aber dass jemand eine Entwicklung, von der er selber nicht einen Vorteil hat, zumindest andere aber durchaus Nachteile, noch rechtfertigt, statt sie gerechtfertigt zu kritisieren, werde ich in diesem Leben wohl nicht mehr verstehen.

— geändert am 31.05.2019, 13:15:08

Frank A.CubixTenten

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.154

31.05.2019, 13:27:51 via Website

In anderen Kommentaren zu Smartphones ohne Klinkenanschluss habe ich schon viel geschrieben. Daher folgendes:

Mit dem Entfall der Klinkenbuchse hat man offenbar eine Lösung gefunden, für die es kein Problem gibt. Von daher verstehe ich das Ganze nicht.

Selbst dünne Smartphones können eine Klinkenbuchse haben, ohne an der Stelle ausgebeult zu sein.

Des weiteren ist die Klinke der de facto Standard für Musikgenuss via Kopfhörer. Ich habe im Vorbeigehen bei Elektronikhändlern noch keinen Kopfhörer mit USB-C-Stecker gesehen.

Dabei gebe ich zu, auch BT-Kopfhörer zu haben: einerseits ES100 angeschlossen an Beyerdynamic iDX 160 iE in-ear-Hörern als auch Sony WH1000-XM3.

Trotzdem möchte ich nicht auf den Klinkenanschluss verzichten - insbesondere im Flugzeug oder wenn ich die Akkus der BT-Geräte schonen möchte, d. h. wenn ich weiß, dass ich später einen Großteil der Akkukapazität des BT-Zubehörs benötige und keine Powerbank dabei habe. Auch im Innenstadtbereich, wo viel WLANs unterwegs sind, konnte ich mit jedem BT-Zubehör Aussetzer verzeichnen. Dann auch dort lieber die kabelgebundene Variante.

Und wer Ahnung von Mechanik hat, wird leicht nachrechnen können, dass ein eingesteckter Klinkenanschluss wesentlich stabiler ist als ein Adapter USB-C-auf-Klinke. Ich vermute mal, dass selbst der direkt eingesteckte USB-C-Stecker weniger mechanische Belastung aushält als ein Klinkenanschluss. Da würde ich mich aber eher der Finite-Elemente-Methode bedienen, um eine eindeutige Aussage zu machen ;)

Frank A.CubixMichael K.Tenten

Antworten
  • Forum-Beiträge: 24.742

31.05.2019, 14:22:08 via App

Ich nutze mittlerweile Bluetooth Kopfhörer, kann aber die Leute verstehen, die sagen, sie hätten lieber weiterhin einen Klinkenanschluss.

Man muss halt immer darauf achten, dass die Kopfhörer aufgeladen sind, habe ich anfangs häufiger vergessen.

Änderungen sind meist Rechtschreibfehlern geschuldet. ;)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 6.366

31.05.2019, 17:45:58 via Website

Ich nutze schon sehr lange Bluetooth Wireless In-Ear-Kopfhörer, einmal nervt mich das Kabel bei den Standard Headsets in der Jackentasche, es verheddert sich regelmäßig, und besonders bei Akupunktur -/Fango - 'Sitzungen' stört das Kabel nur. Von daher habe ich die Klinkenbuchse seit Jahren an meinen Smartphones nicht mehr genutzt und sollte ich es mal aus irgendwelchen Gründen müssen, bekäme ich wohl eher Kontaktprobleme auf Grund von Oxidation an der Buchse :D

Mein Mainframe -> HP16C
Samsung Galaxy S10+ 512GB Edition, 512GB microSDXC
Troubleshooting-Probleme? -> Kepner Tregoe!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 212

01.06.2019, 10:19:05 via Website

Im Normalfall nutze ich das Smatphone nicht zum Musikhören, weshalb es mir egal ist, ob Klinke vorhanden ist oder nicht. Für den Fall der Fälle habe ich BT-Kopfhörer. Da ist natürlich Planung, sprich Ladekontrolle und Aufladung erforderlich und natürlich muss dass Ladekabel für die Kopfhörer dann auch mit auf Tour. Das ist zwar vom Gewicht her nicht relevant aber man muss halt daran denken. Das sind so diese Kleinigkeiten, die manchen eben nicht erkennen lassen, dass der Umstieg auf kabellose Kopfhörer für den Benutzer nicht nur Vorteile bringt.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 4.452

01.06.2019, 10:42:51 via App

Ein klinkenanschluss ist bei mir ein Muss, da ich ausschließlich Kopfhörer mit Kabel besitze und es sehr umständlich fände, an einen Adapter denken zu müssen.
Ein Smartphone ohne klinke würde ich nicht kaufen.

Gruß


Motorola One - Android 10 (Stock)
Samsung Galaxy Tab 10.1N - AOSP 7.0

Frank A.Michael K.Tenten

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33

01.06.2019, 11:20:04 via Website

seit ein paar Tagen habe ich nun auch ein Gerät ohne Klinkenanschluss - und bedauere das; da ich das mit USB-C laden muss - und ansonsten noch überall USB-A habe, müssen also auf der Reise wieder zusätzliche Kabel oder / und Adapter mit genommen werden: das ist einfach lästig - und angesichts der immer mehr reduzierten bzw. erschwerten Handgepäck-Konditionen auch sonst unangenehm...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 78

01.06.2019, 11:21:39 via App

Bruder Michael

seit ein paar Tagen habe ich nun auch ein Gerät ohne Klinkenanschluss - und bedauere das; da ich das mit USB-C laden muss - und ansonsten noch überall USB-A habe, müssen also auf der Reise wieder zusätzliche Kabel oder / und Adapter mit genommen werden: das ist einfach lästig - und angesichts der immer mehr reduzierten bzw. erschwerten Handgepäck-Konditionen auch sonst unangenehm...

USB-C ist aber Gott sei Dank die Zukunft! ;)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 252

01.06.2019, 16:10:22 via App

Für mich ist ein Klinkenanschluss zwingend notwendig, ganz einfach weil ich mit meinem Handy Platzsparen will. Wenn ich für jeden Furz Adaptoren brauche, muss ich mir auch eine Damenhandtasche besorgen um alle Adaptoren unterbringen zu können.
Wenn wir schon dabei sind, wieso nicht auch den Komfort in Einzelteile zerlegen und Kameras,Notebooks, massenspeicher, MP3 Players, Notizbüchern, Nokia Handy und gameboys Einzelnmitführen. ganz ohne Adaptoren. Schließlich wird doch oft im Volksglauben gemunkelt, dass eine 250 euro Kamera besser ist, als ein 600 euro teures Smartphone mit intergrierten Kameras.

System Chronik:
Symbian S60th
Bada 1.1 - 2.0
Android 4.2 - 9
Windows XP - Windows 10
LG Web OS 4.5

Antworten
  • Forum-Beiträge: 634

01.06.2019, 18:59:39 via Website

Höre nur im Auto Musik sonst garnicht also Klinke für mich unrelevant.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 501

01.06.2019, 22:16:48 via Website

Pippi

je weniger Anschlüsse, desto weniger kann kaputt gehen.

USB-Anschlüsse verschleißen schneller. Da man die Adapter zum Laden abziehen muss erhöht sich die Anzahl der Steckzyklen, was den USB-Anschluß deutlich schneller verschleißen lässt. Und über den miserablen Klang von Bluetooth-Kopfhörern wurde hier schon eine ganze Menge gesagt.

— geändert am 01.06.2019, 22:17:24

Öffne Dein Herz und Du wirst die Welt sehen, öffne Deinen Geist und Du wirst sie verstehen.

Michael K.Aries

Antworten
Pippi
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 7.470

01.06.2019, 22:47:26 via App

René H.

Pippi

je weniger Anschlüsse, desto weniger kann kaputt gehen.

USB-Anschlüsse verschleißen schneller. Da man die Adapter zum Laden abziehen muss erhöht sich die Anzahl der Steckzyklen, was den USB-Anschluß deutlich schneller verschleißen lässt. Und über den miserablen Klang von Bluetooth-Kopfhörern wurde hier schon eine ganze Menge gesagt.

ich weiß nicht was ihr alle mit euren USB-Anschlüssen macht. mir ist noch nie einer nur im Ansatz kaputt gegangen oder hat gewackelt.
meine 130 € Bluetooth-Kopfhörer haben einen besseren Klang als der kabelgebundene 300 € Kopfhörer.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 6.366

01.06.2019, 23:08:38 via Website

René H.

USB-Anschlüsse verschleißen schneller.

... dann muss man mal in eine Qi Ladeschale investieren!

über den miserablen Klang von Bluetooth-Kopfhörern wurde hier schon eine ganze Menge gesagt.

Ein paar Euronen muss man schon investieren, dann ist auch der Sound ohne Tadel ....

Mein Mainframe -> HP16C
Samsung Galaxy S10+ 512GB Edition, 512GB microSDXC
Troubleshooting-Probleme? -> Kepner Tregoe!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 19.984

01.06.2019, 23:18:11 via Website

Müli

Ein paar Euronen muss man schon investieren, dann ist auch der Sound ohne Tadel ....

Ja, aber ein vielfaches dessen, was man für die gleiche Klangqualität in kabelgebundene Kopfhörer investieren muss. Nach etwa fünf Jahren ist der Akku im Eimer. Entweder muss man erneut soviel Geld für einen neuen Kopfhörer ausgeben oder den Akku tauschen lassen, was auch nicht kostenlos ist.

MIch hat zudem der Wildwuchs bei den Codecs vom Kauf abgeraten. Bei AAC bin ich auf Apple beschränkt und das ist zudem nicht mehr zeitgemäß. LDAC und aptX-HD haben AAC längst abgehängt. LDAC ist nominell das beste, beschränkt mich aber auf Samsung. Bleibt nur aptX-HD.

Achte ich darauf, dass ein Kopfhörer alles kann, geht das richtig ins Geld. Beim Kabel muss ich nur auf 3,5 mm Klinke achten und bekomme für 100 Euro High-End-Klang ohne Latenz.

— geändert am 01.06.2019, 23:24:19

Frank A.TentenMichael K.

Antworten
Pippi
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 7.470

01.06.2019, 23:22:55 via App

das stimmt nicht mit dem vielfachen, siehe mein Beitrag weiter oben.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 19.984

01.06.2019, 23:27:43 via Website

Ich habe meinen Beitrag ergänzt.

Abgesehen davon, für viele klingen Kopfhörer und Boxsen gut, wenn sie Wumms haben. Für mich gehört zum Klang ein ausgewogener Frequenzverlauf, gutes und luftige Auflösung und Ortung der Instrumente, keine abgeschrittenen Höhen und keine krächzende Bässe, weil die Membran über ihre Grenzen hinaus belastet wird und wohlmöglich nachschwingt.

— geändert am 01.06.2019, 23:27:52

Antworten
Pippi
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 7.470

02.06.2019, 00:56:53 via App

Ich weiß jetzt ehrlich gesagt nicht, von was du da alles schreibst. aber deiner Beschreibung nach Klang eines Kopfhörers stimme ich dir uneingeschränkt zu.
ich bin da letztes Jahr einem Verkäufer tierisch auf den Zeiger gegangen, weil ich Geräusche gehört habe, die er nicht im Ansatz wahrgenommen hat - dementsprechend habe ich seine Verkaufsargumente komplett zerschlagen und ihm damals gesagt, er möge doch bitte einmal zum Ohrenarzt gehen 😬😅😂🤣
der war nach zwei Stunden (!) absolut fertig. ich möchte nicht wissen, was er mir alles gewünscht hat 😬

Antworten
  • Forum-Beiträge: 501

02.06.2019, 08:33:21 via Website

Pippi

ich weiß nicht was ihr alle mit euren USB-Anschlüssen macht. mir ist noch nie einer nur im Ansatz kaputt gegangen oder hat gewackelt.

Mir ist auch noch keiner kaputtgegangen. Aber dennoch sind USB-Anschlüsse dieser Größe labiler als der Klingenanschluß.

Pippi

meine 130 € Bluetooth-Kopfhörer haben einen besseren Klang als der kabelgebundene 300 € Kopfhörer.

Das möchte ich mal sehen/hören. ;) Mal davon abgesehen muss der Preis nicht unbedingt etwas über die Qualität aussagen. Die Kopfhörer von "Dr. Dre" z.B. sind sehr teuer, sollen aber den Klang eines billigen Kopfhörers haben.

— geändert am 02.06.2019, 08:35:13

Öffne Dein Herz und Du wirst die Welt sehen, öffne Deinen Geist und Du wirst sie verstehen.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.612

02.06.2019, 09:17:08 via App

Ich persönlich würde die Klinke nicht vermissen. Meistens höre ich Musik über Spotify im Auto über Bluetooth oder über BT-Lautsprecher daheim. Ich bin aber auch nicht so der Klangexperte.
Gelegentlich nutze ich die Galaxy Buds, die Kabelgebundenen liegen noch original verpackt im Karton vom S10.

Beste Grüße Kay 😊
Apple iPhone 12 Max Pro
Apple iWatch S6 LTE 44mm Alu SP Blau
Apple iPad Pro 11“
Apple AirPods Pro

Antworten
Pippi
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 7.470

02.06.2019, 09:35:38 via App

Klangexperte muss man auch nicht sein, vor allem weil jedes Gehör anders funktioniert und andere Dinge wahrnimmt.
was der eine als gut empfindet, kann für den nächsten total grauslich sein. der Verkäufer der mich letztes Jahr "beraten durfte" hat wohl kein so gutes Gehör gehabt. er hat nicht einmal ein Rauschen wahrgenommen, das von einer schlechten Aufnahme stammte.
guter Klang ist für viele halt eben auch hauptsache wumms. also Bass. aber es muss alles ausgewogen sein. im Bereich Kopfhörer nicht ganz leicht zu finden.
aber geht jetzt ab vom Thema eigentlich 😅

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.533

02.06.2019, 09:58:01 via Website

Mir sind sogar schon zwei USB Anschlüsse kaputt gegangen, darunter auch ein neuer USB-C. Sind durch häufige Benutzung, meist unterwegs, derart ausgeleiert, dass kein Stecker mehr richtig gehalten hat und dann immer wieder abfiel. Laden war dann eher schwierig, weil nicht immer Kontakt bestand. Extrem nervig.

Nein, man muss kein Klangexperte sein, schließlich empfindet jeder eine andere Qualität als für sich ausreichend. Das ist immer subjektiv. Nur, dann darf man sich auch nicht hinstellen und das Argument bringen, dass Bluetoothkopfhörer genauso gut oder besser klängen als welche mit Kabel. Man kann nicht einerseits seinen eigenen Maßstab relativieren und ihn dann zum allgemeinen Maßstab für alle machen.

— geändert am 02.06.2019, 10:01:55

Antworten
  • Forum-Beiträge: 501

02.06.2019, 10:23:56 via Website

Pippi

Klangexperte muss man auch nicht sein, vor allem weil jedes Gehör anders funktioniert und andere Dinge wahrnimmt.

Das kommt noch hinzu. Wenn man ständig in Discos geht versaut man sich sein Gehör. Und auch in Großstädten ist es sehr laut, das kann das Gehör auch kaputtmachen. Manche Menschen haben "Gutes Hören" verlernt oder nie gelernt. Man kann sein Gehör jedoch trainieren, dann hört man auch mehr. Aber wie schon oft gesagt muss keiner mit einem Smartphone Musik hören, dennoch finde ich die Klinke schon besser.

— geändert am 02.06.2019, 10:25:12

Öffne Dein Herz und Du wirst die Welt sehen, öffne Deinen Geist und Du wirst sie verstehen.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 501

02.06.2019, 10:24:32 via Website

Schon wieder falsch geklickt. ;)

— geändert am 02.06.2019, 10:24:59

Öffne Dein Herz und Du wirst die Welt sehen, öffne Deinen Geist und Du wirst sie verstehen.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 6.366

02.06.2019, 10:28:00 via Website

René H.

Schon wieder falsch geklickt. ;)

Du bist wohl ein Grobmotoriker, da verstehe ich warum du Angst vor den filigranen USB Anschlüssen hast :D

Mein Mainframe -> HP16C
Samsung Galaxy S10+ 512GB Edition, 512GB microSDXC
Troubleshooting-Probleme? -> Kepner Tregoe!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.154

02.06.2019, 11:31:16 via Website

Aries

MIch hat zudem der Wildwuchs bei den Codecs vom Kauf abgeraten. Bei AAC bin ich auf Apple beschränkt und das ist zudem nicht mehr zeitgemäß. LDAC und aptX-HD haben AAC längst abgehängt. LDAC ist nominell das beste, beschränkt mich aber auf Samsung. Bleibt nur aptX-HD.

Ich glaube, hier verwechselst du was. LDAC wird von einigen Smartphones unterstützt (nicht nur Samsung). Der Standard Samsung HD (UHQ-BT) wird tatsächlich nur von Samsung unterstützt.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 126

02.06.2019, 20:51:16 via Website

"meine 130 € Bluetooth-Kopfhörer haben einen besseren Klang als der kabelgebundene 300 € Kopfhörer."

Das bezweifel ich. Für 130€ bekommt man ganz gute Kopfhörer, ich gehe mal von Sennheiser HD 4.50 BTNC aus in deinem Fall, sonst fallen mir keine in dem Preisbereich ein, zumindest keine wirklich guten. Die sind schon nicht verkehrt, bis zu 300€ Kopfhörern ist da aber noch einiges machbar. Kommt natürlich auch drauf ein ob man vom Straßenpreis oder der UVP redet. Sonst wären meine AKG K550 MKIII den Sennheiser HD 4.50 BTNC vermutlich überlegen. Für die habe ich nicht mal 100€ gezahlt. Verglichen mit meinen Koss Porta Pro ist das ein Unterschied wie Tag und Nacht, auch wenn ein guter mobiler DAC da noch einiges rausholen würde. Für das Geld bekommt man schon was gutes aber grade bei den höheren Preisregionen tut sich noch einiges am Klang.

Für mich ist ne Klinke immer noch recht wichtig, einfach weil es eher wenige gute, bezahlbare Bluetooth-Kopfhörer gibt und man da immer mit Abbrüchen und Störungen rechnen muss. Andererseits ist sowas wie ein ES100 ne gute Lösung falls die Klinke wegfällt, sind aber auch wieder 100€. Bei hochauflösender Musik ist Bluetooth auch nicht so der Bringer, da ist das Ganze schon ziemlich an der Grenze.

— geändert am 02.06.2019, 20:53:50

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.256

03.06.2019, 11:55:44 via Website

Ich bevorzuge auch meistens die Klinkenbuchse, da es unkomplizierter ist, den Kopfhörer zu benutzen. Dennoch besitze und nutze ich auch die Bluetooth-Funktion, so z.B. beim Sport, da stören Kabel eher.
Bezüglich des Klangs muss ich sagen, wenn man ein Smartphone als Quelle nimmt, hat man ohnehin schon Klangeinbußen, somit spielt es für mich keine Rolle, ob mit oder ohne Kabel. Um Musik unverfälscht zu genießen, benötigt man dann schon die entsprechenden hochwertigen Geräte und Kabel. Aber das ist jetzt ein ganz anderes Thema ;)

Radio geht ins Ohr, Fernsehen ins Auge
Meine Geräte:
Samsung Galaxy TabA (2016)
Honor 9

Antworten
  • Forum-Beiträge: 19.984

03.06.2019, 12:18:50 via Website

Über einen Kopfhörer bekommst Du mittlerweile am Smartphone die gleiche Klangqualität, wie an der HiFi-Anlage. Die Quäcken, die Lautsprecher genannt werden, bringen natürlich keine Qualität rüber. Auch nicht die Ghetto-Blaster.

Pippi

Antworten
Pippi
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 7.470

03.06.2019, 12:36:49 via Website

Harald Pailliart

Bezüglich des Klangs muss ich sagen, wenn man ein Smartphone als Quelle nimmt, hat man ohnehin schon Klangeinbußen, somit spielt es für mich keine Rolle, ob mit oder ohne Kabel. Um Musik unverfälscht zu genießen, benötigt man dann schon die entsprechenden hochwertigen Geräte und Kabel. Aber das ist jetzt ein ganz anderes Thema ;)

Das sehe ich nicht so. Es kommt auf die Datei an. Wenn die Dateiqualität schlecht ist, dann kann nichts gutes am Kopfhörer rauskommen.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 62

14.06.2019, 18:09:15 via Website

Es ist ja mittlerweile bekannt, dass Bluetooth als Katastrophe gilt. Wenn ja jetzt schon ein paar Hersteller auf den Stecker verzichten, muss man eine andere Lösung suchen. Statt es über Bluetooth zu machen oder einen Klinkenstecker zu verwenden, könnte man es doch mal mit WIFI-Direkt versuchen. Warum ist da keiner drauf gekommen?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 501

14.06.2019, 18:36:09 via Website

Ob Bluetooth oder WiFi ist egal. M.E liegt der "schlechte Klang" nicht an Bluetooth selber, sondern an der Art der Datenübertragung. Würde man nur die Daten übertragen und die "Klangeinheit" in den Kopfhörer verlagern wäre auch ein kabelloser Kopfhörer kein Problem. Dafür müsste der Kopfhörer aber ausreichend dimensioniert sein, also groß genug für einen guten DAC und möglichst mit Wechselakku (z.B. Standardakkus). Natürlich wäre auch das kein Vergleich zu einem externen DAC, aber besser als ein reiner B T-Kopfhörer.

Öffne Dein Herz und Du wirst die Welt sehen, öffne Deinen Geist und Du wirst sie verstehen.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 25

20.07.2019, 18:52:01 via Website

Der gute alte Klinkenanschluss ist für mich ein "must-have". Warum?

Gibt es BT-Hörer mit Wechselakkus? Mal_kurz_nachdenkenNein! Also haben wir wieder etwas mehr Elektroschrott, wenn die Akkus in den Hörern am Ende sind.
Geht das mit BT: Smartphone von heimischer Anlage abstöpseln und im Auto wieder anstöpseln? Mal kurz nachdenken…

Ich gehe mal davon aus, dass die Klangqualität durch jede Umwandlung beeinträchtigt wird. Ich bestimmt kein Freak, der für einen Meter Lautsprecherkabel 50 € ausgibt, aber eine solide Übertragung via Kabel ist für mich durch nichts zu ersetzen.

IMHO rechnen die Hersteller vermutlich mit höheren Profiten, weil der Einbau einer Klinkenbuchse Kosten mit sich bringt. Außerdem kann man dann dem Kunden zu seinem neuen Smartphone auch noch BT-Hörer andrehen, die er sonst nicht benötigt hätte.

Gerade im Hi-End-Bereich erwarte ich eigentlich, dass die Geräte auch mit vollwertigen Line-In-Anschlüssen ausgestattet würden. Mein Traum wäre ein Smartphone, mit dem man Multitrack-Recording realisieren kann. Von der Leistung der aktuellen Geräte wäre das keine Herausforderung.

Michael K.

Antworten
C. F.
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 576

20.07.2019, 19:21:29 via Website

Gibt es BT-Hörer mit Wechselakkus? Mal_kurz_nachdenkenNein! Also haben wir wieder etwas mehr Elektroschrott, wenn die Akkus in den Hörern am Ende sind.

Nein. Aber mit Buchse für das Ladekabel. Kann man sich notfalls anstöpseln und dann wieder das Gefühl bekommen, wie es ist, Kopfhörer mit Kabel zu haben.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 501

21.07.2019, 07:20:39 via Website

PeteSimon

IMHO rechnen die Hersteller vermutlich mit höheren Profiten

Das sind Centbeträge. Die Hersteller argumentieren immer mit der Gerätegröße. Und "Line in" kann man auch über USB realisieren (Stichwort DAC). Für die Stereoanlage nimmt man ja auch nicht das Smartphone, dafür gibt es bessere Geräte (Streaming z.B.).

— geändert am 21.07.2019, 07:22:30

Öffne Dein Herz und Du wirst die Welt sehen, öffne Deinen Geist und Du wirst sie verstehen.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 6.366

21.07.2019, 10:38:50 via Website

René H.

Das sind Centbeträge.

Bei Millionen von Geräten sind das aber schon nette Beträge! Samsung verkauft im Jahr etwa 200 Mio. Geräte, die Klinkenbuchse wird sicher ein paar Cent kosten, soll sie bei vielen Geräten u. U. auch den Einfall von Feuchtigkeit verhindern. Also rechne selber aus, was das für ein Betrag in der Summe wäre!

Mein Mainframe -> HP16C
Samsung Galaxy S10+ 512GB Edition, 512GB microSDXC
Troubleshooting-Probleme? -> Kepner Tregoe!

Antworten
C. F.
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 576

21.07.2019, 18:03:04 via Website

Die Buchse allein kostet vielleicht ein paar Cent. Die Montage auf der Platine, die Fertigungsanlagen, die Fertigung der Aussparung im Gehäuse... alles nur Centbeträge. Am Ende aber vielleicht ein Euro-Betrag. Und bei 200Mio gefertigten Smartphones können da schnell 200Mio€ Einsparungen draus werden.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 501

21.07.2019, 18:20:21 via Website

Man könnte aber auch die Preise um 2,- Euro erhöhen, dann spart man zwar keine 200Mio. aber verdient 400Mio. mehr. ;)

— geändert am 21.07.2019, 18:21:31

Öffne Dein Herz und Du wirst die Welt sehen, öffne Deinen Geist und Du wirst sie verstehen.

Antworten
C. F.
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 576

21.07.2019, 19:56:18 via Website

Oder 1€ einsparen und das Produkt um 2€ verteuern. Bringt noch mehr Umsatz :D

Antworten
  • Forum-Beiträge: 565

22.07.2019, 10:17:03 via App

Also ich möchte gerne den guten alten 5 poligen DIN Anschluss zurück.
Einmal den Stecker drehen und dann läuft die Mukke wieder über Kopfhörer und Lautsprecher 👍😂

Redmi Note 7

Antworten
  • Forum-Beiträge: 19.984

22.07.2019, 10:24:11 via Website

Echtes HiFi gibt es nur über vergoldete Chinch-Buchsen. Dann aber vier Buchsen, schließlich will ich über den Kopfhörer auch telefonieren.

Antworten