Info Display mit Android bespielen

  • Antworten:10
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 5

27.11.2019, 22:22:05 via Website

Ich habe ein neues Projekt. In meinem Wohnbereich möchte ich ein Info Display installieren. Es handelt sich dabei um einen Touchscreen. Dieser soll mit einem Android Device bespielt werden. Als Launcher kommt Nova zum Einsatz, Tasker soll Regeln, welche Inhalte zu welchen Zeiten angezeigt werden. Von den Apps und Inhalten her bin ich schon relativ weit.
Mit fehlt aktuell aber noch das richtige Device. Versuche gerade ein Android TV dafür zu missbrauchen. Das tolle ist, dass das Gerät kein eigenes Display hat und keinen Akku. Beides Dinge, die ich nicht brauche. Da Android TV aber für den Fernseher gemacht ist, ist die Bedienung auf die Fernbedienung konzipiert und es fehlen typische Touch Elemente, wie zum Beispiel die Navbar unten.
Eigentlich suche ich ein normales Android auf einer Box ohne Bildschirm und Akku. Gibt es so etwas und ich habe es einfach noch nicht gefunden?

Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 3.640

28.11.2019, 05:55:01 via Website

Hallo lomtas,

willkommen im Forum.
Eigentlich widersprichst Du dir ein wenig.

Zum Einen :

Das tolle ist, dass das Gerät kein eigenes Display hat und keinen Akku. Beides Dinge, die ich nicht brauche.

Dann aber :

Da Android TV aber für den Fernseher gemacht ist, ist die Bedienung auf die Fernbedienung konzipiert und es fehlen typische Touch Elemente, wie zum Beispiel die Navbar unten.

Wenn ich es jetzt richtig verstanden habe , suchst du einen Mikrocontroller, der androidfähig ist und
an dem Du dann ein Touchdisplay anschliessen kannst - richtig ?

— geändert am 28.11.2019, 05:56:13

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 5

28.11.2019, 08:16:13 via Website

Den Widerspruch kann ich nicht nachvollziehen, evtl. wäre ein auch in der Formulierung noch sinnvoll: … Beides Dinge, die ich auch nicht brauche.

Spielt aber keine Rolle, denn deine Schlussfolgerung ist richtig: Ich möchte an ein Android Gerät (Controller, Box, …) ein Touchdisplay anschließen. Auf dem Android Gerät soll der Google Play Store laufen, damit ich alle Applikationen nutzen kann. Bisher hatte ich verstanden, dass diese Sache mit den Mikrocontrollern-Selbstbau-Android-Lösungen problematisch ist. Falsch?

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 3.640

28.11.2019, 08:38:23 via Website

Nein , das ist nicht Problematisch.
Ich habe so einige Praxiserfahrung hinter mir - hier die Essenz :

Es gibt Controller, mit denen das Möglich ist. Allerdings benötigt Android Einiges an Resourcen
und man kann deshalb z.b. einen Raspberry nicht verwenden.
Als Alternative dazu wären Controller z.b. von Odroid : https://www.hardkernel.com/

Ein Display kannst du dann über HDMI (Bild) und USB (Touchfunktion) betreiben.

Dennoch sei hierzu angemerkt :
a) Die Controller benötigen eine ordentliche Stromversorgung und Kühlung - Nicht selten einen Lüfter
b) Eine zusätzliche Stromversorgung für das Display ist erforderlich.
c) Sämtliche Peripherie fehlt - PowerTaster, WLAN-Stick oder z.b. eine Kamera , die die Annäherung erkennt und das Display ein und ausschaltet. Mit einem externen Touch kannst du nämlich die GUI nicht wecken.
d) Für die Einrichtung ist eine gute Praxiserfahrung in Android , wie auch in Mikrocontrollern erforderlich.
e) Das Betriebssystem sitzt auf einer eMMC/SD Karte, die sind für den 24/7 Betrieb i.d.R anfällig.

Und zuletzt sei darauf hingewiesen, dass bei den erforderlichen Hardwarekomponenten
ordentlich Platz von Nöten ist. (Wandmontage eher unmöglich)

Ich würde dir zu einem normalen Tablet anraten , eine Näherungs-Erkennung verwenden und dazu einen schönen Rahmen fräsen lassen. Im Endeffekt ist das auch preisgünstiger.

So habe ich dann schlussendlich meine gesamte Homeautomation mit eigener Oberfläche umgesetzt (3 Geräte)

— geändert am 28.11.2019, 14:04:26

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 5

28.11.2019, 14:13:29 via Website

Erst einmal vielen Dank für dein mitdenken und deine Antworten. Ich bin mit der Intention hier eingestiegen, um von eurer Erfahrung zu profitieren, und das tue ich bereits jetzt. Vielen Dank dafür. Dann ein paar Antworten:

a) Die Controller benötigen eine ordentliche Stromversorgung und
Kühlung - Nicht selten einen Lüfter
b) Eine zusätzliche Stromversorgung für das Display ist erforderlich.

Stromversorgung ist vorhanden. Es liegt sogar eine eigene Sicherung an der Leitung.

c) Sämtliche Peripherie fehlt - PowerTaster, WLAN-Stick oder z.b. eine Kamera , die die Annäherung erkennt und das Display ein und ausschaltet. Mit einem externen Touch kannst du nämlich die GUI nicht wecken.

Das Display wäre den Tag über Always on, bzw. würde einen Befehl zum Ausschalten bekommen, wenn ich das Haus verlasse (Hausautomatisierung). Der Controller verbraucht im Idealfall so wenig Energie, dass der einfach immer laufen würde und nur über Nacht ein paar Stunden runterfährt.

d) Für die Einrichtung ist eine gute Praxiserfahrung in Android , wie auch in Mikrocontrollern erforderlich.

Nicht vorhanden, also eher schlecht.

e) Das Betriebssystem sitzt auf einer eMMC/SD Karte, die sind für den 24/7 Betrieb i.d.R anfällig.

In günstigen Tablets ist das tatsächlich dasselbe soweit ich weiß.

Die vorgeschlagene Lösung mit einem fertigen Tablet wird nicht das richtige sein. Habe schon geschaut und es gibt keine vernünftige Hardware zu vertretbaren Preisen in der Displaygröße.

Meine bisherigen Gedanken zur Lösung

Mein Touchdisplay wird 24" groß sein und flächenbündig in die Wand eingebaut (Trockenbau, hinterlüftet). In den Hohlraum der Wand verschwindet auch das Android Gerät.
Als Display kommt das folgende Gerät zum Einsatz: HT 248 PPB Touch Monitor. Das Gerät wurde aufgrund des Preises und der durchgehenden Glasoberfläche bei gleich breiten Rändern ausgesucht und ich hoffe morgen auf ein gutes Angebot, wird aber so oder so morgen bestellt.
Als Android TV habe ich bereits ein günstigeres Gerät von Bqeel ausprobiert, was mir von der Leistung her überhaupt nicht zugesagt hat. Bereits eine Klasse besser reicht die Leistung jedoch für das was ich vorhabe bereits aus: Bqeel U1 MAX

Auf der Box habe ich den Nova-Launcher bisher zum laufen gebracht und auch das erzwungen Hochformat funktioniert. Ich scheitere momentan an folgenden Punkten:

  1. Die Navigationsleiste unten fehlt. Lässt sich das irgendwie im System einstellen, dass die wieder angezeigt wird? Finde dazu einfach gar nichts... Als Übergangslösung habe ich eine App installiert, die die Buttons (Home, Back, AppSwitch) als Overlay anzeigt und dann die entsprechenden Befehle ans System schickt. Ist nicht schön, aber funktioniert zur Not auch. Schöner wäre direkt die Leiste zu haben.
  2. Mit dem Mauszeiger bekomme ich weder Symbole noch Widgets auf den Startbildschirm platziert. Ist das ein "Feature" von Android TV, oder ist das ein Problem wg. Maus und Tastatur und das wird mit Touch funktionieren? (Dieses Problem hat mich inzwischen tatsächlich schon vieel Zeit gekostet)

Wenn ich mindestens den zweiten Punkt gelöst bekomme, dann bin ich tatsächlich mit der Lösung Touch-Display + Android TV relativ zufrieden. Vielleicht ist hier jemand dabei, der weiß wie das funktioniert?

Viel Leistung braucht meine Lösung tatsächlich nicht, weil sie eigentlich nur Kalender, Stundenpläne, Fotos, Spotify anzeigen soll.

Was das Android Gerät angeht, lasse ich mich aber gerne von einer anderen Lösung überzeugen, die nicht Android TV heißt und die ich umsetzen kann, wenn dies meine Probleme löst. Bin tatsächlich dankbar für jeden Tipp.

PS: Die Links zu den Geräten musste ich entfernen, weil ich als neues Mitglied keine Links auf externe Webseiten veröffentlichen darf.

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 3.640

28.11.2019, 14:26:28 via Website

Hallo,

nun , da du das Ganze in eine Trockenbauwand aufbaust, ist genügend PLatz vorhanden .
Mit der Stromversorgung meinte ich ich eher Sekundär - also 5Volt bis zu 5 Ampere, nicht Primär.

Betriebssystem : Nein , ein Tablet hat das Betriebssystem nicht über eine steckbare eMMC/SD laufen.

Grundsätzlich muss zu der Android Version , welche für eine TV Box gedacht ist, ein Unterschied gemacht werden, da du - wie Eingangs von Dir bereits erwähnt - das Image nur für den Maus / FB betrieb gedacht ist.
Dann wirst du auch nicht um deine Workarounds drum herum kommen .
Abhilfe würde ggf. ein gerootetes System bringen (erfordert ordentlich Praxiserfahrung)- oder halt Mikrocontroller.

Was das Android Gerät angeht, lasse ich mich aber gerne von einer anderen Lösung überzeugen, die nicht Android TV heißt und die ich umsetzen kann, wenn dies meine Probleme löst. Bin tatsächlich dankbar für jeden Tipp.

Wenn TV Box & Tablet bei Dir ausgeschlossen ist : Mikrokontroller.

P.S. Beim Monitor solltest du darauf achten , dass auch ein USB - Treiber für Android dabei ist.
(Wenn denn das System der TV-Box auch dann Touch unterstützt)
Android ist nicht gleich Android und Touch ist nicht gleich Touch.

Dieser Monitor ist offensichtlich nur für Windows/linux PC's konzipiert.
https://www.hannspree.eu/de/produkt/ht-248-ppb-touch-monitor/

— geändert am 28.11.2019, 14:55:46

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 5

28.11.2019, 15:14:59 via Website

Gibt es eine Möglichkeit 1+2 mit Android TV zu lösen? Hat da jemand Erfahrung mit?

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 3.640

28.11.2019, 16:36:42 via Website

Sag , liest du eigentlich meine Posts ? :-)

Grundsätzlich muss zu der Android Version , welche für eine TV Box gedacht ist, ein Unterschied gemacht werden, da du - wie Eingangs von Dir bereits erwähnt - das Image nur für den Maus / FB betrieb gedacht ist.
Dann wirst du auch nicht um deine Workarounds drum herum kommen .
Abhilfe würde ggf. ein gerootetes System bringen (erfordert ordentlich
Praxiserfahrung)- oder halt Mikrocontroller.

Selbst ich als Entwickler von Apps müsste so ansetzen ...

— geändert am 28.11.2019, 16:37:27

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 5

28.11.2019, 19:30:00 via Website

Ich lese deine Beiträge sehr genau. Du schreibst, dass ein gerootetes System ggf. helfen würde meine beiden Probleme zu lösen. Meine Frage war nun, ob jemand dazu genauere Informationen hat. Vielleicht ein Artikel wo das geschrieben ist, oder die Datei, in der etwas angepasst werden müsste...

Was den Touchscreen angeht bin ich verwundert, dass nicht jeder Touchscreen einen Basistreiber hat, so wie das mit Maus und Tastatur auch der Fall ist.

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 1.068

28.11.2019, 20:57:07 via Website

Einen Raspberry Pi kannst Du durchaus mit Android laufen lassen, und Dein Display über HDMI anschließen. Touch bedienung ist allerdings nicht (ausser Du schreibst selber einen Touchtreiber und nimmst andere Änderungen vor), und der Playstore läuft wohl auch nicht gescheit. Aber bei Android-TV hast Du ja auch keine Touchbedienung, und Apps lassen sich installieren. Ob sich die von Dir gewünschten Apps vernünftig mit Maus und/oder Tastatur bedienen lassen, kannst Du ja an einem Tablet oder Smartphone ausprobieren.
Ob das angepasste Lineage-OS in Zukunft gepflegt wird, weisst Du genauso wenig, wie ob Dein Android-TV Updates bekommt.
Wenn Du masochistisch veranlagt bist, kannst Du Dein quelloffenes OS aber selber anpassen und pflegen^^.
Wenn der Raspi nur von der SD bootet, hält die auch lang. Mein Kodi läuft jedenfalls schon jahrelang mit derselben SD-Karte.

Hier ist eine Anleitung:

https://www.heise.de/tipps-tricks/Android-auf-dem-Raspberry-Pi-installieren-so-geht-s-4257468.html

Quelle: heise.de

— geändert am 28.11.2019, 21:59:07

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 3.640

28.11.2019, 22:39:10 via Website

Moin Michi :-)

Wenn der Raspi nur von der SD bootet, hält die auch lang. Mein Kodi läuft jedenfalls schon jahrelang mit derselben SD-Karte.

Reine Info an dich :
Da muss ich dir bei Android (nicht Kodi) leider widersprechen, das Image schreibt ständig und tötet die SD recht zügig.
Ich bin selbst Mehrfachopfer geworden, bis ich dann nur noch den Bootloader auf der SD habe und den Rest dann mit SSD bewältige.
Das passiert dir neben Android auch wenn du ähnliches Schreib/lese-Affines verwendest (z.b. iobroker)

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

Hilfreich?
Diskutiere mit!