Wie kann man beim Iphone Daten zwischen PC und Iphone hin und her schaufeln

  • Antworten:10
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 589

04.01.2021, 21:32:36 via App

Wie schon im Titel erwähnt würde ich gerne z.b. Office Dateien oder auch Fotos zwischen PC und Iphone mittels USB-Kabel hin und her übertragen. Mein PC hat noch Windows 7 aber mit Android hat das super funktioniert dass ich meine Daten vom Windows Explorer einfach mittel kopieren und einfügen wie beim Stick hin und her übertragen konnte. Z.b. DOCX auf PC bearbeitet und danach auf Handy übertragen. Gibts da für Iphone auch eine Möglichkeit. Ich hab das Iphone noch nicht aber hab im Internet gelesen dass das nicht so einfach geht, lg

mal bin ich der hund und dann wieder der baum

Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 19.775

04.01.2021, 21:36:32 via Website

Das geht bei iOS so nicht. Die MTP- und PTP-Protokolle werden nur eingeschränkt unterstützt. Über eine Cloud geht das. Es muss nicht die iCloud sein, aber dann benötigt man einen externen Dateimanager wie zum Beispiel FileBrowser Biz. Die Cloud kann auch eine im lokalen Netzwerk sein.

— geändert am 04.01.2021, 21:42:06

——-
Nüchtern betrachtet, war es besoffen besser.

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 589

04.01.2021, 23:03:46 via App

Dankeschön, aber wie ist dann die Vorgangsweise. Ich möche meine docx und xlsx Files auf dem PC erstellen und dann auf das IPhone bringen bzw. auch wieder zurück.
Die Cloud im Netzwerk befindet sich dann auf der Festplatte am PC ?
Ist Itunes dazu notwendig wenn ja gehts überhaupt noch mit Windows 7 ?
Für mich ist mein Android Handy wie ein PC zu betrachten und so arbeite ich auch damit, speziell Office Dateien die ich auf dem PC erstelle brauch ich unbedingt auch am Handy, auch zum bearbeiten. Ich könnte sogar den Stick am Handy anstecken und wie am PC arbeiten. Naja, so hat eben alles Vorteile, Nachteile und Einschränkungen.
Versuch vorerst aber noch weiter zu recherchieren und dann entscheid ich ob ich nicht doch bei Android bleibe.
Den großen Vorteil beim Iphone sah ich in dem längeren Wartungsfenster, den einfachen Umstieg auf ein neues Handy und in der Größe (Handlichkeit). Nachteil, etwas teurer, keine externe SD-Karte und einige tolle Apps die es nur bei Android gibt.
lg

— geändert am 04.01.2021, 23:45:11

mal bin ich der hund und dann wieder der baum

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 2.525

07.01.2021, 14:05:56 via App

Benutz doch das neue Office 365.
Das hat die Microsoft OneDrive Cloud eingebaut und damit ist das kinderleicht, dann sind die Dateien immer synchron.

Die Cloud befindet sich nicht auf deinem PC, sondern die Dateien sind im Internet auf einem Server. Auf deinem PC wird das im Bestfall für offline Zwecke zwischengespeichert.

Liebe Grüße, Rexxar :)
Moto Z Play Stock
Nvidia Shield Tablet K1
http://www.androidpit.de/forum/634540/allgemeines-faq-fuer-neulinge

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 589

07.01.2021, 17:04:50 via App

Ja, das hab ich mir auch schon überlegt. Bedingt allerdings dass ich mir auch einen neuen Laptop zulegen muss. Werd mir das Ganze noch in Ruhe überlegen ob dass den Aufwand lohnt. Vielen Dank jedenfalls für eure Ratschläge, lg

mal bin ich der hund und dann wieder der baum

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 19.775

07.01.2021, 17:19:15 via Website

norbert

Dankeschön, aber wie ist dann die Vorgangsweise. Ich möche meine docx und xlsx Files auf dem PC erstellen und dann auf das IPhone bringen bzw. auch wieder zurück.

Du kannst das, wie von Apple vorgesehen, über die iCloud machen oder eine andere Cloud Deiner Wahl nutzen. Ich persönlich nutze die iCloud nicht. Solche Lösungen erfordern einen zusätzlichen Dateimanager, der die offenen Verfahren (WebDAV) oder die geschlossenen Systeme anderer Systeme (Dropbox, Box, OneDrive, Google Drive etc.) unterstützt.

Die Cloud im Netzwerk befindet sich dann auf der Festplatte am PC ?

Die befindet sich dann zum Beispiel auf einem NAS. Ein NAS kann man sich natürlich auch aus einem PC selbst bauen. Ob das NAS auch von unterwegs oder nur innerhalb des eigenen Netzwerkes erreichbar ist, ist Einrichtungssache. Soll es aber auch von unterwegs erreichbar sein, sollte man einen VPN-Zugriff einrichten.

Ist Itunes dazu notwendig wenn ja gehts überhaupt noch mit Windows 7 ?

Windows nutze ich nicht, aber wenn ich mich richtig erinnere, wird Windows 7 nicht mehr unterstützt, denn es wird ja auch von Microsoft nicht mehr unterstützt.

Für mich ist mein Android Handy wie ein PC zu betrachten und so arbeite ich auch damit, speziell Office Dateien die ich auf dem PC erstelle brauch ich unbedingt auch am Handy, auch zum bearbeiten. Ich könnte sogar den Stick am Handy anstecken und wie am PC arbeiten. Naja, so hat eben alles Vorteile, Nachteile und Einschränkungen.

Apple arbeitet in vielen Teilen anders als Windows oder Linux. Damit ist der geräteübergreifende Dateiaustausch leicht und ohne große technischen Kenntnisse möglich, es wird jedoch alles von Apple vorausgesetzt. Die Verfahren von anderen Systemen kann man dennoch mit Apple nutzen, das erfordert dann aber auch mehr technischen Hintergrund.

Für Windows gibt es von Apple jedoch auch Downloads.

——-
Nüchtern betrachtet, war es besoffen besser.

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 589

07.01.2021, 23:00:14 via App

Aries, vielen Dank für deine umfangreichen Informationen. Jetzt bin ich doch um einiges schlauer. Ich hatte/habe eine gewisse Aversion was Clouds betrifft weil ich sehr auf Datensicherheit bedacht bin. Am liebsten hätte ich alles nur lokal auf Handy, PC, Server gespeichert aber mir ist schon bewusst dass es nicht möglich ist.
Siehe z.b. aktuell die neuen AGB's von WhatsApp. Das wird jetzt ein mühsames Projekt meine Freunde und Bekannten zu überzeugen auf Threema umzusteigen. Nachdem ich mit FB nix am Hut hab lasse ich WhatsApp jetzt fallen wie eine heiße Kartoffel, lg

mal bin ich der hund und dann wieder der baum

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 19.775

07.01.2021, 23:20:24 via Website

Ich habe keine Aversion gegen Clouds und andere Technologien. Aber ich schaue mir an, auf was ich mich einlasse und gucke mich um, ob es nicht andere Alternativen gibt, die besser sind. Mein iPhone betreibe ich mit WebDAV-Space von mailbox.org zum Dateiaustausch. Was WhatsApp betrifft, wird das hier Off Topic, aber vielleicht hast Du dazu meine Kommentare gelesen. Mein Ratschlag: Threema und Signal. Wobei Du die Leute wohl leichter zu Signal bewegen kannst.

— geändert am 09.01.2021, 00:56:06

——-
Nüchtern betrachtet, war es besoffen besser.

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 589

09.01.2021, 00:54:52 via App

Also was Datensicherheit betrifft bist du noch extremer als ich. Eigentlich schade dass die meisten Leute sich da wenig bis gar keine Gedanken machen. Ja, deine Artikel bezüglich WhatsApp hab ich gelesen. Da wirst du wahrscheinlich Recht haben meine Kontakte dazu zu bewegen auf Threema umzusteigen. Kostet ja schließlich einmalig eine horrende Summe von ein paar Euro. Wahrscheinlich wirds sowieso schwierig weil der Mensch ein Gewohnheitstier ist und da spielt Datenschutz keine Rolle, leider.
lg

mal bin ich der hund und dann wieder der baum

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 19.775

09.01.2021, 02:02:07 via Website

Vorsicht mit den Begrifflichkeiten!

Datensicherheit:
Damit wird in der IT der Schutz vor Verlust und Manipulation verstanden. Der Schutz vor Manipulation wird auch Datenintegrität genannt.

Datenintegrität:
Bei einer Cloud müssen die Daten jedesmal durch das Internet geschickt geschickt werden. Dabei muss ich sicher sein, dass diese auf dem Übertragungsweg nicht mitgelesen und nicht verändert werden. Das betrifft jede Art der Übertragung, sei es in einen Cloud-Speicher oder auch die den Versand per Mail oder Messenger. Dagegen hilft die Transportverschlüsselung. Sobald die Daten am Ziel sind, liegen sie aber wieder unverschlüsselt vor.

Bei Clouddiensten gibt es das Problem, dass Mitarbeiter des Betreibers Fehler oder Unfug machen können. Also muss auch der Betreiber Backups erstellen und Maßnahmen treffen, dass die Mitarbeiter keinen Zugriff auf die Klartextdaten haben und diese verändern könnte. Damit der Betreiber die Daten nicht einsehen kann, wird eine Ende-zu Ende-Verschlüsselung benötigt. Dabei darf der Betreiber nicht im Besitz des privaten Schlüssel-Teils sein.

Weder Apple noch Google und auch mein Betreiber mailbox.org speichern die Daten nEnde-zu-Ende verschlüsselt. Apple wollte das einführen, ist aber bezüglich iCoud Drive zurückgerudert, während temporär nicht zustellbare Nachrichten per iMessage, die letztlich auch über iCloud (aber nicht iCloud Drive) laufen, Ende-zu-Ende-verschlüsselt sind.

Wer den Zugriff durch den Betreiber verhinmdern will, muss entweder ein eigenes System aufbauen oder nutzt verschlüsselte Container. Das erfordeert aber zusätzlichen Einrichtungs- und Sicherungsaufwand. Verliert man seinen Schlüssel, hat man selbst keinen Zugriff mehr auf die Daten. Die Schlüssel in der gleichen Cloud zu speichern macht auch keinen Sinn. Dann hat der Betreiber ja wieder Zugriff auf die Schlüssel.

Datensicherung:
Datensicherung wird der Schutz vor Verlust genannt und den sollen Backups vorbeugen. Ein Backup, das ist am selben Ort wie die Arbeitsdaten gelagert wird, ist aber bei einem Brand auch verloren. Also sollte ein Backup außer Haus gelagert werden. Diesbezüglich ist man mit professionellen Clouds besser bedient, als mit Eigenlösungen.

Privatsphäreschutz:
Damit wird in der IT der Schutz von persönlichen Daten vor Mißbrauch verstanden. Das betrifft den persönlichen Schutz aber bei Firmen und Behörden auch den Schutz vor Spionage.

Viele Dienste nutzen private Daten zur Erstellung von Nutzerprofilen und verwenden diese zu Werbezwecken. Aber selbst "Werbezwecke" ist differenziert zu sehen. Beispielsweise nutzt Apple die Daten nur selbst. Sie zeigen Dir mögliche Apps oder Erweiterungen aufgrund Deines Nutzerprofils. Sie betreiben aber kein Netzwerk, um Dir eigene Angebote auf fremden Seiten zu schalten und verkaufen Deine Daten auch nicht an andere. Google hingegen betreibt ein eigenes Werbenetz. Jeder App- und Webseitenbetreiber kann dieses einbinden und damit etwas Geld verdienen. Google erfährt damit aber auch, auf welchen Seiten Du Dich rumtreibst, wie lange Du dort bist und wie Du Dich dort bewegst, was die wiederum in Dein Profil einfliessen lassen und verdienst damit soviel Geld, dass sie Milliarden verdienen, obwohl sie ihre Dienste kostenlos anbieten. Microsoft und Facebook arbeiten vergleichbar, etwas abgeschwächt auch Twitter und Amazon.

Datenschutz:
Das ist genaugenommen die Zusammenfassung aller oben genannten Begriffe. Im Alltag ist damit aber meistens der Privatsphäreschutz gemeint.

Wer lebt hinterlässt auch Daten, sei es auch nur, indem er sich mit Namen vorstellt. Aber den Namen haben die Leute oft schnell vergessen. Sie erinnern sich irgendwann gar nicht mehr an die Begegnung. IT-Systeme behalten selbst unwichtigste Daten für immer (entsprechende Schutzmaßnahmen vorausgesetzt). Sie vergessen nie! Du selbst hast keinen Einfluß, wie Deine Daten interpretiert werden. Selbst unwichtige Daten können plötzlich zu einer entscheidenen Information werden.

Zwischen-Info:
Daten sind zunächst wertfrei. "Hans" ist zunächst nur ein Name. Information ist die Interpretation von Daten. Im Namen Hans steckt die Information, dass es sich um eine männliche Person handelt. Verknüpft man den Namen Hans mit der Verteilung, wie Kinder in verschiedenen Jahren genannt wurden, lässt sich damit auch ein ungefähres Alter bestimmen. Das Alter kann man durch weitere Daten genauer eingrenzen.

Genau das ist das Problem, warum man in der IT besondere Vorsicht walten lassen sollte. Die großen US-Konzerne nutzen die Unwissenheit und Bequemlichkeit der Nutzer ziemlich aus. Aber auch der wachsende chinesische Markt ist mittlerweile mindestens nah an den US-Konzernen dran und dabei handelt es um kein demokratisches System. Deshalb sehe ich China nicht als Alternative zu US-Konzernen. Aber selbst die USA verlagen von Besuchern die Angabe von allen E-Mail-Konten und Social Media-Accounts. Das sind die Gründe, warum ist einen Kompromiss suche, der eher mich schützt als es mir so billig wie möglich zu machen, denn wer weiß, was in 10 oder 20 Jahren ist?

Das war ein umfangreicher und dennoch nur kurzer Ausflug. Ich habe es mir erlaubt, weil die Zusammenhänge den wenigsten gewusst sind. Einfach sind sie auch nicht, wenn man sich nicht damit beschäftigt und statisch auch nicht. Es gibt immer neue Möglichkeiten. Aber Du scheinst ein gewisses Interessen zu haben.

——-
Nüchtern betrachtet, war es besoffen besser.

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 589

10.01.2021, 01:06:19 via App

Du scheinst ein echter Profi zu sein.
Vielen Dank für deine sehr ausführlichen Erklärungen. Puh, mir raucht der Kopf und ich muss gestehen dass ich Ad hoc nicht alles verstanden hab. Trotzdem ein toller Artikel den ich abgespeichert hab und mich darin noch mehrmals durcharbeiten muss.
lg Norbert

mal bin ich der hund und dann wieder der baum

Hilfreich?
Diskutiere mit!
Empfohlene Artikel bei NextPit