Realme 8 Pro - Wie gefallen Euch die Ergebnisse der verschiedenen Foto- und Videomodi? Was hat Euch am meisten gefallen?

  • Antworten:10
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
Johanna Schmidt
  • Admin
  • Staff
  • Forum-Beiträge: 26

14.04.2021, 11:37:15 via Website

Für die 108-Megapixel-Hauptkamera und deren Auflösung gibt es einen eigenen Thread – hier soll es um die vier anderen Kameras sowie die verschiedenen Foto- und Videomodi gehen. Das realme 8 Pro bietet ein paar außergewöhnliche Aufnahmemodi, beispielsweise den Tilt-Shift- sowie den Sternenmodus sowohl für Fotos als auch für Videos. Zeigt uns und der Community hier Eure Ergebnisse. Ebenfalls spannend für den Test sind der Nachtmodus sowie der Portraitmodus inklusive der diversen Filter (z. B. Neon-Portrait), die für den Tiefeneffekt die zusätzliche Bokeh-Kamera nutzt. Und à propos Portraits: Natürlich darf in einem umfassenden Kamera-Test auch die Selfie-Kamera nicht fehlen – wir freuen uns auf Eure Bilder und Bewertung, gerne auch im direkten Vergleich mit Eurem aktuellen Smartphone!

Dies ist ein Thread im Rahmen unserer NextPit-Tester-Aktion für das Realme 8 Pro.

— geändert am 21.04.2021, 11:46:12 durch Moderator

...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 5

22.04.2021, 10:51:21 via Website

Hallo zusammen,

ich habe gestern Abend mal einen spaziergang um 22 Uhr gestartet um Euch die Bilder zu zeigen die das Gerät bei Nacht aufnimmt.

Hier gibt es einen eigenen Nachtmodus, das Gerät zeigt im normalen Modus an, dass es zu dunkel ist und man muss dann in den Nachtmodus wechseln. Hier gibt es dann die Möglichkeit zu wechseln zwischen Pro und AI Modus. Der einzige Unterschied den ich hier feststellen konnte sind, dass die Bilder im AI Modus kräftigere farben haben als im Pro Modus. Hier ist es aber geschmacksache, mir Persönlich gefällt es besser, kenne aber auch einige, denen das nicht gefällt.

Auf diesem Bild ist der Nachmodus aktiviert im AI Modus.
image

Hier nochmal das selbe Bild im Normalen Fotomodus.
image

Man kann sehen, dass es hier schon einen Unterschied gibt.

Wenn es Nachts genügend Licht gibt und man trotzdem im Nachtmodus ein Foto schießt, muss ich schon sagen, dass ich begeistert bin von den Bildern die das Gerät macht.
image
image

— geändert am 22.04.2021, 11:17:08 durch Moderator

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3

23.04.2021, 18:47:31 via Website

Video(modi) sind bis jetzt leider noch gar nicht getestet/bewertet worden - das ändert sich hoffentlich noch bald.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 7

23.04.2021, 22:19:10 via Website

Dieses Mal habe ich ein Bild für Dich…


So oder so ähnliche Erwartungen werden in diesem Test der Kamera hoffe ich erfüllt.

Der aktuelle Punktestand ist wie folgt:

realme 8 Pro --> 10 Punkte
Poco X3 NFC --> 7 Punkte
S20 FE 5G --> 8 Punkte

Bilder sind eine rein subjektive Erfahrung.
Dem einen ist das Bild zu bunt, dem anderen zu blass, hier etwas zu viel Kontrast und da zu wenig Schärfe.

Für den Test habe ich mir extra noch flux ein Stativ besorgt um möglichst immer den gleichen Bildausschnitt auf den Vergleichsfotos zu haben.

Aber nun wollen wir mal zu den Ergebnissen kommen.
Ich habe die Bilder auch lediglich verlinkt aufgrund der Übersicht und auch teilweise wegen der Größe.

Den Anfang macht ein Wasserreservoir das bei uns auf dem nahen Berg stationiert ist.

Bild 1 realme 8 Pro

Bild 2 Poco X3 NFC

Bild 3 S20 FE 5G

Das realme 8 Pro hat hier eine wie ich finde mehr als saubere Arbeit abgeliefert.
Deutlich mehr Details wie das S20, gerade in etwas dunkleren Bereichen ist mit dem realme einfach mehr zu sehen.
Das Poco X3 hat eine etwas übertriebene Farbdarstellung und für meinen Geschmack eine zu starke Nachbearbeitung im Kontrast. Es wirkt schon zu scharf.

Der Punkt geht ganz klar an das realme 8 Pro.

Zoom, das nächste Bild ist das gleiche Motiv allerdings mit dem Fokus auf der Eingangstür.

Bild 1 realme 8 Pro 3 Fach Zoom

Bild 1 realme 8 Pro 5 Fach Zoom

Bild 2 Poco X3 NFC 2 Fach Zoom

Bild 3 S20 FE 5G 3 Fach Zoom

Hier kann das Samsung seine Stärken ausspielen und liefert ein sehr gutes und noch kontrastreiches Bild, auch das Poco das zwar „nur“ 2 Fach Zoom bietet, hat hier die bessere Bildqualität.
Dem realme 8 Pro fehlen hier sämtliche Details, die Struktur der Tür geht fast völlig verloren und die Schrift an der Wand links davon ist kaum zu erkennen.
Der angebotene 5 Fach Zoom macht es leider nicht wirklich besser.

Hier werden jeweils ein Punkt an das S20 sowie dem Poxo X3 fällig.

Wie sieht es bei einem Bild aus dem schönen Schwarzwald aus?
Die Landschaft sollte fotogen genug sein.

Bild 1 Landschaft realme 8 Pro

Bild 2 Landschaft Poco X3 NFC

Bild 3 Landschaft S20 FE 5G

Puhhhh das ist wirklich schwer, das Poco und das S20 liefern ein nahezu identisches Bild während das realme mit deutlich kräftigeren Farben aufwarten kann.
Es liegt im Auge des Betrachters wie bereits zu Anfang erwähnt, dem einen gefallen die kräftigeren Farben, dem anderen das eher blassere weil es vielleicht realistischer ist.
Qualitativ gefallen mir alle drei.

Somit gibt es drei Punkte an alle verteilt.

Näher, nah und Makro…jetzt kommt der Makromodus zum Einsatz und es wird sich zeigen ob die zusätzlich verbauten Linsen etwas bringen oder ob es sich nur um Marketingstrategie handelt.

Bild 1 Baumrinde realme 8 Pro

Bild 2 Baumrinde Poco X3 NFC

Bild 3 Baumrinde S20 FE 5G

Auch hier wieder reine Geschmackssache, allerdings was Farben und Details angehen gefällt mir das S20 am besten.
Wenn ich zwischen Poco und realme wählen müsste, dann das realme.
Die Farben sind bei beiden etwas blasser, aber das realme hat nochmal deutlich mehr Kontrast.
Makro ist wohl keine Stärke des Poco.

Das sind mir jeweils ein Punkt für das S20 und einen Punkt an das realme.

Als nächstes nehmen wir eine Löwenzahnblüte etwas genauer unter die Lupe.

Bild 1 Löwenzahn realme 8 Pro

Bild 2 Löwenzahn Poco X3 NFC

Bild 3 Löwenzahn S20 FE 5G

Hier gibt es für mich nur einen Gewinner das realme 8 Pro.
Während das Samsung viel zu hell ist und dabei die Mitte der Blüte mit den einzelnen Blättern untergeht, ist bei dem Poco Matsch angesagt.
Das Poco hat sowohl in der Mitte der Blüte eine sehr starke Unschärfe als auch einige der äußeren Blätter.
Das Samsung ist zu grell und dadurch gehen in der Mitte ebenfalls Details verloren.
Das realme hat ein sauberes Kontrastreiches und vor allem scharfes Bild.

Es kann nur einen geben…der Punkt geht an das realme 8 Pro

Das letzte Makrobild ist direkt am Boden entstanden und hat von der Struktur von Steinen über Blätter alles auf dem Bild was einen guten Kontrast benötigt.

Bild 1 Boden Makro realme 8 Pro

Bild 2 Boden Makro Poco X3 NFC

Bild 3 Boden Makro S20 FE 5G

Hier ist nochmals schön zu sehen, das Poco mit Makrobildern so seine Probleme hat.
Der scharfe Bereich des Bildes in der Mitte ist sehr sehr klein und relativ früh wird alles unscharf.

Viel besser bei dem realme wo die Schärfe und die Helligkeit passen, aber die Farben ziemlich knallig wirken, am besten ist hier das Samsung, das einfach natürlichere Farben und einen hohen Kontrast liefert.

Auch hier wenn ich zwischen realme und Poco entscheiden müsste, ganz klar das realme.

Somit gibt es hier jeweils einen Punkt an das realme und einer geht an das S20.

Der Weitwinkel ist das letzte was in meinem Test an die Reihe kommt.
Hier gibt es erfahrungsgemäß meistens eine Unschärfe an den Rändern und je nach Modell und Softwarekorrektur einen Verzug an den Rändern was vor allem bei senkrechten Linien auffällt.

Bild 1 Weitwinkel realme 8 Pro

Bild 2 Weitwinkel Poco X3 NFC

Bild 3 Weitwinkel S20 FE 5G

Hier ist auch wieder jedes Bild für sich betrachtet erst mal in Ordnung.
Allerdings beim heranzoomen wird schnell klar, dass weder das realme noch das S20 zu meiner Überraschung das bessere Bild abliefern.
Das Poco X3 NFC liefert das schärfste Bild am Rand und auch den wenigsten Verzug in den Randbereichen.
Allerdings ist das realme dem Poco dicht auf den Fersen.
Das S20 FE 5G bei dem mir diese Schwäche schon vor dem Test bekannt war, schließt hier als schlechtester ab.
Starke Unschärfen im unteren Randbereich sowie einen Verzug sind leider zwei schlechte Eigenschaften zu viel für ein gutes Bild.

Diesen Punkt kann ich nur dem Poco X3 NFC vergeben.

Somit haben wir einen Zwischenstand von

realme 8 Pro --> 15 Punkte
Poco X3 NFC --> 10 Punkte
S20 FE 5G --> 11 Punkte

Somit sind alle Testbereiche abgedeckt die ich des Öfteren auch in Anspruch nehme.
Die anderen Modis sind für mich ein "nice to have" aber nicht "must have"
Die Frontkamera macht im Vergleich zu den anderen beiden Mitstreitern ein akzeptables Bild hier gibt es keinen klaren Gewinner.

Energie, alles um das Thema Strom und Ausdauer folgt im nächsten und letzten Test.

— geändert am 25.04.2021, 09:06:56 durch Moderator

Tobias G.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 32

24.04.2021, 11:54:21 via Website

Tja, da sind sie, die Zusatzfunktionen, von denen ich bei Smartphone-Kameras im Alltag nur die wenigsten nutze. In aller Regel mache ich Automatik-Schnappschüsse, werde aber versuchen ein paar aussagekräftige Impressionen zu liefern. Sprich: Weitwinkel, Tilt-Shift, Makro, Sternmodus & Co.

Was ich persönlich am interessantesten finde sind Weitwinkelaufnahmen, weil ich diese i.d.R. am häufigsten nutze.
Einige Dinge habe ich ausgelassen, wie z.B. den Dual-View-Modus, den Zeitraffer & gemischte Portraits. Der Dual-View-Modus setzt einfach die Front- und Rückkamera in einem Video zusammen. Beim Zeitraffer wird, wie der Name schon sagt, im Abstand von einigen Sekunden ein Einzelbild aufgenommen. Diese werden später als Video zusammengesetzt. Unspektakulär. Und einen Sinn für die gemischten Portraits habe ich noch nicht gefunden. Dabei wird ein "Personen"-Video in ein anderes, aufgenommenes Video "gemischt". Entweder als Silhouette oder als blasse Erscheinung. Es sieht nicht sonderlich gut aus und scheint mehr eine Spielerei zu sein, sagen wir es mal so :D

Weitwinkel
Weitwinkel 1 - 8 Pro
Weitwinkel 1 - 8 Pro Vergleich 3x
Weitwinkel 1 - 8 Pro Vergleich 5x
Weitwinkel 1 - S10+
Weitwinkel 2 - 8 Pro
Weitwinkel 2 - 8 Pro Vergleich normale Kamera 1x, sorry für meine Daumen :D
Weitwinkel 2 - S10+, auch hier sorry, der rechte Rand ist etwas vom 8 Pro verdeckt
Weitwinkel 3 - 8 Pro
Weitwinkel 3 - S10+
Weitwinkel 4 - 8 Pro
Weitwinkel 4 - S10+
Bei den Weitwinkelaufnahmen zeigt sich leider gerade da, wo man mehr Informationen auf dem Bild haben möchte, eine Schwäche beim realme 8 Pro: An den Seiten.
Leider gibt es dort Verzerrungen und Farbverschiebungen, die den Gesamteindruck trüben und das Bild verwaschen erscheinen lassen. Das S10+ erledigt das etwas besser und hat dabei sogar noch einen größeren Ausschnitt. Auch beim Zoomen sieht man bei Samsung generell mehr Details.
Einziger Pluspunkt für das 8 Pro, der vermutlich durch den kleineren Blickwinkel entsteht: Die "optische Korrektur" des Gesamtbildes sieht beim S10+ etwas unnatürlicher aus.
Im direkten Weitwinkelvergleich zum Galaxy S10+ muss sich das 8 Pro geschlagen geben.

Ultra-Makro
Makro 1
Makro 1 - 108 MP Kamera
Makro 2
Makro 3
Makro 2&3 - 108 MP Kamera
Ja, was soll ich sagen, ich finde die Makrolinse nicht wirklich überzeugend. Vergleicht man die Bilder mit denen der 108 MP Kamera, erschließt sich mir der Sinn des Makros nicht. Da mache ich lieber ein 108 MP Foto und zoome hinein. Die Qualität ist dabei um einiges besser. Warum realme diese Linse verbaut hat, ist mir leider ein Rätsel. Stattdessen wäre ein besseres Weitwinkelobjektiv sinnvoller gewesen.

Nacht
Nacht 1 - 8 Pro 108 MP (kein Nachtmodus)
Nacht 1 - 8 Pro
Nacht 1 - S10+
Nacht 2 - 8 Pro
Nacht 2 - S10+
Nacht 3 - 8 Pro
Motiv 1 habe ich noch mit der 108 MP Kamera aufgenommen, als Vergleich. Und ich muss sagen, das kommt der Realität sehr nahe, es war recht dunkel.
Im Nachtmodus finde ich die Nachbearbeitung des 8 Pro angenehmer bzw. natürlicher. Beim S10+ wird zwar mehr aufgehellt und man erkennt auch den Rasen und die Bäume viel deutlicher, aber es trifft meinen persönlichen Geschmack nicht, weil es verblasst wirkt.
In Motiv 2 ist das Verhalten identisch. Mehr Details und Licht beim Samsung, siehe Schrift am Insektenhotel. Aber Respekt bei dem fast komplett von Bäumen verdeckten Nachthimmel, der trotzdem gut aussieht. Das Mehr an Natürlichkeit beim realme gefällt mir allerdings wieder besser.

Anmerken möchte ich noch die Aufnahme- und Bearbeitungszeit der Aufnahmen. Beide Smartphones mussten einen Augenblick still gehalten werden, das S10+ sogar manchmal bis zu 8 Sekunden. Freihändig kein einfaches Unterfangen. Das fand ich beim 8 Pro besser. Andererseits wusste man beim Galaxy durch eine kleine Animation am Auslösebutton genau, wann die Aufnahme stattfand. Beim realme gab es eine Textanzeige. Erstaunlich: Auch das post-processing lief beim realme schneller ab, als beim Konkurrenten.

Es ist Geschmackssache, aber für mich hat realme hier das Rennen eindeutig gewonnen.

Sternmodus
Sternmodus 1 - 8 Pro
Sternmodus 2 - 8 Pro
Sternmodus 2 - 8 Pro - Normale Aufnahme
Sternmodus 2 - S10+ - Nacht-Modus
Sternmodus 2 - S10+ - Normale Aufnahme
Dieser Modus ist sehr interessant, bedarf allerdings einiger Geduld. Ein Foto zu machen braucht etwas zwischen 4 und 5 Minuten. Ohne Stativ relativ schwer, darum gibt es auch nur genau den Sternenhimmel mit Blick direkt nach oben zu sehen :D
Auf Motiv 1 sind noch drei Sicheln von Straßenlaternen zu sehen, die >5m weg standen. Mittig etwas mehr ausgeleuchtet als am Rand. Sonst finde ich das Bild ganz ansehnlich.
Motiv 2 dann ohne störende Laternen. Im Vergleich dazu noch eine Aufnahme als "normales" Bild. Die beiden sind angetreten gegen den Nacht-Modus und ebenfalls ein "normales" Bild des S10+.
Ich finde das Ergebnis vom 8 Pro recht gut, auch wenn sie mittig etwas mehr belichtet wirkt. Es war definitiv nicht heller in der Mitte ;-) Die Nachtaufname vom S10+ könnte man auch als Sternenhimmel durchgehen lassen, aber es fehlen klar die weniger leuchtenden Sterne.
Ein sehr interessanter Modus, den ich in lauen Sommernächten definitiv öfter ausprobieren werde. Aufgrund der unpraktikablen Aufnahmezeit empfiehlt es sich aber, ein Stativ dafür zu nutzen.

Videos habe ich aufgrund der benötigten Zeit nicht gemacht. Falls unbedingt gewünscht, warte ich mal auf eine etwas wärmere und definitiv wolkenfreie Nacht. Die einstellbaren Zeiten für Sternmodus-Videos sind nämlich erschreckend: 60, 90, 120 oder 240 Minuten. Es gibt dafür auch den Hinweis vom Telefon, man möge den Akku doch bitte zu mind. 15% geladen haben ;-) Allerdings kommt diese Meldung sowohl bei der 1-stündigen als auch bei der 4-stündigen Aufnahme. Bei letzterer würde ich definitiv mehr als 15% empfehlen, sollte der Bildschirm dauerhaft eingeschaltet sein - wenn auch dunkel & dank AMOLED stromsparend.

Tilt-Shift
Tilt-Shift 1 - 108 MP (ohne Effekt))
Tilt-Shift 1 - 12 MP (ohne Effekt))
Tilt-Shift 1-1
Tilt-Shift 1-2
Tilt-Shift 1-3
Tilt-Shift 1-4
Tilt-Shift 1-5
Tilt-Shift 1-6
Tilt-Shift 1-7
Tilt-Shift 1-8
Tilt-Shift 1-9
Tilt-Shift 1-10
Tilt-Shift 2-1
Tilt-Shift 2-2
Tilt-Shift 2-3
Tilt-Shift 2-4
Tilt-Shift 2-5
Tilt-Shift 3
Puh, der Tilt-Shift-Modus. Ja, ich habe nur Fotos und keine Videos gemacht. Warum, habt ihr vermutlich bemerkt. Es ist verdammt schwer, ein passendes Motiv zu finden. Man hat die Auswahl zwischen einem Kreis oder zwei gegenüberliegenden Kanten, die das Bild verschwommen wirken lassen.
Tipp: Man kann die Kanten intensivieren/abschwächen und drehen. Dann kann man auch im Querformat oder schräg fotografieren. Den Kreis kann man vergrößern oder verkleinern.
Der Effekt ist super interessant, aber man muss schon ein passendes Motiv finden, ansonsten sieht es nicht schön aus. Bei Foto 1-5 sieht es einigermaßen gut aus.
Ich finde solche Fotos richtig interessant und werde vermutlich noch viel damit herumspielen. Es ist im Endeffekt ja "nur" ein verlaufender Unschärfefilter, der aber mit dem richtigen Motiv klasse aussehen kann.

Portrait
Portrait Normal 1 - 8 Pro
Portrait Normal 2 - 8 Pro
Portrait Normal 3 - 8 Pro
Portrait Neon 1 - 8 Pro
Portrait Neon 2 - 8 Pro
Portrait Neon 3 - 8 Pro
Portrait Neon 4 - 8 Pro
Portrait Neon 5 - 8 Pro
Portrait Neon 6 - 8 Pro
Portrait - S10+
Portrait - 8 Pro
Ein paar Portraits im Normal- und Neon-Modus verglichen mit einem S10+-Portrait.
Ich muss gestehen, mir unter dem Neon-Portrait ursprünglich etwas anderes vorgestellt zu haben :D Es ist letztendlich ein zusätzlicher Bokeh-Effekt. Mir persönlich gefällt eine berechnete Unschärfe aufgrund unnatürlicher Konturen generell nicht so gut, aber auch das ist wieder Geschmackssache.
Ich weiß nicht, ob es am Motiv lag, aber das S10+ erfasst den Bereich des Scharfstellens besser, habe ich den Eindruck. Hier funktionierte es beim 1. Versuch. Allerdings ist beim S10+ auch der Bokeh-Effekt komplett deaktiviert, was zu deutlich natürlicheren Konturen führt.
Das letzte Bild deutet an, warum mein Motiv so still saß ;)

Selfie
Selfie 1 - 8 Pro
Selfie 2 - 8 Pro
Selfie 3 - 8 Pro
Selfie - S10+
Kurzer Test der Selfie-Kamera. Ich habe die Bildverbesserer ausgestellt, dennoch wirkt der "Teint" beim 8 Pro unnatürlich. Auch die Details sind nicht ganz so gut gelungen. Beim S10+ brauchte ich auch nur einen einzigen Versuch, um ein brauchbares Bild zu bekommen. Das könnte aber auch dem Motiv anzukreiden sein ;-) Punkt für das S10+ durch natürlichere Farben.

Zeitlupe
SlowMo 1
SlowMo 2
SlowMo 3
SlowMo 4
Anmerkung: Die Videos scheinen bei der Wiedergabe komprimiert zu sein. Stellt man auf "1080p", sieht es einigermaßen ok aus.
Ein paar Zeitlupenvideos. Kann man mal machen, ich hätte mir eine längere Zeitspanne gewünscht. Man kann einstellen, ob das 8 Pro generell filmt oder erst anfängt, sobald sich in einem Sensorfeld etwas bewegt. Das war hier mit dem Fokus nicht so einfach, aber es hat auf Anhieb besser funktioniert, als mit dem S10+.

[Nachtrag 25.04.2021]

Videos
Video 1 - 8 pro Videomodus
Video 1 - S10+ Videomodus
Video 1 - 8 pro Filmmodus ohne Bildstabilisierung
Video 1 - 8 pro Filmmodus mit Bildstabilisierung
Video 2 - 8 Pro Videomodus
Video 2 - S10+ Videomodus
Habe noch einmal ein paar Vergleichsvideos gemacht. Allerdings stand die Sonne etwas ungünstig, weswegen man auf beiden Videos Reflektionen(?) sehen kann.
Das 8 pro hat einen Videomodus, der in der Kamera direkt anwählbar ist und einen Filmmodus, den man extra über die weiteren Optionen auswählen kann. Eine optische Bildstabilisierung gibt es nicht, dafür eine Seitens der Software. Einstellen kann man diese jedoch nur im separaten Filmmodus, bei dem man statt 16:9 gleich in 20:9 drehen muss. Im normalen Videomodus scheint die Stabilisierung immer aktiviert zu sein.
Ohne Stativ muss man die Stabilisierung im Filmmodus definitiv aktivieren. Ich bin absichtlich ganz normal gegangen, ohne den Versuch die Smartphones möglichst ruhig zu halten. Nur beim Schwenk am Ende stand ich still.

Das S10+ hat nur einen einzigen Videomodus, den ich jeweils gleichzeitig mit dem Videomodus vom realme gemacht habe, um annähernd vergleichbare Ergebnisse zu bekommen.

Eine Auswertung mag ich irgendwie nicht machen, da ich dafür kein Auge habe. Für mich sehen die Videos ganz passabel aus.

[Ende Nachtrag]

Kleines Fazit:
Was mir beim realme fehlt, ist ein optischer Zoom, vorzugsweise bei der 108 MP-Kamera. Und wenn es nur 2x ist, das macht definitiv etwas her, vergleichbar im anderen Thread.
Das Makro-Objektiv macht realme durch die 108 MP-Kamera überflüssig. Die Einsparung hätte man in ein etwas besseres Weitwinkelobjektiv stecken können, dann wäre auch dieser Bereich gut abdeckt.
Die Zusatzfunktionen, wie Tilt-Shift und den Sternmodus finde ich reizvoll, und sie laden zum Herumspielen ein. Die 108 MP-Kamera ist ziemlich gut gelungen und es macht auch auf dem Smartphone trotz etwas Comiclook endlich Spaß, zu zoomen :-)

— geändert am 25.04.2021, 15:24:29

Markus Isen

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3

24.04.2021, 16:10:27 via Website

Ist eine SlowMo auch in Full-HD möglich?
Videos - bitte - NICHT vertikal aufnehmen. Gibt es eine Stabilisierung?
Ein direkter Vergleich Realme / S10+ wäre prima (gleiches Motiv zur selben Zeit, falls möglich - sich (schnell) bewegendes Motiv und/oder Schwenk). Wie sieht´s (bei beiden im Vergleich - gerne auch mal mit und ohne Wind) mit dem Ton aus?

UND: vielen Dank, Tobias - Du machst das echt prima!

— geändert am 24.04.2021, 16:11:13

Tobias G.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 32

24.04.2021, 19:13:09 via Website

Dankeschön.

Die vertikalen Videos sind nur dem Motiv zu verdanken. Im Regelfall nehme ich Videos niemals vertikal auf, manchmal aber muss es sein. SlowMo geht auch in FullHD, dann aber mit weniger FPS.
1080p mit max 480 FPS
720p mit max 960 FPS

Meinst du den direkten Vergleich bei normalen Videos oder mit Zeitlupe?

Ich habe probiert Videos gleichzeitig beim Gehen aufzunehmen. Mit und ohne Bildstabilisierung. Aber noch nicht verglichen. Der Ton dürfte aber beim gleichzeitig aufgenommenen Video verfälscht sein, weil ein Handy das andere verdeckt.

Videovergleiche sind etwas herausfordernd ohne etwas unterstützendes Equipment (oder 3D-Drucker).

Antworten
  • Forum-Beiträge: 32

25.04.2021, 15:25:32 via Website

Habe in paar Videos oben im Post nachgereicht. Sollte mir noch ein gutes Motiv für vergleichbare SlowMo-Aufnahmen einfallen, reiche ich das auch noch nach. Heute ist Feierabend :-)

— geändert am 25.04.2021, 15:25:46

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3

25.04.2021, 16:30:31 via Website

Danke, Tobias!

480 fps - das ist schon mal eine Ansage; klingt sehr gut.

Direkter Vergleich: normale Videos

Die Videos gucke ich nachher in Ruhe an - bin gespannt....

Antworten
  • Forum-Beiträge: 74

25.04.2021, 23:32:02 via Website

"Kamera allgemein" - für mich das schwierigste Kapitel:
"... Tilt-Shift- sowie den Sternenmodus ... Nachtmodus sowie der
Portraitmodus inklusive der diversen Filter (z. B. Neon-Portrait), die für den
Tiefeneffekt die zusätzliche Bokeh-Kamera nutzt.
Und à propos Portraits: Natürlich darf in einem umfassenden Kamera-Test
auch die Selfie-Kamera nicht fehlen".
Für mich ist die Selfie-Kamera die unnützeste Komponente am Smartphone ... hab ich noch nie benutzt, obwohl ich schon eine bei Mobil-Telefonen hatte, die noch nicht "Smart" genannt wurden ;-).
Die oft gescholtene Macro-Kamera finde dagegen sehr interessant, da sie mitunter hilft, Details zu erkennen, die normalerweise nicht so deutlich zu sehen sind. Schwierig dabei: da der Abstand zwischen Objekt und Handy sehr gering wird, kann das Handy schon mal im Licht sein. Die Anordnung an einem Rand kann da schon hinderlich sein und wenn das Objekt sich noch bewegt, kann es schwierig werden, ein scharfes Photo zu erhalten:
Hier ein Close-Up einer Tulpe mit dem Realme, nicht die selbe Tulpe in Nahaufnahme mit dem Xiaomi und zum Abschluß eine Versuch mit der Pentax Tulpe die 3.. Dreimal (mehr oder weniger) das selbe Motiv ... allerdings hab ich mehrere Versuche mit dem Realme gebraucht (und schließlich ein paar Tage später mit einer anderen Tulpe nochmal probiert).
Drei unterschiedliche Ergebnisse - jedes für sich aber Interessant, crispe Farben, scharf und Detailiert am Stempel beim Realme, ausgewogen Scharf über alles beim Xiaomi, zentrale Schärfe auf dem Stempel bei der Pentax. Das Xiaomi hat Vorteile durch die mittige Anordnung der Kamera, daher waren weniger Versuche notwendig.

Bei Gelegenheit ist es auch hilfreich, eine Superweitwinkel-Optik zur Verfügung zu haben um die Impression festzuhalten, da das Auge ja grundsätzlich einen weit größeren sichtbaren Winkel abdeckt, als "normale" Kameras.
Dazu noch einige Beispiele, vom Sonnenuntergang (wobei man da jetzt schon genau hinsehen muß ;-) ), der Einsame Baum und nochmal eine Impression vom letzten Abendspaziergang und nochmal mit der Google-Cam ... schade nur, daß die Auflösung dieser Sonder-Kameras nur 2MP ist ... aber wer zoomed schon in eine Weitwinkelaufnahme ... leider sind damit auch keine größeren Abzüge möglich. Die Kamera des Xiaomi bringt noch die Korrektur der Verzeichnungen am Bildrand mit, wie gut die funktioniert konnte ich aber noch nicht testen.
Video-Aufnahmen sind nicht mein Ding und Zeitlupenaufnahmen von Sportereignissen sind mangels dieser leider auch nicht drin.
Nachtmodus und Sternmodus waren wegen Ausgangssperre um 21:00 (in BW) leider auch nicht zu testen :-(.

Aber zum Abschluß noch eines, was mit der Spiegelreflex nicht in so einfach in der Qualität möglich ist: ein Panorama aus dem Renchtal ... find ich einfach genial :-).

Antworten