VESTUR die Verbrechensapp

  • Antworten:11
  • OffenNicht stickyBentwortet
  • Forum-Beiträge: 6

25.05.2021, 09:13:08 via Website

In Ihrer Nähe wurden in letzter Zeit viele Straftaten verübt?
Dann nutzen Sie VESTUR-die Verbrechensapp und bleiben Sie informiert.

VESTUR visualisiert für Sie Meldungen von Polizei, Feuerwehr und weiteren öffentlichen Stellen und dies bundesweit. Somit erfahren Sie jederzeit, was in Ihrer Nähe passiert. Durch den permanenten Informationsfluss von der Polizei, Feuerwehr und unabhängigen Beratungsinstitutionen erhöhen Sie Ihre Sicherheit. Erfahren Sie, was in Ihrer Nähe verbrochen wurde, sobald etwas zu den Taten veröffentlicht wird. Bekämpfen Sie mit uns das Verbrechen und schützen Sie sich und Ihre Liebsten.

Wir stellen Ihnen hierzu bereits zahlreiche Features zur Seite

​- Ratgeber zu sicherheitsrelevanten Themen
- Aktuelle Meldungen der Polizei, Feuerwehr und zahlreichen Sicherheitsbehörden
- Dienststellenübersicht
- Geprüfte Partnerunternehmen

Zudem ist VESTUR für Sie komplett kostenfrei und unverbindlich

VESTUR können Sie in den gängigen App-Stores herunterladen.

Wichtig: Es werden aktuell keine Meldungen in Berlin und großen Teilen Bayerns angezeigt. Wir werden uns darum kümmern, dass VESTUR dort wieder funktioniert.

Diskutiere mit!
Beste Antwort
  • Forum-Beiträge: 32.106

25.05.2021, 09:15:37 via Website

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.binaryx.zorro

Hier der passende Link.

Viel Erfolg mit der App!

— geändert am 25.05.2021, 09:16:53

💕🎀 VETO! 🎀💕

VETO ist die Vereinigung europäischer Tierschutzorganisationen. Als gemeinnützige
Organisation setzt VETO sich für das Wohlergehen von Tierheim- und Straßentieren ein. VETO ist ein
aktives Bindeglied zwischen Spender*innen, Tierschutzorganisationen und starken Partnern
in ganz Europa.
🐾 🐾 🐾 🐾 🐾 🐾

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 505

25.05.2021, 11:18:57 via Website

Ich bezweifle, dass man mit solchen Apps Verbrechen bekämpfen kann. Und schützen kann man sich damit nicht wirklich. Die App unterstützt allenfalls die Menschliche Neugier.

Öffne Dein Herz und Du wirst die Welt sehen, öffne Deinen Geist und Du wirst sie verstehen.

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 32.106

25.05.2021, 11:47:11 via Website

Die App ist ein Teil der Firma Vestur aus Leonberg, die sich mit der Sicherheitstechnik beschäftigt.

https://www.vestur.de/ueber-uns

💕🎀 VETO! 🎀💕

VETO ist die Vereinigung europäischer Tierschutzorganisationen. Als gemeinnützige
Organisation setzt VETO sich für das Wohlergehen von Tierheim- und Straßentieren ein. VETO ist ein
aktives Bindeglied zwischen Spender*innen, Tierschutzorganisationen und starken Partnern
in ganz Europa.
🐾 🐾 🐾 🐾 🐾 🐾

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 6

25.05.2021, 13:58:35 via Website

Das ist eine Frage der Philosophie, ich bin davon überzeugt das Wissen über Verhältnisse bereits hilft. Verstehe Sie aber auch, VESTUR verhindert nicht das ein Einbrecher Ihr Fenster einschlägt. Deshalb informiert bleiben und passende Maßnahmen ergreifen, wobei man sagen muss in Deutschland lebt man bereits sehr sicher.

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 6

25.05.2021, 14:03:03 via Website

Das bereits seit einigen Jahren und unsere Partner noch viel länger. Ziel von VESTUR ist es die Informationen der Behörden klar und unverändert darzustellen, so das Sie den besten Überblick erhalten der Verfügbar ist.

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 605

30.05.2021, 10:12:49 via App

hmm, Missbrauch vorprogrammiert. In der Nähe, wo viel passiert, werden sich Potenzielle kaum aufhalten, eher in dünn ausgeleuchteten Orten.
Sensationslust braucht nun wirklich keiner.

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 6

01.06.2021, 23:11:45 via Website

@klaus B. Sie können in VESTUR nichts melden und so auch nicht missbrauchen oder zu spammen. Wenn Sie das meinen. Das Weitere habe ich nicht ganz verstanden. VESTUR ist vergleichbar mit den Verbrechensmeldungen in Ihrer Tageszeitung, wir zeigen schlichtweg an, wo etwas passiert ist.

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 1.077

03.06.2021, 01:29:06 via Website

Er meint wohl, dass so, wie man die durch die App gewonnenen Kenntnisse darüber, wo viel eingebrochen wird, als potentielles Opfer nutzen kann, in solchen Gegenden besondere Schutzmaßnahmen zu ergreifen, ein potentieller Täter die Informationen nutzen könnte, eben dort nicht einzubrechen, sondern in von den "Kollegen" weniger frequentierten Gegenden. Dort ist dann die Gefahr geringer, in eine bereits leergeräumte Wohnung erneut einzubrechen, oder aber auch, um nicht zu versuchen, in durch die Appwarnung bereits besonders gesicherten Wohnungen zu versuchen einzubrechen.
Um es kurz zu sagen: die Informationen der App könnten auch Einbrecher dazu verwenden, ihren einbrechenden Kollegen nicht in die Quere zu kommen, und Einbrüche gezielt dort vorzunehmen, wo potentielle Opfer sich in besonderer Sicherheit wägen, weil dort bisher wenig Einbrüche statt gefunden haben.

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 605

04.06.2021, 11:05:16 via App

Danke für die umfassende Erklärung, dachte eigntl., das wäre nicht nötig wenn man 1 und 1 zusammenzählen kann, aber gut, kann man so stehen lassen, Thx

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 6

06.06.2021, 13:21:59 via Website

Dann trifft das auch auf Zeitungen, Presseportal und die soziale Medien etc. zu? Wenn das so wäre, sollte die Polizei Meldungen gleichmäßig verteilt veröffentlichen, um etwa Kriminelle daran zu hindern, irgendwo einzubrechen. Sie gehen davon aus, dass ein potenzieller Einbrecher prüft wo eingebrochen wurde und dann an andere Steller einzubrechen. Planen die meisten Einbrecher Ihre Taten? Wäre ein smarter Einbrecher dann nicht der der im Nebenhaus einbricht, damit würde dann ja auch keiner Rechnen. Wenn die Täter Ihre Objekte derartig beobachten, würde Sie auch die Streifenwagen abpassen? Ich würde meinen, es macht keinen Unterschied für Straftäter, wo bereits eingebrochen wurde. Das einzige, was hilft, ist, sich in irgendeiner Form zu schützen. Selbst nach Ihrer Theorie würde der Täter ja früher oder später wieder an derselben Stelle zuschlagen, wenn der andere Ort zuletzt Tatort wurde.

Hilfreich?
Diskutiere mit!