NextPit

Galaxy S21 FE vorgestellt: Bunter Brudermord für 749 Euro

Galaxy S21 FE vorgestellt: Bunter Brudermord für 749 Euro

Überraschung, Samsung hat im Rahmen der CES 2022 das Galaxy S21 FE gelauncht! Das jüngste Mitglied der Galaxy-S21-Serie kommt in bunten Farben und mit vielversprechenden Specs. Dazu zählen eine Triple-Kamera samt Telelinse, ein großer Akku mit 4.500 Milliamperestunden und natürlich ein Display mit 120 Hertz. Nachfolgend stellen wir Euch das neue Smartphone genauer vor.

  • Samsung stellt überraschend Galaxy S21 FE im Rahmen der CES 2022 vor
  • Launch am 11. Januar 2022 ab 749 Euro – 256-GB-Version kostet 819 Euro
  • Highlights: Telekamera, 4.500-mAh-Akku und eine große Farbpalette

Fast ein Jahr nach dem Release der Galaxy-S21-Serie stellt Samsung ein neues Mitglied vor. Wie schon beim Vorgängermodell handelt es sich um eine "Fan-Edition", die mit einem besonders guten Preis-Leistungs-Verhältnis glänzen soll. Das Galaxy S21 FE sieht dabei fast genauso aus wie seine Brüder. Allerdings fügt Samsung ein paar weitere Farben hinzu und taucht den Kamerabuckel in Kunststoff. Dennoch gibt's eine IP68-Zertifizierung gegen Wasser und Staub.

Schon zur Vorstellung am 4. Januar im Rahmen der CES 2022 nennt Samsung ein Launch-Datum und einen Preis. Das Galaxy S21 FE wird am 11. Januar 2022 mit 128 Gigabyte für 749 Euro erscheinen. Alternativ gibt's eine Version mit 256 Gigabyte, die 819 Euro kostet. Die Verfügbarkeit gibt Samsung aktuell für seinen eigenen Onlineshop an, alternativ kommt das S21 FE auch zu Netzbetreibern und Online-Händlern.

Auf einen Blick: Das bietet das Galaxy S21 FE Euch

Zu eine UVP von 749 Euro startet das Galaxy S21 FE also genau 100 Euro günstiger in den Handel als das "normale" Galaxy S21. Wie sich die Preise der S21-Serie in den letzten Monaten entwickelt haben, erfahrt Ihr übrigens im verlinkten Artikel. Erweitern lässt sich der interne Speicher wie bei den bereits veröffentlichten Modellen nicht.

Samsung Galaxy S21 FE
Die Farben "Olive", "Lavender", "White" und "Graphite". / © Samsung

Beim Display setzt Samsung auf Dynamic AMOLED mit einer Bildwiederholrate von 120 Hertz. Es misst 6,4 Zoll und ist somit 0,1 Zoll kleiner als beim S20 FE. Gamer erfreuen sich zudem über eine Abtastrate von 240 Hertz. Für flüssige Mobile Games arbeitet im S21 FE zudem der Snapdragon 888 von Qualcomm. Dazu gesellen sich in der 128-GB-Version 6 Gigabyte RAM, mit 256 GB Speicherplatz steigt dieser auf 8 GB an. Durch den Snapdragon 888 unterstützt das Galaxy S21 FE den neuen Mobilfunkstandard 5G.

Auf der Rückseite des Galaxy S21 FE seht Ihr eine Triple-Kamera, bestehend aus einer Hauptkamera mit 12 Megapixeln, einer Ultraweitwinkelkamera mit 12 MP und einer Telekamera mit 8 Megapixeln. Bis auf die Ultraweitwinkelkamera sind alle Linsen optisch bildstabilisiert. Selfies nehmt Ihr mit 32 Megapixeln auf. In seiner Pressemitteilung betont Samsung einen verbesserten Nachtmodus. Videofans können sich zudem über Dual-Video freuen. Welche weiteren Kamera-Features der S21-Serie das Handy bietet, sehen wir spätestens im Testbericht.

galaxy s21 5g fe prograde camera
Beim Display setzt Samsung auf eine Punch-Hole-Notch. / © Samsung

Zu guter Letzt der Akku: Er misst 4.500 Milliamperestunden. Mit Quick-Charging über 25 Watt und kabellosem Laden über 15 Watt behält das S21 FE die Eigenschaften des Vorgängers beim Laden bei. Kauft Ihr gerne Handys auf lange Sicht, könnt Ihr Euch über vier Jahre an Sicherheits-Updates freuen. Das S21 FE wird zudem ab Werk mit Android 12 per OneUI 4.0 ausgestattet. Damit bietet das Handy einen längeren Software-Support als seine Brüder.

Was sagt Ihr zum Galaxy S21 FE? Ein guter Deal oder nur ein warmer Aufguss? Teilt es uns in den Kommentaren mit!

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren
NEXTPITTV

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 2 Wochen

    Das ist kein "Brudermord" - das ist Selbstmord. Wenn man bei den Metaphern bleiben will. Und bunt auch nicht wirklich.

    Das S21 kostet bei idealo mal eben nur 640-699€ Und selbst das S21+ kriegt man für 744€.
    Noch dazu kommt in gerade mal einem Monat das S22. Keine Ahnung warum zur Hölle Samsung völlig unnötig dieses Ding auf den Markt wirft.

    Die "Highlights" sind zudem jetzt auch echt... meh.
    8MP Tele - cool.
    Farbpalette - naja, zwei Pastellfarben und Schwarz/Weiß. Eher öde, als spannend. Auch da bietet das normale S21 VIEL mehr
    4500 mAh - das wäre vielleicht in 2016 was besonderes gewesen.

  • paganini vor 2 Wochen

    Wer kauft sich das? Kurz vor Release vom S22 und dazu noch teurer als das normale S21. Aber typisch Samsung Hauptsache 1000 Geräte auf den Markt bringen nur damit man Marktanteile abschöpfen kann…

12 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Alexander R. vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Bei 749€ lege ich dann auch richtig das Geld auf dem Tisch und hole mir ein richtiges S21. War dann wohl mit den Vorprognose nichts, wo man einen Preis um die 600-650€ geschätzt hatte.


  • Olaf Gutrun vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Gerade beim s21u schlug sich in diversen Games die Exynos Variante besser. Wo die Qualcom Version nach 30 Minuten Einbrüche bekam werkelte die exynos feucht fröhlich 4h stunden stabiel durch.

    Finde das Rahmendesign sieht sehr schmeichlerisch aus, ohne viele Ecken und Kanten.

    Aber beim letzten Fe fand ich schon das es direkt neben einem s20 billig wirkte und auch die Kamera nicht auf dem selben Level arbeitetete.

    In diesem Fall würde ich wohl ganz klar die 100€ mehr investieren und das s21u nehmen. Die Haptik der Victus Ruckseite bleibt wie am ersten Tag, Kunstoff verändert sich unweigerlich, aus matt wird irgendwann glatter Glanz, das ist unweigerlich so mit matten Kunstoffen.

    Auf qhd+ 120hz muss man verzichten, genau wie aufs Tele, den 108mp Sensor der mit ziemlicher Sicherheit überlegen ist.

    Was viele Unterschätzen und was nicht oft getestet wird, ist wenn Geräte mal im Energiesparmodus verglichen werden und da macht die Exynos im s21 eine tolle Figur.

    Schaltet man mal qhd+ und 120hz ab, versetzt die cpu im Sparmodus muss man sich schon sehr wundern wie schnell das exynos s21 noch rennt und wie sparsam es dabei ist.
    Generiere problemlos 10h Display on in zwei Tagen ohne nach zu laden, ein sehr guter wert und das ohne ruckel ruckel, laggy laggy.

    Das sieht mit der Snapdragon etwas anders aus.

    Im Wildlife stress test, schlägt das Exynos s21u 100% der Android Konkurrenz mit Snapdragon, genau deshalb ist es mir nicht zu erklären warum man nun also zu einem fe greifen sollte?

    Okay mit den Updates das könnte stimmen, wäre mir aber in dem Fall egal.

    Das s8 Erhielt noch jetzt neue updates also schon 5 Jahre und das ibwohl das Gerät vor dem Updateversprechen von MINDESTENS 5 jahren erschienen ist.

    Ich gehe fest davon aus das Geräte wie s20, s21 deutlich 5 jahre+ updates erhalten werden.

    Dementsprechend ist dieses Thema zumindest für mich nicht von höchster Relevanz wenn das eine Gerät eventuell ein Jahr länger patches erhält.

    Ich selber würde dann eher zum s21/u greifen.

    Beim s20 fand ich das Fe nicht ansatzweise so gut wie das ursprungsmodell, die damals bessere cpu machte die anderen Nachteile nicht weg.


  • Sebo vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Bis auf die SoC und leicht andere Kamera sehe ich da im Alltag keine Vorteile gegenüber meinem A52s. Dafür ist es schlicht zu teuer.
    6/128GB hab ich ebenso wie 25W Laden, 120Hz Amoled, 4500mAh Akku sowie ein paar andere Dinge, Android 12 mit One ui 4.0 steht auch im Februar an. Alles in allem würde ich da für die paar Vorteile wie den 888 und etwas bessere Kamera ganz bestimmt nicht das Doppelte hinlegen.
    Glaub sowieso nicht dass allein die besagten Komponenten so teuer sind dass dieser Aufpreis gerechtfertigt wäre.


    • Olaf Gutrun vor 2 Wochen Link zum Kommentar

      Deinen Amoled kannst du aber in keinen Fall mit dem der s21 Serie vergleichen nur weil dieser auch 120hz hat 😅genausowenig wie die Kamera, die nicht mals im Ansatz mit der eines s21 mithalten kann, lautsprecher das selbe, selfi cam das selbe.

      Das a52s mag zwar eine gute Preisleistung haben, aber spielt definitiv nicht in dieser Liga mit.

      Habe Beruflich auch eins, kein s, aber ein a52 2021, vergleichen kann man sie eigentlich in gar keiner Kategorie.


      • Sebo vor 2 Wochen Link zum Kommentar

        Ist mir schon klar aber ich schrieb ja auch im Alltag ist das alles nicht wirklich von Relevanz.
        Dass die Kamera besser ist sowieso der SoC kein Thema. Aber wo brauche ich das unterwegs wirklich?


  • Olaf vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Interessantes Gerät, nicht zuletzt durch den Release bereits mit Android 12 und den dadurch zu erwartenden längeren Support. Hier gibt es keinen Nachteil im Vergleich zum bald erscheinenden S22. Letztgenanntes würde ich ohnehin nicht zu hoch hängen, da dort den bisherigen Leaks zufolge das Rad im Verhältnis zum S21 nicht gerade neu erfunden wird. Anders mag dies beim Ultra aussehen, aber das spielt ohnehin noch einmal in einer anderen Liga. Zumal ich bis dahin mit einem Preis für das S21 FE in der Basisversion um die 600 Euro ausgehe, wodurch es erst in den wirklich interessanten Preis-Leistungsbereich käme. Denn dann würde das neu erschienene S22 noch locker 200, 250 Euro mehr kosten.


    • Olaf Gutrun vor 2 Wochen Link zum Kommentar

      Naja 100€ mehr und man hat ei s21u und das für etwas längere Updates?

      Das s8 hat noch im Dezember updates bekommen, das s21 wird eher noch länger updates bekommen, das ist in diesem Falk für mich kein Argument.

      Kann mir kaum vor stellen das der Kamerasensor nur im Ansatz mit denen der s21 serie mit halten kann, der vom s20fe war im vergleich zum 64mp Sensor im s20 müll, genau wie die Ruckseite. Display spielte auch nicht in der selben Liga.

      Ich würde es eher s21B nennen.

      B für Bauernfängerrei und B Produkt.

      Sorry ist doch so, teurer als die normalen und billigere Komponenten...

      Dann lieber ein Pixel, s21 oder s22...


      • Olaf vor 2 Wochen Link zum Kommentar

        Es wird sich zeigen, wie sich das S21 FE letztlich verkauft. Für mich wäre es nichts, wie schon das S20 FE nichts für mich war, aber jeder Jeck ist bekanntlich anders. Ich kenne viele, denen mein S21 Ultra ein viel zu großer Klopper ist, dort verorte ich eher die Zielgruppe für so etwas wie ein FE. Hinzu kommen Faktoren wie die Preisentwicklung, die Frage, welcher Konsument wo genau für sich selbst die Prioritäten setzt, etc. So wurde z. B. in der Vergangenheit immer wieder der Snapdragon im Vergleich zum hauseigenen Prozessor über den grünen Klee gelobt, weil er halt im Benchmark stetig besser war. Das der Exynos im Zusammenspiel mit der eigenen UI eine butterweiche Performance bietet und weit entfernt von lahmarschig ist - Schwamm drüber. Für mich persönlich ist der Exynos daher im Gegenteil ein absolutes Kaufargument, aber Ich gehe nun einmal niemals davon aus, dass meine persönliche Sichtweise - auch die pro und contra S21 FE - zugleich die von anderen Personen sein muss.


  • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Das ist kein "Brudermord" - das ist Selbstmord. Wenn man bei den Metaphern bleiben will. Und bunt auch nicht wirklich.

    Das S21 kostet bei idealo mal eben nur 640-699€ Und selbst das S21+ kriegt man für 744€.
    Noch dazu kommt in gerade mal einem Monat das S22. Keine Ahnung warum zur Hölle Samsung völlig unnötig dieses Ding auf den Markt wirft.

    Die "Highlights" sind zudem jetzt auch echt... meh.
    8MP Tele - cool.
    Farbpalette - naja, zwei Pastellfarben und Schwarz/Weiß. Eher öde, als spannend. Auch da bietet das normale S21 VIEL mehr
    4500 mAh - das wäre vielleicht in 2016 was besonderes gewesen.


    • dieCrisa vor 2 Wochen Link zum Kommentar

      "Das S21 kostet bei idealo mal eben nur 640-699€"
      Bei Samsung kostet es 899€. Wenn, dann sollte man schon Äpfel mit Äpfeln vergleichen. Insofern ist das S21fe 150 Euro günstiger als das S21.

      Schon jetzt gibt es das S21fe - natürlich nicht bei Samsung - viel günstiger als für 749€. Zum Beispiel (für die, die ohnehin einen neuen Vertrag (12GB LTE mit bis zu 50 MBit/s) wollen):
      39,99€ einm. Anschlusspreis
      + 24x 19,99€ mtl. Grundgebühr
      + 149€ fürs Samsung Galaxy S21 FE
      ————————————————
      = 668,75€ Gesamtkosten in 24 Monaten
      – 749€ Bestpreis des Handys laut idealo
      – 94€ Wert Samsung Galaxy Buds2
      ————————————————
      = Eff. 174,25€ Ersparnis + Tarif GRATIS!

      Damit kostet das S21fe nur noch 574,25 UND der Tarif kostet dann nichts. Wem die Buds2 94€ Wert sind (oder für 94€ verkauft), zahlt sozusagen nur noch 480,75 für das S21fe. Das liegt dann deutlich unter den genannten 640-699 für das S21. So - oder ähnlich - wird das S21fe seine Käufer finden.

      Das 21fe ist taufrisch. Warten wir mal, was in ein paar Wochen los ist. Dann ist das hier alles Schnee von vorgestern. Beim S22 werden wir dennoch die gleiche, ach so geliebte, Aufregung erleben - wie teuer das doch ist, kauft niemand, ...

      Für alle Geschäfte aber gilt immer:
      Kann man kaufen, muss man aber nicht.


      "...nur damit man Marktanteile abschöpfen kann…"
      Mir fällt da jetzt kein einziger Hersteller ein, der das nicht auch so wollen würde. Oder kennst Du ein Produkt, was aus Nächstenliebe verscherbelt oder gar verschenkt wird?


  • paganini vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Wer kauft sich das? Kurz vor Release vom S22 und dazu noch teurer als das normale S21. Aber typisch Samsung Hauptsache 1000 Geräte auf den Markt bringen nur damit man Marktanteile abschöpfen kann…


    • Olaf Gutrun vor 2 Wochen Link zum Kommentar

      Ja ist wirklich ein ziemlich unnützes Gerät wo rein nichts besser oder gar hochwertiger wäre, kann mir gut vorstellen das da viele verbilligungen drin stecken und das Teil in der Produktion vllt die hälfte eines normalen s21 kostet.


      Habe gehört die Cam kann z.b nicht so gut Makros machen, was das s21u zusammen mit dem ip13pro so ziemlich am besten macht.

      Tolles Kamera Feature was man auch gerne und oft nutzt, alles so ,,Kleinigkeiten"

      Betrachtet man es so, finde ich es eigentlich verdammt teuer.

      Und ob es dann im Alter wirklich besser behandelt wird was die Software betrifft als ein s21u, das ist sehr fraglich.
      Ich würde da einen feuchten Furz drum geben in diesem Fall.

      Eins ist z.b sicher, das s21u wird als erstes Gerät von den Kamera Software Erneuerungen profitieren die das s22 ultra mit bringen wird.
      ( Die Kamera Verbesserungen sollen dieses mal stark in der Software liegen.)
      Da wird das s21Fe erstmal weniger von haben.

      Es soll sich viel im Algorithmus getan haben und wie die meisten von uns wissen ist das Mittlerweile sehr ausschlaggebend.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!