Gewinner und Verlierer der Woche: Samsungs Updates und Googles Chaos

Gewinner und Verlierer der Woche: Samsungs Updates und Googles Chaos

Die Zeit vergeht mit atemberaubender Geschwindigkeit, wie es scheint. Eben noch schreibe ich meinen ersten Gewinner- und Verlierer-Artikel für 2021 und jetzt nähern wir uns bereits der 9. Kalenderwoche des Jahres! Während wir uns also dem März nähern, blicke ich nochmal zurück auf die Gewinner und Verlierer der letzten sieben Tage. Dabei fiel mir die Auswahl in dieser Woche sehr schwer. Letzten Endes ist unser Gewinner Samsung, während sich Google für seine verwirrende Messenger-Strategie auf der Verliererseite wiederfindet. 

Aber bevor wir über diese beiden Unternehmen und die Gründe für ihre Platzierung in dieser Liste sprechen, lasst uns einen kurzen Blick auf die wichtigsten Tech-Stories dieser Woche werfen.

Die vielleicht meistdiskutierte Produktvorstellung dieser Woche war die des Huawei Mate X2. Das faltbare Smartphone der dritten Generation des angeschlagenen Smartphone- und Telekommunikationsriesen wurde diese Woche offiziell in China vorgestellt. Das Mate X2 unterscheidet sich im Design deutlich von seinen Vorgängern und bekommt nun ein nach innen faltbares Design, ähnlich dem des Samsung Galaxy Z Fold 2.

Mit seinem Kirin-9000-Prozessor, dem High-End-Display und seinen Kamera-Specs wäre das Huawei Mate X2 ein passender Konkurrent für Samsung gewesen. Leider ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es nie offiziell aus China herauskommt, da der Gesamteindruck des Produkts durch die fehlende Unterstützung für Google-Dienste geschmälert wird. Mit einem Preis von fast 2.400 Euro hat es eh nicht das Zeug zum Verkaufs-Hit. 

Huawei Mate X2 hERO
Das Huawei Mate X2 hätte einen globalen Start verdient. Seufz! / © Huawei

In dieser Woche hat auch Samsung Informationen über einige wichtige Feature-Updates für zwei seiner Smartwatch-Modelle – die Galaxy Watch 3 und die Watch Active 2 in Europa – veröffentlicht . Im Wesentlichen teilte das Unternehmen dabei mit, dass man die Zertifizierung für diese Smartwatch-Modelle erhalten habe, um sie rechtlich als medizinische Geräte zu bezeichnen. Das liegt vor allem an den zusätzlichen Funktionen wie EKG und Blutdrucküberwachung, die über die aktualisierte Samsung Health Monitor App, die bald zum Download bereitsteht, Einzug halten werden.

Samsungs Erzrivale LG war diese Woche ebenfalls in den Nachrichten - wenn auch aus weniger erfreulichen Gründen. Erinnert Ihr Euch an das viel besprochene Rollable-Handy des Unternehmens? Ja, genau: Das, über das auf der CES 2021 so viel gesprochen wurde. Eine führende Nachrichtenagentur aus Korea hat einen Bericht veröffentlicht, der behauptet, dass LG das gesamte Projekt auf Eis legen würde.

LG hat jedoch schnell reagiert und ein inoffizielles Statement herausgegeben, das besagt, dass das Projekt des LG Rollable immer noch vorangetrieben würde. Wir wissen derweil immer noch nicht, was wir glauben sollen und was aus diesem interessanten Projekt wird.

LG Rollable Smartphone CES 2021
Kommt es? Oder doch nicht? Die Zukunft des LG Rollable steht in den Sternen / © LG

Musikliebhaber, die diesen Artikel lesen, werden sich über die Nachricht freuen, dass Spotify demnächst eine verlustfreie Option seines Streaming-Dienstes starten will. Diese Ankündigung machte das Unternehmen Anfang dieser Woche, wobei Spotify allerdings noch nicht verriet, welche Kosten mit diesem Plan verbunden sind, wann es exakt losgeht und in welchen Ländern.

Weitere wichtige Bits aus dieser Woche sind die Ankündigung des Realme GT 5G in China und der Realme Narzo 30-Serie in Indien. Während das Realme GT das erste Flaggschiff-Gerät des Unternehmens für 2021 ist, wird es die Narzo-Serie unter anderem Namen auch nach Europa schaffen.

Realme GT 05
Das Realme GT / © Realme

Redmi hat diese Woche auch seine neuen Geräte der K-Serie vorgestellt - das Redmi K40 und das K40 Pro in China. Diese Geräte werden wahrscheinlich sehr bald als POCO gebrandete Geräte nach Europa kommen. Oh, und damit ich es nicht vergesse, wir haben diese Woche auch einige Informationen rund um das Google Pixel 5a aufgeschnappt.

Wenden wir uns nun den Gewinnern und Verlierern dieser Woche zu, okay?

Gewinner der Woche: Samsung verspricht 4 Jahre Sicherheitsupdates für die meisten seiner Smartphones ab 2019

In einer großen Ankündigung bestätigte Samsung Anfang dieser Woche, dass man sich dazu verpflichten wird, vier Jahre lang Android-Sicherheitsupdates für die große Mehrheit der seit 2019 hergestellten und verkauften Telefone zu veröffentlichen. Das Unternehmen bestätigte, dass diese Politik für fast alle seine Produkte aus dem Galaxy S, Z, Note, A, M und XCover-Lineup gilt.

Samsung veröffentlichte auch eine Liste von Smartphones, die in den nächsten Jahren weiterhin Patches erhalten werden. Das Unternehmen verriet, dass dieser Schritt vor allem auf das Ergebnis von Partnerschaften mit Google und Prozessorherstellern sowie mehr als 200 Netzbetreibern weltweit zurückzuführen ist.

Dies ist nicht nur eine beruhigende Nachricht für Millionen von Samsung-Smartphone-Nutzern auf der ganzen Welt, sondern auch ein Präzedenzfall für den Rest der Android-Smartphone-Hersteller, die Samsungs Beispiel folgen sollten.

Verlierer der Woche: Google wegen seiner verpfuschten Messaging-App-Strategie

Wird Google jemals in der Lage sein, den Schlamassel zu beheben, in den es sich mit seinen Messaging-Apps begeben hat? Seit den Tagen von Gtalk hat Google daran gearbeitet, seine Messaging-Apps-Strategie in den Griff zu bekommen. Mehr als anderthalb Jahrzehnte später scheint das Unternehmen immer noch nicht zu wissen, welchen Weg es einschlagen soll.

Google allo logo blue
Erinnert sich jemand daran? / © NextPit

Im jüngsten Fall eines App-"Redesigns" hat das Unternehmen kürzlich damit begonnen, die Nutzer der Google Chat-App über die Integration alter Hangouts-Unterhaltungen und -Kontakte in die neue App zu benachrichtigen. Dies könnte das Todesurteil für Google Hangouts bedeuten, das sich damit bald in hinter Google Allo und GTalk in diese traurige Liste einreihen könnte.

Um ehrlich zu sein, weiß ich nicht mehr, welche Google Messaging-App für die persönliche Kommunikation gedacht ist und auf welche ich zurückgreifen soll, wenn ich etwas Berufliches mache. Geht es Euch auch so – oder blickt Ihr da noch durch?

Top-Kommentare der Community

  • Tim E. vor 5 Monaten

    Und zusätzlich auch noch 3 große Android Updates für alle S, Note, Z und ein paar A-Geräte ab Baujahr 2019. Da können sich andere Hersteller im Android Bereich echt ne Scheibe abschneiden.
    Und dazu kommen die Updates auch echt zeitnah. Die Sicherheitsupdates teilweise sogar vor Google selber und die großen Android Updates auch schon nach wenigen Monaten für eine Vielzahl an Geräten.

11 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Alexander R. vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Für mich ist das nicht neues. Es gibt meiner Meinung nach schon länger. Mein A80 bekam letzten Sommer das Android 10 und 11 wird auch versprochen. Ebenfalls für mein Tablet Galaxy S5e. Selbst das Tablet A von 2016 hatte vergangenen November noch Sicherheitsupdates bekommen. Und das nicht bei High End, sondern Anfänger und Mittelklasse


  • Tim vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    "[...] wird es die Narzo-Serie unter anderem Namen auch nach Europa schaffen."
    Das allein ist meiner Meinung nach so ein nerviges Problem vieler chinesischer Hersteller. Wer braucht schon Übersichtlichkeit, wenn man zusätzlich zu den 5 Geräten wöchentlich eben diese auch noch mit verschiedenen Namen auf den Markt wirft...


  • Holger B. vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    4 Jahre Sicherheitsupates sind schon bemerkenswert viel. Da hat Samsung die Messlatte hoch angelegt.


    • Tim E. vor 5 Monaten Link zum Kommentar

      Und zusätzlich auch noch 3 große Android Updates für alle S, Note, Z und ein paar A-Geräte ab Baujahr 2019. Da können sich andere Hersteller im Android Bereich echt ne Scheibe abschneiden.
      Und dazu kommen die Updates auch echt zeitnah. Die Sicherheitsupdates teilweise sogar vor Google selber und die großen Android Updates auch schon nach wenigen Monaten für eine Vielzahl an Geräten.


      • Holger B. vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        "Echt zeitnah" kann ich bestätigen. Mein A51 bekam Android 11 im Februar, das S7+ bereits im Januar. Für beide Geräte war ursprünglich März vorgesehen. Da kann man nicht meckern.


      • Olaf Gutrun vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        Sind auf jeden Fall schnell geworden und es tut sich funktionstechnisch auch immer etwas z.b Kamera Features u s.w


      • Tim vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        @Holger B.
        "Schon" im Februar. Android 11 wurde offiziell Anfang September veröffentlich, für Samsung und Co. war es aber sicherlich schon deutlich früher zugänglich. Traurig, dass man bei 5-6 Monaten Verspätung von "schon" sprechen muss... ^^"


      • Martin vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        @Tim ... und Du meinst, dass sich das von einem Tag auf den anderen in das System veraendert, dass auf den Samsung Devices laeuft ?
        Selbst wenn es ein Jahr vorher fuer Samsung zugaenglich war, ist das ne Menge Arbeit und zudem noch damit verbunden, dass es auch getestet werden muss.
        Dein Verhaeltnis zu Entwicklung/Anpassung von Software ist doch etwas seltsam.


      • René H. vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        Also können wir Note 10-Nutzer noch auf Android 12 hoffen? Ob man es wirklich benötigt oder ob die Neuerung etwas nützen steht auf einem anderen Blatt.


      • A. K.
        • Mod
        vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        Ohje also wenn man noch nie den Software Entwicklungsprozess durchlebt hat, dann sollte man sich mit Urteilen doch zurück halten.


    • Tim vor 5 Monaten Link zum Kommentar

      Naja. Bemerkenswert viel ist etwas sehr übertrieben. Samsung kommt eher langsam auf das Niveau, was man (gerade bei den höherpreisigen Geräten) einfach erwarten sollte.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!