Google Maps bekommt ganz neue Oberfläche für Autofahrer

Google Maps bekommt ganz neue Oberfläche für Autofahrer

Weitere Änderungen könnten bei Google Maps anstehen. Dem Portal Androidpolice liegen Informationen vor, wonach Google an einer neuen Auto-Modus-Benutzeroberfläche ähnlich zu Android Auto arbeiten soll. Sie verfügt über größere Schaltflächen für eine leichtere Zugänglichkeit während der Fahrt und eine bessere Unterstützung des Google Assistant.

Googles Android Auto-Plattform wird bereits speziell für Fahrer entwickelt, aber es sieht jetzt so aus, als arbeite man in Mountain View daran, eine ähnliche UI für die reguläre Google Maps-App zu entwickeln. Wie Ihr in den Screenshots von XDA Developers unten sehen könnt, sollten Buttons im Android-Auto-Stil in Maps Einzug halten. Die Benutzeroberfläche verwendet einen viel einfacheren Startbildschirm mit großen Schaltflächen für Apps wie Spotify und Google Podcasts sowie für Anrufe und Nachrichten.

Wenn Ihr auf die Schaltfläche "Startbildschirm" tippt, gelangt Ihr zu einem neuen Bildschirm, auf dem Ihr leicht auf alle wichtigen Anwendungen zugreifen könnt. Der Google-Assistent spielt dabei eine große Rolle, wobei die Sprachsteuerung stark in die Benutzeroberfläche integriert ist, so dass der Fahrer durch die App navigieren kann, ohne die Hände vom Lenkrad nehmen zu müssen.

google maps car mode ui
Die neue Fahrmodus-Benutzeroberfläche in der Google Maps-App. / © XDA-Entwickler/Android Police

Die neue UI folgt auf die kürzlich hinzugefügte Karten-Ebene, die anzeigt, wie stark eine Region von Covid-19 betroffen ist. Der zusätzliche Layer zur Identifizierung von Gebieten auf der Karte, die als Gebiete mit einem hohen Coronavirus-Risiko gelten, ist noch nicht in jeder Region verfügbar, wurde aber in einigen Teilen der Welt bereits eingeführt.

Das Ende von Android Auto?

Es erscheint seltsam, dass Google seinen Android-Auto-Dienst im Wesentlichen in der Hauptanwendung von Google Maps widerspiegelt. Android Auto hat seit seiner Einführung im Jahr 2015 sowohl an Funktionalität als auch an installierter Basis zugenommen, aber Pläne, die Benutzeroberfläche durch den Assistant Driving Mode zu ersetzen, sind seit einiger Zeit allgemein bekannt. Der Assistent-Fahrmodus wurde vor mehr als einem Jahr angekündigt, aber wir warten immer noch auf die Bestätigung von Google, um einen Zeitplan für den Zeitpunkt der Umstellung zu bestätigen.

Die neue Fahrmodus-Benutzeroberfläche ist noch nicht vollständig eingeführt, aber sie ist bereits für einige Benutzer in den Vereinigten Staaten erschienen. Es sieht so aus, als würde es sich um ein serverseitiges Update handeln, ohne dass ein APK- oder OTA-Update der aktuellen Google Maps-Anwendung erforderlich ist.

Das könnte Euch auf NextPit außerdem interessieren:

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

Keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!