NextPit

Google Pixel 7 Pro: Das Display verbraucht mehr Strom als sein Vorgänger

NextPit Google Pixel 7 Pro
© NextPit

Es ist im Grunde jedes Jahr das Gleiche: Es erscheinen zwei neue Pixel-Modelle und die weltweiten Tester sind augenscheinlich nur auf der Suche nach einem Mangel. Ob es sich tatsächlich bei dem erhöhten Stromverbrauch des Google Pixel 7 Pro tatsächlich um einen solchen handelt, dürft Ihr nach dem lesen unseres Beitrages beurteilen.

  • Erneut hat das Pixel-Pro-Modell ein 6,7 Zoll großes Display
  • Den XDA-Developers zufolge verbraucht es mehr Strom als das 6 Pro
  • Selbst das Samsung Galaxy S22+ verbraucht weniger Energie beim Panel

Hat das Google Pixel 7 Pro ein Displayproblem?

Google hat uns kürzlich neben der Pixel Watch auch die beiden Smartphones Pixel 7 und Google Pixel 7 Pro vorgestellt. Die NextPit-Redaktion gehört zu den wenigen Glücklichen auf diesem Planeten, welche alle drei Geräte bereits ausführlich testen durften. Camilla, welche das Pro-Modell auf Herz und Nieren geprüft hat, ist von dem Android-13-Smartphone sichtlich begeistert. Wenn da nicht das mit dem langsamen Laden und dem fehlenden Netzteil wäre. Das 6,7 Zoll große AMOLED-Display, mit seiner maximalen Auflösung von 3.120 x 1.440 Pixeln und einer Bildwiederholrate von 10 bis 120 Hertz (LTPO), wusste zumindest auf ganzer Linie zu gefallen. Die maximale Helligkeit von 1.000 Nits (HDR) und unter direktem Sonnenlicht sogar 1.500 Nits, haben vermutlich ebenfalls zu dem positiven Urteil beigetragen.

Nun ist es aber genau jenes Display, welches dem XDA-Redakteur Adam Conway große Sorgen bereitet. Seinen Aussagen zufolge würde der Bildschirm des Google Pixel 7 Pro deutlich mehr Strom verbrauchen, als es sein Vorgänger, das Google Pixel 6 Pro getan hat. Und das viel eigentlich in unseren damaligen Test beim Thema Stromverbrauch nicht sonderlich positiv auf. Das Pixel 7 Pro hingegen kam im PCMark-Akkutest auf eine Akkulaufzeit von 14 Stunden und 35 Minuten. Camilla attestierte also dem Google-Smartphone eine sehr gute Laufzeit. Convay hingegen ist prinzipiell der geleichen Meinung. Doch unter direktem Sonnenlicht kann das Display auch durchaus eine Helligkeit von 1.500 Nits leisten. Eben in einem solchen Fall ist ihm der rapide Verlust bewusst geworden.

Google Pixel 7 Pro Display
Das AMOLED-Display des Pixel 7 Pro ist einfach ein Hochgenuss. / © NextPit

So berichtet der XDA-Redakteur, das unter der Sonne das Google Pixel 7 Pro knapp 10 Prozent Akkukapazität binnen 15 Minuten Nutzung verloren hatte. Messungen an insgesamt vier Google Pixel 7 Pros bestätigten seine Vermutungen. Das 7 Pro verbraucht laut Messgerät bei 1.000 Nits 6 Watt. Das Samsung Galaxy S22 Plus hingegen nur 4 Watt. Das Google Pixel 6 Pro schafft diese Helligkeit nicht, weswegen ein weiterer Test bei einer Helligkeit von 600 Nits erstellt wurde. Auch hier ist das 7 Pro mit einem Verbrauch von bis zu 4 Watt der Umweltsünder. Der Vorgänger – das Google Pixel 6 Pro – verbrauchte hingegen nur 2,9 Watt und das Galaxy S22 Plus sogar nur 2 Watt. Im Übrigen scheint das Basismodell von Google nicht mit diesen Problemen zu kämpfen.

Es ist derzeit unklar, ob dies ein Fehler ist oder ob sich dies durch Deaktivieren bestimmter Einstellungen oder einem Software-Update durch Google behoben werden kann. Wir werden zumindest ein Auge drauf haben, wie sich diese Geschichte weiterentwickelt.

Was meint Ihr? Übertrieben oder essentiell wichtig? Schreibt uns Eure Meinung in die Kommentare und wir kommen ins Gespräch!

 

Quelle: XDA-Developers

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

12 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Sabrina vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Na ja - bei diesem Gerät dürfte auch die Kamerasoftware extrem Strom verbrauchen. Es sürfte nämlich sehr rechenintensiv sein, Fotos aus allen drei Kameras zu einem Bild zusammenzusetzen. Mich überzeugen die Ergebnisse übrigens nicht. Zu groß der Unterschied zum optischen Zoom.
    Bei meinem hauseigenen Galaxy S10 ist der reine Verbrauch im Stand By wirklich sehr hoch.
    Da verbrauchen die aktiv genutzten Apps vergleichsweise wenig.

    Was hier das Display betrifft - so stelle ich mir die Frage, ob moderne Technologien, die die Bildwiederholrate absenken wenn ein schneller Bildaufbau wie beim Gaming (mache ich lieber mit was anderem) nicht benötigt wird, fehlen.

    Google hat meiner Meinung nach das Gerät schon vom Entwicklungsansatz her nicht gut durchdacht. Viel zu teuer bei viel zu wenig echten Vorteilen für den Kunden und zu schlechte Kamera. Das 14er Maximal-Fön hat das Pixel deutlich abgehangen und offensichtlich hochwertige Linsen verbaut.


  • Marcel L. vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Früher reichte es aus das neuste Handy zu haben, heute misst man seine "Geilheit" in Nits. Unter 1000 Nits bist du eben nits (rofl!!!1).

    Mal ehrlich, wer wird das im normalen Verhalten mitbekommen? Wer im Hochsommer sein Smartphone draußen benutzt wird über kurz oder lang eh Probleme bekommen. Bisher haben alle meine Smartphones (und das waren echt viele) da Recht schnell die Gurke gemacht, einfach weil man mit max Helligkeit und extrem heißem Akku keinen Winter machen kann.

    Sicher wäre es schön wenn der Akku da länger hielte, aber irgendwann zieh ich da persönlich auch den Stecker. Ich muss nicht bei 40°C mit 2000nits bei 100m Wassertiefe noch genshin impact in-game Käufe tätigen. Ich geh dann lieber mit dem Pöks schwimmen und lass das Smartphone Mal zu Hause....und da läuft es auf extra dunkel und niedrigster Helligkeit.

    Aber klar, wer sich auch an den Stacheln beim Kaktus stört soll sich ne Lilie kaufen.


  • M.E.0815 vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Ich habe es mir schon gedacht. Deswegen ist Pixel für mich keine Option mehr. Vielleicht das 5er aber nix danach. Wer chipseitig Samsung kopiert, das auch noch schlecht, muss sich nicht wundern.
    Wirklich, es ginge so leicht. Die Google-Edition muss wieder her. Dann weiß man auch was man hat.


    • Tim vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Naja ich denke nicht, dass Google Samsung da kopiert hat. Vielmehr gibt's da wahrscheinlich eher Verträge, dass Google einen Chip von Samsung nutzt und teils anpassen und als was eigenes vermarkten darf...
      Einen ganzen SoC kopiert man nicht mal eben so, wie irgendwelche Software-Funktionen oder sonst was.


      • M.E.0815 vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Oder so. Schlecht ist es leider trotzdem. Liegt daran dass man das gleiche Display nutzt und ganz wenig Unterschied zum Tensor 1 hat glaube ich. War also zum scheitern vorprogrammiert. Schade..


    • Marcel L. vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Der Tensor jst, wie das gesamte Smartphone eigentlich ein Samsungprodukt. Wenn man also die Hardware bemängelt, dann bemängelt man Samsung, nicht Google. Google ist einzig für die Software zuständig und hat sicherlich Vorgaben gemacht was der Tensor können soll. Der Rest wird zugekauft und voila.

      Wenn alle Menschen so Besserwisserisch wären gäbe es keine Neuerungen mehr. "ich hab mir ja schon gedacht dass das OnePlus leicht knickt". "ich hab mir ja schon gedacht dass das neue iPhone 14 pro max ein Kameraproblem haben wird", "ich hab mit ja schon gedacht dass ich nochmal auf Toilette gehe, deswegen habe ich gar nicht erst gespült"....merkste selber,ne.


  • Gianluca Di Maggio vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Newsflash: Ein hochauflösendes, helles Display verbraucht viel Strom! Finde das S22+ hier etwas merkwürdig, eben weil die Auflösung geringer ist. Da müsste man schon das S22 Ultra ranziehen, da passen die Specs. Naja die XDA-Dev "Journalisten" waren schon immer sketchy, man erwähnt ja nicht mal die Display-Einstellungen im Artikel, dafür muss man schon in die Kommentare..


    • Matthias "MaTT" Zellmer
      • Staff
      vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Hauptsächlich wurde der Vorgänger zum Vergleich herangezogen und der hat 1:1 das gleiche Display.


      • Gianluca Di Maggio vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Dann ist es echt komisch. Wobei ich mit Zahlen der xda-devs eh vorsichtig wäre


    • Tim vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Ja, der Vergleich hinkt wirklich massiv.
      Ja no shit Sherlock ein Display mit buchstäblich der HALBEN Auflösung verbraucht auch teils nur halb so viel. Wer hätte das gedacht.

      Die Display-Einstellungen (also falls du das in Bezug auf die Auflösung meinst) sind aber ziemlich irrelevant. Software-seitig die Auflösung von 1440p auf 1080p zu ändern, bringt nachweislich gar nichts. Deshalb ist es auch so hirnrissig, dass Samsung und jetzt auch Google die Auflösung sogar by default herunterstufen.


      • Conjo Man vor 1 Monat Link zum Kommentar

        @Tim
        Hey Tim, ich fand Deinen Post interessant, was die Display Auflösung in Bezug zum Akkuverbrauch betrifft. Würdest Du mir kurz erläutern, warum es so ist, dass dieses nicht viel Akku spart sprich von QHD auf FHD+ zu switchen. Bin davon ausgegangen, dass speziell bei OLed Displays da ja weniger Pixel beleuchtet werden (müssen).

        Da bedanke ich mich vorab für Deine kurze Info zu.


  • Tobias G. vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Ist schon ärgerlich für die Akkulaufzeit. Sofern die im Normalgebrauch allerdings stimmt, wie in den Tests ja scheinbar bestätigt, ist das für mich nicht weiter tragisch.
    Liegt vllt. auch an meinen Nutzungsverhalten, das möglichst wenig in der prallen Sonne stattfindet.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!