Harmony OS: Kein Android-Gegner von Huawei

Harmony OS: Kein Android-Gegner von Huawei

Ein unruhiger Sommer liegt hinter Huawei. US-Blockaden verhinderten stringentes Arbeiten am eigenen Produkt. Die Android-Alternative muss her, Hongmeng beziehungsweise Harmony OS war längst in Entwicklung. Aber will Huawei Android wirklich ersetzen? Nein, und darum ging es auch nie, wie jetzt nochmal betont wird.

Mehr Videos zu aktuellen Technik-Themen findest Du auf unserer Video-Seite.

Harmony OS, auch bekannt als Hongmeng, sollte Android auf Huawei-Geräten beerben und neben iOS ein drittes Betriebs- und Ökosystem auf Smartphones etablieren – so war vielerorts der Gedanke, als die US-Sanktionen griffen und die Gerüchte und Statements aufkamen.

huawei hongmeng os
Harmony OS: Ist es nun ein Android-Ersatz oder nicht? / © Gizmochina

Harmony OS: Kein Android-Ersatz, sondern Ergänzung

Nun bekräftigt Huawei-Managerin Joy Tan, dass die Entwicklung eines wirklichen Alternativ-Betriebssytems eine Sache von Jahren sei. Ein "Wechsel über Nacht" hätte nie ein realistisches Szenario hätte sein können. Eine Klarstellung insbesondere in Richtung derer, die beim Mate 30 schon von einem neuen Betriebssystem ausgegangen waren. Das war also nie der Plan.

Das "Problem" einer Distanzierung von Google seien auch die Kunden, heißt es weiter: Gerade in Europa und in Teilen Asiens seien die Kunden das Google-Wohlfühlprogramm gewohnt und fragten danach.

Genau diese Google Services will Huawei aber mit Harmony OS sukzessive ersetzen, mit denen Google das grundlegende Android-Paket ergänzt. Diesen Support von Google Mobile Services, auch GMS genannt, will Huawei mittelfristig durch eigene Dienste – HMS – ablösen. Vor allem, um Eigenständigkeit und eine eigene Perspektive zu wahren. Das steht und fällt allerdings mit der Ausstattung und Akzeptanz der enthaltenen Apps.

Aber auch dieser Schritt könne nicht "über Nacht" geschehen, sodass frühestens bei einem möglichen Huawei P40 mit "mehr Huawei als Google" zu rechnen ist. Vermutlich verpackt als "Dual-UI", sodass Huawei-Nutzer zuerst einmal noch die Wahl haben.

Kann es Huawei gelingen, die Google-Dienste abzulösen und weiter attraktiv für Nutzer zu sein? Teilt uns Eure Meinung in den Kommentaren mit.

Via: Gizchina Quelle: My Drivers (CN)

Neueste Artikel

11 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Wenn Huawei der Absprung gelingt, wird dies bei einem derartig großen Hersteller eine äußerst konkurrenzfähige Kampfansage an Google & Co. Auf solch einen Erfolgszug dürften bei kluger Huawei-Firmenpolitik dann auch diverse App-Entwickler aufspringen.

    Nicht dass sich da Mr. Trump mit seinem Eingriff auf Dauer ein Mega-Eigentor geschossen hat.


  • Ich würde den Ansatz mit dem "Dual-OS" sehr begrüssen. Einfach dem Kunden die Wahl ermöglichen


  • Ich hätte generell kein Problem das OS zu wechseln, sei es zu iOS oder Huawei oder wem auch immer.
    Nur müsste ich dann ja alle gekauften Apps und InApp Käufe neu erwerben, sofern verfügbar.
    Und Spielstände von Google Play Spiele wären auch nicht mehr verfügbar.
    Ansonsten wäre ein Wechsel nicht sehr aufwändig.


  • Ich finde, dass die Menschen brauchen immer die sachen ändern genauso wie die z.b Klamotten fast jede 3 Tage sauber anziehen genauso die Software Möchten viele Menschen was neues, weil wir neugierig sind und meine Meinung nach Huewei wird besser als Google weil in dieser Zeit keine der sagt: da bin ich. Ich habe neue Software für diese Welt.


    • Habe auch Leute geben sagen jeden Tag neue Wäsche oder wenn ich Sachen wechseln wenn riechen so gut nicht. Sage: da bin ich. Habe neues Hemd für diese Welt und meine Kollegen nicht so leiden.


  • Naja, man hatte ja auch keine Wahl. Nokia hat gepennt. Microsoft hat Nokia ruiniert. Das OS von Microsoft war OK, kann aber nicht gut an. Und iOS lief sowieso allein nur auf iPhones. Also musste man Android nehmen, weil alle Hersteller es "kostenlos nutzen konnten.
    Anfangs war es auch schlecht. Jetzt ist es ziemlich ausgereift.


  • Ich denke schon, dass es gelingen kann die GApps zu ersetzen. Aber wie im Artikel so schön geschrieben "nicht über Nacht". Googles Apps und PlayStore sind schließlich auch nicht in ein paar Monaten zu dem geworden, was sie heute sind.
    Aber so in zwei/drei Jahren wird Huawei da sicher einiges auf die Beine gestellt haben. Sie haben mehrfach bewiesen, dass was sie sich vornehmen auch umsetzen.


  • Google ist einfach zu mächtig geworden in den letzten 10-15 Jahren. Schade!

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!