HTC und die Telekom bringen 5G zu Euch nach Hause

HTC und die Telekom bringen 5G zu Euch nach Hause

HTC zeigt auf dem MWC in Barcelona sein 5G Hub. Das soll zusammen mit einem 5G-Anschluss der Deutschen Telekom in Eurem Zuhause oder im Büro verwendet werden. Das HTC 5G Smart Hub erlaubt drahtloses 4K-Video-Streaming oder Gaming mit niedriger Latenz – auf mit VR-Headmounts wie dem HTC Vive. Dank der Hotspot-Funktion könnt Ihr bis zu 20 Geräte ganz altmodisch mit WLAN vernetzen.

Langsam wird 5G greifbar. Der Mehrwert der neuen Funktechnologie soll konkreter werden; HTC vermarktet dazu ab dem zweiten Quartal 2019 sein nun enthülltes 5G Smart Hub. In ihm steckt jede Menge Technologie, die man auch aus Smartphones kennt: Snapdragon 855 von Qualcomm (mitsamt X50 5G Modem), Android Pie, 5-Zoll-HD-Touchscreen und ein fetter 7.660 mAh Akku stecken in dem Gehäuse. Jenes misst 129 x 100 x 43 Millimeter und alles zusammen wiegt nur 340 Gramm. Auf den Pressebildern sieht das Gerät also deutlich größer aus, als es in Wirklichkeit ist.

htc 5g hub press 01
Das 5G Hub ist in echt deutlich kleiner, als auf den Bildern wirkt. / © HTC

Die Idee hinter dem HTC 5G Hub ist, dass Ihr Eure Geräte unterwegs, am Arbeitsplatz oder zuhause für Dateiaustausch, Streaming oder Spiele vernetzt. Die 5G-Geschwindigkeit soll deutlich über 4G oder LTE liegen. Cloud-basierte Virtual-Reality-Dienste sollen sich aus der Cloud in Echtzeit und kabellos ans VIVE-Headset streamen lassen. Gegenüber WLAN profitiert Ihr in Form von niedrigeren Latenzen und einer erleichterten Einrichtung.

htc 5g hub vitre 05
Neben der Maus wird deutlich, wie kompakt das HTC 5G Hub ist. / © NextPit

Nutzt Ihr das HTC 5G Hub als Media Center, kann es drahtlos 4K-Videos auf einen kompatiblen Bildschirm streamen. Dank der Hotspot-Funktionalität kann es theoretisch Euren heimischen WLAN-Router ersetzen; ist dabei jedoch auf 20 Clients beschränkt. Am Ethernet-Anschluss könnt Ihr dann theoretisch weitere WLAN-Access-Points wie Google Wifi oder Netgear Orbi anschließen.

Das HTC 5G Hub liefert für mehr Sicherheit ein verschlüsseltes VPN mit. All dies konfiguriert Ihr über den fünf Zoll großen HD-Bildschirm in der HTC-Sense-Oberfläche. Für die Smart-Home-Steuerung unterstützt das HTC 5G Hub Sprachsteuerung via Google Assistant.

htc 5g hub vitre 04
HTC bewirbt das Home Hub als Knotenpunkt Eurer drahtlosen VR-Unterhaltung. / © NextPit

Konnektivität satt

Die Latenz-arme Vernetzung mit hohem Datendurchsatz ermöglicht der im HTC 5G Hub integrierte Chipsatz Qualcomm Snapdragon 855 im Zusammenspiel mit dem Modem Snapdragon X50 5G. Antennenmodule mit integriertem RF-Transceiver, RF Front-End (RFFE) und Antennenelementen verbinden Euch mit dem 5G-Netz.

Der zusätzliche 60GHz Wi-Fi-Chip basiert auf der 802.11ad-Spezifikation mit Multi-Gigabit-Geschwindigkeit und geringen Latenzzeiten. Er kooperiert bereits jetzt mit aktuell verfügbarer Hardware. Hinzu kommen die Qualcomm-2x2-Wi-Fi-6-ready-Chips für kommende Pre-5G-Hardware.

Wann genau und zu welchem Preis HTC beziehungsweise die Deutsche Telekom das 5G Hub verkaufen werden, steht noch nicht fest. Es ist vom zweiten Quartal 2019 die Rede. Doch erscheint dies wenig realistisch, denn dann müssten sich die Provider in Lichtgeschwindigkeit auf die 5G-Frequenzen einigen und den 5G-Ausbau vorantreiben.

Quelle: HTC

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

13 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Moin,
    also mein Vertrag läuft November 2019 aus und ich würde statt erneut 100Mbit Telekom den neuen "Router HTC" gern nehmen,auch wenn der Preis exobitant hoch ist aber in die Zukunft investiert!
    Wenn im nächsten Jahr 5G stabil läuft dann und mehrer Anbieter verkaufen das,sinkt auch der Preis monatlich denke ich....

    LG
    Gerry


  • Macht doch erstmal vernünftiges 4G.....


  •   42
    Gelöschter Account 26.02.2019 Link zum Kommentar

    Alles gut und schön. Für meinen privaten Bedarf nutze ich bislang nicht einmal LTE.


  • HTC never ever!! 😠


  • 5g strahlt wie Sau... Schädlich für die Gesundheit. Aber wie immer wayne interessierts!

    Sicax99Gelöschter Account


  •   50
    Gelöschter Account 25.02.2019 Link zum Kommentar

    Wäre es nicht die Telekom, würde mir das echt gefallen.

    Hoffentlich kommt von anderen Anbietern etwas vergleichbares.


    • Ich bin echt gespannt. Viel Hoffnung habe ich aber ehrlich gesagt nicht, anders als beim Ausbau von 4G wird sich das Ganze wohl nicht verhalten. Ich finde den Hub in der Theorie echt gut, er wird wohl leider in der Praxis an den hierzulande gebotenen Tarifen scheitern. Was soll ich mit 200 GB anfangen, wenn ich hier alle möglichen Inhalte streamen soll, am besten mit der ganzen Familie?

      Gelöschter AccountGelöschter Account


      •   50
        Gelöschter Account 25.02.2019 Link zum Kommentar

        Ich teile deine Skepsis. Jedoch muss ich hier mal Werbung für O2 machen :P

        Die haben ende letzten Jahres in Hamburg ein Pilotprojekt gehabt was in eine ähnliche Richtung ging. Dort wurde vom HVT via Richtfunk an ein 5G Router in der Wohnung gestrahlt. Dadurch hat man sich die letzte Meile gespart und konnte ebenfalls enorme Bandbreiten realisieren, ohne wirklich umbauen zu müssen.

        Vielleicht hat 1&1 das ja verfolgt und plant vergleichbares... und vielleicht gibts dann auch einen APit Mitglieder Rabattangebot :P


  • Interessant wird so etwas für mich genau dann, wenn es dafür einen Flatratetarif für maximal 30 € im Monat geben wird.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!