Insta360 Go: Mini-Kamera für alle Fälle

Insta360 Go: Mini-Kamera für alle Fälle

Die Insta360 Go ist zwar keine 360-Grad-Kamera, hat aber viel zu bieten für alle, die auf Action stehen. So klein und leicht ist keine andere Action-Cam!

Gerade einmal 18,3 Gramm wiegt die winzige Insta360 Go. Damit ist sie geradezu prädestiniert dafür, immer und überall dabei zu sein. In dem knapp 5 Zentimeter lagen Gehäuse steckt dabei bemerkenswerte Technik, nämlich unter anderem ein Sechs-Achsen-Gyroskop zur Bildstabilisierung. Der Hersteller nennt das FlowState. Die Insta360 Go ist nur in Weiß erhältlich.

Gesteuert wird die nach IPX4. Ihr könnt die Insta360 Go nicht nur am Körper tragen, sondern auch am Armaturenbrett, auf dem Surfbrett oder an unzähligen anderen Gegenständen befestigen. Der interne Speicher ist 8 GByte groß und nicht erweiterbar. Geladen wird die Insta360 Go in ihrem Ladecase, eine Akkuladung soll für 200 Clips mit durchschnittlich 20 Sekunden pro Aufnahme ausreichen. Ist der Akku in der Kamera einmal leer, lädt ihn die Hülle in 20 Minuten wieder auf.

Sport Pivot Stand
Die Action-Cam ist natürlich wasserfest. / © Insta360

Wer tiefer in die technischen Details blickt, entdeckt bei der Insta360 Go eine Blende f/2.1, nimmt Videos mit bis zu 2.720 x 2.720 Pixel und 25 fps auf. Im Zeitraffer-Modus sind sogar 3.040 x 3.040 Pixel und 30 fps möglich. Diese Werte gelten für Aufnahmen direkt in der Kamera, wer live in die Smartphone-App exportiert, muss mit 1080p Vorlieb nehmen. Beim Seitenverhältnis habt Ihr die Wahl zwischen 1:1, 16:9 (quer und hochkant) sowie 4:3. Die Standard-Bitrate der Videos, die die Action-Cam aufzeichnet, liegt bei 40 mbps. Wollt Ihr die Insta360 Go mit einem Android-Smartphone verwenden, muss das schon ein bisschen aktueller sein: Qualcomm Snapdragon 835 oder Hisilicon Kirin 970, Android 7.1.1 und 3 GByte RAM sind die Mindestanforderungen. Auch USB OTG muss Euer Smartphone können.

Sport Basketball Easy Clip
Die Insta360 Go ist immer dabei. / © Insta360

Die Insta360 Go ist ab sofort in Deutschland erhältlich. Der Preis liegt bei 229 Euro. Dafür bekommt Ihr allerdings mehr als nur die reine Kamera, denn eine ganze Reihe von Zubehör ist im Paket mit enthalten, darunter das Lade-Case, eine magnetischer Anhänger, der Pivot-Stand, Easy Clip und Klebesockel.

Neueste Artikel

7 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • -

    Gelöschter Account


  • "Der interne Speicher ist 8 GByte groß und nicht erweiterbar."

    Nicht erweiterbaren Speicher finde ich bei Kamerageräten jeglicher Art immer eine ganz schlechte Idee.


  • Hm, ich habe erst gerade meine Hero 7 wieder verkauft weil mir die Aufnahmen zu langweilig wurden. Plus: Wer die Aufnahmen auf Social Media posten will z.B Instagram muss dann die fancy 4k Videos auf 460x360px runter komprimieren (für 16:9 Videos). Was ziemlich schade ist. Stattdessen tendiere ich jetzt eher zu einer insta 360. Die haben auch eine Software um die Videos weiter zu verarbeiten. Mein letztes 2k Video das ich letzthin mit Premiere komprimieren wollte dauerte die halbe Nacht..


  •   77
    Gelöschter Account 28.08.2019 Link zum Kommentar

    Wurde das Bild mit der Frau und der ausgestreckten Brust am Anfang zufällig mit der Insta360 Go heimlich aus einem Busch fotografiert? 😁


    • Großartig, Karsten. Ich brauche eigentlich keine Insta360 Go, bin aber von der Dame so begeistert, dass ich kurz vor dem Kauf stehe :-)

      Gelöschter Account


      • Na ja, so ist das halt wenn nicht der Verstand sondern der Wurmfortsatz Entscheidungen fällt 😂😁😋

        Gelöschter Account


      •   77
        Gelöschter Account 29.08.2019 Link zum Kommentar

        Naja, ich war schon immer der Meinung : " Oberweite macht noch lange keine Frau".

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!