NextPit

Instagram plant Pausenfunktion: Nutzer können sich Grenzen setzen

Dieser Beitrag ist von unserem Partner
Instagram plant Pausenfunktion: Nutzer können sich Grenzen setzen

Mancher Instagram-Nutzer dürfte sich hin und wieder dabei erwischen, viel zu viel Zeit mit dem Scrollen durch den unendlichen Feed zu verbringen. Jetzt führt Instagram eine neue Funktion ein, von der sich die Nutzer selbst daran erinnern lassen können, auch mal eine Pause einzulegen.

Wie Instagram-Chef Adam Mosseri, der bei Meta Platforms (bisher bekannt als Facebook Inc.) für Instagram verantwortlich ist, in einem Twitter-Post verlauten ließ, testen die Entwickler derzeit eine Funktion mit der Bezeichnung "Take A Break". Diese wird Teil der Instagram-App für mobile Endgeräte sein und soll dafür sorgen, dass der Nutzer regelmäßig daran erinnert wird, die Nutzung vorübergehend zu unterbrechen.

Zeitraum kann selbst festgelegt werden

Im Grunde funktioniert das Ganze sehr einfach, wobei es dem Nutzer überlassen bleibt, die Funktion zu aktivieren und zu konfigurieren. Man legt selbst fest, wann man zur Unterbrechung der Instagram Scrolling-Sessions aufgefordert werden will. Es kann ein beliebiger Zeitraum zwischen 10 und 30 Minuten festgelegt werden.

Ist die "Take A Break"-Funktion aktiviert, wird der Nutzer nach Ablauf der festgelegten Frist gebeten, das Smartphone oder Tablet doch bitte eine Weile ruhen zu lassen, um sich zu erholen, produktiv zu arbeiten oder irgendetwas anderes zu tun, um vorläufig auf die Verwendung der App zu verzichten. Mosseri zufolge will man die neue Funktion ab Dezember auf breiter Front als Teil eines Updates der Instagram-App ausrollen.

Ebenfalls 1 Monat lang kostenlos: Waipu.tv
Fast 170 TV-Sender auf bis zu 5 Geräten gleichzeitig

Eigentlich ist "Take A Break" in Instagram nichts anderes als die zum Beispiel in Google Android seit Version 9.0 enthaltene Digital Wellbeing-Funktion. Diese überwacht, wie lange man das Gerät verwendet und lässt dann einen Hinweis erscheinen, um den Besitzer vor einer übertrieben langen Nutzungszeit zu warnen. Auch in diesem Fall ist das Ganze vollkommen optional.

Dieser Inhalt kommt von unserem Partner WinFuture und ist am 2021-11-11 unter dem Titel erschienen. Hat er euch gefallen? Dann schaut doch bei unseren lieben Kollegen von WinFuture vorbei und findet weitere großartige Inhalte wie diesen!

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

3 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • René H. vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Der User wird nur gebeten? Da sollte eine echte Sperre rein, die erst geändert werden kann wenn die aktive Sperrzeit vorbei ist.


  • paganini vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Einfach nicht installieren und eine noch längere Pause genießen 😁

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!