NextPit

iOS 16.2: Was ist neu und wann wird das Update veröffentlicht?

iOS 16 Test 3
© NextPit; Apple

Mehr als eine Woche nach der Veröffentlichung von iOS 16.1 hat Apple bereits ein Veröffentlichungsdatum für iOS 16.2 und iPadOS 16.2. Der Insider und Leaker Mark Gurman hat erfahren, dass Cupertino die kommende Firmware bereits testet und sie Mitte Dezember, also pünktlich zur Weihnachtszeit, der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen will.

  • Apple wird das iOS 16.2 voraussichtlich Mitte Dezember veröffentlichen.
  • Das Update wird Widgets für den Schlaf und Medikamente hinzufügen.
  • Außerdem verbessert Apple die Live-Aktivitäten und die Home App.

Der genannte Zeitplan deckt sich mit der Beta von iOS 16.2 und iPadOS 16.2, die kürzlich an Tester und Entwickler verteilt wurden. Wie bei den meisten Software-Updates von Apple dauert es mehrere Betaversionen, bis das finale Update für die Öffentlichkeit verfügbar ist.

Welches iPhone-Modell wird das Update auf iOS 16.2 erhalten?

Wie das Basis-iOS-16 ist auch das Punkt-2-Update kompatibel mit der iPhone 8-Serie und dem iPhone SE der 2. Generation, bis hin zum iPhone 14 (Plus) und iPhone 14 Pro (Max). Gleichzeitig werden auch die nachfolgenden Minor-Versionen ihren Weg zu diesen Modellen finden. Apple hat in diesem Jahr vor allem den Support für das iPhone 7 und 7 Plus eingestellt.

Was sind die neuen Funktionen von iOS 16.2?

Apple hat den offiziellen Changelog für iOS 16.2 noch nicht bestätigt. Aber basierend auf der Beta-Version dürfte das Update die Live-Aktivitäten und die Home-App weiter verbessern. Letztere hat mit iOS 16.1 Unterstützung für den neuen Matter-Smart-Home-Standard erhalten, die nächste Firmware wird dem System eine neue Architektur hinzufügen.

Außerdem kommt die auf der Worldwide Developers Conference (WWDC) vorgestellte "Freeform Collaboration"-App endlich auf iPhones und iPads. Mit den Widgets für Schlaf und Medikamente auf dem Sperrbildschirm, wird sich Apple wieder auf die Gesundheitsfunktionen konzentrieren.

Mit der Beta-Version von iOS 16.2 können Nutzer:innen melden, wenn der Notruf unbeabsichtigt ausgelöst wurde. Dies geschah vor dem Hintergrund der jüngsten Ereignisse, bei denen die Absturzerkennung auf dem iPhone 14 und der Apple Watch Series 8 durch Achterbahnfahrten ausgelöst wurde.

Habt Ihr ein Upgrade auf iOS 16.1 und iPadOS 16.1 durchgeführt? Lasst uns von Euren Erfahrungen mit Apples neuesten Updates wissen.

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!