NextPit

iPadOS 16 verspätet? Apple braucht wohl mehr Zeit für die Entwicklung

NextPit Apple iPad Air Test
© NextPit

Da iPadOS 16 mit großen Neuerungen das iPad revolutionieren soll, schaut Apple hier ganz besonders gründlich hin. Einem Leak von Mark Gurman zufolge könnte sich die Veröffentlichung des Betriebssystems nun sogar verzögern. Möglich, dass das OS aufgrund nicht ausgereifter Funktionen erst deutlich nach iOS 16 verfügbar ist. 

  • iPadOS 16 könnte im Oktober statt im September erscheinen.
  • Die Verzögerung ergibt sich aus noch nicht ausgereiften Funktionen.
  • Die Veröffentlichung von iPadOS 16 könnte somit mit der Veröffentlichung neuer iPads zusammenfallen.
NextPit Logo white on transparent Background
NEXTPITTV

Apple hat iPadOS 16 auf der WWDC 2022 vorgestellt. Diese neue Version wurde von iPad-Fans mit Spannung erwartet, da sie einige wichtige Neuerungen mit sich bringt. Wir rechneten mit einer Markteinführung im September, wie es bei Apple üblich ist – aber das Unternehmen aus Cupertino hat da wohl andere Pläne: Einem neuen Gerücht von Mark Gurman zufolge wird iPadOS 16 erst etwas später erscheinen.

iPadOS 16: Verzögerte Veröffentlichung wegen unausgereifter Funktionen?

In seinem letzten Newsletter kündigte der bekannte Apple-Journalist Mark Gurman an, dass Apple die Veröffentlichung von iOS 16 nach hinten schiebt. Grund sollen Features wie der sehnlichst erwartete Stage Manager sein, bei denen Apple der Meinung ist, dass die Qualität noch nicht ausreiche. 

Wir erinnern uns: Mit Stage Manager fasst Ihr gleichzeitig genutzte Apps in Gruppen zusammen, ändert die Fensteranordnungen und -größen und und wechselt schnell zwischen verschiedenen App. Die Funktion verbessert das Multitasking-Niveau auf iPads signifikant! 

Laut Mark Gurman ist Apple besorgt über erste Kritiken und vor allem über die mangelnde Anziehungskraft des Stage Managers auf iPad-Nutzer. Das läge unter anderem daran, dass für die Nutzung des Stage Managers ein iPad mit M1-Chip notwendig ist, heißt es im Newsletter. Apple möchte daher nochmal Hand anlegen, bevor es sein neues Betriebssystem für Tablets veröffentlicht.

In jedem Fall sollte die Veröffentlichung von iPadOS zumindest mal auf Oktober verschoben werden. Apple könnte das Update dann zusammen mit dem neuen iPad Pro mit M2-SoC und dem Standard-iPad mit USB-C-Anschluss präsentieren.

Falls Ihr zu neugierig seid: iPadOS 16 befindet sich derzeit in der öffentlichen Beta-Phase, sodass Ihr es bereits jetzt auf Ihrem iPad installieren und die neuen Funktionen testen können.

Was haltet Ihr von diesem Gerücht? Wärt Ihr enttäuscht, wenn Apple die Veröffentlichung des neuen Updates fürs iPad verzögert? Oder wartet Ihr lieber etwas länger und freut Euch über hochwertigere Features? 

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

3 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Gianluca Di Maggio vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Ich sehe es schon kommen: Es gibt plötzlich doch den vollwertigen Stage Manager auch für alte iPads und alle werden jubeln..


    • Tim vor 1 Woche Link zum Kommentar

      Das wird garantiert nicht passieren. Dafür hat Apple viel zu lang und breit erzählt und sich auch im Nachhinein billigst verteidigt, wieso das unbedingt den M1 braucht und weshalb alle anderen Chips selbst sowas wie die einfache App-Skalierung nicht schaffen.


  • Tim vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Auf der einen Seite ist das natürlich gut, da man so eine wahrscheinlich weniger fehlerbehaftete Software an die Massen rausgibt.
    Auf der Anderen wirkt das ein bisschen sehr billig angesichts dessen, dass es für die mit Abstand meisten iPad(-Nutzer) so gut wie gar keine Neuerungen gibt. Heißt man wartet noch länger für Funktionen, die man eh nicht bekommt, weil Apples ach so extrem starke Chips urplötzlich mit einfachsten Animationen nicht zurecht kommen.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!