iPhone 12 Mini: Preise, Highlights und Infos zum kleinen iPhone

iPhone 12 Mini: Preise, Highlights und Infos zum kleinen iPhone

Apple hat sein neues iPhone 12 vorgestellt. Überraschenderweise wird das iPhone Mini, der Einstieg in Apples High-End-Katalog, ab 699 Euro verkauft und bietet genau die gleichen technischen Spezifikationen wie sein großer Bruder, das iPhone 12, nur in einem kompakteren Format.

Es ist nicht nur der HomePod Mini, der groß auftischt. A14 Bionic, Super Retina XDR-Bildschirm, duales Fotomodul... Neben dem iPhone 12 bietet Apple sein Smartphone auch in der "Mini"-Version an. Das iPhone 12 Mini bietet alles, was das iPhone 12 hat, aber in einer kleineren Größe, mit einem 5,4-Zoll-Bildschirm, aber einem Formfaktor, der noch kompakter ist als die vorherigen 4,7-Zoll-Modelle.

Es ist klein, aber es ist mutig!

Wie das iPhone 12 wird auch das iPhone 12 Mini von Apples neuestem A14-Bionic-Chip angetrieben, der angeblich bis zu 50 Prozent leistungsstärker ist als jeder andere mobile SoC auf dem Markt. Wie so oft untermauert Apple seine Versprechungen mit eher vagen Zahlen und Prozentzahlen, aber angesichts der Leistung seiner bisherigen Chips kann man sich darauf verlassen.

Der Chip ist mit 11,8 Milliarden Transistoren in 5 nm geätzt. Auch die künstliche Intelligenz wurde durch eine neue 16-Kern-Neural-Engine verbessert, die 11 TOPS (Trillionen Operationen pro Sekunde) ausführen kann.

Wie immer gibt's bei Apple keine Angaben zu verfügbarem RAM oder Akkukapazität. Apple behält die den Lightning-Connector bei.

Screenshot 2020 10 13 at 19.42.26
Das iPhone 12 Mini (5,4 Zoll) auf der linken Seite und ein altes, noch weniger kompaktes iPhone von 4,7 Zoll / © Apple; Screenshot: NextPit

Ein doppeltes Fotomodul

Das iPhone 12 Mini ist wie das Basismodell iPhone 12 mit zwei Fotomodulen ausgestattet:

  • einem 12 MP-Weitwinkelsensor mit f/1,6-Objektiv, 26mm-Äquivalent, OIS und 7-Objektiv-Design
  • einem Ultraweitwinkel-Blende 12 MP f/2,4, 13 mm Äquivalent und ein 120° F.O.V.

Die meiste Arbeit wird jedoch in der Software erledigt. Apple hat sich weiter mit der rechnergestützten Bildgebung befasst, um das Lichtmanagement mit verbessertem HDR- und Nachtmodus zu verbessern. Inkrementelle Funktionen, die auf dem Papier nicht wahrnehmbar sind und im Wesentlichen auf der Neural Engine basieren, die letztes Jahr auf dem iPhone 11 eingeführt wurde.

Screenshot 2020 10 13 at 19.32.59
Das Dual-Foto-Modul des iPhone 12 Mini, identisch mit dem Basismodell des iPhone 12 / © Apple; Screenshot: NextPit

Ein fast "unzerbrechlicher" Bildschirm

Wie erläutert, folgt das Design des iPhone 12 Mini den Codes des iPhone 4 mit einem geraden Metallrahmen und "Ceramic Shield"-Fronten.

Es handelt sich um ein Glas mit der Signatur Corning (Gorilla-Glas), das speziell für Apple entwickelt wurde. Das Glas ist 4 Mal stärker als die Komponente, die normalerweise für das Gorilla-Glas verwendet wird.

Der 5,4-Zoll-Bildschirm basiert auf der Oled Super Retina XDR-Technologie mit 460 ppi (auf dem iPhone 12, nicht spezifiziert auf dem iPhone Mini). Im Gegensatz zu einigen LEaks gibt es keine 120 Hz-Bildwiederholfrequenz, und der Bildschirm mit seinen eher dünnen Rändern behält immer noch eine sehr große Notch zur Aufnahme des Gesichts-ID-Geräts.

Das Design ist immer noch abgerundet, aber die Kanten sind eckiger, was an das Design des iPhone 4 erinnert. Es wird in fünf Farben erhältlich sein: Schwarz, Weiß, Produktrot, Prachtblau, Grün und Weiß.

5G-kompatibel

Die 5G auf dem iPhone 12 Mini soll laut Apple verbesserte Geschwindigkeiten für schnellere Downloads, bessere Video-Streaming-Qualität, reaktionsschnellere Spiele, Echtzeit-Interaktivität in Anwendungen, FaceTime in High Definition usw. bieten.

Die Kunden werden auch von einer schnellen und sicheren Verbindung profitieren, wodurch die Notwendigkeit, sich mit öffentlichen Wi-Fi-Hotspots zu verbinden, verringert wird. Mit den meisten 5G-Bändern auf einem Smartphone bieten die iPhone 12 Modelle die breiteste 5G-Abdeckung der Welt – laut Apple.

Aber dieses Argument, auf das ich morgen früh in einem Artikel eingehen werde, bezieht sich hauptsächlich auf US-Modelle, die Millimeterwellen unterstützen, die Hochfrequenzversion von 5G, wodurch das iPhone 12 Mini selbst in dicht besiedelten Gebieten Geschwindigkeiten von bis zu 4Gbps erreichen kann.

Die Modelle iPhone 12 und iPhone 12 Mini verfügen zudem über den "Smart Data"-Modus, der die Akkulaufzeit verlängert, indem er die 5G-Anforderungen intelligent bewertet und Datennutzung, Geschwindigkeit und Leistung in Echtzeit ausgleicht.

Das iPhone 12 Mini kann ab dem 6. November vorbestellt werden, die offizielle Markteinführung erfolgt in der darauf folgenden Woche ab dem 13. November. Das iPhone 12 Mini kostet 779 Euro mit 64 GB Speicher, 828 Euro mit 128 GB Speicher und 944 Euro mit 256 GB Speicher.

Das könnte Euch auf NextPit außerdem interessieren:

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

Top-Kommentare der Community

  • Flame vor 1 Woche

    Für mich der Star der Keynote. Total toll, das es mal wieder ein kompaktes highend Telefon gibt

  • Tim vor 1 Woche

    auch wenn ich es mir persönlich nicht holen werde, ist das iPhone 12 mini mMn trotzdem DAS Smartphone des Jahres. Es gibt keine echten Einschränkungen und trotzdem so eine enorm geringe Größe, auf die sehr viele Jahrelang gewartet haben.
    Wünsche mir, dass der Android-Bereich in diesen Bereich auch endlich wieder vorprescht. Es gibt mittlerweile mehr als genug 6,5" Android-Klopper. Aber in diesem kompakten Formfaktor gibt es faktisch NICHTS.

  • Jack Black vor 1 Woche

    Kleiner, aber gleiche Technik. So muss das sein. Android - Lager : Bitte nachmachen!

34 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!