NextPit

Jackery Black-Friday-Deals: Powerstations & Solarpanels bis 30 % reduziert!

KV 1600x900
© Jackery

Solltet Ihr in den letzten Tagen den Deal-Markt ein wenig verfolgt haben, dann wisst Ihr sicherlich bereits, dass bereits die ersten Black-Friday-Deals im Netz ihr Unwesen treiben. Auch Jackery reduziert die Preise auf einige Produkte, wodurch Ihr nicht nur auf die beliebten Powerstations, sondern auch auf SolarSaga-Solarpanels einen ordentlichen Rabatt erhaltet. Wie das genau aussieht und ob sich das Ganze wirklich lohnt, erfahrt Ihr in unserem Deal-Check!

  • Jackery startet mit Black-Friday-Aktion von 17. bis 28. November!
  • Powerstations sind bis zu 20 Prozent günstiger!
  • Solarpanel der SolarSaga-Serie 20 bis 30 Prozent rabattiert

Bereits vor einigen Tagen läutete Jackery den Dealvember mit spannenden Deals und einem Gewinnspiel ein. Zählt Ihr nicht zu den glücklichen Gewinnern, dann habt Ihr jetzt die Chance, nochmal fette Rabatte abzusahnen. Denn der Hersteller senkt nicht nur die Explorer 2000 Pro um 20 Prozent im Preis – auch weitere Explorer-Generatoren und sogar Solarpanels sind aktuell deutlich günstiger zu haben.

Solltet Ihr also sowieso mit dem Gedanken spielen, Euch eine Powerstation zuzulegen, dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt. Während Ihr bei der Explorer 2000 Pro einen Rabatt von über 450 Euro erhaltet, spart Ihr bei der kleinsten Variante, der Explorer 240, immer noch 60 Euro. Bei beiden handelt es sich um eine Ersparnis von 20 Prozent.

Die Namen der Powerstations geben jeweils Aufschluss über die Kapazitäten und Leistungen. Die Explorer 240 beispielsweise hat eine Kapazität von 240 Wattstunden und eine Dauerausgangsleistung von 200 Watt (Spitzenleistung: 400 Wat). Mit einem Gewicht von 3 Kilogramm ist die Powerstation dabei angenehm portabel.

Jackery Powergenerator 500
Der Jackery Powergenerator 500 besteht aus Powerstation und Solarmodul. / © NextPit

Am anderen Ende des Spektrums steht die Explorer 2000 Pro mit einer Kapazität von satten 2160 Wattstunden. Die maximale Dauerausgangsleistung liegt bei 2200 Watt, in der Spitze sind kurzzeitig sogar 4400 Watt möglich. Allerdings ist die Explorer 2000 Pro mit 19,5 Kilogramm natürlich auch deutlich schwerer als die kleine Explorer 240.

Neben den Powerstations sind auch die drei Solarpanel SolarSaga 80, SolarSaga 100 und SolarSaga 200 günstiger zu haben. Wie die Namen schon andeuten, haben die beiden Solarpanels eine Spitzenleistung von 80, 100 respektive 200 Watt. Ihr könnt die Panels nutzen, um Eure Jackery-Powerstation auch weit abseits vom Netz wieder aufzuladen.

Diese Angebote gibt es aktuell bei Jackery

Nachfolgend findet Ihr alle aktuellen Deals, die Jackery während des Dealvembers anbietet. Um Euch den Vergleich zu vereinfachen, haben wir nicht nur den aktuellen Preis, sondern auch den alten Preis für Euch herausgesucht, damit die Entscheidung leichter fällt. 

Das sind alle Angebote, die Ihr aktuell erhaltet. Solltet Ihr noch wenig Erfahrung mit Powerstations haben, solltet Ihr auf keinen Fall unsere Kaufberatung rund um die Solargeneratoren verpassen. Außerdem hat sich Stefan die Explorer 500 im Test einmal genauer angeschaut. Im Testbericht lest Ihr außerdem, wie sich die Powerstation in Verbindung mit einem passendem Solarpanel schlägt. 

Eine letzte, aber auch wichtige Info zum Schluss: Jackery bietet derzeit eine kostenlose Garantieverlängerung auf zwei Jahre. Ihr bekommt diese automatisch, wenn Ihr die Jackery-Powerstations oder -Solarpanel über die Herstellerwebseite kauft. Habt Ihr die Produkte bei Amazon gekauft, dann müsst Ihr Euch über diese Webseite registrieren.

War etwas Interessantes für Euch dabei? Überlegt Ihr Euch, eine Powerstation zuzulegen oder sind Euch die Geräte dann doch etwas zu teuer? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Dustin Porth

Dustin Porth

Ich habe 2019 mein Studium zum Technikjournalisten begonnen. Neben einigen Artikeln für unsere Studierendenzeitung und für das Uni-Magazin "technikjournal", habe ich ebenfalls IT-Artikel für einen Blog verfasst und kam anschließend zu tvfindr. Dort lernte ich Technik erst so richtig lieben und verfasste neben Reviews ebenfalls Tests. Ich selbst bin leidenschaftlicher Gamer und interessiere mich für alles, was auch nur entfernt mit Technik zu tun hat.

Zeige alle Artikel

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!