NextPit

Kostenlos statt 0,69 €: Diese App bringt Euer Gehirn in Schwung

NextPit app binaural therapy
© Aleksandr Grechanyuk/Shutterstock, Collage: NextPit

Zum Start in die neue Woche habe ich einen heißen Tipp für eine kostenlose App für Euch: BrainAural. Die Wellness-App für Android soll Euch helfen, mithilfe von binauralen Klängen zu entspannen, zu fokussieren oder einzuschlafen.


  • Beeilung: Die Promo-Aktion für BrainAural läuft in einem Tag ab.
  • Die App enthält keine Werbung oder In-App-Käufe und erfordert kein Konto.
  • BrainAural hat im Play Store eine Bewertung von 4,7 bei 200 Bewertungen und 10.000+ Installationen.

Zugegeben: Ich weiß absolut nichts über binaurale Klänge oder Beats. Eine kurze Wikipedia-Recherche hat mir leider nicht gezeigt, ob sie wirklich positive Auswirkungen haben oder ob es sich nur um einen zweifelhaften Trend wie die Edelsteintherapie handelt. Die Bewertungen der App sind allerdings wirklich positiv.

Jetzt zur Idee hinter BrainAural: Die App sendet in jedes Ohr einen Ton mit einer etwas anderen Frequenz gesendet wird, um das Gehirn zu stimulieren. Wenn Ihr die App kostenlos ausprobieren wollt, müsst Ihr allerdings schnell sein: Die App ist nur noch heute gratis und kostet dann wieder 69 Cent.

Ebenfalls 1 Monat lang kostenlos: Waipu.tv
Fast 170 TV-Sender auf bis zu 5 Geräten gleichzeitig

Warum lohnt sich diese kostenlose Android-App?

BrainAural bietet eine Reihe von Übungen zur "binauralen Rhythmus-Therapie" mit unterschiedlichen Zielen: Einschlafen, Konzentration, Entspannung und so weiter. Die App empfiehlt Euch die Verwendung von Kopfhörern, um die Übungen noch effektiver zu gestalten. Die besten Referenzen findet Ihr in unserem Vergleich der besten True-Wireless-Kopfhörer.

Ich persönlich finde die Benutzeroberfläche von BrainAural nicht sehr entspannend oder passend zum Thema Zen und "Therapie" mit ihren neonblauen Farbtönen. Aber die App ist einfach zu bedienen, jede Übung ist mit einer kurzen Beschreibung sowie einigen Tipps zur Anwendung versehen. Ein Zähler zeigt die Frequenzen an, die in jedes Ohr gesendet werden – und außerdem den binauralen Beat, den Puls, der Euer Gehirn stimulieren soll.

  • Preis: 0,69 €/ Werbung: nein / In-App-Käufe: nein / Konto: nicht erforderlich / Deutsche Sprache: nein
free app day brainaural 31 01 2022
Binaural will "Euer Gehirn massieren". / © NextPit

Schützt diese kostenlose Android-App Eure persönlichen Daten?

BrainAural benötigt kein Konto, um zu funktionieren – und enthält keine Werbung oder In-App-Käufe. Ein kurzer Scan über die Plattform exodus-privacy zeigt, dass die App einen Tracker für Google Analytics enthält und drei Berechtigungen erfordert, darunter den Zugriff auf Euer Netzwerk und das Blockieren des Standby-Modus des Smartphones (einige Übungen erfordern, dass das Telefon eingeschaltet bleibt).

In seiner Datenschutzerklärung erklärt der Entwickler Spikything, dass er nur dann Daten sammelt, wenn Ihr Euch über die Google Play Services anmeldet oder diese Daten erneut eingebt, was bei BrainAural nicht der Fall ist. Außerdem erklärt der Entwickler, dass er niemals irgendwelche Daten an Dritte verkaufen oder weitergeben wird.

Mir persönlich erscheint die Genehmigung des Zugriffs auf das Netzwerk ziemlich dubios. Ich würde es vorziehen, wenn alle Töne und Übungen lokal gespeichert würden und die Anwendung auch offline funktionieren könnte. Aber ansonsten denke ich, dass BrainAural kein Risiko darstellt.

Was haltet Ihr von unserer heutigen kostenlosen App des Tages? Habt Ihr BrainAural installiert und ausprobiert?

Antoine Engels

Antoine Engels

Französischer Techjournalist, der auch fließend Englisch und Deutsch spricht. Ich bin für NextPit France verantwortlich, die französischsprachigen Abteilung der NextPit GmbH, einem auf Technik spezialisierten Online-Medium. Testberichte, Vergleiche, Kaufanleitungen, Interviews und Berichte über die Smartphone-, Wearables- und AIoT-Branche.

Zeige alle Artikel

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

1 Kommentar

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Reginald Barclay vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Ist ja wiedermal typisch: Da fand einer bzw. fanden welche es mal faszinierend oder mystisch, daß ein Effekt entsteht, obwohl der 'Beat' im Ausgangsmaterial nicht vorhanden ist. Gleich fühlt man sich genötigt, allerhand Zeugs hinein zu interpretieren. Soweit ich nachlesen wollte, gab es nur die gleiche Antwort: Studien beweisen garnichts. 'Hirnwellenbeeinflussung' ? Humbug!
    Und wenn ich schlafen will, will ich meine Ruhe haben. Oder ist diese App für Leute, die keine lärmenden Nachbarn haben oder keinen Stadtlärm von draußen?!🥱🤫