NextPit

Krimi um den GTA-6-Leak geht weiter: Jetzt schaltet sich das FBI ein

Dieser Beitrag ist von unserem Partner
GTA6 leak
© NextPit

Am Wochenende gab es ein gigantisches Leak zu GTA 6, das wohl als eines der größten Datenlecks der Spielebranche in die Geschichte eingehen wird. Wenige Tage später spitzt sich der Krimi rund um Hacker, das FBI und viele weitere Technologiekonzerne immer weiter zu.

GTA 6-Leak nur der Anfang einer großen Jagd auf die Hacker

Kurz die Zusammenfassung: Am Sonntag war mehr als eine Stunde Videomaterial aus der noch streng geheimen GTA-6-Entwicklung öffentlich geworden - die Echtheit ist mittlerweile bestätigt. Ein anonymer Nutzer hatte die Inhalte im GTA Forum veröffentlicht. Sein Angriffsweg nach eigener Schilderung: Er hatte sich Zugriff zu einem internen Slack-Channel verschafft. Diese Methode habe er auch beim jüngsten Uber-Leak eingesetzt.

Waren diese Behauptungen zunächst natürlich schwer zu verifizieren, bringt jetzt Uber selbst die beiden Ereignisse in einem offiziellen Statement in Zusammenhang - und liefert mehr Hintergründe zu den potenziellen Hinterleuten der Attacke. So hatten die Angreifer im Falle von Uber über das kompromittierte Konto eines externen Dienstleisters Zugriff auf die internen Systeme erlangt. Danach wurden weitere Konten übernommen, was letztendlich Zugriff auf Tools wie G-Suite und Slack ermöglichte.

Die Hinterleute

Uber will bei seiner Untersuchung starke Indizien dafür gefunden haben, dass eine Hackergruppe namens Lapsus$ hinter dem Angriff steckt. Diese sei vor allem im letzten Jahr sehr aktiv und habe allein im Jahr 2022 ähnliche Angriffs-Techniken auch schon erfolgreich bei Unternehmen wie Microsoft, Cisco, Samsung und Nvidia eingesetzt.

Danach folgt dann die Verbindung zu dem GTA-Leak: "Am Wochenende wurde außerdem berichtet, dass derselbe Akteur bei dem Videospielhersteller Rockstar Games eingebrochen ist", so das Unternehmen in dem Statement. "Wir stehen in dieser Angelegenheit in enger Abstimmung mit dem FBI und dem US-Justizministerium und werden deren Bemühungen weiterhin unterstützen."

Dieser Inhalt kommt von unserem Partner WinFuture und ist am 2022-09-20 unter dem Titel erschienen. Hat er euch gefallen? Dann schaut doch bei unseren lieben Kollegen von WinFuture vorbei und findet weitere großartige Inhalte wie diesen!

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

1 Kommentar

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Conjo Man vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Nichts anderes als Spionage was unsere Leaker da betreiben. Ich hoffe, sie (das FBI) können sie packen und entsprechend bestrafen. Ist für mich alles andere als ein "Kavaliersdelikt" und ich persönlich möchte auch nichts darüber erfahren sondern mich überraschen lassen wenn ich es spiele.