MicroLED: Apple investiert kräftig in neue Display-Technologie

MicroLED: Apple investiert kräftig in neue Display-Technologie

Apple investiert in eine neue Display-Fabrik, um dort Bildschirme herzustellen – für iPhones, MacBooks, iPads, Apple Watch und vielleicht auch andere Produkte, die wir heute noch gar nicht kennen. Sitz dieser Fabrik ist dabei nicht in China, sondern in Taiwan. Für dieses Vorhaben hat sich Apple zwei Partner gesucht. Bis wir MicroLEDs in iPhones sehen, wird aber noch ordentlich Wasser die Spree runterfließen.

MicroLED ist sowas wie die Zukunft, wenn es um Display-Technologien geht. Im Grunde ähnelt MicroLED den sogenannten OLEDs. Sowohl bei MicroLED, als auch bei OLED-Panels sind die Subpixel kleine Leuchtdioden, die eigenständig leuchten. OLED-Displays bestehen aber aus einer organischen Kohlenstoffverbindung, während MicroLED komplett synthetisch ist. Farben und Kontraste sollen bei MicroLED und bei OLED relativ gleich sein. Der große Unterschied liegt aber vor allem in der Lebensdauer der Display-Panels. Da OLEDs organisches Material verwenden und so auch vor Zerfallsprozessen nicht geschützt sind, sollen Micro-LEDs deutlich länger haltbar sein beziehungsweise ihre Leuchtkraft erhalten. 

Das Investment seitens von Apple soll bei etwa 330 Millionen Dollar liegen und an den LED-Spezialisten Epistar sowie den Panel-Produzenten AU Optronics gehen. Diese bauen dann für Apple die neue Fabrik auf. 

Weiterlesen: AMOLED, Retina und Co. – Das bedeuten die Display-Technologien

MicroLED bisher noch nicht serienreif

Es könnte noch einiges an Zeit vergehen, bis die ersten MicroLED-Panels für Apple-Produkte in Serie vom Band laufen. Denn bisher ist es noch keinem Hersteller weltweit gelungen, MicroLEDs serienreif zu bekommen. Aktuell ist die Produktion noch sehr teuer, sodass sich die Herstellung in großen Stückzahlen noch nicht lohnt. 2018 haben wir auf der CES bereits ein beeindruckendes Konzept von Samsung gesehen: Der riesige Bildschirm "The Wall" war damals das Messe-Highlight und spiegelt die Flexibilität beim Produktdesign wider, die mLED mit sich bringt. Sagenhafte 146 Zoll maß das Muster-Beispiel für MicroLED mit UHD 2 (8K) und Auflösung von 7.680 x 4.320 Pixeln – auf den Markt ist das TV-Monster nie gekommen. Vielmehr markierte Samsung sein Revier und zeigte den aktuellen Stand der Möglichkeiten anhand dieses Prototyps.

Samsung The Wall straight
146 Zoll (Diagonale von 3,71 Metern) – das Foto gibt schlecht wieder, wie monströs dieser MicroLED-Fernseher auf der CES in Las Vegas rüberkam. / © Julia Froolyks

Marktbeobachter gehen davon aus, dass man erst ab dem Jahr 2024 mit großen Mengen an MicroLED-Displays rechnen kann. Es muss also noch einiges geforscht und entwickelt werden, bis wir etwaige Geräte in den Händen halten können. Entsprechend dürfte auch der Ort der neuen Fabrik gewählt sein: Sie soll direkt in einem Wissenschaftspark angesiedelt sein. 

Via: PCGH Quelle: CENS

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

Top-Kommentare der Community

  •   31
    Gelöschter Account vor 4 Monaten

    Geschätzte und auch weniger geschätzte Community, liebe Redaktion!

    In Anbetracht der Tatsache, dass das bisher hier auf Androidpit überwiegend hochwertige Diskussionsniveau in jünster Zeit von einigen (bzw immer denselben) Störenfrieden stark negativ beeinträchtigt wird, welche grundsätzlich nur die geistige Kapazität für einzeiligen Müll zuwege bringen, wäre es endlich!!!! an der Zeit, dieses Problem von Seiten der Redaktion anzugehen und einer nachhaltigen Lösung zuzuführen. Es ist mittlerweile fast unerträglich, jeden veröffentlichten Fach-Artikel hier von Grund auf missbilligend hinterfragt zu finden und die Verfasser, welche hier hervorragende Informationsarbeit und Recherche leisten (auch wenn auch hier die Informationen oft nur von anderen News-Seiten aufgergriffen werden) in diesem Ausmaß und unter jeglichem Fehlen von Feingefühl an den Pranger zu stellen.

    Die genannten Störenfriede fallen nicht nur durch ihren einzeiligen und intelligenzlosen Müll auf Kindergartenniveau auf, den sie hier offenbar lediglich zum Zwecke der Provokation anderer von sich geben, sondern auch dadurch, dass sie diese Provokation durch gezielte Vergabe von Likes untermauern.

    Auch fällt mir auf, dass hier fleißige und langjährige Mitglieder der Community bei jedem Satz den sie hier posten nicht alleine in der Sache kritisiert, sondern sofort persönlich angegriffen und deren Meinungen als charakterliche Unzulänglichkeit oder Persönlichkeitsstörungen vorgehalten werden. Das kann im schlimmsten Fall Ausmaße annehmen, die rechtlich von Mobbing bis zu Beleidigung zu beurteilen sind und mit einer Anzeige bei der Staatsanwaltschaft und in der Folge mit der elektronischen Ausforschung der Täter und einem Strafverfahren enden. Jeder ist ausforschbar, alles je geschriebene wiederherstellbar. Letzteres meine ich nicht als Drohung sondern soll die Betroffenen zum Nachdenken über ihr Handeln animieren. Wäre ich! ein solches Opfer, würde ich jedenfalls vor einem solchen Schritt nicht zurückschrecken.

    Jedenfalls sollte jeder Poster nachdenken, ob er sein vermeintlich anonymes (und damit feiges) feindliches Verhalten fortsetzen will, und auch die Redaktion wird sich etwas überlegen müssen, dies in Hinkunft besser und nicht nur auf Gutdünken des Chefs mal zu handhaben und mal nicht. (zB schriftliche Regeln mit Konsequenzen + Kontrolle und Umsetzung, Auflassen des Kommentarbereiches, Neugestaltung der Like-Funktion..... Da bin ich nicht der Fachmann, ehrlich gesagt)

    Jedenfalls hat der Communitybereich zunehmend kommunikations-interaktive Formen angenommen, bei denen ich ehrlich gesagt nicht Willens bin hier weiter posten zu wollen.

    Wie gesagt, von der fachlich hervorragenden Redaktion würde ich mir wünschen hier endlich Nägel mit Köpfen zu machen, von den Störenfrieden würde ich mir wünsche nachhaltig von menschenverachtendem Verhalten Abstand zu nehmen und sich hier zwar kritisch aber nicht beleidigend und anklagend einzubringen.

    Vielleicht bietet der angekündigte Struktur- und Namenswechsel (Nextpit) hier eine Möglichkeit.

  • Tim vor 4 Monaten

    Retina ist nur der Marketing-Name für Apples Displays ab einer gewissen Schärfe... Das ist ziemlich Technologie-unabhängig... also auch die irgendwann kommenden MicroLED-Displays werden bei Apple "Retina" heißen 🤷‍♂️
    Nebenbei hat Apple die nie als "unglaubliche Weltneuheit" präsentiert. Dieser Witz wird echt alt.

  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    vor 4 Monaten

    Das ist kein Ton, wie man hier miteinander spricht. Ich habe Deinen Post editiert.

  • Tim vor 4 Monaten

    @BartBart
    Geht's hier gerade um Apple vs. Samsung? Nein.

  • Tim vor 4 Monaten

    Naja langlebiger ist immer besser. Nur weil man selbst vielleicht nach 3-5 Jahren das Gerät wechselt, heißt das ja nicht, dass es danach nicht noch von jemand anderen genutzt werden könnte.

29 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  •   75
    Gelöschter Account vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Ganz schlicht und einfach: finde ich super wenn in neue Technologien investiert wird. 👍


  • Für einen Großteil der Nutzer müssen die Displays - sei es TV oder Handy - doch eh nicht länger halten als herstellerbedingt angegeben (OLed zwischen 3-5 Jahre), da sie sich nach diesem Zeitraum neue, aktuellere Modelle kaufen. Die rasante Technikverbesserung mit neueren Features trägt dazu sein übriges bei. Also warum Micro LED statt OLed?! Meine Meinung.


    • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Naja langlebiger ist immer besser. Nur weil man selbst vielleicht nach 3-5 Jahren das Gerät wechselt, heißt das ja nicht, dass es danach nicht noch von jemand anderen genutzt werden könnte.


      •   23
        Gelöschter Account vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Stimmt. Hab mein 5S auch wieder im Mai aus der Schublade raus geholt, weil mein 6er sein Lebensziel erreicht hat. Bis ich mein XR zusammen gespart habe vergehen noch ein paar Monate. Bis dahin sollte das 5S noch gut mitspielen. War eh erstaunt, das es trotz 4 Jahre in der Schublade noch so einfach zu Leben erweckt ist, Dank neuem Akku. Das ist Apple-Qualität.


    • Finde das mit der Lebensdauer auch nicht schlecht, die neuen Displays kommen ja auch in Computern wie MacBooks zum Einsatz, die werden meist deutlich länger als fünf Jahre genutzt.

      Gelöschter Account


      • hmm das Display meines Galaxy s1 ist noch ziemlich inordnung. Anders der Lcd meines Ausus notebook und Asus Tablet die werden immer gilber.


    • Die längere Lebensdauer ist nur einer von mehreren Vorteilen von Micro-LEDs. Micro-LEDs sind z.B. auch wesentlich heller, was zu größerem Kontrast in hellen Umgebungen führt. Mit der längeren Lebensdauer ist eine geringere Alterung verbunden, was zu weniger Einbrennen bzw. einen späteren (sichtbaren) Einbrennen führt.
      Hier sind weitere Vorteile aufgeführt:

      https://www.elektroniknet.de/elektronik/optoelektronik/berechtigte-euphorie-169999.html

      Quelle: elektroniknet.de


    • Cario vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      sehe ich nicht so, meinen letzten LED TV hatte ich rund 8 Jahre in betrieb und der läuft immernoch einwand frei. Habe den letztes Jahr nur weiterverkauft weil es dann mal Zeit wurde für einen Grösseren TV. Diesmal ist's ein QLED und hoffe dieser wird auch wieder gute 8 Jahre halten :)


      • Sehe ich beim TV auch so. Ich nutze drei Geräte und die wechsle ich nicht alle drei Jahre. Zumal sich da ohnehin nicht so viel tut.


  •   31
    Gelöschter Account vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Geschätzte und auch weniger geschätzte Community, liebe Redaktion!

    In Anbetracht der Tatsache, dass das bisher hier auf Androidpit überwiegend hochwertige Diskussionsniveau in jünster Zeit von einigen (bzw immer denselben) Störenfrieden stark negativ beeinträchtigt wird, welche grundsätzlich nur die geistige Kapazität für einzeiligen Müll zuwege bringen, wäre es endlich!!!! an der Zeit, dieses Problem von Seiten der Redaktion anzugehen und einer nachhaltigen Lösung zuzuführen. Es ist mittlerweile fast unerträglich, jeden veröffentlichten Fach-Artikel hier von Grund auf missbilligend hinterfragt zu finden und die Verfasser, welche hier hervorragende Informationsarbeit und Recherche leisten (auch wenn auch hier die Informationen oft nur von anderen News-Seiten aufgergriffen werden) in diesem Ausmaß und unter jeglichem Fehlen von Feingefühl an den Pranger zu stellen.

    Die genannten Störenfriede fallen nicht nur durch ihren einzeiligen und intelligenzlosen Müll auf Kindergartenniveau auf, den sie hier offenbar lediglich zum Zwecke der Provokation anderer von sich geben, sondern auch dadurch, dass sie diese Provokation durch gezielte Vergabe von Likes untermauern.

    Auch fällt mir auf, dass hier fleißige und langjährige Mitglieder der Community bei jedem Satz den sie hier posten nicht alleine in der Sache kritisiert, sondern sofort persönlich angegriffen und deren Meinungen als charakterliche Unzulänglichkeit oder Persönlichkeitsstörungen vorgehalten werden. Das kann im schlimmsten Fall Ausmaße annehmen, die rechtlich von Mobbing bis zu Beleidigung zu beurteilen sind und mit einer Anzeige bei der Staatsanwaltschaft und in der Folge mit der elektronischen Ausforschung der Täter und einem Strafverfahren enden. Jeder ist ausforschbar, alles je geschriebene wiederherstellbar. Letzteres meine ich nicht als Drohung sondern soll die Betroffenen zum Nachdenken über ihr Handeln animieren. Wäre ich! ein solches Opfer, würde ich jedenfalls vor einem solchen Schritt nicht zurückschrecken.

    Jedenfalls sollte jeder Poster nachdenken, ob er sein vermeintlich anonymes (und damit feiges) feindliches Verhalten fortsetzen will, und auch die Redaktion wird sich etwas überlegen müssen, dies in Hinkunft besser und nicht nur auf Gutdünken des Chefs mal zu handhaben und mal nicht. (zB schriftliche Regeln mit Konsequenzen + Kontrolle und Umsetzung, Auflassen des Kommentarbereiches, Neugestaltung der Like-Funktion..... Da bin ich nicht der Fachmann, ehrlich gesagt)

    Jedenfalls hat der Communitybereich zunehmend kommunikations-interaktive Formen angenommen, bei denen ich ehrlich gesagt nicht Willens bin hier weiter posten zu wollen.

    Wie gesagt, von der fachlich hervorragenden Redaktion würde ich mir wünschen hier endlich Nägel mit Köpfen zu machen, von den Störenfrieden würde ich mir wünsche nachhaltig von menschenverachtendem Verhalten Abstand zu nehmen und sich hier zwar kritisch aber nicht beleidigend und anklagend einzubringen.

    Vielleicht bietet der angekündigte Struktur- und Namenswechsel (Nextpit) hier eine Möglichkeit.


    • Fabien Roehlinger
      • Admin
      • Staff
      vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Danke, dem kann ich mich anschließen. Ich habe es schon öfters geschrieben und wiederhole es nochmal: Das Niveau ganz allgemein im Netz ist immer schlimmer geworden. Wir gehen hier mittlerweile stärker dagegen vor. Es ist sehr schwierig die goldene Mitte zu finden, um weder zu lax, noch zu rigide gegen potentielle Störenfriede vorzugehen. Aber seid Euch versichert, dass wir es nicht einfach "laufen lassen".

      Ich persönlich kann es kaum ertragen, dass man offenbar zu alles eine Meinung haben muss und dann gleichzeitig davon ausgeht, diese sei gesetzt und auf jeden Fall die Richtige. Menschenverachtende, beleidigende oder gar rassistisch oder frauenfeindliche Sprüche werden wir immer mehr mit sofortiger Löschung der Kommentare oder gar Accounts ahnden.

      Ich habe heute am Morgen bereits einen Kommentar sofort hier in diesem Artikel gelöscht – etwas, was wir jahrelang nie praktiziert haben. Wenn Leute immer wieder auffallen, werden wir sie ebenfalls komplett löschen. Und zwar unter Umständen auch ohne Verwarnung.


      •   31
        Gelöschter Account vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Danke Fabien, deine Antwort zeugt von hoher Professionalität. Diese Aufgabe ist/wird sensibel und schwer. Denn, Fehler machen wir alle (genug), jeder soll/darf auch mal gereizt reagieren, wir sind ja auch nur Menschen, also leider zu 96 Prozent mit den zänkischen Schimpansen ident und stammen nicht von den friedvollen Schildkröten ab. ;-)

        Gerade das geschriebene Wort lässt stets sehr viel Raum für unterschiedliche Interpretation. Man kann jeder Zeit und ohne es zu beabsichtigen einem anderen zu nahe kommen und ihn verletzen. Auch das wird immer wieder (auch mir natürlich) passieren. Wenn aber eine augenscheinliche und fortgesetzte Absichtlichkeit erkennbar wird, die Community zu stören oder andere User persönlich zu denunzieren, dann ist definitiv Schluss mit lustig.

        Danke jedenfalls, dass du das auch so siehst.


  • Ich finde die Wartezeit vernünftig. Niemand will Fließbandware welche Prototypstatus hat. Sowas hatte man schon oft. Dadurch büßt man als Hersteller nur Vertrauen ein. Und darauf kommt es letztendlich auch an.
    Guter Artikel btw.

    TimGelöschter AccountTenten


    •   77
      Gelöschter Account vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Hast du recht aber eigentlich ist jedes neue Gerät als Prototypware anzusehen bevor eine verbesserte Version rauskommt, wo Fehler behoben wurden oder Dinge die nicht so richtig passen. Beispiel die Switch, wo 2019 eine verbesserte Version rauskam,die eine längere Akkulaufzeit bietet und etwas mehr Leistung oder der 3DS und dann New 3DS mit verbessertem 3D-Modus.Aber es gibt immer einen Grund zum meckern ansonsten würde kein Gerät eine Weiterentwicklung erfahren.


  • Moin Moin zusammen,
    pünktlich um 6:00 h erhalte eure Mail.
    Die Kommentare zu einzelnen Themen sind bis zu 9 Stunden alt. Sind das alles Hellseher ? Also wie kommt das zustande ?


    • Ich kenne jetzt den Inhalt dieser Mail nicht, aber es könnte daran liegen, dass die kommentierten Artikel auch bereits vor über 9 Stunden veröffentlicht wurden?

      Gelöschter Account


  • xXx vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Oder sollen die einfach bei deren super dooper trooper Retina Displays bleiben, was sie uns jedes Jahr als unglaubliche Weltneuheit präsentieren ^^

    Gelöschter AccountBandit


    • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Retina ist nur der Marketing-Name für Apples Displays ab einer gewissen Schärfe... Das ist ziemlich Technologie-unabhängig... also auch die irgendwann kommenden MicroLED-Displays werden bei Apple "Retina" heißen 🤷‍♂️
      Nebenbei hat Apple die nie als "unglaubliche Weltneuheit" präsentiert. Dieser Witz wird echt alt.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!