NextPit

Neues RAZR und 200 Megapixel: Motorola teasert neue Handys an

Motorola teaser
© Motorola

Motorola China will seine Fans nervös machen und teasert im Netz zwei neue Smartphones an. Bei dem einen soll es sich um den Nachfolger des Foldables Motorola Razr handeln, das andere soll ein konventionelles Flaggschiff mit 200 Megapixeln und High-End-SoC sein. Aber wann kommen die neuen Geräte nach Deutschland?


  • Motorola hat einen Beitrag eines leitenden Angestellten veröffentlicht, in dem ein 200-Megapixel-Handy angekündigt wird
  • Das gemunkelte Frontier-Handy wird für Juli erwartet
  • Ein neues Razr wurde ebenfalls angeteasert, dieses Mal mit dem neuesten Snapdragon Flaggschiff-SoC

Wie bei Social Media Teasern üblich, gibt es keine Details zu den Handys. Aber wir können anhand der Bilder und Postings durchaus einige Vermutungen anstellen. Das erste Bild zeigt eine Kameralinse und spricht von dem "Anfang der Ära der mobilen Fotografie mit 200 Millionen Pixeln".

Das bestätigt die Gerüchte über das unangekündigte Motorola Frontier, das mit dem 200-Megapixel-Sensor Isocell HP1 von Samsung ausgestattet ist. Wir alle wissen, dass mehr Megapixel nicht unbedingt zu einer besseren Bildqualität führen, aber die Marketingabteilungen auf der ganzen Welt sind wahrscheinlich heiß darauf, das erste 200 MP-Handy auf dem Markt anzukündigen ...

Motorola teasers on Weibo
Links die Linse für die 200-Megapixel-Kamera, rechts das neueste Snapdragon-Logo, hervorgehoben durch ein Folable / © Motorola

Der Beitrag endet mit der Nachricht "Wir sehen uns im Juli", was darauf hindeutet, dass wir noch einige Wochen auf die Neuankündigungen warten müssen.

Keine Mittelklasse-RAZRs mehr

Der zweite Teaser deutet auf einen bevorstehenden Kampf auf dem faltbaren Markt hin, bei dem das Oppo Find N, das Honor Magic V und das Vivo X Fold die Samsung Galaxy Z-Reihe herausfordern werden. Auf dem Bild ist das neue Snapdragon 8+ Gen 1-Logo zu sehen, das von der Silhouette eines faltbaren Telefons erleuchtet wird.

Der Motorola-Manager deutet an, dass es auf dem Bild ein Easter-Egg gibt, das den klassischen hellomoto-Slogan zeigt. Leider geht aus dem Posting nicht hervor, wann wir das neue Telefon erwarten können, das zunächst in China auf den Markt kommen soll, bevor es die westlichen Märkte erreicht.

Findet Ihr Motorolas Produkte noch spannend oder ist der Hersteller für Euch uninteressant? Schreibt es uns in die Kommentare!

Quelle: Motorola Weibo

Neueste Artikel

9 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • paganini vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Sehr schön! Viele MP haben (wenn es gut umgesetzt wird) eine Menge an Vorteilen gegenüber nur 12MP Sensoren. Bei gutem Licht hat man massig Details und kann Riesen Poster davon drucken und bei schlechtem Licht kommt das Pixel Binding und man hat Abends gute Bilder.


    • Gianluca Di Maggio vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Huh? Beides bringt nicht viel wenn der Sensor nicht groß genug ist. Je mehr auf den Sensor gequetscht wird desto weniger Licht wird pro MP aufgenommen. Da hilft auch Pixel Binning nicht viel, gerade bei Nacht.


      • paganini vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Gianluca
        Warum soll Pixel Binning nicht helfen?

        „ Hier müssen sich bei der Hauptkamera 108 Millionen Pixel eine winzige Fläche teilen und sind mit 0.8μm entsprechend klein. Das kann bei guten Lichtverhältnissen für hochaufgelöste Aufnahmen, bei Nacht aber für viele negative Folgen wie heftiges Bildrauschen sorgen.

        Genau hier kommt dann aber das Pixel Binning Verfahren ins Spiel: Beim Galaxy S20 Ultra werden durch das Verfahren 9 0.8μm Pixel zu einem größeren 2,4μm zusammengefasst. Der Nachteil: Die Auflösung wird um den Faktor 9 geringer, aus 108 Megapixel werden also 12 Megapixel. Der Vorteil: Durch die Bildung von Pixelblöcken wird eine höhere Lichtempfindlichkeit erreicht und gleichzeitig der Signal-Rauschabstand verbessert. Die Folge davon sind klare und von Störungen weniger beeinflusste Aufnahmen vor allem bei schlechten Lichtverhältnissen“

        a1blog.net/2020/02/17/pixel-binning/

        Genau da macht es dann doch Sinn


      • Gianluca Di Maggio vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Naja, es gleicht den Nachteil einigermaßen aus. Aber Software kann halt nur bedingt mithalten, bessere Hardware liegt noch immer vorne.


  • deltakula vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Und wie lange wird es Updates für diese Plastikbomber geben? Drei Jahre?


    • Strekks vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Das finde ich etwas weit hergeholt.


      • deltakula vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Echt? Doch nur zwei Jahre? ;-)


    • Antiappler vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Was ist denn an "Plastik" auszusetzen?

      Es ist nicht so schwer und man kann auch aus Kunststoff hervorragende Geräte herstellen, die super aussehen und eine angenehme Haptik haben. Außerdem nicht anfällig für Fingerabdrücke und rutschig wie Metall und Glas.

      Vor ein paar Jahren gab es z. B. von Wiko und OnePlus Geräte mit "Sandstein"-Rückseite. Man brauchte sich sogar nicht Mal eine Hülle kaufen, damit einem das Gerät nicht aus der Hand rutscht.


      • Michael K. vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Ausserdem bricht Kunstoff nicht so leicht, und federt Stürze besser ab, wovon auch der Rest des Gerätes profitiert, weil auftretende Kräfte erheblich reduziert werden.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!