NextPit

OnePlus 10 Pro: Flaggschiff bricht im Bend-Test einfach durch

OnePlus 10 Pro hero phone c3570f
© OnePlus

Mit dem OnePlus 10 Pro möchte der zu Oppo gehörende Hersteller an die Erfolge des Vorgängers anknüpfen. Das Datenblatt sieht dabei mit einer Hasselblad-Kamera, dem Snapdragon 8 Gen 1 und 80-Watt-Quick-Charging vielversprechend aus. Allerdings zeigt ein Video des YouTubers JerryRigEverything nun ein großes Problem mit dem Handy: Das OnePlus 10 Pro bricht im Bend-Test erschreckend schnell durch!

  • YouTuber JerryRigEverything testet OnePlus 10 Pro auf Robustheit und Verarbeitungsqualität
  • Im Bend-Test bricht das Handy unterhalb der Kamera durch
  • Bislang noch kein Statement von OnePlus

Mit dem OnePlus 10 Pro will Hersteller OnePlus an die Erfolge des Vorgängermodells anknüpfen. Rein technisch könnte das auch durchaus funktionieren, allerdings zeigt der Tech-Tuber JerryRigEverything nun ein großes Problem des Flaggschiffs: Das Handy bricht im Bend-Test schon bei mittelstarkem Druck in der Mitte durch. Im Video könnt Ihr ab Minute 7:00 mitverfolgen, wie das ganze aussieht.

Normalerweise sollte es nicht möglich sein, ein Smartphone mit bloßen Händen und ohne große Mühen in der Mitte durchzubrechen. Allerdings ist dem YouTuber genau das gelungen. Alles, was er getan hat war, das Handy etwas biegen zu wollen. Und schon hatte er ein neues faltbares Smartphone erschaffen. Das so etwas nicht Sinn und Zweck eines Smartphones sein sollte, ist wohl jedem klar. Stellt Euch nur mal vor, ihr vergesst das Smartphone in der Hosentasche und plötzlich hört ihr nur Knarzen und Knacken. 

Gute Technik, schlechte Verarbeitung?

Auch wenn die Hardware des Handys vielversprechend aussieht, so scheint das Gehäuse massive Strukturprobleme zu haben. Der als JerryRigEverything bekannte YouTuber Zack Nelson mutmaßt folgendes: Direkt über dem Akku, der dem Handy mehr Struktur verleiht, gibt es eine Lücke, an dessen Seiten der Lautstärkeregler sitzt. Hier muss das Gehäuse also eine Aussparung aufweisen und genau diese ist das Problem.

Über man nämlich Druck auf den Hohlraum zwischen Akku und Kamerainsel aus, brechen die dünnen Stellen im Gehäuse. Einmal angebrochen, lässt sich im Bend-Test der obere Teil des Handys um etwa 90 Grad hochbiegen. Dabei bricht auch das AMOLED-Display und das Handy ist nicht mehr nutzbar.

Das OnePlus 10 Pro ist seit Januar in China erhältlich. Der globale Release steht allerdings noch aus und so müssen wir abwarten, ob OnePlus noch etwas ändert, bevor wir das Smartphone kaufen können. Der Hersteller hat der Meinung der Community meistens große Aufmerksamkeit geschenkt und somit ist es nicht abwegig, dass es eine Anpassung des Flaggschiffs geben wird.

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

3 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!