NextPit

OnePlus 10 Ultra: Snapdragon 8 Gen 1+ und bessere Kamera?

NextPit OnePlus 10 Pro Camera
© NextPit

Wird das OnePlus Ultra mit einer besseren Kamera und dem neuen Snapdragon 8 Gen 1+ ausgestattet? Das behauptet zumindest ein bekannter indischer Leaker. Wir fassen Euch zusammen, was es bereits über das Ultra-Modell von OnePlus zu wissen gibt.

Das OnePlus 10 Ultra soll im dritten Quartal 2022 auf den Markt kommen. In den letzten Tagen sind mehrere Gerüchte aufgetaucht, aber die Gerüchte des Bloggers und Dateningenieurs Yogesh Brar sind am wahrscheinlichsten. In einem Tweet schreibt er, dass das OnePlus-Flaggschiff, das sich "derzeit in der Testphase" befindet einen Snapdragon 8 Gen 1+ sowie eine neue Kamera mit einem Periskop-Teleobjektiv enthalten wird.

 

 

In diesem Tweet weist der Leaker außerdem darauf hin, dass das neue OnePlus 10 je nach Markt potenziell mit dem Snapdragon 8 Gen 1 oder dem Dimensity 9000 ausgestattet sein wird.

In unserem Test des OnePlus 10 Pro aus dem März performte der Snapdragon 8 Gen 1 sehr gut. Allerdings enttäuschte das Hasselblad-Kameramodul und so schnitt das 10 Pro in unserem Kamera-Blindtest auch nicht besonders gut ab. Hat OnePlus aus unserem Test des OnePlus 10 Pro gelernt?

Wir werden wahrscheinlich mehr wissen, wenn das Gerät Ende August auf den Markt kommt. Aber was erwartet Ihr vom OnePlus 10 Pro? Teilt es uns in den Kommentaren mit!

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

6 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Conjo Man vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Wenn ich schon Leaker lese...tztztz

    Tim


  • Sabrina vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Die traditionelle Kamera-Industrie kann dank einer Politik des nichts Halbes und nichts Ganzes und drastisch überhöhten Preisen kaum noch was verkaufen.

    Mir scheint, dass die Smartphone-Hersteller hier im Nachäff-Modus sind.

    Es ist ein Ding der Unmöglichkeit, beispielsweise
    - auf das 2x Tele zu verzichten
    - bei der Ultraweitwinkelkamera noch Sensoren mit 1µ-Pixeln und ohne optische Bildstabilisierung und teilweise sogar ohne Korrektur chromatischer Aberrationen und Verzeichnungen zu verbauen.
    - schlecht vergütete Objektive zu verwenden, die nachts und bei Gegenlicht einen Farbschleier im Bild liefern

    Außerdem sind die Sensoren beim Pixel und Samsung in der Hauptkamera zu groß für die Riesenblende und die Schärfentiefe viel zu niedrig.

    Ich persönlich gehe aufgrund der Angebotspolitik der Smartphonehersteller nicht davon aus, dass es in nächster Zeit ein zum Pixel 4 bzw. Pixel 5 konkurrenzfähiges Produkt geben wird, so dass ich dafür leider kein Geld ausgeben kann.


    • Tim vor 5 Monaten Link zum Kommentar

      1. Zoom ist halt praktisch. Also logisch, dass viele Hersteller solche Kameras verbauen.
      2. immer mehr Hersteller verbauen deutlich kleinere Pixel, als 1um. Weil sie diesen Megapixelwahn immer noch vorantreiben.
      3. gibt es überhaupt ein einziges Smartphone, dass einen OIS beim Ultraweitwinkel hat? Sowas braucht es dort normalerweise einfach nicht, weshalb man sich damit keine Mühe macht. Es gibt nur immer mehr Geräte mit Autofokus für Makro-Aufnahmen.

      Das mit der geringen Schärfentiefe stimmt aber. Ist schon ziemlich idiotisch, dass Samsung genau als sie angefangen haben, diese großen Sensoren zu verbauen, die innovative Dual-Aperture nicht mehr zu verbauen. Sony zeigt gerade beim Pro-I, dass diese Funktion bei diesen großen Sensoren extrem praktisch sind. Anders als damals, wo die Sensoren noch viel kleiner waren.


      • Sabrina vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Zu 1. Das Problem ist nicht Zoom, sondern die Lücke, die nicht abgedeckt ist, wenn das 2x fehlt.
        zu 2. und?
        zu 3. machen Sie mal mit dem S10 nacht Bilder Freihand und vom Stativ.
        Freihand nur Matsch - vom Stativ messerscharf. Wer da immer noch sagt, das Fehlen einer opt. Bildstabilisierung sei kein Mangel... stützt letztlich das Anbieten minderwertiger Waren.

        Samsung verwende ich nicht mehr zum Fotografieren. Die Bilder sind zu flach und zu bunt, sehen völlig unnatürlich aus - zumindest tagsüber. Mit den Nachaufnahmen mit der ersten Nachtmodus-Software bin ich hingegen sehr zufrieden.


  • Tim vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Es gibt genau eine einzige richtig schlechte Sache, die Samsung macht: diese dumme Doppelt-Prozessor-Strategie.
    Und OnePlus glaubst ernsthaft, dass es eine gute Idee ist genau diesen Mist zu übernehmen?


    • Torsten vor 5 Monaten Link zum Kommentar

      Edit: Nochmal ausführlicher gelesen und verstanden, sorry. Echt quark, dass es tatsächlich Überlegungen zu unterschiedlichen Prozessoren nach Region gibt.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!