NextPit

OnePlus Nord N300 angekündigt: Oppo-A77-Klon (vorerst) für USA

OnePlus Nord N300 US launch
© OnePlus

Die Oppo-Tochter OnePlus setzt weiterhin auf den Erfolg des OnePlus Nord N200. Nachdem das Unternehmen es bereits angeteasert hatte, kündigte es nun ganz offiziell den Launch des OnePlus Nord N300 5G für den 3. November in den USA an. Erneut hat man sich am Portfolio der BBK-Tochter Oppo bedient, denn das Android-Smartphone ist im Grunde "nur" eine Kopie des Oppo A77. Hierzulande ist man noch mit den Nokia-Verhandlungen beschäftigt.

  • Das OnePlus Nord N300 (5G) wurde offiziell vorgestellt.
  • In den USA ist das umgelabelte Oppo A77 für 228 US-Dollar erhältlich.
  • Hierzulande kämpft der Mutterkonzern noch mit Nokia um Lizenzrechte.

Wie die meisten Android-Smartphones von OnePlus ist auch das Nord N300 ein umgebrandetes Oppo A77, was die äußeren und inneren Spezifikationen angeht. Der einzige nennenswerte Unterschied zwischen den beiden Smartphones sind das OnePlus-Logo auf der Rückseite und die Farbauswahl. Die Nord-Version von OnePlus ist außerdem billiger, zumindest in den USA.

Das erste OnePlus mit MediaTek-Prozessor in den USA

Das OnePlus Nord N300 ist nicht nur etwas günstiger, sondern auch mit einem leistungsfähigeren MediaTek-810-Prozessor ausgestattet. Außerdem ist es das erste OnePlus-Smartphone, das in den USA auf den Markt kommt, ohne auf einen Snapdragon-SoC von Qualcomm zu setzen. Der Arbeitsspeicher ist mit 4 GB RAM und 64 GB internen Programmspeicher gleich groß wie beim Oppo-Pendant. Auch hier gibt es die Option auf eine Speichererweiterung via microSD-Karte.

OnePlus Nord N300 5G
Das OnePlus Nord N300 ist ein Rebranding des Oppo A77.  / © OnePlus / Screenshot by NextPit

Abgesehen vom Prozessor setzt das Nord N300 wieder auf ein Display im Notch-Stil. Allerdings ist der LC-Bildschirm jetzt etwas breiter und verfügt über eine schnellere Bildwiederholfrequenz von 90 Hertz. Außerdem wurde die Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixel auf 1.612 x 720 Pixel reduziert, was zu einer deutlich geringeren Pixeldichte von 269 ppi führt.

OnePlus Nord N300: Kamera und Aufladen

Das Unternehmen hat keine Angaben zur Frontkamera gemacht. Es wird aber vermutet, dass es sich um die gleiche 8-MP-Selfie-Kamera wie beim Oppo A77 handelt. Auf der Rückseite befindet sich eine 48-MP-Dualkamera, ein großer Sprung gegenüber dem 16-MP-Bildsensor des Vorgängermodells. Sie ist mit einem 2-MP-Tiefensensor gekoppelt, während die bisherige Makrokamera ersatzlos weggefallen ist.

Eine weitere Neuerung des Nord N300 ist die 33-Watt-Schnellladefunktion, mit der es mit dem leistungsfähigeren OnePlus Nord N20 gleichzieht. Auch die große Akkukapazität von 5.000 mAh wird beibehalten.

Das OnePlus Nord N300 (5G) wird vorab nur in den USA über den Mobilfunkbetreiber T-Mobile vertrieben. In der Farbe Midnight Jade ist es zu einem Preis von 228 US-Dollar ab dem 3. November erhältlich. Die BBK-Tochter Oppo und somit auch das assimilierte OnePlus-Unternehmen halten sich zu den aktuellen Verhandlungen mit Nokia dezent zurück.

Bislang dringt nicht nach außen, wann wir in Deutschland wieder mit einer Verfügbarkeit der Oppo- und OnePlus-Smartphones rechnen können. Der Umweg über Amazon Frankreich ist aber nach wie vor gegeben. Zum Teil lagern die dort verkaufen Smartphones sogar in deutschen Amazon-Lagern.

Wie sieht es bei Euch aus? Lasst Ihr euch von dem ausschließlich deutschen Verkaufsverbot zurückhalten?

Quelle: T-Mobile

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

5 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Olaf vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Mal ganz abgesehen davon, dass dieses ständige Umgelabele bei chinesischen Modellen (Grüße an Xiaomi) ebenso ermüdend wie nervtötend ist, weil eben KEIN "neues Smartphone" vorgestellt wird: Ironie des Schicksals, dass Oppo mit seinen Verkaufsambitionen ausgerechnet von Nokia ausgebremst wird, die ihre Geräte in den letzten zwei, drei Jahren wohl eher in homöopathischen Dosen unters Volk bringen konnten.


  • Franz Hartmann vor 1 Monat Link zum Kommentar

    "Allerdings ist der LCD-Bildschirm jetzt etwas breiter und verfügt über eine schnellere Bildwiederholfrequenz von 90 Hertz."

    Nicht LCD-Bildschirm, sondern LC-Display.


    • Matthias "MaTT" Zellmer
      • Staff
      vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Habe das mal geändert, danke. Beim Display meint er das vermutlich – so verstehe ich das – im Gegensatz zum Vorgänger (N200). Das hat in der Tat ein FHD+ Panel.


  • Franz Hartmann vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Das Oppo A77 hat doch auch nur 1.612 x 720 Pixel Auflösung, da wurde nichts reduziert.


  • Tim vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Sorry, aber das Teil hat definitiv keine "48MP-Dualkamera". Es ist eine einzelne Kamera und daneben ein nutzloser Sensor, der wenn überhaupt ein paar Tiefeninfos bereitstellt.
    Abgesehen davon finde ich Angaben wie "48MP-Dualkamera", oder "50MP-Triple-Kamera" immer bescheuert, da in mehr als 9/10 Fällen nur EINE der Kameras eben jene hohe Auflösung hat.

    Das iPhone 14 Pro hat bspw. ja auch keine "48MP Quad-Kamera" (48+12+12+LiDAR), sondern EINE 48MP Kamera und zwei 12MP Kameras und LiDAR für Tiefeninfos und schnelleren AF im Dunkeln etc.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!