NextPit

Verkaufsstart des Saugroboter-Flaggschiffs: S7 MaxV Ultra vorbestellen

Roborock S7 MaxV Ultra Empty Fill Wash automated dock price
© Roborock

Roborock startet heute den Verkauf seiner neuen Flaggschiff-Saugroboter. Die Modelle S7 MaxV und S7 MaxV Ultra sind dabei zwar echt kostspielig, lassen aber keinerlei Wünsche für die automatisierte Bodenreinigung übrig. Unter anderem können sich Käufer auf eine Docking-Station freuen, die automatisch den Wassertank zum Wischen auffüllt.

  • Saugroboter S7 MaxV von Roborock ab sofort erhältlich
  • Roborock S7 MaxV wird mit neuer Dockingstation geliefert, die sich selbst und den Staubsauger reinigt
  • Preise inklusive Empty Wash Fill Dock mit 1.399 Euro aber recht hoch

Erster Staubsaugerroboter mit vollautomatischem Selbstreinigungsdock

Im Gegensatz zum Dock des Roborock S7 MaxV Plus, das sich auf das Entleeren von Staub beschränkt, umfasst das ausgeklügelte Dock des Ultra neben der Staubentleerungsfunktion auch das automatische Waschen des Mopps und das Nachfüllen des Wassertanks. Die Station ist in der Lage, sowohl die Oberfläche des Saugroboters als auch seine eigene Basis zu reinigen. Einfach ausgedrückt: Ihr müsst weder die Station noch den Saugroboter reinigen.

Abgesehen von der Selbstreinigung kann sich das Ultra-Modell auch automatisch aufladen, indem es zum Dock zurückkehrt. Ähnlich wie bei den kürzlich eingeführten Modellen Roborock Q7+ Max und Roborock Q5+. Das Ultra-Modell verfügt nun über eine 30 Prozent schnellere Ladegeschwindigkeit und unterstützt die Funktion zum Laden außerhalb der Spitzenzeiten. Darüber hinaus gibt Roborock an, dass der Staubsaugerbehälter des Empty Wash Fill Docks bis zu acht Wochen halten kann, bevor er voll ist.

Alle Varianten des Roborock S7 MaxV verfügen über eine Saugleistung von 5100 Pa und das Lidar-Navigationssystem. Der Staubsauger erkennt und vermeidet auf intelligente Weise Abfallstoffe. Zudem hebt er den den Mopp automatisch an, wenn ein Teppich vorhanden ist. Eine RGB-Kamera und ein Mikrofon sind ebenfalls vorhanden, mit denen die Nutzer ihre Haustiere rufen oder Sprachbefehle an Alexa oder Google Home geben kann.

Yeedi robot vacuum
Der Yeedi Staubsaugerroboter hat eine Kamera an der Oberseite, die das Haus und die Umgebung scannt. / © NextPit

Preise und Unterschiede der S7-MaxV-Modelle von Roborock

Die Unterschiede zwischen den verschiedenen S7-MaxV-Modellen liegen in der Preisgestaltung und dem mitgelieferten Docking-System. Der S7 MaxV Ultra erhält das Empty Wash Fill Dock für 1.399 Euro im Vergleich zum S7 MaxV Plus, der mit einem automatisch entleerten Staubbehälter für 999 Euro geliefert wird.

Vorbestellungen sind sowohl im Roborock-Onlineshop als auch über die Shoplinks gleich über diesem Absatz möglich. Die Auslieferung soll voraussichtlich noch in diesem Monat erfolgen.

Wärt Ihr bereit, knapp 1.400 Euro für einen Premium-Staubsaugerroboter mit Selbstreinigungsfunktionen auszugeben? Teilt uns das in den Kommentaren mit!

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

2 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • roezal vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    IM LEBEN NICHT! Putze lieber selbst, denn diese "Parkettmasseuse" kann diese Arbeit evtl. erleichtern, aber niemals so umsichtig und gut putzen wie ein Mensch, außerdem sind da noch die Anschaffungs-, Strom- und Teilekosten.
    Es gibt nun mal Sachen, da ist der Mensch nicht vollständig ersetzbar. Und für alle kleinen, giftigen Wadenbeißer: wem's gefällt und wer das Geld hat - ran an "Darth Vader"...


    • jlp vor 7 Monaten Link zum Kommentar

      "Putze", "Parkettmasseuse", ganz großartiger Kommentar! Wie kann man so respektlos Aufgabenbereiche betiteln, ohne die in den meisten Bereichen nichts laufen würde!
      Der "hirnriss" verläuft hier eindeutig unterhalb der Kalotte des Verfassers!