NextPit

Samsung Galaxy S23 Ultra: Es kann noch langsamer geladen werden

NextPit Samsung Galaxy S22 Ultra USB
© NextPit

Während das Galaxy S23 und das S23 Plus offenbar von größeren Akkus profitieren, könnte das Samsung Galaxy S23 Ultra laut den neuesten Erkenntnissen eine unveränderte Kapazität haben. Möglicherweise wird das südkoreanische Unternehmen sogar die Ladegeschwindigkeit herabsetzen. Dafür punktet es als eines der ersten Smartphones mit dem jüngst vorgestellten Corning Gorilla Glass Victus 2.

Samsung Galaxy S23 Ultra Akku und Aufladung

Anfang der Woche wurden die Basis-Modelle des kommenden Samsung Galaxy S23 bei der FCC-Aufsichtsbehörde gesichtet. Neben den bestätigten Akkuwerten und dem Chipsatz wurde berichtet, dass Samsung Anfang Februar nächsten Jahres das nächste Unpacked-Event abhalten wird, auf dem das Galaxy-S23-Lineup vorgestellt werden soll.

Was das teuerste Modell angeht, verraten die Unterlagen, dass es mit einem 4.855 mAh starken Akku ausgeliefert wird, obwohl es wie beim Galaxy S22 Ultra mit einem 5.000 mAh starken Akku beworben wird. Überraschenderweise heißt es auch, dass das Device mit einer langsameren Ladegeschwindigkeit von 25 Watt ausgeliefert wird. Das wiederum dürfte kein echtes Problem darstellen, da die derzeitige 45-Watt-Leistung in der Praxis keine wesentlichen Verbesserungen in der Ladedauer mit sich bringt.

Die Details, die dem Antrag beigefügt sind, geben jedoch nicht immer das ganze Bild wieder. So wird beispielsweise die Wi-Fi-Version 6E erwähnt, obwohl der Snapdragon 8 Gen 2 das neuere Wi-Fi 7 unterstützt. Es besteht also die Möglichkeit, dass wir in Verbindung mit einem leistungsfähigeren Ladegerät eine schnellere Aufladung sehen könnten.

Das Galaxy S23 Ultra mit dem härteren Gorilla Glass Victus 2

Es wird weiterhin erwartet, dass Samsung das Galaxy S23 Ultra mit einem 200-MP-Hauptsensor, einer besseren Punch-Hole-Frontkamera und einem fortschrittlicheren Ultraschall-Fingerabdruckscanner ausstattet. Das Flaggschiff wird vermutlich auch als eines der Smartphones am Markt das robustere Corning Gorilla Glass Victus 2 erhalten. Auch ist von einer Version mit einem gepanzerten Aluminiumgehäuse die Rede. Leider ist es nach wie vor ungewiss, ob sich die Preise für das Galaxy S23 ändern werden.

Corning Gorilla Glass Victus 2 mit einem Gorilla
Corning hat nun sein neuestes widerstandsfähiges Deckglas für Displays mit Victus 2 vorgestellt. / © Corning

Wenn man bedenkt, dass Apple auch bei seinen iPhones kein ultraschnelles Aufladen anbietet, findet Ihr es dann in Ordnung, dass Samsung bei den technischen Daten seiner Galaxy-Geräte spart?

Quelle: FCC

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

8 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • ByteBuster vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Werbung und politische Aussagen haben nur selten was mit "Wahrheit" zu tun.


  • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    "Was das teuerste Modell angeht, verraten die Unterlagen, dass es mit einem 4.855 mAh starken Akku ausgeliefert wird, obwohl es wie beim Galaxy S22 Ultra mit einem 5.000 mAh starken Akku beworben wird."
    Das finde ich irgendwie auch immer sehr fragwürdig.
    Beim iPhone wird 4323 vs. 4352 überall als "kleinerer Akku" erwähnt, aber die Android-Hersteller werben hingegen mit größeren Akkus, als eigentlich drin ist.
    Wenn man so "rechnet", dann hat das 14 Pro Max auch über 4500 mAh


    • Antiappler vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Ich hatte 3 Handys von Xiaomi. Und jedes geschönte Akkus. Und bei meinem gerade gekauften Tablet von Samsung ist das auch nicht anders.

      Entweder ist das erlaubt oder die Verbraucherschützer haben da noch nicht hingeschaut.

      Ist auf jeden Fall eine seltsame Art, der Kundschaft einen stärkeren Akku vorzugaukeln.

      Tim


  • Fabien Röhlinger
    • Admin
    • Staff
    vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Ganz ehrlich: Beim iPhone ist das Feature „Schnellladen“ das, das ich wirklich am Meisten vermisse. Für mich hat sich die Apple Watch zu dem Zeitpunkt wesentlich verbessert, als mit der 7er-Reihe endlich schnellladen an Bord war. Ich persönlich brauche zwar kein von Null auf Hundert in 10 Minuten. Aber etwas schneller dürfte es für meinen Geschmack schon sein.


    • Marvin K. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Ich brauche Schnellladen nur sehr selten. Weil mein S10 innerhalb von 2 Stunden voll ist und Samsung nicht in der Lage ist, die Ladeautomatik von Apple zu übernehmen, musste ich mir extra Bixby Routinen im Zusammenhang mit "Akku schonen" erstellen.

      Noch langsameres Laden begrüße ich also zumindest als Option. Aber warum man den Akku nicht vergrößert, obwohl das so ziemlich der größte Kritikpunkt war, geht mir nicht ins Hirn...

      Dann also doch eher das normale S23...


    • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Ich bin da persönlich genau anders herum gepolt.
      Ich lade selbst mein MacBook bewusst nur mit dem 30 bzw. 35W Netzteil, obwohl es 67W unterstützt.


    • paganini vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Fabien
      Also bei meinem 13 Pro Max reicht mir die Ladegeschwindigkeit vollkommen aus. Ich komme hier mit 20% Akku wesentlich länger aus als mit 20% auf meinem damals S21 Ultra. Genauso bei der AW Ultra. Mir reichen 20% um durch den kompletten Tag zu kommen, was bringt mir dann also Schnellladen wenn ich auf 40% komme aber es am Ende genauso lang reicht?

      Tim


      • dieCrisa vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Mit 20% kommen andere iPhone Nutzer nicht sehr weit:
        "Mein Handy hat 20% verloren innerhalb von 5 Stunden obwohl ich vielleicht nur 15 min benutzt habe."

        Die Suchmaschine Deines Vertrauens findet sicher ähnlich viele solcher Berichte, wie meine Suchmaschine.

        Die Qualität innerhalb der iPhones scheint von einem zum anderen Gerät doch sehr unterschiedlich zu sein...

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!