Samsung Galaxy Z Fold 3 & Galaxy Z Flip 2: Neue Foldables auf dem Weg

Samsung Galaxy Z Fold 3 & Galaxy Z Flip 2: Neue Foldables auf dem Weg

Auch 2021 wird Samsung uns wieder mit seinen Foldables beglücken. Das schien eh festzustehen, aber dank des koreanischen Zulieferers S-Connect verdichtet sich die Faktenlage zu den faltbaren Smartphones Galaxy Z Flip 2 und Galaxy Z Fold 3, für die S-Connect die Scharniere liefern wird. 

  • S-Connect wurde von Samsung mit der Fertigung der Scharniere für das Galaxy Z Fold 3 und Galaxy Z Flip 2 beauftragt
  • Massenfertigung soll im zweiten Quartal beginnen
  • Der Markt der Foldables soll dieses Jahr auf 5,5 Millionen Geräte anwachsen

Was den noch recht jungen und relativ spärlich besiedelten Markt der Foldables angeht, hat Samsung bislang die Nase vorn. Im letzten Jahr überzeugten die Koreaner mit dem Samsung Galaxy Z Fold 2 und dem Galaxy Z Flip und wie es sich abzeichnet, wird man in diesem Sommer mit den Nachfolgern Galaxy Z Fold 3 und Z Flip 2 entsprechend nachlegen.

NextPit Samsung Galaxy Z Fold 2 fold back
Samsung will dieses Jahr seine Führungsposition bei den Foldables ausbauen / © NextPit

Auftrag an Zulieferer bereits erteilt

Wie nämlich ZDNet Korea berichtet, hat der koreanische Samsung-Zulieferer S-Connect laut eigener Aussage bereits den Auftrag von Samsung erhalten, auch in diesem Jahr wieder die benötigten Scharniere für die Foldables zu liefern. Demnach soll man bereits im Januar beauftragt worden sein, die Scharnier-Fertigung für das horizontal klappbare Galaxy Z Flip 2 vorzubereiten, ebenso wird man auch die Scharniere für das vertikal klappende Galaxy Z Fold 3 produzieren.

Für  spätestens Juni dieses Jahres ist laut S-Connect angepeilt, dass die Massenproduktion beginnen kann und das deckt sich mit vorherigen Gerüchten, dass Samsung im zweiten Quartal mit der Produktion beginnt und spätestens zur Mitte des Jahres seine neuen Foldables präsentieren könnte. 

Der Markt der Foldables wächst

Der Zulieferer S-Connect, der nicht nur auf Scharniere spezialisiert ist und beispielsweise auch Cases für Smartphones und Bauteile für Uhren Samsungs fertigt, wagt gleichzeitig auch einen schüchternen Blick in die nahe Zukunft der Foldables. ZDNet Korea zitiert das Unternehmen wie folgt: 

Es wird erwartet, dass der weltweite Markt für faltbare Smartphones aufgrund der Umstrukturierung der Smartphone-Palette des Kunden in diesem Jahr auf 5,5 Millionen Einheiten anwachsen wird.

Kommt diese Zahl auch nur ungefähr hin, unterstreicht das noch einmal, dass Samsung trotz Konkurrenz wie das Huawei Mate Xs ganz klar der Platzhirsch bei den Faltbaren ist. Mit der Vorstellung des Galaxy Z Fold 3 und Galaxy Z Flip 2 wird man diese Position untermauern oder gar ausbauen wollen und selbstverständlich halten wir Euch diesbezüglich auf dem Laufenden, wenn es Neues zu vermelden gibt. 

Via: WinFuture.de Quelle: ZDNet Korea

5 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • AppleDev vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Ich find diese faltbaren Smartphones echt hässlich... Meiner Meinung nach hatte es einfach einen guten Grund, warum die damals ausgestorben sind...


  • Alexander R. vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Interesse besteht auf jeden fall, bei dem Preis jedoch bleibe ich bei meinem Phone mit Tablet. Ein so großen Nutzen sehe ich da jetzt nicht. Daher bleibt es vorerst ein Nischen Produkt.


  • Jack Black vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Folds bringen nicht wirklich Nutzen, oft sogar das Gegenteil. Dazu ein Gaga - Preis. Warum sollte der Klopper mehr Wachstum bringen?


    • Antiappler vor 5 Monaten Link zum Kommentar

      Die ersten Handys seinerzeit waren auch "Klopper", sind erst im Laufe der Jahre zu dem geworden wie man sie jetzt kennt. Wenn man nach den ersten Geräten nur das Negative gesehen hätte, wie auch die katastrophal kurze Laufzeit, dann hätte es bestimmt keine Verbesserung zum Guten gegeben.

      Einfach Mal abwarten, wie sich solche Geräte in 3-4 Jahren entwickelt haben. Ich jedenfalls hätte Interesse, bei akzeptablen Preisen und bei einer Größe, die mindestens 8-9 Zoll beträgt, solch ein Gerät zu kaufen. Dann würde/könnte ich nämlich auf ein Tablet UND Handy verzichten.


  • M.E.0815 vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Ausbauen des Vorsprungs geht aber nur bei anständiger Hardware die man sich auch leisten kann. Bei den letzen Versionen war leider beides nicht gegeben. Ich wäre sehr überrascht wenn jetzt etwas käme was die alten Fehler wieder gut macht. Optisch handelt es sich aber wohl (m.M.n.) um das schönste Fold.

    Auch Akkuseitig hat Samsung bislang nicht dazugelernt. Selbst der größte Akku geht in die Knie, bei Samsung. Gegenteiliges wünsche ich mir für das Fold.


    Berichtet mal über das Note 21 FE. Das wird geil!

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!