NextPit

Schade drum: So hätte Apples AirPower funktioniert

shutterstock 1527582845 1
© Shutterstock / Superstar

Ein Hands-on-Video gibt uns einen neuen Einblick, wie AirPower hätte aussehen können. So hieß Apples heiß erwartetes und leider im Keim ersticktes kabelloses Ladegerät für mehrere Geräte.

Die Kanäle Youtube 91Tech und Apple Demo haben einen AirPower-Prototypen aus dem Jahr 2017 in die Hände bekommen. Es ist nicht der erste Prototyp, der aufgetaucht ist. Aber das Hands-On, das die Medien daraus gemacht haben, ist der bisher detaillierteste Überblick über das Produkt, auf das viele Apple-Fans gewartet haben.

AirPower, das als "One More Thing" nach der Keynote zur Vorstellung des iPhone 8 und iPhone X im September 2017 geteasert wurde, sollte ein kabelloses Ladegerät sein, das so konzipiert war, dass Nutzer ein iPhone, AirPods und eine Apple Watch auf einen beliebigen Teil der Oberfläche legen können, damit das Gerät aufgeladen wird. Da das Projekt zu komplex war, wurde es auf Eis gelegt. Und das, obwohl die härtesten Apple-Fans – und sogar Apple selbst – immer noch Hoffnung haben.

Wie andere AirPower-Prototypen, die in der Vergangenheit aufgetaucht sind, hat das Gerät kein vollendetes Design mit weißen Außenhülle. Es sieht so aus, wie man es in Apples damaligem Marketingmaterial sehen konnte. Hier kann man deutlich die internen Schaltkreise sehen.

Obwohl der Prototyp im obigen Video nicht voll funktionsfähig ist, war es möglich, eine Verbindung über das Terminal auf einem Mac herzustellen, indem einige Apple-Entwicklungswerkzeuge verwendet wurden. Fehler beim ersten Start der AirPower-Einheit deuten darauf hin, dass sie nie kalibriert wurde und daher wahrscheinlich nie benutzt wurde.

Durch das Herumtüfteln mit dem Gerät konnte 91Tech eine Menge Informationen über den Prototypen herausfinden. Beispielsweise das Datum der Firmware-Installation, was der 7. Juni 2017 ist. Sie konnten zudem Befehle zur Auswahl bestimmter Spulen sehen und einiges mehr. Der AirPower-Prototyp hat 22 Spulen und ist ähnlich wie andere, die in der Vergangenheit durchgesickert sind.

Aus mehreren Patentanmeldungen im Zusammenhang mit AirPower geht hervor, dass Apple sich Versionen mit 16 oder 22 Spulen vorgestellt hatte, und das Design mit 22 Spulen scheint dasjenige zu sein, für das sich Cupertino entschieden hat.

Das AirPower-Ladegerät verpasste seine ursprünglich geplante Markteinführung im Jahr 2018, und nach einer Vielzahl von Verwirrungen während der Entwicklung stellte Apple das Projekt im März 2019 ein. Auf jeden Fall bleibt dieses Relikt ein extrem seltenes Sammlerstück und vor allem Zeuge einer Serie, die den Tech-Markt in Wallung gebracht hat.

Wie findet Ihr das AirPower-Ladegerät, das im Hands-On gezeigt wird? Trauert Ihr dem Produkt nach oder habt Ihr ein anderes kabelloses Ladegerät gefunden, das funktioniert?

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

5 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Tim vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Ich bin immer noch der Meinung, dass zumindest einer der Gründe, wieso es doch eingestampft wurde der ist, dass man intern gemerkt hat, dass locker die Hälfte aller Apple Watch Armbänder damit nicht kompatibel ist.
    Auf allen Werbebildern usw. wurde das Ding immer ausschließlich mit der Apple Watch und dem Standard Silikonarmband gezeigt. Die ganzen Loops, Milanaise usw. würden damit nicht funktionieren. Und an die Sololoop-Armbänder wäre gar nicht zu denken 😅
    War wahrscheinlich nicht der Hauptgrund, aber ich denke es könnte einer gewesen sein.


  • René H. vor 1 Monat Link zum Kommentar

    <<< oder habt Ihr ein anderes kabelloses Ladegerät gefunden, das funktioniert? >>>
    Die von Samsung funktionieren auch mit Apple-Geräten. Und von Samsung gibt es ein Ladegerät, mit dem man zwei Smartphones und eine Smartwatch gleichzeitig laden kann. Dieses Ladegerät nutze ich auch. Ist zwar kein "High Power Charger", aber laden kann man damit schon.


  • paganini vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Apple kann halt auch nicht alles, daher ist das schon ok. Haben sie sich wohl überschätzt 😬


    • Fabien Roehlinger
      • Admin
      • Staff
      vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Kommt in den besten Familien vor...


    • Antiappler vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Also ist Apple doch nicht Gold-Standard, obwohl das von ein paar Leuten behauptet wurde. 🤣

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!