NextPit

So funktioniert der neue WhatsApp-Dateiversand

AndroidPIT WhatsApp hero br 1107
© NextPit

WhatsApp lässt Euch endlich Dateien aller Typen versenden. Irritierenderweise befindet sich diese Möglichkeit noch hinter dem "Dokumente"-Typ der möglichen Anhänge. Wir haben die Funktion ausprobiert und teilen mit Euch unsere Erfahrungen.

NextPit Logo white on transparent Background
NEXTPITTV

Auf einen Blick:

  • Ihr könnt ab sofort Dokumente aller Typen, also auch .zip oder .apk versenden.
  • Die Dateien haben eine Größenlimitierung in Abhängigkeit vom Betriebssystem.
  • Die Dateien unterliegen der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung.
whatsapp file transfer android
Dateien aller Formate werden übertragen, sofern sie nicht zu groß sind. / © NextPit

War der Dateitransfer in Whatsapp bislang auf wenige Formate limitiert, könnt Ihr jetzt endlich auch ZIP- oder APK-Dateien und noch viel mehr untereinander austauschen. Jedoch ist die Limitierung der Dateigrößen ein wenig störend. Sendet Ihr Dateien von Eurem Android-Handy, liegt die Grenze bei 100 MByte, von WhatsApp Web sind es sogar bloß 64 MByte. Einem Android-Police-Kommentator zufolge seien es bei Windows Phone knapp über 104 und in iOS 128 MByte. Ihr dürft mich in den Kommentaren aber natürlich korrigieren.

whatsapp web file transfer
Auch WhatsApp Web bietet Dateitransfers. / © NextPit

Auch wenn die Möglichkeit der Dateitransfers vielleicht bequem erscheint, ist sie keineswegs effizienter als andere Möglichkeiten. Vor allem wenn sich Euer Freund in der Nähe befindet, solltet Ihr lieber auf Android Beam oder eine ähnliche Methode ausweichen, die dank Wifi-Direct erheblich schneller und ohne Internetverbindung oder Größenlimitierung die Daten überträgt.

whatsapp new formatting menu
Die Formatierung geht jetzt einfacher via Kontextmenü. / © NextPit

Eine weitere Neuerung betrifft die Formatierung Eures Texts. Wollt Ihr einzelne Bereiche hervorheben, geht das endlich per Kontextmenü. Markiert die Wörter, klappt das Menü mit Kopieren, Ausschneiden und dergleichen auf und wählt aus Kursiv, Fett, Durchgestrichen oder das aus Texteditoren bekannte Monospace.

Monospace wird 
unterschätzt:D

Diese und weitere Detail-Verbesserungen gibts mit WhatsApp in Version 2.17.254. Habt Ihr sie noch nicht, ladet Ihr endweder die APK bei APK-Mirror herunter, meldet Euch für die WhatsApp-Beta an oder Ihr wartet einfach ab. Habt Ihr das Feature schon? Verwendet Ihr es oder nutzt Ihr lieber eine Alternative? Wenn ja, welche?

Quelle: Android Police

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

12 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Dirk Kleie 14.07.2017 Link zum Kommentar

    Telegram 1,5 GB. Alle Dateiformate


    •   75
      Gelöschter Account 14.07.2017 Link zum Kommentar

      Kontakte: 122,
      WhatsApp Nutzer : 108. Telegramnutzer: 0


      • Dirk Kleie 16.07.2017 Link zum Kommentar

        Also ich habe alle meine bekannten dazu bekommen Telegram zu nutzen. Das schon seit über einem Jahr. :) ist von Person zu Person eben unterschiedlich.


  • Harald Pailliart 14.07.2017 Link zum Kommentar

    Wer ist denn eigentlich die "WhatsApp-Berta"? ;-)


    • Dennis R. 14.07.2017 Link zum Kommentar

      Die Whatsapp-Berta räumt Alan's und Charlie Harper's Speicher auf

      Yannik M.Gelöschter Account


    • Eric Ferrari-Herrmann 14.07.2017 Link zum Kommentar

      Autocorrect wollte mich wieder mit irgendjemandes Mutter verkuppeln.

      LudyGelöschter Account


  • Jürgen64 14.07.2017 Link zum Kommentar

    Wenn nur nicht die Qualität der verschickten Bilder so stark reduziert würde...


    • Sebastian B. 14.07.2017 Link zum Kommentar

      jetzt kannst sie ja zippen und dann verschicken :D


      • Lucia Leidl 14.07.2017 Link zum Kommentar

        Oder man wählt das zu versendende Bild einfach unter Dokumente aus


  • Ruslan Jo May 14.07.2017 Link zum Kommentar

    Heutzutage ist 100 MByte gar nicht so viel wie man ja wirklich braucht.


    • Michael K. 14.07.2017 Link zum Kommentar

      Das stimmt zwar, aber bei Klassikern wie der E-Mail sind die Begrenzungen oft noch viel restriktiver. Hier geht selten mehr als 50 MB direkt, die Eingangs-Postfächer begrenzen die Größe des Anhangs oft noch viel mehr, manchmal auf nur 5 MB. Lösungen wie "Web-Mail" laufen dann darauf hinaus, den Anhang in freigegebenen Cloudspeicher zu laden, und einen Link darauf der E-Mail beizufügen.
      Für so grosse Anhänge kann man dann auch gleich auf kostenlosen Cloudspeicher zurückgreifen.
      Die Begrenzung bei WA bleibt zwar ärgerlich, kann aber immerhin verhindern, dass jemand unbedacht ein 2 GB grosses Video verschickt, und dabei sein komplettes Datenvolumen für den Monat verballert.


  •   2
    Gelöschter Account 14.07.2017 Link zum Kommentar

    *_SCHÖNES WOCHENENDE_* und liebe Grüße in die Runde ! SCHÖNES WOCHENENDE erscheint dann fett & kursiv, der Rest erscheint normal.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!